... und Ulla/Chappy ging zum Regenbogen ...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich bin genauso schockiert und erschüttert wie alle Anderen hier.

      Mir fehlen auch die Worte...

      :kerze: liebe Ulla, Ruhe in Frieden

      Deine vorausgegangenen Fellchen sind jetzt wieder mit Dir vereint!

      Und für Deine Lieben mein tiefes Mitgefühl und viel Kraft für diese schwere Zeit!
      Liebe Grüße von Brigitte/Pauline mit Bella und den Sternenfellchen Paula und Porki!

      Die Tierschutzarbeit ist eine grosse Herausforderung für Idealisten.
      Wenn einer träumt, bleibt es Traum, wenn viele träumen, wird der Traum Wirklichkeit
      !
    • Ich bin wortlos...


      :kerze:
      Liebe Ulla, ich wünsche Dir eine gute Reise ins Regenbogenland.


      Meine aufrichtige Anteilnahme all denen, die Dir nahestehen.
      Viel Kraft für die kommende Zeit.
      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


      Ein Haus ist kein Zuhause, solange kein Hund darin wohnt.
      (Gerald Durrell)


      :hund1:
    • Liebe Ulla,
      Danke, ohne dich und einige deiner Freunde wäre ich wahrscheinlich gar nicht hier, sondern dir bereits voraus gegangen. Mein Frauchen und ich sind sehr erschrocken über die Nachricht, dass du dich schon auf den Weg gemacht hast. Gerne wären wir noch einmal auf einen Kaffee bei euch vorbei gekommen, damit du sehen kannst was für ein tolles Kerlchen ich geworden bin.
      Aber ich bin ja auch schon 14 Jahre alt, und ich bin ziemlich zuversichtlich dass ich dich schon finden werde um dir selber eines Tages zu erzählen, wie spannend mein Leben hier unten noch war, nachdem ihr mich gerettet hattet.

      Unser herzlichstes Beileid allen Freunden, Verwandten und Bekannten.
      Statt Blumen möchte Edi gerne sein Futter an Ullas ehemalige Schützlinge und Freunde abtreten. Liebe Elisabeth, bitte schicke das nächste Edi-Carepaket nicht an uns, sondern an die, die jetzt dringender Unterstützung gebrauchen können.

      Komm gut am anderen Ende des Regenbogens an, liebe Ulla!

      Sina und Edi

      Liebe Grüße,

      (und Milou, immer im Herzen mit dabei)
    • 06.11.2019

      Für Ulla – ein Nachrufbericht

      Im Juni 2013 habe ich unbekannterweise bei dir angerufen, weil es meiner Schwester Susanne schlecht ging nach dem Tod ihres Retrievers Spikey. Du hattest die ältere Donna „Tosja, die kleine schielende russische Seele“ zur Vermittlung bei dir zuhause und verstandest sofort, dass ich auf der Suche nach einem Tierchen war, das Susanne aus ihrer depressiven Vereinsamung helfen würde. Du kamst extra aus dem Ruhrgebiet mit Cookie angereist, um die russische Hündin bei uns vorzustellen, hattest ein langes und schönes Gespräch mit Susanne, und beim zweiten Besuch war es bereits klar, dass Donna Tosja bei Susanne und mir bleiben würde. Das war der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.
      Mehrere Besuche (mit Hunden und Freunden) sowie Einladungen schlossen sich an zwischen 2013 und 2018; jedes Treffen mit dir war ein absolutes Highlight für Susanne, die krankheitsbedingt eher schriftlich und finanziell im Tierschutz aktiv war und immer wieder auf deine Erfahrungsberichte aus der Praxis zurückgriff. Es kam mir vor als wäret ihr „Seelenverwandte“ gewesen trotz eurer Verschiedenartigkeit, zumindest bei allem, was die Politik und den Tierschutz anbetrifft.
      Es gab und gibt Menschen, die mit deiner sehr direkten und ungeschminkten, manchmal etwas „botten“ Art und Ausdrucksweise nicht so gut zurecht kommen konnten; bei uns allerdings, die wir schon lange der nichtssagenden, eleganten Diplomatie im sozialen Umfeld müde geworden waren, ranntest du damit offene Türen ein. Haben wir nicht auch schonmal gemeinsam kräftig über Missstände im Umgang mit Haustieren geflucht und nach Verbesserungsmöglichkeiten gesucht?
      Du zogst dann vor einigen Jahren vom Ruhrgebiet in die Eifel , weil der praktische Tierschutz, alte Hunde bestens zu versorgen, auf dem Lande besser möglich ist. Du hast es also Susanne mit Selbstironie erzählt, dass die „ruppige Ulla“ sich (mit Freundin Ilse) auf den Weg macht in die Schneifel, und als sich herausstellte, dass euer riesiger Garten an einem Rinnsal endet, der zufällig „Rupbach“ heißt und Eure Wohnstraße ebenso, da gab es für Susi und dich kein Halten mehr, ihr habt euch beide zusammen mehrere Minuten lang schallend kaputtgelacht bis euch die Tränen kamen. Humor und Interessen absolut auf derselben Wellenlänge, das findet man auch eher selten. Lange lange Zeit hatte ich es nicht mehr erlebt, dass Susanne so viel Spaß hatte wie bei den Treffen mit dir und deinen Hunden; sie blühte richtig auf. Deine Anwesenheit war für uns wirklich immer eine große Freude.

      Als Susanne dann im Februar 2018 wegen mehrerer schwerer Krankheiten und eines gebrochenen Oberschenkels noch dazu dich hilfesuchend aus dem Krankenhaus anrief, weil wir die Hündin Donna nicht mehr artgerecht versorgen konnten, kamst du - ohne zu zögern - gleich am nächsten Tag aus der Eifel angereist, um Donna mit all ihren Sachen abzuholen und sie Ilses perfekter Pflege anzuvertrauen, was wunderbar geklappt hat und uns auch Ilse gegenüber zu großem Dank verpflichtet hat. Susanne hat ihre Hündin sehr vermisst, wusste aber, dass sie allerbestens versorgt wurde und bekam von euch regelmäßig Telefonate und Fotos, die das auch noch untermauerten. Hervorragend!
      Im Oktober 2018 wurde Susanne dann so extrem krank, dass ich sie auch mit Pflegedienst zuhause nicht mehr adäquat pflegen und betreuen konnte. Leider musste sie dann letztendlich doch ins Krankenhaus, wo unsere Schwester Anne (damals mit dem Fahrrad verunfallt und auf den Rollstuhl angewiesen) und ich uns abwechselten mit Krankenwache am Sterbebett. Eine Aufgabe, wie sie wohl schwerer nicht sein kann, wenn es keine Hoffnung mehr gibt und man helfen möchte und nicht kann...... es kann einen zur Verzweiflung treiben. Die Verwandtschaft, mit der wir eigentlich ein sehr gutes Verhältnis hatten, (zumindest glaubten wir das zu der Zeit), war informiert über die Art von Susannes Krankheit. Einige schickten auch Blumen – wie deplaziert in dieser Situation.......

      Aber wer kam, um Anne und mir aus der Bedrängnis von schlimmem Schlafdefizit und totaler Erschöpfung bis hin zu Zittrigkeit und Schwindel herauszuhelfen? Du, liebe Ulla. Und zwar aus eigenem Antrieb, ohne dass wir dich darum bitten mussten. Du hast Ilse mit ihrem Einverständnis mit der Versorgung aller Tiere am Rupbach betraut und bist extra angereist gekommen, um uns zu unterstützen und längere Zeitspannen über 2 Tage hinweg im Krankenhaus abzulösen. Du hast Susanne im Krankenzimmer Beistand geleistet und stundenlang von all deinen Hunden erzählt, egal, ob sie noch alles verstand oder nicht. Da konnte einem die ganze „buckelige Verwandtschaft“ gestohlen bleiben. Deine Geste war wahrlich ein großartiger Freundschaftsbeweis in einer Zeit der Not, und dafür werde ich dir für immer dankbar sein. Darum veröffentliche ich das auch hier.

      Es ist schlimm und unendlich traurig, dass du ein ähnliches Schicksal wie meine kleine Schwester erleiden musstest – wir alle müssten jetzt eigentlich nur erleichtert darüber sein, dass du von deinen schrecklichen Schmerzen erlöst worden bist. Aber: ich vermisse dich jetzt schon, denn wir hatten noch etwas Gemeinsames vor...... Es bleibt die Hoffnung auf ein Wiedersehen in einer anderen Welt oder in einem anderen Zustand.

      Meine beste Erinnerung: als du in der letzten Oktoberwoche 2018 im Krankenhaus auf Susannes Station ankamst und mich in total übernächtigtem Zustand auf dem Stationsflur antrafst, hast du einfach nur (spontan und ziemlich laut) gesagt: „Liz, du siehst aber richtig Schei.....e aus. Total daneben. Geh mal schnell nach Hause und leg dich ins Bett; ich übernehme jetzt sofort hier!“ Ein Arzt und eine Krankenschwester schauten verdutzt drein so als wollten Sie sagen: ruppig, diese Besucherin! Völlig egal. Es passte so hundertprozentig!

      Deine platte „Ruppigkeit“ bzw. unverschnörkelte Direktheit war für mich und Anne ein Segen und eine Erleichterung , eine Atempause in einer nervenaufreibenden Aufgabe, vor der ich fast schon kapituliert hätte, und tatsächlich zugleich auch ein Zeichen deines tiefen Mitgefühls und deines Verständnisses für den Ernst der Situation. Man musste nur vorher gelernt haben, dich zu „lesen“..... und die darunter liegende Großherzigkeit zu erkennen, und damit hatte ich ja im Laufe der Jahre etwas Erfahrung gesammelt.

      Danke von Herzen für alles, was du für uns und für die notleidenden Tiere getan hast, liebe Ulla. Ruhe in Frieden.

      Deine Liz , auch im Namen von Susanne
      Es grüßt
      Donnas Spaziertante (Elisabeth)

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Donnas Spaziertante ()

    • Liebe Ulla,

      als ich diesen Thread gesehen habe, sind bei mir die Tränen gelaufen und war völlig sprachlos.

      Ich denke an Dich als Mensch, der immer in Aktion gewesen ist. Wir haben einige Aktionen zusammen gemacht und immer war ich noch am überlegen und du bereits schon in der Ausführung.... Stillstand gab es für dich nicht.

      Deshalb weiß ich, dass du jetzt, wo immer du auch bist, auch keinen Stillstand haben wirst. Du bist zwar nicht mehr hier auf Erden, aber bestimmt gibt es dort wo du jetzt bist andere Aufgaben und du wirst mit Sicherheit dort oben gebraucht.

      Liebe Ulla, gute Reise und für euch alle da oben, mit der Langeweile ist es nun vorbei. Ulla wird den Himmel rocken.

      :kerze:

      Dagmar

      "Es gibt Zeiten, in denen man die Stille der Tiere braucht,
      um sich von den Menschen zu erholen."

    • Ich weiß nicht, was ich sagen soll - kann es noch gar nicht glauben.
      Ich wünsche dir eine gute Reise, Ulla und dass du alle wiedersiehst - genau so, wie du es dir gewünscht hast.
      Diesmal wird es bestimmt Chappy sein, die dich sucht und dir den Weg zeigt.

      Mein herzliches Beileid liebe Ilse!

      :kerze:
      “To sit with a dog on a hillside on a glorious afternoon is to be back in Eden, where doing nothing was not boring – it was peace.” Milan Kundera

      www.hundepersoenlichkeiten.de
      **Forenfremdes Zitieren, Kopieren u.Weiterverbreiten ohne Erlaubnis des Verfassers ist nicht gestattet!**
    • Ich weiss gar nicht was ich sagen soll.
      Das erste mal als ich von dir gehört habe war, als du Tiny/Lastoshka in der Tierpension Grimm untergebracht hast, damit das kleine blinde dreibeinchen aus dem russischen Shelter rauskommt.
      Das werde ich nie vergessen und danke dir von Herzen das du nicht nur diese liebe Seele gerettet hast.
      Sie werden dich sicher alle liebevoll dort oben empfangen haben - ein kleiner Trost.
      Mein ganz ganz tiefes Mitgefühl für Ilse.


      Clara Corinna die tierverrückte Cartoonistin mit ihren Goldstücken Dorá, Finja, Kessy und Mara und nun auch noch mit Hündchen Nummer 5, dem Gary.
      www.clara-cartoon.de



    • Liebe Ulla , :kuscheln:

      Auch wenn ich wusste, dass die Zeit begrenzt ist, so ist es doch wie ein Faustschlag in die Magengrube wenn es dann soweit ist.
      Gestern konnte ich nichts schreiben, ich habe und musste mich auf meine Art und Weise von Dir verabschieden liebe Ulla :schnief:
      Ich erinnere mich gerne an unsere Fahrt, Deine Besuche hier und auch beim Forentreffen, sowie meinen Urlaub bei Euch zu Hause !

      Deine Art habe ich sehr geschätzt , ein Rheinländer kann das ab und braucht das auch :zwinker:
      Es tut mir schon ein bischen weh, dass ich es nicht mehr geschafft habe Euch beide zusammen zu besuchen.

      Ich hoffe von Herzen , dass Du von all Deinen Lieben die vorausgegangen sind schon mit Liebe empfangen wurdest .
      So bin ich auch sicher , dass Du dort wo Du jetzt bist , gewiss mal so einiges optimieren wirst und den ein oder anderen an die Hand nimmst.
      Und ganz sicher bin ich, dass Du immer ein wachsames Auge auf und eine schützende Hand über , Ilse und ihre, sowie Deine Hunde haben und legen wirst.

      Ich werde Dich sehr vermissen, aber ich hab Dich in meiner Erinnerung :knutsch:

      Liebe Ilse, ich spreche Dir meine aufrichtige Anteilnahme aus und drücke Dich aus der Ferne :kuscheln:
      Scheue Dich nicht zu fragen wenn es etwas gibt wobei /womit ich Dir helfen kann.






      Liebe Grüße.... Bibi Sonnenschein

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bibi ()