Tierschützerin stiehlt Hund aus Garten

  • http://www.tierundschutz.de/aktuell


    **Dieser Beitrag unterliegt dem Urheberrecht, forenfremdes Zitieren, Kopieren und Weiterverbreiten auch von Auszügen ist nicht erlaubt.**
    "Lasst uns nicht um Schutz vor Gefahren beten, sondern um Furchtlosigkeit, wenn sie uns begegnen"(Rabindranath Tagor)
    "Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht" (V. Havel)


  • Besagte Dame ist ja auch hier im Forum angemeldet.


    Mag ja sein, vielleicht äußert sie sich hier zu den Vorwürfen :ka:

  • Hi,


    ob das stimmt oder nicht ist zweitrangig zu meiner Erfahrung.


    Frau E. wollte über eine private Tierschützerin in Rumänien, die unsere Cristina kennt bzw. sie sich von Facebook *kennen* süße, junge, wuschelige Hunde aus dem TH von Herrn Stefan haben.
    Meine *Alarmglocken schrillten und ich habe gegooglet:



    Ich habe daraufhin bei der 1. Vorsitzenden angerufen, um zu erfahren, was es damit auf sich hat.
    Die spontane Aussage * gebt ihr keine Hunde. Sie nimmt mit Vorliebe Welpen und süße leicht vermittelbare Hunde, ist kein Verein und handelt privat..........*


    Das glaube ich erstmal! Sie hätte auch mit uns als Verein in Kontakt treten können, aber nachdem ihr die Hunde abgelehnt wurden war dies nicht der Fall.


    Es gibt mit Sicherheit tausende mehr, die ein Geschäft daraus machen, aber nicht mit uns, als Verein.


    Wir reißen uns den A... auf, um das TH zu unterstützen, die Hunde medizinisch zu versorgen und dann kommt jemand und meint er könnte sich bestellen, was er/sie will und sie vermitteln? NEIN!


    Cristina hat das glücklicherweise auf Anhieb verstanden.


    LG
    Bine


    Namen gekürzt / Mod Jassi0207

  • **Dieser Beitrag unterliegt dem Urheberrecht, forenfremdes Zitieren, Kopieren und Weiterverbreiten auch von Auszügen ist nicht erlaubt.**
    "Lasst uns nicht um Schutz vor Gefahren beten, sondern um Furchtlosigkeit, wenn sie uns begegnen"(Rabindranath Tagor)
    "Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht" (V. Havel)


  • Diebstahl ist doch die
    "Wegnahme einer beweglichen Sache mit Zueignungsabsicht".


    Die deutsche Gesetzgebung klassifiziert Tiere (leider) immer noch als "Sachen".


    Wenn der Hund offensichtlich gestohlen wurde, kann die Besitzerin doch die Wiederherausgabe verlangen, notfalls per Gerichtsvollzieher oder liege ich da falsch... ?(

  • Das würde aber voraussetzen, dass der Hund bei ihr ist?

    **Dieser Beitrag unterliegt dem Urheberrecht, forenfremdes Zitieren, Kopieren und Weiterverbreiten auch von Auszügen ist nicht erlaubt.**
    "Lasst uns nicht um Schutz vor Gefahren beten, sondern um Furchtlosigkeit, wenn sie uns begegnen"(Rabindranath Tagor)
    "Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht" (V. Havel)


  • so ein Mist.


    Solch ein Verhalten diskreditiert diejenigen, die alles einsetzen, um hilflosen Tieren beizustehen. :evil:

  • http://www.tierundschutz.de/aktuell/


    Update 20.7.2013 weiter unten auf der Seite!

    **Dieser Beitrag unterliegt dem Urheberrecht, forenfremdes Zitieren, Kopieren und Weiterverbreiten auch von Auszügen ist nicht erlaubt.**
    "Lasst uns nicht um Schutz vor Gefahren beten, sondern um Furchtlosigkeit, wenn sie uns begegnen"(Rabindranath Tagor)
    "Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht" (V. Havel)


  • Bei uns im Wochenspiegel war heute auch ein Bericht drin, wo eine Annette E. einen Hund vermittelt hatte, und ihn dann den Leuten wieder "entrissen" hat.


    Wenn der Bericht online ist, stelle ich mal den Link ein.



    Der Name kam mir so bekannt vor......

    Nadine


    Die Grausamkeit gegen Tiere und auch die
    Teilnahmslosigkeit gegenüber ihrem Leiden ist eine der schwersten Sünden
    des Menschen. Wenn der Mensch so viel Leiden schafft, welches Recht hat
    er dann sich zu beklagen, wenn er selbst leidet?