[VERMITTELT] Ishani, 6 Monate altes Malinois-Mixmädchen aus dem Westerwald sucht wegen mangelnder Chemie und Überforderung der Halterin dringend Malierfahrenes zu Hause

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [VERMITTELT] Ishani, 6 Monate altes Malinois-Mixmädchen aus dem Westerwald sucht wegen mangelnder Chemie und Überforderung der Halterin dringend Malierfahrenes zu Hause

      Ihr Lieben,

      vor 2 Wochen haben wir ein orthopädisches Hundebett für Anton abgeholt und dabei Lisa und ihre Ishani kennen gelernt. Schon zu diesem Zeitpunkt wollte Lisa die Junghündin, die zu ihr kam, wie die Jungfrau zum Kinde abgeben, da sie einfach merkte, dass sie ihrer Hündin nicht gewachsen ist und die Chemie auch nicht stimmt. Nachdem Rudi ihr ein paar Tipps gab (er hat selber vor Jahren Malinois gehabt, hat mit ihnen Mondioring gemacht und auch mit Papieren gezüchtet, einige seiner Welpen sind damals zum Bundesgrenzschutz gegangen), wurde es kurzfristig besser, bis es dann die Tage mit einem Beißunfall endete. Lisa hat sich nun endgültig dazu entschlossen Ishani ein neues Zuhause zu suchen. Ich stelle Ishani hier in die Notfälle ein, da sie nun in der Pubertät ist und jeden Tag aufs Neue austesten wird, wo die Grenzen liegen. Die Grenze des Beißens hat sie schon überschritten und daher ist es nun um so wichtiger, dass sie zeitnah das passende Zuhause findet, wo sie entsprechend ihrer Veranlagungen gefördert und gefordert wird, um sie bald in die richtigen Bahnen zu lenken.

      Ishani ist im April diesen Jahres (2018) geboren
      Sie ist geimpft, gechippt, hat einen EU-Pass
      Kastriert ist sie nicht und hat derzeit eine Schulterhöhe von 55cm.
      Sie kennt die Grundkommandos

      Kontakt: adonis.eywa@gmail.com



      Hier nun der Text von Lisa, EDIT: GEÄNDERT AUF WUNSCH VON "BELGIER IN NOT":

      Ich suche für meine 6 Monate alte Malimixhündin ein Zuhause. Aber nicht irgendein Zuhause, sondern eines wo man mit der Rasse, Wesen, Bedürfnisse und Charakter eines Malis vertraut ist. Idealerweise ohne Zweithund, ohne Kinder und die Möglichkeit dass die Hündin nicht viel allein sein muss.Ishani habe ich aus einer sehr prekären Situation gerettet, sie kann allerdings nicht bei mir bleiben. Details erzähle ich persönlich bei ernsthaftem Interesse.Nach kurzer Zeit bei mir, musste sie zum Tierarzt, der nach langen Untersuchungen und Behandlungen von einer IBD-Erkrankung ausgeht (beim Menschen nennt es sich Morbus Crohn). Sie bekommt nun Futter auf Insektenbasis und damit ist sie seit nun 2 Monaten stabil. Außerdem hat sie nochmals eine Darmaufbaukur bekommen. Sie sollte also weiterhin ausschließlich dieses Futter bekommen, auch als Leckerli, denn auch hier reagiert sie sehr schnell mit Durchfall. Es kann sein, dass sich alles noch 'verwächst', doch vorerst sollte noch kein Futterexperiment gestartet werden.
      Die Lady kann ganz schnell überdrehen, insbesondere beim Spielen. Ich habe es mehrfach versucht, doch ihre Art wirkt sich auch negativ auf das restliche Rudel, welches sehr ausgeglichen ist. Ich muss eingestehen, dass ich ihr nicht gerecht werden kann. Mit so aktiven Hunden kenne ich mich nicht aus.Es sind viele Tränen geflossen, ich habe lange mit meinem Freund darüber gesprochen und wir sind uns einig, dass die Hündin und ich so sehr im Stress sind, dass es besser ist, wenn unsere Wege sich wieder trennen, so schwer es mir fällt...
      Die Hündin ist sehr menschengebunden. Mit anderen Hunden hat sie es nicht so. Hier nervt sie die anderen am laufenden Band, auch wenn das heisst, dass die ihr irgendwann eine verpassen. Mein kleiner Rüde wird ständig im Nacken durch die Gegend gezerrt und wenn es um Frauchen geht, gehen sie aufeinander los.
      Sie muss vor allem Ruhe lernen, das kann sie hier nicht, ausser ich gehe allein mir ihr irgendwohin. Alleinbleiben kann sie nur in einer Box für kurze Zeit. Ohne Box macht sie in kürzester Zeit alles kurz und klein. Ich habe angefangen mit ihr zu klickern und Dummytraining zu machen. Sie ist mit voller Begeisterung dabei, fordert aber immer mehr und immer mehr. Vielleicht mache ich zuviel mit ihr, vielleicht auch zu wenig, ich weiss es nicht...
      Ich weiß nur, dass es für die Maus am Besten wäre, wenn sie zu einem Menschen kommt, mit dem sie rund um die Uhr zusammen sein kann, der sie versteht und vor allem der ihr eine Aufgabe geben kann.
      Wir wohnen im schönen Westerwald Nähe Köln/Bonn. Wer der hübschen Maus ein Zuhause geben kann/möchte, der kann mich jederzeit anschreiben. Selbstverständlich ist sie geimpft, gechipt und hat einen EU-Pass. Außerdem bekommt sie ein wenig Zubehör mit ins neue Zuhause. Sie wird nicht verschenkt und es wäre mir sehr wichtig, dass weiterhin Kontakt besteht.



      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jean ()

    • Dann drücke ich mal kräftig die Daumen für ein passendes Zuhause :daumendruecken: :daumendruecken: :daumendruecken: :daumendruecken: :daumendruecken:

      Ich kenne Malinois,sie sind wunderschöne Hunde ,aber auch ich wäre Ihnen nicht gewachsen.
      Tierliebe Grüße, Anita
      Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht. (Heinz Rühmann)

      TierNotFelle EUROPA e.V. - Sparkasse Ansbach - IBAN: DE43 7655 0000 0008 5616 15 - BIC: BYLADEM1ANS - Paypal: kontakt @tiernotfelle-europa.de
    • Falls tatsächlich eine IBD diagnostiziert ist, verwächst sich da gar nix...


      Eine konsequente Ernährung ist unumgänglich.
      Wenn die "Insekten-Kur" vom Hund vertragen wird, sollte ohne ärztlicher Kontrolle nicht weiter experimentiert werden.
      Für die arme Maus ist eh alles so aufregend und dann auch noch ständig Durchfall ist auf die Dauer auch nicht witzig.


      Mehr Information findet ihr hier
      tierklinik-ismaning.de/inflammatory-bowel-disease/

      Ich wünsche Ishani ganz schnell ein passendes Zuhause, damit sie zur Ruhe kommen kann.
      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


      Ein Haus ist kein Zuhause, solange kein Hund darin wohnt.
      (Gerald Durrell)


      :hund1:
    • Wie oben geschrieben, sie ist seit 2 Monaten, was die Verdauung betrifft, stabil. Aber Du hast Recht, Futterexperimente sollte man da nicht starten, bevor das nicht genau abgeklärt ist.

      Danke für den Link, hab ihn mal an Lisa weitergeleitet, sie kennt ihn schon. :)
      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)
    • Ich hab den Text oben gerade editiert. Für die jenigen, die den ersten Text gelesen haben: Nicht wundern, dass dort nun nicht mehr die ganze Geschichte zu Ishani steht.
      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)
    • Dass die "Insekten-Kur" zu einem Stillstand geführt hat, hat mich dazu bewogen, darauf hinzuweisen bitte auf Abweichungen zu verzichten.

      Insekten haben viel Protein und die Kleine ist ja noch im Wachtum. Was Mangelernährung bewirken kann, können wir in einigen Themen hier lesen.


      Daher möchte ich ausdrücklich daraufhinweisen, dass mein Beitrag keine Kritik an die jetzige Halterin ist.
      Wenn es nicht passt, dann muss man die Reißleine ziehen.
      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


      Ein Haus ist kein Zuhause, solange kein Hund darin wohnt.
      (Gerald Durrell)


      :hund1:
    • Ich muss Ishani leider noch mal schubsen, da mittlerweile die Abgabe in ein Tierheim im Raum steht. Ihre Halterin will das eigentlich nicht, aber die Situation zu Hause spitzt sich immer mehr zu und es kommt im Rudel immer öfter zu Auseinandersetzungen.
      Nun war Lisa auch noch krank und konnte nur noch flüstern, was Ishani dann auch ausgenutzt hat und ihr auf der Nase rumgetanzt ist.
      Weiß jemand vielleicht ne PS oder einen Verein, der sie übernehmen könnte, eben damit sie nicht im Tierheim landet?
      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)