Anuk, Ex-Ecarisaj Box 22, 8 -10 Jahre alt, 60-65 cm, ca. 40 kg, (Alina)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anuk, Ex-Ecarisaj Box 22, 8 -10 Jahre alt, 60-65 cm, ca. 40 kg, (Alina)

      fellchen-in-not.de/Anuk_Box_22

      Geschlecht: männlich
      kastriert:
      Rasse: Mischling
      Geboren: ca. 2007-2009
      Größe: ca. 60-65 cm, 40 kg
      Charakter/Eigenschaften:
      Verträglichkeit mit Katzen: unbekannt
      Behinderungen/Krankheiten:
      Besondere Merkmale:
      Aufenthaltsort: Pension (Suceag) in Rumänien, vorher Ecarisaj Box 22

      Kontakt: info(at)lfellchen-in-not.de


      Wir erhielten folgende zusammengefasste Nachrichten aus Cluj, und uns ist, mal wieder, speiübel...

      Vor etwa drei Wochen wurde einer der "Pfleger" in der Ecarisaj von einem Hund aus Box 22 ziemlich schwer gebissen, sie kennen die Umstände nicht, aber er ist wohl immer noch krank geschrieben. Ob aus Vergeltung oder Angst (oder aufgrund von beidem) wurde der Hund nicht mehr gefüttert, Carmen hatte das letzte Woche bemerkt, als zur Fütterungszeit sein Napf leer blieb, befragte den jetzigen "Pfleger" danach, der so tat als höre er sie nicht. Er forderte sie lediglich auf sich diesem Hund fernzuhalten, da er aggressiv sei.

      Dieser Hund lebt in einem der kleinsten Zwinger in der Ecarisaj und ist sehr groß, so dass sie die Angst der Pfleger teilweise verstehen, da es keine Möglichkeit gibt ihn zu füttern, ohne mit ihm in Kontakt zu kommen. Auf der anderen Seite aber, hat sich dieser Hund den Tierschützern gegenüber nicht aggressiv verhalten, er bellte sie nicht an, so dass sie ihn auch füttern konnten.

      Alina hatte mit der Macrinici darüber gesprochen, doch sie war sich angeblich nicht bewusst darüber, dass die "Pfleger" diesen Hund verhungern ließen (?), sagte ihr aber, dass der Plan wäre ihn am Donnerstag einzuschläfern. Sie haben nur so lange damit gewartet, da das Gesetz ihnen vorschreibt drei Wochen abzuwarten, ob der Hund jemandem gehört, wenn er gebissen hat und nicht Tollwut geimpft ist. Sie konnte aber erreichen, dass sie ihm bis Montag Aufschub gewähren!

      Auch ist sie in Kontakt mit NUCA getreten um zu fragen, ob ihre Trainer diesen Hund beurteilen könnten.

      Heute Nachmittag hat Raluca mit den Trainern von "Dresaj Canin Joker K9" telefoniert und zusammenfassend sagten sie ihr:

      - dass er bellte, als sie seinen Zwinger betraten
      - es schwer war mit dem Hund in Kontakt zu kommen, weil seine erste Reaktion war wegzulaufen
      - dass sie einen Test mit einer Plastikhand gemacht haben - der Hund die Hand ergriffen, aber schnell wieder losgelassen hat
      - dass er gut auf Futter reagiert und er mit dem Bellen aufhörte, als er Futter bekam, danach aber wieder zu Bellen angefangen hat, aber Freunde wurde sie auch mit Futter nicht

      Die Trainer sind der Meinung, dass der Hund sich teilweise erholen kann, aber er aber definitiv aggressive Tendenzen hat und es viel Arbeit und Engagement brauchen wird, um das in Ordnung zu bringen. Sie sagten aber auch, dass seine Reaktionen auch zum Teil den Bedingungen in der Ecarisaj geschuldet sind, aber ob das tatsächlich so ist wissen sie nicht.

      Sie alle haben heute viel über den Hund gesprochen, und sich beratschlagt, was sie mit ihm tun sollen. Aber Alina kann ihn nicht sterben lassen und hat beschlossen ihn heraus zu holen. Sie sind auch der Meinung, dass, wenn sie es zulassen, dass er eingeschläfert wird, dies einen negativen Präzedenzfall schaffen würde, da die Tierärzte denken könnten mit allen Hunden in Zukunft so umgehen zu können, da es ja niemanden interessiert.

      Die Tierärzte der Ecarisaj fragten heute auch die Joker K9 Trainer ob sie noch weitere Zwinger bewerten könnten, und meinte, dass sie derzeit eben "diese Lösung" mit all den Hunden in Betracht ziehen, die sie nicht handeln können. Die "Shortlist" umfasst momentan die Boxen 16 und 76, aber sie haben sich noch nicht entschieden es zu tun. Sie hoffen, dass Alina´s entschlossenes Handeln sie davon abhalten wird jemals derartige "Initiativen" zu ergreifen, denn es wäre der erste Schritt das Tierheim in Cluj von einer Nicht-Tötung in eine Tötungsanstalt zu verwandeln.

      Ihre große Bitte ist jetzt, Alina bei den Kosten zu unterstützen, das ist keine Bedingung sondern nur eine Bitte, Alina wird ihn so oder so rausholen.

      Auch wenn wir einen Verein/Organisation finden, die mit solch "einer Art von Hund" umgehen und mit ihm arbeiten könnten, wäre das eine große Chance für ihn, aber auch sehr wichtig, um den Tierärzten in der Ecarisaj zu beweisen, dass Hunde sich wandeln können, um weitere oder ähnliche "Initiativen" zu verhindern.

      Alina hat viele eigene Hunde zu versorgen, und dieser Hund wird wahrscheinlich bis an sein Lebensende bei ihr bleiben, es sei denn ein Wunder geschieht, was sie sehr hoffen.

      Wenn alles nach Plan läuft, holt Alina ihn am Montag raus, sie schicken dann ein Update.

      Nun braucht er aber erstmal noch einen schönen Namen und dann auch eine Zukunft!








      Nicht sehen bedeutet nicht, dass es nicht passiert - IGNORANZ TÖTET!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von krinja ()

    • Danke Bernadette!

      So ein hübscher Hund. Wenn man so hört wie die Pfleger mit den Hunden teils umgehen und weiß wieviel Stress die Ecarisaj für einen Hund bedeutet... noch dazu hungern zu müssen.... ich kann den armen Kerl nur zu gut verstehen. Ich an seiner Stelle wär auch nicht nett zu Leuten die mir nicht vertrauenswürdig erscheinen.

      Ich hoffe für ihn, dass er sich um 180 Grad wandelt wenn er dort raus ist und eine Chance auf ein schönes Zuhause bekommt.
      Praktische Schnellwechsler in neuen Farben sind da!
      Productswithlove.de
    • Anuk... passt gut, finde ich. <3
      Danke Bernadette

      Einen Hund mit Futterentzug zu bestrafen, ist ja wohl das Allerletzte!!! Ein Tier, das keinen Einfluss auf die Situation hat und ihr nicht entkommen kann.

      Ich hoffe sehr, dass Alina irgendwo noch einen schönen Platz für ihn hat

      und dass diese Methode nicht zukünftig favorisiert wird, um in der E. freie Plätze zu bekommen. <X
      liebe Grüße,

      Petra
    • Mir dreht sich der Magen um. Sie würden ihn tatsächlich verhungern lassen! Und wenn nicht so, dann bekommt er die Spritze.
      T61 ohne Narkose. Selbst schuld was?
      Ich kann dieses fehlende Mitgefühl einfach nicht ertragen...

      Danke Bernadette. Danke ihr Engel vor Ort <3
      Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit.
      Albert Schweitzer
    • 10 Jahre alt und jetzt unter diesen Bedingungen in einem kleinen Zwinger eingesperrt.
      Und dann wundert man sich wenn der Hund verunsichert ist und auch mal nach vorne geht.

      Hut ab vor Alina.

      Hoffentlich entwickelt er sich positiv wenn er erstmal draußen ist und kann wieder Vertrauen aufbauen.
      Liebe Grüße
      Antje mit Rudel


      Niemand begeht einen größeren Fehler als jemand, der nichts tut, nur weil er meint wenig tun zu können.
    • Oh man.... :(

      Und was wird mit den anderen Beiden? Wann wird da entschieden?
      Haben sich diese K9 Trainer sie schon begutachtet?

      Box 16 hab ich schonmal gefunden
      Ecarisaj Box 016, Tano, vierjähriger Rüde obere mittlere Größe, misstrauisch

      :(
      Nadine

      Die Grausamkeit gegen Tiere und auch die
      Teilnahmslosigkeit gegenüber ihrem Leiden ist eine der schwersten Sünden
      des Menschen. Wenn der Mensch so viel Leiden schafft, welches Recht hat
      er dann sich zu beklagen, wenn er selbst leidet?
    • Baby_red schrieb:

      Oh man.... :(

      Und was wird mit den anderen Beiden? Wann wird da entschieden?
      Haben sich diese K9 Trainer sie schon begutachtet?

      Box 16 hab ich schonmal gefunden
      Ecarisaj Box 016, Tano, vierjähriger Rüde obere mittlere Größe, misstrauisch

      :(
      hast recht ...
      Mal biste der Baum. Mal biste der Hund. So ist das.
      ~
      ***

      LET YOUR ACTIONS SPEAK LOUDER THAN YOUR WORDS.

      ***

      Man sollte öfter mal einen Mutausbruch haben.
    • Baby_red schrieb:

      Oh man.... :(

      Und was wird mit den anderen Beiden? Wann wird da entschieden?
      Haben sich diese K9 Trainer sie schon begutachtet?

      Box 16 hab ich schonmal gefunden
      Ecarisaj Box 016, Tano, vierjähriger Rüde obere mittlere Größe, misstrauisch

      :(
      Ich weiß nicht, ob ich diese "Begutachtungen" überhaupt gut heißen soll, was Macrinici und Pop für Schlüsse daraus ziehen...
      Nicht sehen bedeutet nicht, dass es nicht passiert - IGNORANZ TÖTET!!!

    • Kuzu schrieb:

      Kann mir doch keiner erzählen, die Pfleger hätten Skrupel den" Hunden das Futter durch das Gitter zu werfen Boxen durch das Gitter auszuspritzen. Mit welcher Begründung wollen sie sie also einschläfern? Sie müssen die Boxen doch nicht betreten X(
      Dwnke dass ist ein reiner "Racheakt". Der Hund hat jemanden verletzt, der soll auch leiden. Und die anderen haben vielleicht ahnlich "doof" mal reagiert und sind denen ein Dorn im Auge.
      Die meisten arbeiten dort nicht aus Tierliebe... :(

      Ja Michi... die Begutachtung von Trainern, wo man zum einen gar nicht weiß wie sie überhaupt einschätzen (können) und was am Ende daraus gemacht wird von den Verantwortlichen... :(
      Nadine

      Die Grausamkeit gegen Tiere und auch die
      Teilnahmslosigkeit gegenüber ihrem Leiden ist eine der schwersten Sünden
      des Menschen. Wenn der Mensch so viel Leiden schafft, welches Recht hat
      er dann sich zu beklagen, wenn er selbst leidet?