Beiträge von asti

    Der ist 3 1/2 jährige Schäferhundmischling musste leider abgegeben werden, da sich die Lebensumstände seiner bisherigen Besitzer geändert haben.
    Alf ist ein hübscher und intelligenter Hund, der Zeit braucht um Vertrauen zu fassen und anzukommen. Er ist noch etwas unsicher in seinem Verhalten und man sollte ihm genügend Zeit geben, fremde Menschen kennenzulernen. Hat er sich an sein neues Umfeld und die Personen gewöhnt ist er umgänglich und neugierig. Der sensible Rüde kann mit Druck nicht umgehen und benötigt darum ein hundeerfahrenes Zuhause, wo man ihm genügend Zeit zur Eingewöhnung gibt. Dann zeigt er sich seinen Menschen gegenüber sehr treu und liebevoll, schmust gerne und genießt seine Streicheleinheiten. Allerdings beschützt er auch gerne seine Liebsten und sein Revier.
    Alf ist selbstverständlich stubenrein, kann paar Stunden alleine bleiben und fährt auch gerne Auto. Er mag Suchspiele und liebt es mit dem Ball zu spielen. Er hat Erfahrung mit Kindern und ist sehr sozial und liebevoll. Mit anderen Hunden versteht er sich, spielt gerne und ist eher unterwürfig, lediglich bei Hundebegegnungen an der Leine vergisst er manchmal seine gute Kinderstube, daran sollte also noch gearbeitet werden. Die gängigen Grundkommandos wie Sitz, Platz, Bleib etc. beherrscht der Rüde.
    Wir wünschen uns für Alf Menschen die ihm gegenüber Ruhe ausstrahlen und konsequent und ohne Stress auf ihn eingehen und ihm ein liebevolles Zuhause schenken. Erfahrung ist von Vorteil.





    Tierheim Gießen
    Vixröder Str. 16
    35396 Gießen
    0641/52251
    Email: info@tsv-giessen.de
    Homepage: http://www.tsv-giessen.de/

    Deutsch Kurzhaar Diva (geboren 08.03.13) ist ein gutes Beispiel dafür, dass nicht nur abgemagerte Hunde ein Fall für den Tierschutz sind.
    Diva wiegt aktuell über 40kg, ihr Normalgewicht läge dabei aber bei etwa 20kg (sie ist eine eher kleine Hündin). Lange Spaziergänge? Nein, das ist aktuell nicht Divas Fall, bereits nach wenigen Minuten ist sie außer Atem. Daher ist die größte Herausforderung für sie und auch ihre neuen Besitzer, langsam abzunehmen und ihr Gewicht dann auch zu halten. Sollte dies nicht erfolgen, sind mit ernsten gesundheitlichen Folgen zu rechnen.
    Anfangs benötigt Diva etwas Zeit um Menschen zu vertrauen, dann ist sie aber ein sehr anhänglicher Hund. Den rassetypischen Jagdtrieb merkt man ihr momentan nicht an, dies könnte sich mit schwindenden Kilos aber noch einmal ändern. Nasenarbeit zur Beschäftigung würde ihr sicher Spaß machen.
    An anderen Hunden zeigt sie sich momentan noch wenig interessiert, herausfordernde Hunde weiß sie aber selbstbewusst in die Schranken zu weisen.
    Vermutlich wäre sie als Einzelhund glücklicher.
    Kinder ab 12 Jahren wären für sie in Ordnung.
    Wer möchte Divas Fitnesstrainer werden und ihr helfen, wieder ein “normaler Hund” zu werden?





    Tierheim Gießen
    Vixröder Str. 16
    35396 Gießen
    0641/52251
    Email: info@tsv-giessen.de
    Homepage: http://www.tsv-giessen.de/

    Die kleine Trixie kam ursprünglich nur als Pensionsgast zu uns ins Tierheim, weil ihr Besitzer ins Krankenhaus musste. Leider hat sich inzwischen herausgestellt, dass Herrchen sich dauerhaft nicht mehr um sie kümmern kann und so musste die schon etwas ältere Hundedame (geb. 06.06.2007) zur weiteren Vermittlung bei uns bleiben.
    Anfangs war die kleine Terrier-Zwergschnauzer-Mischlingshündin mit der Tierheimsituation etwas überfordert und hat jeden, der sich ihrem Zimmer näherte, versucht mit fleissigem Verbellen in die Flucht zu schlagen. Mittlerweile ist die bildhübsche Hündin etwas aufgetaut und genießt die Kuscheleinheiten mit ihr vertrauten Personen. Aufgrund ihrer Ängstlichkeit suchen wir für Trixie ein ruhiges Zuhause ohne Kinder, in dem sie ihre letzen Jahre genießen kann.






    Tierheim Gießen
    Vixröder Str. 16
    35396 Gießen
    0641/52251
    Email: info@tsv-giessen.de
    Homepage: http://www.tsv-giessen.de/

    Mischling Luis (geb. 07.07.2019) ist wieder da. Leider hat sich eine Allergie im Umfeld der neuen Besitzer entwickelt.
    Das Geschwisterpaar Luis und Luisa kam aus einem befreundeten Tierheim zu uns. Die beiden sind altersbedingt wilde, aber sehr liebe Feger, die gerne beschäftigt werden wollen. Allerdings dürfen dabei auch Schmuseeinheiten nicht zu kurz kommen. Die fröhlichen Teenager suchen sportliche Familien und sind zu allen Schandtaten bereit Tierheim Gießen




    Vixröder Str. 16
    35396 Gießen
    0641/52251
    Email: info@tsv-giessen.de
    Homepage: http://www.tsv-giessen.de/

    Jagdhund-Husky-Mix Karin (geb. 03.09.2019) und ihr Bruder Bobby kamen über eine befreundete Tierschutzorganisation zu uns. Die beiden hübschen Hundekinder wurden auf der Straße geboren und haben offenbar in ihrem jungen Leben nicht immer nur Gutes erfahren. Beide sind noch sehr ängstlich und benötigen ein ruhiges und erfahrenes Zuhause. Ein bereits vorhandener souveräner Hundekumpel, der ihnen Sicherheit vermitteln kann, wäre sicher von Vorteil für die weitere Sozialisierung. Besonders Karin neigt bei Unsicherheit dazu ihr Gegenüber mit ihren Zähnen einzuschüchtern zu wollen. Trotz allem ist in diesem jugendlichen Alter davon auszugehen, dass mit Hilfe einer guten Hundeschule und viel Geduld und Verständnis aus beiden tolle Begleiter für ein langes gemeinsames Leben werden.





    Tierheim Gießen
    Vixröder Str. 16
    35396 Gießen
    0641/52251
    Email: info@tsv-giessen.de
    Homepage: http://www.tsv-giessen.de/

    Jagdhund-Husky-Mix Bobby (geb. 03.09.2019) und seine Schwester Karin kamen über eine befreundete Tierschutzorganisation zu uns. Die beiden hübschen Hundekinder wurden auf der Straße geboren und haben offenbar in ihrem jungen Leben nicht immer nur Gutes erfahren. Beide sind noch sehr ängstlich und benötigen ein ruhiges und erfahrenes Zuhause. Ein bereits vorhandener souveräner Hundekumpel, der ihnen Sicherheit vermitteln kann, wäre sicher von Vorteil für die weitere Sozialisierung. Besonders Karin neigt bei Unsicherheit dazu ihr Gegenüber mit ihren Zähnen einzuschüchtern zu wollen. Trotz allem ist in diesem jugendlichen Alter davon auszugehen, dass mit Hilfe einer guten Hundeschule und viel Geduld und Verständnis aus beiden tolle Begleiter für ein langes gemeinsames Leben werden.





    Tierheim Gießen
    Vixröder Str. 16
    35396 Gießen
    0641/52251
    Email: info@tsv-giessen.de
    Homepage: http://www.tsv-giessen.de/

    Wir stehen wieder vor einer großen Herausforderung ...
    Wir haben von einem Gnadenhof für Wiederkäuer in Rheinland-Pflalz, zwischen Alzey und Kaiserslautern, erfahren, der in Not geraten ist. Durch einige widrige Umstände wie Wegfall von Weideflächen und finanziellen Problemen leben derzeit viel zu viele Tiere auf einem zu kleinen Gelände. Die Gnadenhofbetreiberin hat sich daher entschlossen, für viele der Ziegen und Schafe ein neues Zuhause zu finden.
    Wir haben uns bereit erklärt, zu helfen, um für alle die Situation zu verbessern.
    Derzeit suchen weit mehr als 20 Ziegen und Schafe (vor allem Jungtiere) nach neuen Plätzen. Diese sollten natürlich Lebensplätze sein. Zudem möchten wir nicht, dass dort dann mit den Tieren gezüchtet wird. Die neuen Plätze sollten sich mit der Klauengesundheit auskennen und die Möglichkeit haben, ihre neuen Schützlinge auf trockenen Boden zu stellen.
    Wir möchten euch einige der Suchenden (Namen bei den Bildern) vorstellen, damit sie schnell ein neues Zuhause finden. Bitte helft uns dabei und teilt den Beitrag weitläufig, damit sich die Situation für die Tiere bald entspannt.
    Wer Interesse an den Ziegen oder Schafen hat, kann sich gerne mit uns unter mail@lebenstiere.de in Verbindung setzen.


    Es suchen unter anderem:


    Nathan und seine Schwester Nena, Ziegen, 4 Monate alt:





    Frederica mit ihren Söhnen Luzifer und Ludwig III, Ziegen:




    Chiara mit ihren Kindern Katy und Kurti, Burenziegen:




    Herby, Waise, Ziege, 4 Wochen alt:



    Speedy, Ziege, 2 Monate alt:

    Im Tierschutz sind wir ja einiges gewohnt, aber manches geht uns doch besonders unter die Haut. So die Geschichte von Andor.
    Am 17.06.2004 wurde der Zwergpudelrüde geboren. Schon bald zog er als kleines Würmchen zu einem netten Ehepaar. Er lebte dort wohl behütet und sehr geliebt. Sie begleiteten ihn als seine Augen immer trüber wurden, als seine Ohren den Dienst aufgaben, sein Herz altersentsprechend schlechter wurde und auch die ein oder andere Hinterlassenschaft mal in die Wohnung ging. Sie wollten, obwohl es ihnen selbst in den letzten Monaten schwer fiel, ihren geliebten Andor gerne bis zu seinem letzten Weg begleiten.
    Aber dann kam alles anders.
    Beide Besitzer erkrankten von dem einen auf den anderen Tag so schwer, was eine weitere Versorgung Andors leider unmöglich macht. Es blieb ihnen nichts anderes übrig – sie mussten ihn abgeben.
    Mit 15 Jahren im Tierheim zu landen, ist schlimm. Gerade für einen so menschenbezogenen Hund wie Andor. Er hätte aufgrund seines Impfstatus erst mal in einem Einzelzimmer in der Quarantäne bleiben müssen.
    Die Vorstellung, dass der arme Kerl orientierungslos in einem Raum ohne Ansprache sitzen muss, war für alle Beteiligten mehr als unschön.
    Daher haben wir uns bemüht, den kleinen Andor vorübergehend in einer Pflegestelle unterzubringen. Dort lebt er nun mit zwei weiteren Hunden zusammen. Er wird dort in den nächsten Tagen noch eine ordentliche Fellpflege erhalten, damit man in ihm den schönen Pudel wieder erkennt, der er eigentlich ist.
    Da seine Zeit in der Pflegefamilie leider nur begrenzt sein kann, suchen wir nun dringend jemanden, der ihm einen Gnadenplatz bietet. Jemanden, der für ihn bis zu seinem letzten Atemzug da ist und ihm bis dahin seine Zeit so schön wie möglich gestaltet.










    Tierheim Gießen
    Vixröder Str. 16
    35396 Gießen
    0641/52251
    Email: info@tsv-giessen.de


    Homepage: tsv-giessen.de/

    Flash – der Name ist Programm!
    Foxterrier-Mix Flash (geb. 14.09.2018) ist von seinen bisherigen Besitzern aus Zeitmangel und Überforderung abgegeben worden. Der große Foxterrier-Mix ist rassetypisch ein eher aufgeregter und leider auch noch sehr unerzogener Artgenosse mit einer gehörigen Portion Jagdtrieb.
    Der bisher verpassten Erziehung ist es auch geschuldet, dass Flash in hektischen Situationen der Meinung ist, seine Menschen selbst maßregeln zu müssen. Sein Frauchen hatte dies als Beschützerinstinkt den Kindern gegenüber verstanden und nicht bemerkt, dass der “Drei-Käse-Hoch” das Zepter an sich gerissen hatte. Flash zeigt keinerlei Scheu vor fremden Menschen – im Gegenteil. Respekt ist auch wenig vorhanden, denn jeder Zweibeiner wird aktuell noch mit wildem Anspringen zur Aufmerksamkeit aufgefordert.
    Menschen mit Erfahrung und Geduld werden, wenn sie eine gute Portion Arbeit und Hundeschulbesuche investieren, aus Flash schnell einen Traumhund formen können. Er muss jetzt unbedingt Ruhe lernen dürfen. Daher sollte er nicht mit wilden Spielen sondern eher mit Nasenarbeit beschäftigt werden. Laut seinem letzten Zuhause soll er mit Hunden verträglich sein, das wurde aber im Tierheim noch nicht getestet.






    Tierheim Gießen
    Vixröder Str. 16
    35396 Gießen
    0641/52251
    Email: info@tsv-giessen.de
    Homepage: http://www.tsv-giessen.de/

    ROUSE: Schäferhund-Mix-Hündin, geb.: September 2017, Gewicht: 21kg, Höhe 60cm


    ROUSE (ursprünglich MAYA) wurde zusammen mit ihrer Freundin TECLA bei uns im Tierheim abgegeben, da sich ihr Besitzer nicht länger um die beiden Hündinnen kümmern konnte.
    ROUSE hat eine schreckliche Zeit bei uns Tierheim. Sie braucht dringend mehr Bewegung und Beschäftigung. Ihr Stresslevel ist schon jetzt für sie unerträglich hoch, so dass wir sie sogar von ihrer besten Freundin TECLA trennen mussten, da sich die beiden aus Frust angegriffen haben.
    Bei Menschen zeigt sie sich am Anfang etwas schüchtern aber wenn die schöne Hündin erstmal Vertrauen gefasst hat ist sie sehr kontaktfreudig.
    Sie hat einen starken Charakter ist sehr intelligent, verfressen und süß.
    Im Moment reagiert ROUSE aufgrund ihres Stresslevels leider sehr stark auf andere Hunde.
    Deshalb sollte sie zumindestens vorübergehend ein Einzelkind sein. Mit Kindern und fremden zeigt sie sich vorbildlich.


    Für ROUSE suchen wir eine erfahrene Familie die ihre Intelligenz fördert und ihr ausreichend Bewegung verschafft. In ihrem neuen Zuhause sollten zunächst keine weiteren Tiere leben. Kinder sollten schon etwas älter sein, sind bei ihr aber gern gesehen.


    ROUSE ist kastriert, geimpft, gechipt und neg. auf Mittelmeerkrankheiten getestet.







    Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633 9937313 , Handy: 0151 22632537 , Mail: iloaixopluc@googlemail.com
    Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 , Mail: astridaixopluc@googlemail.com
    Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264, Mail: office@natural-dog-training.de
    Janina Voll, Handy: 0172 6039601, Mail: janina-aixopluc@outlook.com
    Homepage: http://www.hunde-aus-manresa.cms4people.de