Unser Apell: "Keine Katze in Einzelhaltung !"

  • Leute, Ihr macht mir fast ein schlechtes Gewissen...


    Meine Tinki ist Einzelprinzessin. Sie duldet keine fremden Götter neben sich.

    Woher weißt Du das ??

    Zitat

    Steinigt mich meinetwegen, aber ich halte meine Entscheidung nach wie vor für richtig.

    War sie schon Einzelkatze als sie zu Dir kam ? Dann ist gegen Deine Entscheidung nichts einzuwenden.

  • Ja. Sie wurde als Einzelkatze vermittelt (Abgabegrund: Sie hat das Kleinkind attakiert).


    Im Tierheim habe ich quasi gezielt nach einer Einzel-Wohnungskatze für Berufstätige gefragt
    und kam nach hause mit einer siebenjährigen, völlig gestörten Mieze mit Markier-Problem.


    Jetzt nach über 2 Jahren habe ich eine (fast) ganz normale Katze. Das Markieren war hormoneller Natur und ist mittlerweile GsD Geschichte.
    Da eine Katzenklappe hier nicht möglich ist hat sie "kontrollierten Freigang". D.h. Tür auf - Katze raus und möglichst im Auge behalten. Sie macht aber keine Anstalten das Grundstück zu verlassen. 2 Mäuse hat sie mir schon stolz auf den Teppich gelegt.
    Wir spielen Bällchen, Fangen und mit der Katzenangel....
    Von der Arbeit gehe ich DIREKT nach Hause um erstmal Katzi zu bespaßen, dann einkaufen oder so.
    Nachts schläft sie bei mir im Bett, möglichst auf mir drauf.


    Liebe Grüße
    - La Luna-

    Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund. Hildegard von Bingen, (1098 - 1179)


    Es gibt Hunderte von guten Gründen, eine Katze zu haben, wobei einer schon vollauf genügt. unbek.Verfasser

  • Das ist aber ein toller Artikel!


    Ob ich den wohl auch in unserem Streunerhilfe-Katalonien Forum verlinken darf?


    Wenn Du den Beitrag so gestaltest wie mein Eingangsposting, mit Link und Autor und dem Hinweis das der Artikel urheberrechtlich geschützt ist, sehe ich da keine Probelme.