Spring, schwarz-weißes Wuschelmädchen mit gelähmter Hinterhand, geb. Okt. 2017, (Alina)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • D




      Das auf dem unteren Bild ist Alinas Noroc bei Marianne - der kleine borderartige Bub - ebenfalls querschnittsgelähmt, aber er kann kontrolliert Kot und Urin absetzen und ist auf Inkontinenzunterlagen konditioniert, die er zuverlässig nutzt.

      Er hat einen Rolli, nutzt ihn aber gar nicht - dennoch hat er eine gute Lebensqualität würde ich sagen.
      Er wohnt mit einer recht lustigen gemischten Hundegruppe in Alinas Zimmer und ist sehr agil und aktiv.
      Bilder
      • DSC_2518.JPG

        166,85 kB, 993×559, 8 mal angesehen
      wende Dein Gesicht stets der Sonne zu und alle Schatten fallen hinter Dich !


    • Coco schrieb:

      Wer die Videos mehrmals ansieht......bilden wir (Marianne und ich) und das ein, daß sie manchmal Bewegung in den Hinterläufen hat...oder Reflexe? Das evt die Nerven nicht alle komplett kaputt sind? Oder ist das ein Wunschgedanke?
      @Coco
      Genau DAS ist mir beim ersten Anschauen aufgefallen, und ich dachte sofort, dass ich das hier schreiben muss. Als sie vorne angestoßen ist und rückwärts möchte, macht sie eindeutig eine Bewegung mit beiden Hinterbeinen gleichzeitig, vom unteren Rücken ausgehend. Ich finde, das läßt viel Hoffnung zu. Sie braucht eine kompetente Diagnose, Betreuung und vielleicht kann man mit Training doch etwas bewirken? Es wäre sicherlich schon hilfreich, wenn die Sehnen und Muskeln massiert, gedehnt, gestreckt würden...

      @Christa
      Liest Du hier mit?

      Ich hoffe von Herzen, dass sich jemand ihrer annimmt. So ein süßer Fratz!

      Danke, dass Ihr ihr so viel Zeit geschenkt habt und gut vorbereitet wart. Damit habt Ihr sicherlich ein großes Stück weitergeholfen...

      Ich habe schon mehrere Handicap-Hunde untergebracht... Vielleicht gelingt das Wunder noch einmal... Würde so gerne selber, aber momentan kann ich selbst ja nur mit Mühe laufen. Bin leider nicht der richtige Platz, so gern ich es wäre... Aber ich mach mich für Spring auf die Socken...

      Dicken Knuddler für alle, die helfen
      N.
      "Be the change you want to see in the world".
      Mahatma Gandhi.
    • Auch mir ist beim ersten ansehen der Videos,Spring mit Rolli, sofort aufgefallen, daß da Reaktionen ihrer Hinterbeine sind. Ob nun "nur" Reflex oder doch noch Reste von Nerven, die reagieren, daß weiß ich nicht.

      Hier war doch ein Video eingestellt, wo ganz genau geschaut wurde, wie so ein Rolli eingestellt werden muß.

      Es wäre toll, wenn Spring ein erfahrenes Zuhause oder PS bekommen könnte, wo mit iihr sicher geübt wird und vor allem, der Rolli richtig!!!! eingestellt wird.

      Drücke die Daumen.
      <3 <3 <3
    • Also, ich kenne mich mit Rollis nicht aus, aber ich finde, das sieht irgendwie nicht richtig passend aus.

      Das erste Video, wo der Rolli waagerecht war, sah besser aus, aber da waren ja die Hinterbeine "zu lang".
      Ich sehe aber auch bei fast allen Rolli-Hunden, daß die Hinterbeine hochgebunden werden, warum soll das bei ihr denn nicht gemacht werden? Würde mich wirklich interessieren. Ich finde, die Beine baumeln viel zu sehr. Aber, wie gesagt, ich kenn mich nicht so damit aus.
      "Wer in den Abgrund von Qual, welche die Menschen über die Tiere bringen, hineingeblickt hat, der sieht kein Licht mehr;

      es liegt wie ein Schatten über allem, und er kann sich nicht mehr unbefangen freuen. "

      Albert Schweitzer
    • Die Hinterbeine sollen nicht hochgebunden werden, da dies die Wirbelsäule staucht - und dann die Gefahr besteht, daß ggf Nerven, die sich noch regenerieren können, erst recht gequetscht werden.
      Die derzeitige (Schon) Haltung und somit auch die Muskulatur und die Sehnen haben sich ja nun der gekrümmten Stellung aungepasstt - sie nun in die völlig entgegengesetzte Richtung zu manövrieren und dann auch noch mit Bewegung und Stoss auf die Wirbel - das ist dann nicht indiziert.

      Die Hoffnung geht eher dahin, Spring in eine normale Pysiologische Haltung zu bringen, um ggf Nerven, die noch nicht ganz abgestorben/gequetscht sind, zu regenerieren.

      Hinten "höher" ist sie, da sie die Vorderläufe "durchtrittig" aufsetzt - das hatte Aladin ja auch zu beginn, hat sich aber ausgewachsen - und weil die schlaffen Hinterbeine ohne Muskulatur und Anspannung länger sind, als normal, wenn sie stehen würde. (So wir wir mit flachem Fuß oder eben auf Zehenspitzen) das macht gut 7cm aus.
      wende Dein Gesicht stets der Sonne zu und alle Schatten fallen hinter Dich !


    • O.k. Danke für die Antwort.
      Dann bräuchte sie aber unbedingt Physiotherapie und sicher auch Massagen. Die Haltung in dem Rolli ist ja jetzt auch erstmal völlig ungewohnt für den Körper, ohne Massagen verspannt er sicher total, außerdem wäre regelmäßiges, langsames Training wichtig.....und dazu bräuchte sie dringend einen guten Platz, vor Ort wird das wohl kaum möglich sein :/
      "Wer in den Abgrund von Qual, welche die Menschen über die Tiere bringen, hineingeblickt hat, der sieht kein Licht mehr;

      es liegt wie ein Schatten über allem, und er kann sich nicht mehr unbefangen freuen. "

      Albert Schweitzer
    • C.C.Ecco schrieb:

      Also, ich kenne mich mit Rollis nicht aus, aber ich finde, das sieht irgendwie nicht richtig passend aus.

      Das erste Video, wo der Rolli waagerecht war, sah besser aus, aber da waren ja die Hinterbeine "zu lang".
      Ich sehe aber auch bei fast allen Rolli-Hunden, daß die Hinterbeine hochgebunden werden, warum soll das bei ihr denn nicht gemacht werden? Würde mich wirklich interessieren. Ich finde, die Beine baumeln viel zu sehr. Aber, wie gesagt, ich kenn mich nicht so damit aus.

      Coco schrieb:

      Die Hinterbeine sollen nicht hochgebunden werden, da dies die Wirbelsäule staucht - und dann die Gefahr besteht, daß ggf Nerven, die sich noch regenerieren können, erst recht gequetscht werden.
      Die derzeitige (Schon) Haltung und somit auch die Muskulatur und die Sehnen haben sich ja nun der gekrümmten Stellung aungepasstt - sie nun in die völlig entgegengesetzte Richtung zu manövrieren und dann auch noch mit Bewegung und Stoss auf die Wirbel - das ist dann nicht indiziert.

      Die Hoffnung geht eher dahin, Spring in eine normale Pysiologische Haltung zu bringen, um ggf Nerven, die noch nicht ganz abgestorben/gequetscht sind, zu regenerieren.

      Hinten "höher" ist sie, da sie die Vorderläufe "durchtrittig" aufsetzt - das hatte Aladin ja auch zu beginn, hat sich aber ausgewachsen - und weil die schlaffen Hinterbeine ohne Muskulatur und Anspannung länger sind, als normal, wenn sie stehen würde. (So wir wir mit flachem Fuß oder eben auf Zehenspitzen) das macht gut 7cm aus.
      Ja genau...mir wurde auch noch ein Foto geschickt, aber ich kann es weder kopieren noch sonst irgendwas. Habs dir, Coco, zugeschickt...vielleicht kannst du es hochladen. Auf diesem Foto ist Ghandi zu sehen. Ich weiß nicht mehr was genau ihm Schreckliches widerfahren ist...jedenfalls war es sehr brutal u. leidvoll. Bei Ghandi hat es wirklich 4 Jahre gedauert bis er die ersten Schritte machen konnte, mit regelmäßigen Massagen, Physio u. Pfotenkneifen/kitzeln...bis da die ersten Reaktionen kamen. Heute läuft er 200 m ohne Rolli am Stück...und es wird weiter geübt u. gekniffen. :D
      Bei ihm hatte es zu Anfangs genauso ausgesehen...Spring sitzt ja schon monatelang in dieser "eckigen" Haltung. Mit Übung sollte es kommen. Was ein absolutes Muss für Spring sei...ein Inlet. Spring sollte in einem Inlet aufgehangen werden...diese Hinterbeinaufhängung ist nix u. schneidet ein. Das Gewicht ist nicht gleich verteilt.
      Und Coco...echt toll, dass ihr euch so viel Mühe gemacht habt. Marion erzählte mir...als Ghandi das erste Mal im Rolli war ist der Gaul mit ihm durch gegangen. Sie mussten echt hinter dem kl. Kerl her rennen :thumbsup:

      Ich wünsche Spring so schnell wie möglich einen guten Platz in D...die letzten Videos sehen so viel versprechend aus.
      Liebe Grüße

      Kirsten & Arthur
      Oskar, Dingo, Jupp u. Gina im Herzen
    • Auch hier habe ich noch "Nachträge"

      Alina muss 3-4x tgl Spring sauber machen - was natürlich nicht nur ein Zeitfenster, sondern auch eine körperliche Anstrengung bedeutet, die ihrem Rückleiden nicht wirklich zugute kommt.

      Warum ich das Video aber doch noch einstelle, ist die Tatsache, daß man sieht, daß Spring mit der Rute wedeln kann !



      Direkt danach haben wir sie in ihren Rollstuhl "gesetzt" - es dauerte ein paar Augenblicke, bis sie dann den "Dreh raus hatte"

      wende Dein Gesicht stets der Sonne zu und alle Schatten fallen hinter Dich !


    • Alina hat mich heute morgen auch wieder inniglich darum gebeten Spring zu "pushen", sie kann einfach nicht mehr... Und dadurch, dass Timeea nun nicht mehr in Suceag ist siehe hier, macht es das ganze Handling mit Spring natürlich auch nicht einfacher :( ...
      Nicht sehen bedeutet nicht, dass es nicht passiert - IGNORANZ TÖTET!!!