Schrecklicher Fund am Draht festgebunden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schrecklicher Fund am Draht festgebunden

      Diese Nachricht erhielt ich heute von meiner lieben Tierschutzkollegin aus Hermannstadt/RO:










      Hallo Nicola,

      heute hat mich einer unserer Tierärzte angerufen um zu fragen ob wir irgendwie helfen können.

      Ein junges Mädchen hat irgendwo auf einem Grundstück einen Hund gefunden der mit einem Draht an einem Baum ganz eng angebunden wurde und wahrscheinlich für etwa 1 Monat da ungefüttert gestanden ist.
      Das Draht ist in seinem Fleisch eingewachsen, sein Kopf war stark geschwollen, er ist sehr, sehr mager und erschrocken (meistens scheint er Angst vor Männer zu haben). Aber er ist ganz lieb und brav und leider auch etwa 7 Jahre alt. Das Mädchen hat schon 2 eigene Hundis und 2 Katzen, wohnt noch bei den Eltern die keine andere Tiere mehr haben wollen.
      Mir ist klar dass der arme hier wenig Chancen hat.... Vielleicht kann ihn jemand aus Deutschland retten.
      Die Fotos hat der Tierarzt mit seinem Handy gemacht, die Qualität ist also nicht die beste...
      Könnt Ihr bitte die Email vielleicht weiterleiten? Der Tierarzt kümmert sich um ihn nur er bräuchte eine liebevolle Familie, einen Heim...... Jemanden dem er wirklich trauen kann...

      Diese Geschichte ist so traurig... Das muss der Hund von jemanden gewesen sein und irgendwann, nach all den Jahren wo er treu da geblieben ist, haben die Ärsche ihn irgendwo, Mitten im Nichts, sterben lassen wollen, sogar sicher gestellt, dass er nicht zurückkommen kann.... Diese Leute könnte ich wirklich... !!!!!

      Danke!
      Otilia

      Wer kann helfen? Infos gerne über mich 02262 93909 Nicola Streunerhilfe NG
      Nicola Lehmann
      Streunerhilfe International e.V.
      Organisation zur Verbesserung der Lebensbedingungen von Tieren
      Verr 1
      51674 Wiehl
      02262 93909
      www.streunerhilfe-international.de
    • 8o :mecker:
      Ach menno. Ich hoffe doch, dass er ein Zuhause findet und erleben darf wie es ist geliebt zu werden.

      Zu denen die ihm das angetan haben spare ich mir jedes Wort. X(
      Liebe Grüße
      Jasmin

      Mit einem kurzen Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede. (Louis Armstrong)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jassi0207 ()

    • @Birgid

      Ich habe die Mail auch an FIN geschickt. Er muss auf jeden Fall erstmal reisefertig sein, völlig richtig! So übersteht er die Fahrt sicher nicht. Der Arzt wird ihn versuchen stabil zu bekommen, ihn tollwutimpfen. Doch er muss sicher noch hier in D weitergepäppelt werden. Ich hoffe es findet sich eine liebevolle Pflegestelle für ihn!

      Nicola
      Nicola Lehmann
      Streunerhilfe International e.V.
      Organisation zur Verbesserung der Lebensbedingungen von Tieren
      Verr 1
      51674 Wiehl
      02262 93909
      www.streunerhilfe-international.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Konya ()

    • FIN wird diesen Hund übernehmen.

      Wenn er reisen kann, zieht er erstmal zu Miri!
      Oberchaotin Doina


      "Mitten im Winter habe ich schließlich gelernt,
      daß es in mir einen unbesiegbaren Sommer gibt"
      (Camus)

      Das Chaos will anerkannt, will gelebt sein
      ehe es sich
      in eine neue Ordnung bringen lässt.

      Hermann Hesse


      Dieser Beitrag unterliegt dem Urheberrecht, forenfremdes zitieren, kopieren, weiterverbreiten ohne Erlaubnis des Verfassers ist nicht gestattet!
    • Original von safta222
      FIN wird diesen Hund übernehmen.

      Wenn er reisen kann, zieht er erstmal zu Miri!


      Oh,das ist schön =)
      Ich drück dem armen Bündel alle Daumen und wünsch ihm baldige Genesung.
      Dem,der ihm das angetan hat,wünsch ich ein scheiß Leben. :teufel1:
      Da fällt einem echt nichts zu ein.....
      liebe Grüße,
      Silvia
    • Original von safta222
      FIN wird diesen Hund übernehmen.
      !




      das ist sooo schön :D

      unser tommy war damals auch so ein opfer von stacheldraht und unterernährung

      nur die narbe ist geblieben,sein liebes wesen hatte er gott sei dank nie verloren

      ich drück dem armen kerl ganz doll die daumen :daumendruecken:
      gruss gaby

      je hilfloser ein lebewesen ist,desto größer ist sein anspruch auf menschlichen schutz vor menschlicher grausamkeit

      Mahatma Gandhi
    • Lieber Miri danken dafür dass sie ohne zu zögern eingesprungen ist. =)

      Miri ist mit den Tierschützern vor Ort in Kontakt und ich bin gespannt, ob und wann er zu ihr reisen kann.

      :daumendruecken:
      Oberchaotin Doina


      "Mitten im Winter habe ich schließlich gelernt,
      daß es in mir einen unbesiegbaren Sommer gibt"
      (Camus)

      Das Chaos will anerkannt, will gelebt sein
      ehe es sich
      in eine neue Ordnung bringen lässt.

      Hermann Hesse


      Dieser Beitrag unterliegt dem Urheberrecht, forenfremdes zitieren, kopieren, weiterverbreiten ohne Erlaubnis des Verfassers ist nicht gestattet!
    • Original von safta222
      Lieber Miri danken dafür dass sie ohne zu zögern eingesprungen ist. =)

      Miri ist mit den Tierschützer vor Ort in Kontakt und ich bin gespannt, ob und wann er zu ihr reisen kann.

      :daumendruecken:


      Ok, dann auch nochmal ein dickes Danke an Miri :bluemchen:
      Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat - egal wie es ausgeht -
      (Vaclav Havel)
    • Das ist ein wunderschöner Kerl!

      Und wenn er erst mal wieder etwas auf den Rippen hat, wird er ein richtiger Prachtbursche.

      Klasse von Miri und FiN, dass ihr euch um den Schatz kümmert.
      Ich war so manches mal gestrandet doch ich stand wieder auf
      Und auch am Boden zerstört hörte ich nie damit auf
      Zu wissen, dass ich mich, was immer kommt, ergeben muss
      Und wenns noch schlimmer kommt, dann weil ich es erleben muss
      -Thomas D