Notfall Bulochka - liebe Omi braucht dringend ein Zuhause wo sie ihr Spezialfutter und Liebe bekommt - Shelter Moskau (B 100)

  • Zwingernr.: B 100
    Geburtsdatum: ca. 2005
    Aufenthaltsort: TH Russland




    Bulochka ist wirklich eine alte Dame. Sie ist bereits geschätzte 12 Jahre alt und schon etliche Jahre im Shelter "Kozhuhovo".
    Die freundliche Hundeseniorin hat eine richtig schwere Zeit hinter sich, denn viele Wochen lang war sie schwer krank.
    Bulochka´s Betreuerin Marina war im letzten Jahr aufgefallen, dass Bulochka immer dünner wurde. Sie brachte sie auf die Krankenstation und bat einen der Tierärzte, die alte Dame zu untersuchen.
    Ultraschall und Blutuntersuchung brachten dann die Ursache für Bulochka´s Gewichtsverlust ans Tageslicht.
    Bulochka litt an chronischer Hepatitis, Gallenblasenentzündung mit Gallensteinen, vergrößerter Milz und einer Nierenbeckenentzündung.
    Sie musste nun etliche Wochen auf der Krankenstation bleiben, um adäquat behandelt werden zu können.
    Die verordneten Medikamente schlugen an: Galle und Milz waren im Ultraschall bald unaufällig, die Nierenbeckenentzündung ist abgeheilt.
    Was blieb, ist die chronische Hepatitis.
    Da Bulochka inzwischen für die Krankenstation zu "gesund" war, in ihrem alten Zwinger jedoch kein leberentlastendes Futter bekommen konnte, wurde sie in einem der Isolationszwinger unter gebracht.
    Durch das Diätfutter wurden auch ihre Leberwerte wieder besser, aber Bulochka litt dennoch sehr.
    Die Einsamkeit des Isolationszwingers setzte der alten Hündin fast noch mehr zu, als ihre Krankheit. Sie begann, zu resignieren, verlor jede Lebensfreude.
    Marina, die sie regelmäßig besuchte, musste mit ansehen, wie Bulochka immer trauriger wurde und "abwesender" wirkte.


    Es klingt makaber, aber für Bulochka ging es nun um die Entscheidung, entweder in ihrem Einzelzwinger trotz Diätfutter an Einsamkeit zu Grunde zu gehen, oder aber bei ihren Hundefreunden in ihrem alten Zwinger zu sein und das minderwertige Shelterfutter zu bekommen, welches ihre Leber belastet.
    Was für einen Sinn hat ein Hundeleben, wenn es durch Isolation alles Andere als lebenswert ist?
    Bulochka zog zurück in ihren alten Zwinger, zurück zu ihren Hundefreunden.
    Der Shelter-Alltag hat sie wieder und sie bekommt notgedrungen das schlechte Shelterfutter.



    Dennoch: für Bulochka war es die richtige Entscheidung, denn sie hat dadurch ihren Lebensmut wieder gefunden und ist wieder ein wenig aufgeblüht.
    Heute geht es ihr den Umständen entsprechend gut. Sofern man überhaupt von "gut" sprechen kann in diesem riesigen Shelter.
    Bulochka ist halt nicht mehr jung und Marina berichtet, dass man ihr das Alter mehr und mehr anmerkt.


    Es gibt jetzt nur noch Eins, was Bulochks Leben, bzw. das, was von ihrem Leben noch übrig ist, noch einmal positiv verändern kann: ein eigenes Zuhause.
    Niemand weiß, wieviel Lebenszeit der alten Dame noch bleibt. Die Zeit sollte sie aber nicht hinter Gittern verbringen müssen.



    Bulochka ist eine ruhige und sehr liebe Hündin, die den Menschen durchweg freundlich begegnet. Sie ist niemals aufdringlich - im Gegenteil: wenn sie das Gefühl hat, übersehen zu werden, kommt sie ganz vorsichtig heran und bittet durch einen kleinen Stupser um ein bisschen Aufmerksamkeit, ein paar Streicheleinheiten.


    Es wäre zu schön, wenn die sanfte Seniorin noch einmal erfahren darf, wie es ist, liebe Menschen zu haben, die sich um sie kümmern, sie behüten und lieb haben.


    Und natürlich sollten es Menschen sein, die dafür sorgen, dass sie das für sie so wichtige Diätfutter bekommt.


    Bulochka wird vermittelt vom Verein Tierschutz miteinander, ihre Vermittlerin ist Stefanie Söchtig.
    s.soechtig@tierschutz-miteinander.de
    Tel: 05371-687266
    Mobil: 0176-24615694















    Hier geht es zu Bulochka´s Vermittlungsinserat vom Verein Tierschutz miteinander:
    http://tierschutz-miteinander.de/…/hun…/notfaelle/769-bulka2


    und hier zu ihrem facebook Album
    https://www.facebook.com/perma…87680&id=1428377177449744


    Bitte hlft, für Bulochka ein schönes Zuhause zu finden damit sie noch eine schöne Zeit haben kann und ihr lebenswichtiges Diätfutter und Liebe bekommt.
    Sie ist so lieb - sie muss daraus


    P.S.: Bulochka ist ein Fundtier. Über die Vorgeschichte der freundlichen Seniorin ist leider nichts bekannt und auch nicht, seit wann sie im Shelter "Kozhuhovo" lebt.


    Clara Corinna die tierverrückte Cartoonistin mit ihren Goldstücken Dorá, Finja, Kessy und Mara und nun auch noch mit Hündchen Nummer 5, dem Gary.
    www.clara-cartoon.de

  • Die Geschichte der Maus hab ich schon auf FB gelesen. Es bricht einem das Herz ;( Ich hoffe so sehr, dass sie noch ein Zuhause findet. Sie hat es so verdient. Auf den Fotos sieht sie gar nicht aus wie ein Ömchen, sie hat so ein kindliches Gesicht, fast wie ein Welpe <3

  • Steffi ist grad in Moskau.
    Dies Foto hat sie von Bulochka gemacht.



    oh menno - mensch Leute - die Maus muss da raus. Wer schenkt Bulochka ein Zuahuse ???


    Hier nochmal der Link zu ihrem facebook Album
    https://www.facebook.com/perma…87680&id=1428377177449744

  • Hier ist noch ein Foto von Bulochka.
    Ihre Betreuerin Marina sagt, sie wird immer trauriger



    Auf facebook gibt es noch ein aktuelles Video, hier ist der Link.


    https://www.facebook.com/Stefa…/videos/1480107198713600/


    Ich kann es so nicht hier einstellen, deshalb müsst ihr erst einmal auf facebook gehen. Sobald das Video richtig hochgeladen ist, kommt es auch hier rein.


    Ich wünsch der lieben Maus so sehr ein Zuhause


    Clara Corinna die tierverrückte Cartoonistin mit ihren Goldstücken Dorá, Finja, Kessy und Mara und nun auch noch mit Hündchen Nummer 5, dem Gary.
    www.clara-cartoon.de

  • Guten Morgen,


    das ist ja super, wenn der Platz passend ist,


    dann freue ich mich für die Maus 8o


    aber Daniela wird sich sicher noch
    melden


    so jetzt werden wir mal Gassi gehen ^^
    es wird langsam hell


    wünsche allen einen schönen Tag



    lg Anne

  • die Maus sieht wirklich fertig aus, kein Wunder. Wenn sie tatsächlich noch eine Chance bekommt zu einer wunderbaren Familie zu reisen, würde sie bestimmt nochmal richtig aufblühen :love: