EU-Befragung zur Abschaffung der Zeitumstellung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • EU-Befragung zur Abschaffung der Zeitumstellung

      ec.europa.eu/eusurvey/runner/2018-summertime-arrangements


      … die Server sind erwartungsgemäß überlastet - es kann also dauern … :ohm:

      06.07.2018

      Jahr für Jahr zweimal dieselbe leidige Diskussion: Ist die Zeitumstellung sinnvoll? Allein deshalb schon müsste man sie abschaffen. Oder besser nicht?

      Im Frühling eine Stunde weniger schlafen, im Herbst eine mehr: Die Diskussion über Sinn und Unsinn der Zeitumstellung entbrennt immer wieder. Bürger haben jetzt die Möglichkeit, sich in Brüssel einzuschalten – und der EU-Kommission zur Abschaffung der Zeitumstellung ihre Meinung sagen. Bis zum 16. August 2018 ist ein Online-Fragebogen freigeschaltet. Teilnehmer geben darin auf Wunsch zudem an, ob sie im Fall einer Abschaffung Winter- oder Sommerzeit bevorzugen. Aufgrund hoher Zugriffe sind die Server derzeit (Stand: 6. Juli, 6:30 Uhr) jedoch überlastet, sodass die Online-Befragung nicht erreichbar ist.


      Zeitumstellung: Gesetzesänderung möglich
      Das Europaparlament hatte die EU-Kommission im Februar 2018 aufgefordert, die entsprechende Richtlinie unter die Lupe zu nehmen. Sollte die Behörde zu dem Schluss kommen, dass die Nachteile der Zeitumstellung überwiegen, könnte sie den EU-Staaten und dem Parlament einen Vorschlag zur Gesetzesänderung unterbreiten.

      Die ewige Frage: Ist die Zeitumstellung sinnvoll?
      Die Uhrenumstellung in heutiger Form hatte man in Deutschland 1980 eingeführt – mit dem Ziel, Energie zu sparen. Seit 1996 stellen die Menschen in allen EU-Ländern die Uhren am letzten Sonntag im März eine Stunde vor und am letzten Oktober-Sonntag wieder eine Stunde zurück. Der Nutzen ist umstritten. Laut Umweltbundesamt knipsen die Menschen hierzulande aufgrund der Zeitumstellung im Sommer tatsächlich abends seltener das Licht an – im Frühjahr und Herbst heizen sie dafür morgens mehr. Außerdem sehen Mediziner Gesundheitsrisiken. Schlafforscher warnen, empfindsame Menschen könnten Probleme mit dem zeitlichen Wechsel haben – samt Schlafstörungen und Appetitlosigkeit.

      Zeitumstellung: Mehrheit fordert Abschaffung
      Umfragen kamen in der Vergangenheit häufig zu dem Ergebnis, dass sich eine Mehrheit der Menschen hierzulande die Abschaffung der Zeitumstellung wünscht. In einer repräsentativen Studie des Forsa-Instituts im Auftrag der Krankenkasse DAK sprachen sich erst im März 2018 73 Prozent der Befragten gegen das Umstellen der Uhren aus. (Mit Material der dpa.)
      (tier)liebe Grüße, Elisabeth
      Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will (Albert Schweitzer)

      TierNotFelle EUROPA e.V. - Sparkasse Ansbach - IBAN: DE43 7655 0000 0008 5616 15 - BIC: BYLADEM1ANS - Paypal: kontakt @tiernotfelle-europa.de
    • Hat das Ganze denn auch eine Konsequenz?

      ich bin auch gegen diese blödsinnige Zeitumstellerei, aber wette 1 Karton Marzipan, dass der Wunsch der EU-Bürger den Entscheidungsträgern piepsegal ist.

      Irgendwie müssen diese Sesselpupser ja ihre eigene Existenz rechtfertigen... :cursing:

      und der Server ist dauernd überlastet...

      ... ein Schelm, der Böses dabei denkt....
      Die Tiere teilen mit uns das Privileg, eine Seele zu haben. Pythagoras von Samos (570 - 500 v. Chr.)

      Beste Grüße von Susanne mit Donna



      TierNotFelle EUROPA e.V. - Sparkasse Ansbach - IBAN: DE43 7655 0000 0008 5616 15 - BIC: BYLADEM1ANS - Paypal: kontakt @tiernotfelle-europa.de
    • Wäre schön, wenn man auch über die wirklich wichtigen Dinge, wie Handhabung von regionalen Gesetzen in der EU, abstimmen könnten.

      Z.B. Deutsches Strafgesetzbuch (StGB)
      § 323c Unterlassene Hilfeleistung; Behinderung von hilfeleistenden Personen
      (1) Wer bei Unglücksfällen oder gemeiner Gefahr oder Not nicht Hilfe leistet, obwohl dies erforderlich und ihm den Umständen nach zuzumuten, insbesondere ohne erhebliche eigene Gefahr und ohne Verletzung anderer wichtiger Pflichten möglich ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.
      (2) Ebenso wird bestraft, wer in diesen Situationen eine Person behindert, die einem Dritten Hilfe leistet oder leisten will.

      Und deren Vergehen in der EU: Hier z.B. Malta, verbotene Hilfeleistung bei Ertrinken von Menschen
      !!! Jeder hat das Recht auf ein bisschen Glück !!!
      tierhilfe-spain-lapdogs.de
      ferien-für-kleine-hunde.de
    • Das würde ich so nicht für alle gelten lassen.

      Ich persönlich komme mit der Sommerzeit wesentlich besser klar als mit der Normalzeit und kenne auch eine Menge Leute, denen das ähnlich geht.

      Selbst die Umstellung der Zeit zweimal im Jahr belastet mich persönlich gar nicht.
      Ich kann aber nachvollziehen, dass viele Menschen mit der Umstellung Probleme haben.
      Aber eben nur mit der Umstellung.

      Deswegen finde ich die Frage ob Normal- oder Sommerzeit völlig legitim.
      Die Nachteule
      (mit der ganzen Menagerie)
    • Also ich komme mit der Sommerzeit besser zurecht. Außerdem hat man dann im Winter nachmittags eine Stunde länger Tageslicht. Als Berufstätige käme mir das sehr entgegen. Da hätte ich wenigstens die Chance auf etwas Tageslicht unter der Woche. Im Winter gehe ich nämlich im Dunklen zur Arbeit und komme im Dunklen heim... das zehrt auf Dauer.
      10% Rabatt auf das Gesamtsortiment bis 11.11.2018:
      Productswithlove.de
      Gutescheincode: Herbst2018

    • Es gibt keine "Zeitumstellung".

      Die (Uhr)-Zeit ist eine künstlich geschaffene Größe.

      Man kann das primitive Gerät Uhr vor - und zurück drehen wie man will, den Verlauf der Gestirne,

      damit Tageslänge, Jahreszeiten etc. kann man, was ein Glück, damit nicht beeinflussen.

      Hoffen wir, dass das auch so bleibt.

      Und schon ist es dunkel da draussen, die Tage werden wieder kürzer.

      Gruß
      Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

      Albert Einstein
    • lucky schrieb:

      Wäre schön, wenn man auch über die wirklich wichtigen Dinge, wie Handhabung von regionalen Gesetzen in der EU, abstimmen könnten.

      Z.B. Deutsches Strafgesetzbuch (StGB)
      § 323c Unterlassene Hilfeleistung; Behinderung von hilfeleistenden Personen
      (1) Wer bei Unglücksfällen oder gemeiner Gefahr oder Not nicht Hilfe leistet, obwohl dies erforderlich und ihm den Umständen nach zuzumuten, insbesondere ohne erhebliche eigene Gefahr und ohne Verletzung anderer wichtiger Pflichten möglich ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.
      (2) Ebenso wird bestraft, wer in diesen Situationen eine Person behindert, die einem Dritten Hilfe leistet oder leisten will.

      Und deren Vergehen in der EU: Hier z.B. Malta, verbotene Hilfeleistung bei Ertrinken von Menschen
      stimme zu.
      Aber:
      Darauf wirst Du vergebens warten.

      Diese "Entscheidungshoheit" wird garantiert nicht auf das gemeine, dumme Volk übertragen.
      Die Tiere teilen mit uns das Privileg, eine Seele zu haben. Pythagoras von Samos (570 - 500 v. Chr.)

      Beste Grüße von Susanne mit Donna



      TierNotFelle EUROPA e.V. - Sparkasse Ansbach - IBAN: DE43 7655 0000 0008 5616 15 - BIC: BYLADEM1ANS - Paypal: kontakt @tiernotfelle-europa.de