Pedro, Ex-Ecarisaj Box 046, mittelgroßer Rüde, sehr unsicher, geb. 2012/2013, Pension (Petsilvania)

  • wie macht er sich denn?
    Beissen...ist ja immer so eine Sache.


    Ich habe hier schon ehrliches erlebt was nie mit Aggression zu tun hatte. Übersprunghandlungen (schnappen in die Luft aus Stress) Wadenbeissen weil man nicht gegen soll, festhalten weil man was will etc.
    Alles mit vollem Körper und manchmal Zahneinsatz . Niemals agressiv.
    Schnappen nach dem TA....naja. der gar halt auch was gemacht was mit Zwang zu tun hatte. Ein entsprechendes Training hätte ja sicher nicht stattgefunden (wertfreie Feststellung )

    **Dieser Beitrag unterliegt dem Urheberrecht, forenfremdes Zitieren, Kopieren und Weiterverbreiten auch von Auszügen ist nicht erlaubt.**
    "Lasst uns nicht um Schutz vor Gefahren beten, sondern um Furchtlosigkeit, wenn sie uns begegnen"(Rabindranath Tagor)
    "Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht" (V. Havel)


  • Pedro bereitet uns arges Kopfzerbrechen, da wir ihn überhaupt nicht einschätzen können. Auf der einen Seite drückt er sich an den Zaun um sich den Pöppes kraulen zu lassen (nicht das Gesicht, das haben wir nicht riskiert) oder Leckerchen abzustauben, um im nächsten Augenblick einen Affenzirkus zu veranstalten, wie auf dem letzten Video mit dem vorbei laufenden Angestellten zu sehen ist. Leider wollte er nicht kapieren, dass er mal seine doofe Kapuze runter ziehen sollte und ward dann verschwunden, denn vielleicht war das für Pedro mit ein Auslöser für solch eine Reaktion. Dabei wedelt er, deutet auch auf Unsicherheit/Angst? Ist es Territorialverhalten? "Aggressive" Hunde wedeln ja auch mitunter. "Aggressivität" (umgangssprachlich) hat so viele Gesichter... Vielleicht ist es aber auch einfach nur der angestaute Frust, der ihn so "bekloppt" werden lässt... Und wenn er wieder ausreichend beschäftigt wird, er sich ganz anders benimmt...


    Doch auch bei uns war es so, dass, wenn keine Aktion im Sinne von kraulen oder Leckerchen geben statt gefunden hat, wir also nur vor ihm standen und auch mal direkt in sein Gesicht blickten (dabei war ich auch mal mit ihm allein) er dieses Verhalten zeigte. Mal, nicht immer! Frustration, da keine weitere Aktion statt gefunden hat? Sah er auch uns in diesem Moment als eine Bedrohung an? Zumindest beim direkten in´s Gesicht schauen. Beim vorbei laufen wiederum nicht.


    Er hat die Angestellten auch schon gebissen, wie das genau ausgesehen hat, und in was für einer Situation, konnte man uns nicht genau erklären. Wir haben nur verstanden, dass er unberechenbar sein soll, und wenn man seinen Zwinger betreten würde, er einen angreift.


    Daher haben sie seinen Zwinger mit einer Tür unterteilt, so dass sie gefahrlos sauber machen und füttern können.


    Mit diesen Eindrücken und, wenn auch vagen, Schilderungen werden wir Pedro nicht nach Deutschland holen, auf gar keinen Fall. Sobald Paul aber sein Gelände soweit fertig hat, werden wir ihn zu ihm bringen und dann weiter sehen, wie er sich entwickelt.









    Nicht sehen bedeutet nicht, dass es nicht passiert - IGNORANZ TÖTET!!!


  • Watt soll ich sagen…
    Der mag den Typ nicht - wer weiß, was da schon so vorgefallen ist.
    Wobei - wenn meine Juli jemanden nicht mag am Zaun, dann sieht das ganz anders aus. Dann ist Holland in Not.
    Das hier ist dagegen echt harmlos.


    Und dann sollte man sich auch mal überlegen. Ein eher unsicherer Hund, völlig unausgelastet und gelangweilt. Der wohl gelernt hat, dass Rabatz einem Ärger (und den Mann) vom Hals hält.
    Und es ist ja wohl auch die einzige Beschäftigung, die er hat. :/


    Das Wedeln halte ich wirklich für normales Wedeln.
    Das andere Wedeln kenne ich auch von Juli bevor es kracht. Da geht das Schwänzchen ganz langsam hin und her und der Hund steht deutlich unter Körperspannung.
    Das kann ich hier im Video nicht sehen.

    “To sit with a dog on a hillside on a glorious afternoon is to be back in Eden, where doing nothing was not boring – it was peace.” Milan Kundera


    www.hundepersoenlichkeiten.de
    **Forenfremdes Zitieren, Kopieren u.Weiterverbreiten ohne Erlaubnis des Verfassers ist nicht gestattet!**

  • Ich sehe hier auch keinen potentiell aggressiven Hund, sondern ein verunsichertes Kerlchen was seinen Frust abbaut.
    Sicher kein Easy going Hund sondern ein Hund der viel Aufbauarbeit braucht und dem sein Vertrauen man gewinnen muss.
    Ein Hund der wenn dann nur in eine entsprechende Einrichtung wie Tierheim oder eine geeignete Hundepension nach Deutschland reisen sollte. Aber solche Kandidaten gibt es hier ja leider auch genug und die sitzen zum Teil wie Blei.


    Unserem Rotti im Tierheim würdest du da kein Leckerchen reinstecken als Fremder.
    Trotzdem ist er bei Menschen die er kennt ein gut händelbarer Hund.


    Mir sind Hunde die so aktiv und extrovertiert agieren immer lieber als die ruhigen Typen, die man viel schlechter lesen kann und man im Zweifel dann blitzschnell am Arm hängen hat.

    Liebe Grüße
    Antje mit Rudel



    Niemand begeht einen größeren Fehler als jemand, der nichts tut, nur weil er meint wenig tun zu können.

  • Dieses Video hatte mir Marion gestern geschickt.


    Wird Pedro ignoriert, dann bleibt er ruhig, auch wenn der Mitarbeiter sich direkt in seinem Zwinger befindet. Schaut der Mitarbeiter ihn aber an, dann reagiert er wieder hat sie dazu geschrieben.


    Nicht sehen bedeutet nicht, dass es nicht passiert - IGNORANZ TÖTET!!!


  • http://www.fellchen-in-not.de/Pedro_Box_46


    Geschlecht: männlich

    kastriert: ja

    Rasse: Mischling

    Geboren: etwa 2012/2013

    Größe: ca. 58 cm

    Charakter/Eigenschaften: siehe Beschreibung

    Verträglichkeit mit Katzen: unbekannt

    Behinderungen/Krankheiten: keine

    Besondere Merkmale: Rute nur im Ansatz (siehe Beschreibung)

    Aufenthaltsort: Pension (Suceag) in Rumänien, vorher Ecarisaj Box 46


    August 2020


    Pedro hatte Besuch von seiner Patenmama Marion und freut sich über die willkommene Abwechslung in seinem tristen Alltag.


    An seinem Verhalten, wie schon beschrieben, soll sich aber leider nichts geändert haben...


    Nicht sehen bedeutet nicht, dass es nicht passiert - IGNORANZ TÖTET!!!


  • arme Socke...


    er tut mir so leid.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



    Ein Haus ist kein Zuhause, solange kein Hund darin wohnt.
    (Gerald Durrell)

  • http://www.fellchen-in-not.de/Pedro_Box_46


    Geschlecht: männlich

    kastriert: ja

    Rasse: Mischling

    Geboren: etwa 2012/2013

    Größe: ca. 58 cm

    Charakter/Eigenschaften: siehe Beschreibung

    Verträglichkeit mit Katzen: unbekannt

    Behinderungen/Krankheiten: keine

    Besondere Merkmale: Rute nur im Ansatz (siehe Beschreibung)

    Aufenthaltsort: Pension ("Petsilvania") in Rumänien, vorher Ecarisaj Box 46


    21.11.2020


    Mara und Paul haben Pedro heute zu sich geholt, wir sind gespannt und werden berichten... Sein bekanntes "Lächeln" hat er dann aber auch gleich mal zur Schau gestellt...


    Nicht sehen bedeutet nicht, dass es nicht passiert - IGNORANZ TÖTET!!!


  • Michaela

    Hat den Titel des Themas von „Pedro, Ex-Ecarisaj Box 046, mittelgroßer Rüde, sehr unsicher, geb. 2012/2013, Pension (Suceag)“ zu „Pedro, Ex-Ecarisaj Box 046, mittelgroßer Rüde, sehr unsicher, geb. 2012/2013, Pension (Petsilvania)“ geändert.