Harbin SHS Animal Rescue, Heilongjiang; China

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Harbin SHS Animal Rescue, Heilongjiang; China

      Gestern wurden mir Beiträge der Gruppe in meinen Instagram-Feed eingespielt… seitdem gehen die Mädels mir nicht mehr aus dem Kopf.

      Sie sind eine Gruppe von Chinesen und Ausländern, die versuchen Hunde aus den Hundefleischfabriken Chinas zu retten.
      Sie arbeiten daran, ein eigenes Shelter zu errichten - dafür wird zur Zeit Geld gesammelt, denn sonst müssen die geretteten Hunde in Tierkliniken bleiben bis sie vermittelt sind oder ausreisen können.
      Was die Menge der Hunde, die man aufnehmen kann natürlich limitiert.
      Schlimmes Thema - ich weiß.
      Normal schaue ich mir sowas auch nicht an, denn die Bilder kriege ich nie mehr aus dem Kopf.

      Aber diese Menschen machen es anders - sie posten fast ausschließlich die Hunde nach der Rettung, in den Kliniken, beim Friseur o. ä.
      Also kann man es sich einigermaßen ansehen.
      Das schiere Ausmaß dieser Praktiken in China ist erdrückend. Aber was diese Mädels da leisten ist aller Ehren wert und die Hunde… so viele, so tolle, so liebe Hunde… Rassehunde, Mischlinge, Welpen…

      Was ich auch nicht wusste: die „Züchter“ reinrassiger Hunde vor Ort arbeiten wohl eng mit der Hundefleischindustrie zusammen…
      Wenn ein Welpe zu alt wird um in China als Haustier Käufer zu finden wird er an die Schlachter verscherbelt, die die Hunde mit diesen monströsen „Meat-Trucks“ abholen.
      Man kriegt echt das <X


      Vielleicht hilft es ja ein wenig, wenn man die Orga ein wenig bekannter macht.

      Wer bei Facebook ist: m.facebook.com/groups/HarbinSHS/?ref=group_header&view=group
      oder Instagram: slaughterhouse_survivors

      Wer ein paar Euronen erübrigen kann kann auch für das Shelter per Paypal spenden: www.paypal.me/HarbinSHS
      “To sit with a dog on a hillside on a glorious afternoon is to be back in Eden, where doing nothing was not boring – it was peace.” Milan Kundera

      www.hundepersoenlichkeiten.de
      **Forenfremdes Zitieren, Kopieren u.Weiterverbreiten ohne Erlaubnis des Verfassers ist nicht gestattet!**
    • Julchen1 schrieb:

      Ich werde die FBseite zumindest mal teilen
      Teilen wäre super!
      Ich bin nicht bei Facebook…
      “To sit with a dog on a hillside on a glorious afternoon is to be back in Eden, where doing nothing was not boring – it was peace.” Milan Kundera

      www.hundepersoenlichkeiten.de
      **Forenfremdes Zitieren, Kopieren u.Weiterverbreiten ohne Erlaubnis des Verfassers ist nicht gestattet!**
    • Die Seite sollte man sich sogar ansehen.
      Es sind keine Greuelbilder. Es sind total schöne und liebenswerte gerettete Hunde die sie zeigen.
      Hut ab vor den Menschen und ihrem Engagement


      Clara Corinna die tierverrückte Cartoonistin mit ihren Goldstücken Dorá, Finja, Kessy und Mara und nun auch noch mit Hündchen Nummer 5, dem Gary.
      www.clara-cartoon.de
    • Luba, die mir Pflegi Phil neulich gebracht hat, hat 20 eigene Hunde - und einige von ihnen sogar von dort - ihre Rottis....

      Hammer, da hilft sie in Russland im Shelter und rettet ebenso aus China Hunde vor diesem Food-Festival..... RESPEKT
      wende Dein Gesicht stets der Sonne zu und alle Schatten fallen hinter Dich !


    • @'Eifelbären
      Finde ich sehr gut, daß Du hier auf dieses Thema aufmerksam machst. Danke.
      Ich verstehe immer nur nicht, warum sich Menschen nicht ändern. Egal auf welchem Kontinent. Solange die Menschheit sich nicht ändert, kämpft man gegen Windmühlen.

      Kleines Beispiel: ich kläre gute Bekannte über den Welpenhandel auf.....Montate später bestellen sie sich einen kleinen Hund über ebay.
      Ich verschicke Videos, rede über Massentierhaltung, über Qualen ohne Ende und bekomme als Antwort, Tiere sind da, um gegessen zu werden.

      :aua:

      Naja, das kennen sicher viele hier.
      :daumendruecken: für die Mädels
    • Russensternchen schrieb:

      Kleines Beispiel: ich kläre gute Bekannte über den Welpenhandel auf.....Montate später bestellen sie sich einen kleinen Hund über ebay.

      Ich verschicke Videos, rede über Massentierhaltung, über Qualen ohne Ende und bekomme als Antwort, Tiere sind da, um gegessen zu werden.

      :aua:
      Leider sterben die Dummen nie aus, egal was man erklärt, erzählt oder dokumentiert.
      Es ist zum Mäuse melken.
      :wand:
      Die Nachteule
      (mit der ganzen Menagerie und Tisha im Herzen)
    • Viriditas schrieb:

      .....aber die Empfindsamen, Helfenden, Bewussten werden immer mehr.
      Sicher?

      Ich glaube eher, dass es umgekehrt ist.

      Gruß

      Dieser Verein nimmt schon seit längerem immer wieder Chinesische Hunde auf:

      tierschutz-woerrstadt.de/
      Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

      Albert Einstein
    • Wenigstens Korea versucht den Verzehr von Hunden zu verbieten
      tagesschau.de/ausland/korea-hundefleisch-101.html
      “To sit with a dog on a hillside on a glorious afternoon is to be back in Eden, where doing nothing was not boring – it was peace.” Milan Kundera

      www.hundepersoenlichkeiten.de
      **Forenfremdes Zitieren, Kopieren u.Weiterverbreiten ohne Erlaubnis des Verfassers ist nicht gestattet!**
    • Ich möchte hier noch mal schieben.
      In Yulin findet gerade dieses unsägliche jährliche Hundefleisch„festival“ statt <X

      Die Mädels haben gerade einen kompletten „Fleisch-Lastwagen“ Hunde übernommen, die auf dem Weg zur Schlachtbank waren und von chinesischen Aktivisten gestoppt wurden.
      Die Hunde sind in schlimmem Zustand und vorübergehend (bis sie etwas Vertrauen fassen und medizinisch erstuntersucht wurden) in einer großen Lagerhalle untergebracht. Die zum Team gehörige TÄ fliegt gerade hin.

      Beim Zustand der Hunde kann die Gruppe jeden Cent brauchen, den irgendwer erübrigen kann.

      Hier gibt es Bilder und Videos m.facebook.com/groups/HarbinSHS/?ref=group_header&view=group
      Nicht schön - aber einigermaßen ertragbar. Vor allem, weil die Hunde nun in Sicherheit sind und eine gute Zukunft haben werden.

      Wie man auch nur daran denken kann, diese geschundenen Kreaturen mit all ihren Krankheiten und Parasiten zu essen - ne, in was für einer Welt leben wir… :cursing:

      Es gibt übrigens - speziell für diese Hunde eine andere PayPal-Adresse:
      paypal.me/Doggy911
      “To sit with a dog on a hillside on a glorious afternoon is to be back in Eden, where doing nothing was not boring – it was peace.” Milan Kundera

      www.hundepersoenlichkeiten.de
      **Forenfremdes Zitieren, Kopieren u.Weiterverbreiten ohne Erlaubnis des Verfassers ist nicht gestattet!**
    • Ne, das läuft wohl über paypal weil die chinesischen Banken die Weiterleitung der eingehenden Gelder verschleppen und die Mädels ewig nicht an das Geld kommen.
      So hab ich das zumindest bei Instagram verstanden.
      Sie bauen ja noch zeitgleich eine Art Auffangstation um, die noch nicht ganz fertig ist um die Hunde bis zur Abreise unterbringen zu können.
      Und fliegen momentan jede Woche Hunde nach Irland und in die USA aus. Sie sind auf die zeitnahen Spendeneingänge sehr angewiesen.
      “To sit with a dog on a hillside on a glorious afternoon is to be back in Eden, where doing nothing was not boring – it was peace.” Milan Kundera

      www.hundepersoenlichkeiten.de
      **Forenfremdes Zitieren, Kopieren u.Weiterverbreiten ohne Erlaubnis des Verfassers ist nicht gestattet!**
    • Die Mädels haben es tatsächlich geschafft - die Auffangstation ist fertig und gerade haben sie fast 100 Hunde aus einem chinesischen „Shelter“ übernommen, das nicht viel besser als die Schlachthäuser ist (außer, dass man die Hunde am Leben lässt - wenn man es denn so nennen will :| ).
      Nächsten Monat findet außerdem das jährliche Yulin-Hunde-„Schlachtfestival“ statt <X - sie können wirklich jeden Cent brauchen …

      harbinshs.com

      Über den link zu Instagram sieht man auch die Auffangstation und viele tolle Vorher-Nachher-Bilder der Hunde.
      Schlimme Dinge haben eine Inhaltswarnung - also keine Angst!
      “To sit with a dog on a hillside on a glorious afternoon is to be back in Eden, where doing nothing was not boring – it was peace.” Milan Kundera

      www.hundepersoenlichkeiten.de
      **Forenfremdes Zitieren, Kopieren u.Weiterverbreiten ohne Erlaubnis des Verfassers ist nicht gestattet!**
    • Sehr schön - auch in China setzen sich jetzt Menschen für diese geschundenen Hunde ein. Chinesen haben ein andere Kultur die wir nie verstehen werden. Mir sind diese Fressparty´s schon seit Jahren bekannt und deshalb kaufe ich absolut nichts aus China. Das ist mein Boykott! Besonders beliebt sind Bernhardiner, der Größe wegen. Fell wird abgebrannt und andere schreckliche Sachen. Ich wünsche jedem Chinesen, der Hundefleisch ißt, er solle daran ersticken. Das klingt brutal aber ich stehe zu dieser Meinung.

      Vor zig Jahren hat die Fa. Renault in Rumänien ein Werk aufgemacht und die Streunerhunde, die dort herumliefen erschlagen, vergiftet - einfach entsorgt. Und mein Fazit: habe jahrelang immer Renault Auto`s gefahren und seit der Zeit würde ich nie mehr ein Renault kaufen. Ganz einfache Sache!

      Also behaltet eure Hunde an der Leine und gebt keinem Chinesen einen Hund - Gefahr besteht auch hier in Deutschland.

      Liebe Grüsse
      Petra mit Linutza, Didi Strupp, Klein Ziva und die hübsche Lola