Reisebericht Februar 2012

  • Am Freitag, den 17. Februar, machten wir ( Beate, Timo und Maria) uns auf den Weg nach Polen.
    Das Wetter spielte mit, wir blieben von frischem Schneefall verschont. Am frühen Abend kamen wir im Tierheim an.
    Die Zeit reichte trotzdem noch für das Ausladen der zahlreichen Kleider-, Futter- und Hundeutensillienspenden, für eine kurze Besprechung mit dem Tierheimpfleger, für einen Rundgang und eine Leckerlirunde.
    Dabei machten wir ein paar Fotos.


    Die Zwinger im Tierheim



    Die Spenden
    es waren wie immer eine ganze Menge verschiedener Spenden dabei. Vom Tierheimteam ein herzliches Dankeschön an die Spender!



    Am nächsten Morgen fuhren wir um 8 Uhr wieder ins Tierheim. Es gab ziemlich viele neue Hunde, also machten wir mehrmals unsere Rundgänge, um die Fellnasen kennenzulernen, zu beschreiben und zu fotografieren. Zwei Tierheimpfleger begleiteten uns dabei und erzählten etwas über die Hunde. Um 9 Uhr kam noch ein Pfleger, und dann wurden alle neuen, von MuTz gespendeten Hundehütten in die Zwinger gestellt. Es war eine anstrengende Angelegenheit ...
    Wir sollen uns ausdrücklich den Dank des ganzen Tierheimteams für die großzügige Spende ausrichten!



    Nach dem wohlverdienten Kaffee holten wir die Hunde einzeln aus den Zwingern raus, fotografierten sie und gingen mit ihnen spazieren.
    Es gab:
    -verletzte Hunde (wegen Tierheimüberfüllung kam es zu Beißereien unter den Hunden)


    Tammy
    ein Verletzung am Oberschenkel, zum Glück heilt sie schon ab



    Kessie
    eine Verletzung an der Schnauze



    -mißhandelte Hunde
    Polie
    zum Glück hat er sich sehr gut erholt, die Wunden sind fast abgeheilt, ein ganz lieber Bursche



    -neue Hunde, hier ein paar Beispiele


    Czarek und Milian



    Bobi und Kajtek



    Bob



    Blondie



    Eddie



    -und viele, viele andere...


    Am Abend waren wir ziemlich fertig und gingen in die Ferienwohnung, wo Beate lecker kochte.
    Am Sonntag morgen holten wir die drei ausgewählten Hunde (Baldo, Bibi, Maxwell) vom Tierheim ab und fuhren nach Grimma. Dort wurden wir von Ric und dem netten Tierheimteam empfangen, und die Hundis durften in ihr neues Zuhause.
    Nach dem Kaffee ging es wieder Richtung Heimat, und nach einem nicht ganz kleinem Schneesturm kamen wir glücklich zu Hause an.
    Es war ein erlebnisreiches Wochenende, schöne und traurige Ereignisse wechselten sich ab, aber es war wert, die Mühe auf sich zu nehmen.


    Reisebericht von Beate, Maria und Timo :up:

    Liebe Grüße
    Jasmin


    Mit einem kurzen Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede. (Louis Armstrong)

  • Oh.... was ist Eddie denn für ein Schnuckelchen? :herzchen:
    Toll, dass ihr euch so für diese Hunde einsetzt. =)

    Liebe Grüße von Kerstin
    "Jeder schließt von sich auf andere und berücksichtigt nicht, dass es auch anständige Menschen gibt." (Heinrich Zille)

  • Danke für den Bericht. Diese Fahrten sind schon extrem kräfteraubend.


    “ Lassen wir das Herz ohne den Verstand sprechen, verwischt sich der Unterschied zwischen Mensch und Tier. ”
    Dalai Lama