Malinka - sanft und ruhig sucht ein schönes Zuhause - Sehlter Moskau (C 62)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Russensternchen schrieb:

      Daß Malinka plötzlich nicht mehr aufstehen konnte und unter sich gemacht hat....hatte die französische Bulldogge einer Bekannten erst vor kurzem....Diagnose: Bandscheibenvorfall.

      Das hatte meine Lolita Anfang Februar auch, dass sie morgens plötzlich nicht mehr aufstehen konnte. Bei ihr war es allerdings ein gerissener Milztumor und sie musste leider (nach entsprechender Diagnostik und nach Rücksprache mit 3 weiteren Ärzten (unser TA ist praktischerweise eine Tierklinik)) vor Ort eingeschläfert werden. Und einen Tag vorher war sie noch quietschfidel.

      Passieren kann so was also durchaus, dass von jetzt auf gleich wirklich nichts mehr geht. Aber die entsprechende Diagnostik darf natürlich, wie bei Malinka leider offenbar geschehen, nicht unterbleiben.
    • helki schrieb:

      Passieren kann so was also durchaus, dass von jetzt auf gleich wirklich nichts mehr geht. Aber die entsprechende Diagnostik darf natürlich, wie bei Malinka leider offenbar geschehen, nicht unterbleiben.
      Das ist richtig, Helki. Und weil eben diese Diagnostik unterblieben ist, denke ich, dass da vorschnell gehandelt wurde
      Liebe Grüße von Angelika, Tommy und Julchen, mit Wuschel im Herzen
    • Liebe wunderschöne Malinka,
      ich wünsche von Herzen, das du die Zeit in deiner Familie (bevor man dich hat sterben lassen) geniessen konntest und das Gefühl hattest geliebt zu werden. Das du das Gras unter den Füssen gespürt hast, Spaziergänge und Streicheleinheiten hattest und zufrieden und satt warst.
      Das wäre ein Trost und ich hoffe sehr, das du das im Herzen behalten hast.

      R.I.P. du tolles Mädchen



      Clara Corinna die tierverrückte Cartoonistin mit ihren Goldstücken Dorá, Finja, Kessy und Mara und nun auch noch mit Hündchen Nummer 5, dem Gary.
      www.clara-cartoon.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Clara Corinna ()

    • @'Dackeline
      Hallo Steffi,

      Wie Du schon richtig schreibst, das bringt Malinka nicht zurück, aber ich finde es auch sehr wichtig, ein Zeichen zu setzen. Denn mit einem Tierschutzvertrag kann man nicht einfach ungefragt Tiere entsorgen. Viele haben sicher auch hier für Malinkas Ausreise gespendet und ich glaube, daß viele auch helfen, obwohl sie es sich nur knapp leisten können. Alleine deswegen ist es schon in meinen Augen eine Dreistigkeit, was die "Besitzer" von Malinka da veranstaltet haben.

      Nun gut. Malinka-Engel <3 auf der anderen Seite bist Du nicht alleine.

      Timis, Ihr werdet hier jede Unterstützung bekommen, die Ihr braucht. Schreib ich mal so.

      Bleibt dran und dann schauen wir mal.

      Grüße
      Uta
    • Diese ganze Sache bricht einem das Herz. Ich bin fassungslos und unendlich traurig ;( Diese Frau hat ja noch nichtmal Steffis Rückruf abgewartet. Sie hat um Rückruf gebeten, dann schnell das Handy ausgeschaltet und dann haben sie Malinka einfach getötet. Zumindest den Rückruf von den Timis hätte man abwarten müßen.

      Ich wünsche diesen Personen nicht nur, dass sie keinen Hund mehr bekommen, sondern dass sie für den Rest ihres Lebens vom Pech verfolgt werden X(

      R.I.P. liebe Malinka. Wenigstens hast du es noch erlebt wie es ist ein Zuhause zu haben <3
      Liebe Grüße
      Sylvia und das Chaosrudel :hund2:
    • Die Aktionen, die da bei Facebook gelaufen sind sagen in meinen Augen alles.
      Über den Vorgang an sich - aber noch mehr über die Leute… oder was sich deren „Bekannte“ nennt.
      Wer ein reines Gewissen hat braucht seine Zeit nicht damit verschwenden Hasstiraden und Unverschämtheiten zu posten
      um andere mundtot zu machen.

      Da weiß ich doch mal wieder warum ich einen weiten Bogen um dieses „soziale“ Medium mache.

      Den Tierarzt hätte ich mir allerdings in jedem Fall vorgeknöpft. Denn ohne Diagnostik einzuschläfern geht gar nicht.
      Woher soll er denn bitte wissen, was der Hund hat? Oder kann er hellsehen?
      “To sit with a dog on a hillside on a glorious afternoon is to be back in Eden, where doing nothing was not boring – it was peace.” Milan Kundera

      www.hundepersoenlichkeiten.de
      **Forenfremdes Zitieren, Kopieren u.Weiterverbreiten ohne Erlaubnis des Verfassers ist nicht gestattet!**
    • Malinka`s Übernehmer hatten uns nach Aufforderung ein Attest des Tierarztes zukommen lassen, dass die Einschläferung von Malinka durch ihn aufgrund eines schlechten gesundheitlichen Allgemeinzustandes bestätigte.
      Zwar stand dort auch, dass auf weiterführende Diagnostik seitens der Besitzerin verzichtet wurde... aber der Tierarzt bezieht seine Entscheidung der Einschläferung auf den schlechten gesundheitlichen Allgemeinzustand des Hundes. Somit müssten wir gegen die Entscheidung des Tierarztes klagen.

      Aussicht auf Erfolg hat so etwas nicht. Leider. Denn es würde darauf hinaus laufen, dass der Tierarzt aussagt, dass es eine Notsituation war, um dem Hund weiteres Leid zu ersparen.

      Vielleicht hatte Malinka wirklich eine schwere Erkrankung und es verlief akut? Wir wissen es nicht.
      Natürlich bleibt auch bei uns der bittere Beigeschmack des ganzen Ablaufes am Ende.

      Einzig bleibt der Trost, dass ich glaube, Malinka fühlte sich dort wohl. Bevor auf einmal die Sache mit der Trennung der Übernehmer kam, erhielt ich Fotos und Videos... wo Malinka immer glücklich wirkte.

      Kleine Malinka, ruhe in Frieden. Du hast in meinem Herzen einen ganz besonderen Platz. <3 Ich werde nie die zwei Wochen vergessen, die ich mit Dir verbringen durfte.



      Anmerkung: Dieses Foto entstand, als Malinka bei mir auf Pflege war (vor ihrer Vermittlung an die Familie).