Heftiger Sturm in der Eifel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Heftiger Sturm in der Eifel

      Seid ein paar Tage wütet ein heftiger Sturm über die Eifel.
      Große Waldschäden mit umgestürzten Baumen.

      Auch vor unserem Garten hat der Sturm keinen halt gemacht :flenn:
      Erdhülsen von einer länge von 70 cm knichten um wie Streichhölzer :ohschreck:
      Hier das Ergebniss :wand:








      Der Zaun musste Gestern bei straken Regen abgebaut werden, damit nicht noch mehr Schaden aufkommt.
      So sieht es zur Zeit aus :zack:

      Wir müssen so schnell wie möglich wieder was neues von den Zaun bauen, wir wissen nur noch nicht was.
      Es darf nicht mehr so hoch sein, sonst ist es beim nächten Sturm wieder alles Kaputt.
      Liebe Grüße, Ulla und die Rasselbande
      Ein einzelnes Tier zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier !

      TierNotFelle EUROPA e.V. - Sparkasse Ansbach - IBAN: DE43 7655 0000 0008 5616 15 - BIC: BYLADEM1ANS - Paypal: kontakt @tiernotfelle-europa.de
    • Das Problem kenne ich auch - ihr müsst den Zaun winddurchlässiger machen - also einfach pro Zauneinheit ein paar Streben rausnehmen. Wenn ihr dann mit Efeu begrünt, ist er wieder blickdicht.
      Hindernisse sind die furchterregenden Dinge, die man sieht, wenn man den Blick vom Ziel abwendet!
      Auschwitz fängt da an, wo einer im Schlachthof steht und sagt: "Es sind ja nur Tiere" - Theodor W. Adorno (Philosoph)
    • Oh je, Ulla, das tut mir leid ;(

      Euer Garten ist aber auch ein ewiger Quell der Freude ;)

      Ich drück mal die Daumen, dass ihr das relativ kostengünstig wieder hin bekommt und der nächste Sturm laaange auf sich warten lässt :kuscheln:
      :katze3:
      „Wenn man sich mit der Katze einlässt, riskiert man lediglich, bereichert zu werden.“
      (Sidonie-Gabriell Colette)
    • Owei :shock: das ist ja heftig.

      Die Idee von Marion finde ich gut. :thumbsup:

      Diese Sichtschutzzäune sind eigentlich sehr schön ^^
      Tierliebe Grüße, Anita
      Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht. (Heinz Rühmann)

      TierNotFelle EUROPA e.V. - Sparkasse Ansbach - IBAN: DE43 7655 0000 0008 5616 15 - BIC: BYLADEM1ANS - Paypal: kontakt @tiernotfelle-europa.de
    • Wir brauchen einen Sichtschutzzaun Karin damit wir nicht auf das Grundstück von unerern Nachbarn schauen müssen <X
      Denn das ist in der Tat nicht schön X(

      Der Staketenzaun ist zwar schön, aber man kann auf das Grundstück von unserem Nachbarn schauen, und das wollen wir nicht :flenn:
      Liebe Grüße, Ulla und die Rasselbande
      Ein einzelnes Tier zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier !

      TierNotFelle EUROPA e.V. - Sparkasse Ansbach - IBAN: DE43 7655 0000 0008 5616 15 - BIC: BYLADEM1ANS - Paypal: kontakt @tiernotfelle-europa.de
    • ... liebe Ulla, liebe Ilse,
      ihr bleibt aber auch vor nichts verschont - das sieht ja wirklich übel aus :(
      Ich weiß noch, welch schweißtreibende Arbeit das war, als du den Zaun eigenhändig (erst vor 2 oder 3 Jahren?) gesetzt hast :mineralwasser:
      Das ist ja jetzt auch gar nicht mehr möglich.

      Ideen habe ich leider keine, ich weiß zwar, dass es luftdurchlässige Netze als Zaunelement gibt,
      aber die müssen ja auch irgendwo befestigt werden :denk:

      So ein Mist aber auch ....
      (tier)liebe Grüße, Elisabeth
      Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will (Albert Schweitzer)

      TierNotFelle EUROPA e.V. - Sparkasse Ansbach - IBAN: DE43 7655 0000 0008 5616 15 - BIC: BYLADEM1ANS - Paypal: kontakt @tiernotfelle-europa.de
    • Oh je, ihr Armen.

      Ein natürlicher Sichtschutz ist schön, wir haben wilden Wein, aber der ist halt erst im Frühjahr bis zum Herbst blickdicht.
      Aber wir haben ihn ja auch für die Terasse, da brauchen wir ihn im Winter nicht.

      Seid gedrückt :kuscheln:
      Liebe Grüße, Susanne
      Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast. (Marc Aurel)

      TierNotFelle EUROPA e.V. - Sparkasse Ansbach - IBAN: DE43 7655 0000 0008 5616 15 - BIC: BYLADEM1ANS - Paypal: kontakt @tiernotfelle-europa.de
    • Marion hat Recht. Der Zaun muss winddurchlässiger sein. So wie er jetzt ist bzw. war, bietet er eine zu große Angriffsfläche. Da sind bei Sturm die Windlasten dann zu hoch. Und wenn der Boden dann auch noch schön aufgeweicht und matschig ist, halten die Erdhülsen nichts mehr.
      Was auch helfen könnte: die Zaunpfosten einbetonieren. Nichts desto trotz würde ich zusehen, dass die Windlasten reduziert werden. Wenn ihrs dann mit Efeu (der ist ja auch im Winter grün) zuranken lasst, sind auch die Lücken wieder blickdicht (und die Vögel haben eine Brutgelegenheit).
      Wir sind umgezogen!


      Ab sofort bei: Productswithlove.de
      und in kürze auch bei: Dohero.de



    • Ach Du Sch*****!
      So ein Mist....
      Ulla, richtig, der nächste Zaun muß winddurchlässig sein, damit für einen Sturm die Angriffsfläche fehlt.
      Begrünen geht sehr schnell , Efeu wächst wie Hulle....
      Und dann seht Ihr von Euren Nachbarn gar nichts mehr!
      Die Tiere teilen mit uns das Privileg, eine Seele zu haben. Pythagoras von Samos (570 - 500 v. Chr.)

      Beste Grüße von Susanne mit Donna



      TierNotFelle EUROPA e.V. - Sparkasse Ansbach - IBAN: DE43 7655 0000 0008 5616 15 - BIC: BYLADEM1ANS - Paypal: kontakt @tiernotfelle-europa.de
    • Oh, was für ein trauriges Bild. Ein Glück, dass der Zaun auf keinen Menschen und auf kein Tier gefallen ist. Ob es wohl eine Entschädigung von der "Feuer-Wasser-Sturm-Versicherung" gibt? Ich hoffe es sehr für euch!!!!!
      Ich sehe auch ein, dass eine Abgrenzung her muss zum Nachbargrundstück, da die Bewohner sich nicht anständig verhalten, weder Menschen noch Hunden gegenüber.
      Im Endeffekt ist das wohl alles eine Geldfrage. Es gibt sehr gute und haltbare Doppelstabmattenzäune in verschiedenen Höhen auch in grün, die den Garten ausbruchsicher machen. Und es gibt auch Gärtnereien, die fertige Efeuhecken bis zu 1,80 m hoch liefern zum direkten Einpflanzen, dann hättet ihr alles ganz schnell so wie ihr es euch wünscht. Schaut mal nach im Internet unter "Efeuhecke". Die Frage ist nur: wieviel könnt/wollt ihr darin investieren?
      Ich wünsche euch, dass ihr ganz schnell eine Lösung findet.
      Es grüßt
      Donnas Spaziertante (Elisabeth)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Donnas Spaziertante () aus folgendem Grund: Korrektur

    • Oh shit, sieht echt schlimm aus. :(
      Unser Zaun ist auch 15m und der Sturm war auch hier sehr heftig, hat aber alles gehalten.

      Ein Tipp.

      Am besten sind H-Pfostenträger und die dann einbetonieren. (gib einfach mal H-Pfostenträger bei Tante Google ein und schau Bilder).
      Ich weiß, die Dinger sind teurer aber auf so ein Länge an Zaun effektiver.

      Der Zaun selber sieht ja erstmal heile aus, er ist also nur durch die Hülsen mit umgeknickt und dann auseinander gebrochen.
      Diese Hülsen halten nicht besondern wenn man sie nur in den Boden einschlägt.
      Vor allem wenn man so eine lange Angriffsfläche hat, da sind H-Pfostenträger schon besser und die dann natürlich einbetonieren.
      Die Pfosten werden dann daran festgeschraubt.


      Sagt mein Mann, der neben mir sitzt. :D
      Viele Grüße
      Claudia
    • oh je. So etwas ist ärgerlich.

      Ich bin kein Freund von Efeu. Wir hatten auch lange eine Sichschutzwand aus Holz mit Efeu. Die Wurzeln gehen überall hin und die Saugfüsse machen das Holz kaputt. Bis ich das draussen hatte....und das Efeu hatte mir auch einige andere Pflanzen erwürgt.

      Seitdem haben wir zu einer Seiten Gabionen


      und zur anderen Seite einen Mattenzaun


      Hier kann man für den Sichtschutz Matten durchziehen

      Sieht beides gut aus und ist richtig stabil.

      LG
      Dagmar


      "Es gibt Zeiten, in denen man die Stille der Tiere braucht,
      um sich von den Menschen zu erholen."

    • nein, die stehen wie eine eins. In einem Neubaugebiet haben sie hier die Gabionen 2,20 hoch. Auf einer Länge von 25 / 30 metern. Da bewegt sich nichts.Da sind Tonnen von Steine drin.

      Unsere sind 1,60 m hoch. Die haben sich noch keinen Milimeter bewegt. Und das bei Hanglage :)

      LG
      Dagmar


      "Es gibt Zeiten, in denen man die Stille der Tiere braucht,
      um sich von den Menschen zu erholen."