Bukarest: Champ (PS gefunden) und Chance (Zuhause gefunden), geb. 2004

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jean schrieb:

      Ja Angelika, ich hab schon wegen Spezialfutter hier quer gelesen in DeinemThread.
      Ich füttere grad von Vetconcept das Dog low Protein und Sana Pferd und Strauß. Für dieses Diätfutter braucht man aber immer eine Bescheinigung vom Tierarzt.
      Das Trockenfutter L-Protect von vetconcept frisst er nicht, dahat sie mir jetz was von Royal canin mitgegeben. Das frisst er, wenn ich ihm das beim Gassi auf den Boden werfe, aus dem Napf gar nicht. Dann geb ich ihm noch Mariendistel von vetconcept.
      Hühnerfleisch frisst er gern vermisst mit Lunderland Gemüseflocken - selber gekocht keine chance. Der Tommy ist so gnaschig.
      Aber dein Tierartzt wird dir auch schon helfen.
      Ich will auch noch im Forum gesunde Hunde nachschauen
      Liebe Grüße von Angelika, Tommy und Julchen, mit Wuschel im Herzen
    • Danke ihr Lieben,

      Julchen, Champ ist auch ein Feinschmecker, bei dem muss ich alle 4 Wochen die Futtersorte wechseln. Leider hat er an sich auch nicht viel auf den Rippen, daher hatte ich Rinti Dose geholt und mische da noch ein hochwertiges Trofu drunter, dass kann ich dann natürlich jetzt auch vergessen. Glücklicherweise frisst er Gekochtes.

      Nu ja, wir werden sehen..... Champi hatte übrigens schon im Frühjahr angezeigt, dass etwas nicht in Ordnung ist, weil er anfing, speziell Labkraut zu fressen. Da hier alle unsere Hunde aber in der Zeit Grünzeug fressen, hab ich das erst einmal nicht weiter beachtet......

      Na ja, ich werde jetzt erstmal den Freitag, also die Untersuchung in der Klinik abwarten. Glücklicherweise liebt Champ das Autofahren und bei meiner Tierärztin hat er auch ganz neugierig den Untersuchungsraum inspiziert und hat sich von ihrer Anwesenheit gar nicht stören lassen.

      Ich hab gerade von Miri den Tipp bekommen, LIV 52 auszuprobieren, ein ayurvedisches Mittel. Ihr Kater Gremlin hatte eine Lebenserwartung von lediglich ein paar Monaten und hat damit noch 11!!! Jahre gelebt und es wird auch von der Klinik, mit der NUCA zusammenarbeitet, empfohlen.
      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)
    • So, zurück aus der Klinik.

      Das Ultraschall hat ergeben, dass die Leber vergrößert ist und sich Tumoröse Veränderungen zeigen. Nicht schön, aber nun ja, wir wissen jetzt, was es ist.
      Ich hab erst einmal ein Vitaminpräparat mitbekommen, von dem Champ jetzt 2 Tabletten täglich kriegt, ich hoffe, dass heute Nachmittag auch noch das LIV 52 kommt.
      Zum Thema Fütterung sagte mir die Tierärztin, dass es viele Kohlehydrate, aber wenig Fette sein sollen.
      In zwei Wochen lass ich dann noch mal Blut abnehmen, mal schauen, wie es bis dahin aussieht.....

      Neben dem ganzen Unerfreulichen gibts aber noch etwas Schönes zu berichten: Champ ist dermaßen wach mittlerweile und vor allem mutig, dass er in der Klinik als aller erstes mal hinter den Tresen getappst ist und die für ihn völlig fremde Tierarzthelferin am Empfang begrüßt hat. Er ist sowas von neugierig im Moment! Selbst das Ultraschall hat er ganz ruhig über sich ergehen lassen (was schon irgendwie witzig aussah: Er lag wie ein rückwärts umgefallenes Erdmännchen in der Polsterung), ohne dabei Stress- oder Beschwichtigungssignale zu zeigen. Und danach mussten wir noch ein ganzes Stück zum Auto laufen und er ist einfach mit. Lediglich, als auf der anderen Straßenseite zwei kleinere Hunde auftauchten, die unbedingt zu ihm hin wollten (glücklicherweise hat die Besitzerin die beiden nicht gelassen), blockierte er und wollte nicht mehr weiter gehen. Ich bin sowas von stolz auf ihn, auf seine Entwicklung, dass nun der Leberschaden ein Wehrmutstropfen ist........
      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)
    • Tumoröse Veränderungen, kann man da was tun? Und ob einVitaminpräparat hilft? Ich hab da auch keine Erfahrung. Hoffentlich hilft das LIV 52
      Meine TÄ hat selber kochen empfohlen mit magerem Fleisch, Gemüse und KH, da kommt bei uns aber nur Reis in Frage. Der Tommy vertragt Getreide nicht, ob er Kartoffeln frisst weis ich auch nicht.

      Aber schön, dass er so gelassen war. Alles Gute für Champ, bitte berichte weiter.
      Liebe Grüße von Angelika, Tommy und Julchen, mit Wuschel im Herzen
    • ...also bei Tumoren soll ja eigentlich eher komplett auf Kohlenhydrate / Zucker verzichtet werden. Energiezufuhr dann besser nur über tierisches Fett.wie man das jetzt mit einer eher fettarmen Leberernährung unter einen Hut bekommen soll... :ka: Ich persönlich wäre jetzt vermutlich an einem Punkt wo ich eine Ernährungsberaterin zuschalten würde.
      Wir sind umgezogen!


      Ab sofort bei: Productswithlove.de
      und in kürze auch bei: Dohero.de



    • Caramel schrieb:

      ...tumoröse Veränderungen und dann viele Kohlenhydrate klingt jetzt aber auch nicht ideal. :denk:
      Bei meinem Zebulon wurde im Oktober Lymphdrüsenkrebs diagnostiziert, bereits mit Tumoren in der Milz. Auf meine Frage nach der Ernährung antwortete der TA in der Klinik wie aus der Pistole geschossen: kohlehydratreich ...

      Nachdem ich mich näher informiert hatte war es natürlich so, dass er KEINE Kohlehydrate bekommen sollte, sondern dass die Ernährung fett- und eiweißreich sein muss ...

      Ich glaube die Tierärzte in den Kliniken sind ab diesem Punkt überfordert.
    • Aber fettreich ist doch jetzt auch nicht richtig, oder, weil das genau die Leber noch mehr belastet?
      Das Problem an der Sache ist, dass Champ sehr dünn geworden ist und ich nun irgendwie schauen muss, dass ich wenigstens etwas Gewicht auf ihn bekomme, was bei einem Mäkelfresser alles andere als leicht ist?!

      Ich freu mich hier über jeden Tipp!
      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)
    • Hier wird gut erklärt, warum die Leber kohlehydratreiches Futter bekommen soll:

      drhoelter.de/tierarzt/ernaehru…ker-hunde-und-katzen.html

      Ich hab mir dann gerade mal die Zusammensetzung des Hills Leberdiätfutter angesehen, da sind 44,5% Kohlehydrate und 22,3% Fette drin.......
      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)
    • Also wie gesagt, würde ich eine Ernährungsberatung in Anspruch nehmen. Fett ist ja nicht unbedingt gleich Fett und auch beim Fleisch gibt es Unterschiede. Kohlenhydrate sind bei Krebs (oder auch bei Erkrankungen des Bewegungsapparates wie z.B. Arthrose) das verkehrteste was man füttern kann. Sie liefern dem Krebs Energie und wirken negativ auf Entzündungen. Welche Ernährung da jetzt genau in Frage kommt, da verlässt mich mein Wissen. Wie gesagt, ich würde mir da Rat von einem Ernährungsberater holen. Der wird dann auch einen individuellen Futterplan erstellen und ggf. geeignete Zusätze kombinieren.
      Mein Verstand sagt mir jedenfalls, das viele Kohlenhydrate nicht das Richtige sein können...

      Edit: Man wird in Champs Fall vermutlich einen Mittelweg finden müssen.
      Von Hills und RC halte ich persönlich nichts. Das sind für mich die „Discounter“-Gesundheitsfertigfutter.
      Wir sind umgezogen!


      Ab sofort bei: Productswithlove.de
      und in kürze auch bei: Dohero.de



    • Caramel schrieb:

      Von Hills und RC halte ich persönlich nichts. Das sind für mich die „Discounter“-Gesundheitsfertigfutter.
      Frisst er eh nur bedingt. Ich denke es wird darauf hinaus laufen, dass ich für ihn koche, ich muss nur erst einmal wissen, was.
      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)
    • Schau mal, das könnte Dich etwas weiterbringen:
      drei-hunde-nacht.de/ernaehrung…ps-bei-lebererkrankungen/

      Wobei ich mit den Kohlenhydraten im Fall von Krebs halt vorsichtig wäre und wenn möglich besser drauf verzichten würde.

      Edit: Hier kannst Du z.B. einen Ernährungsberater in Deiner Nähe finden: barfberater.de/ernaehrungsberatersuche/
      Wir sind umgezogen!


      Ab sofort bei: Productswithlove.de
      und in kürze auch bei: Dohero.de