Der Start ins neue Leben - Tisha´s, Eliza´s, Fidel´s, Don Juan´s und Fanta´s großer Tag.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Start ins neue Leben - Tisha´s, Eliza´s, Fidel´s, Don Juan´s und Fanta´s großer Tag.

      <3 Der Start ins neue Leben <3

      Am ersten Juni-Wochenende war es nun endlich wieder so weit. Dieses Mal durften fünf
      Hunde das russische Shelter „Kozhuhovo“ für immer hinter sich lassen.

      Jeder der Fünf hat sein eigenes Schicksal:


      Der ca. 14-jährige Fidel saß schon ganze 10 Jahre hinter Gittern im Shelter "Kozhuhovo". Nachdem seine Freundin Odri bereits im Dezember letzten Jahres ein schönes Zuhause gefunden hat, durfte Fidel nun ebenfalls dort einziehen - die Beiden sind nun wieder vereint.
      Odri ist für den ängstlichen Fidel eine große Hilfe, sie haben sich wiedererkannt und teilen sich bereits ein Hundebett.


      Don Juan kam mit ca. 2 Jahren ins Shelter. Nun, 4 Jahre später,war er noch immer da.
      Vieles wurde versucht… doch auch bei diesem Transport wäre er nicht dabeigewesen. Don Juan schien einfach kein Glück zu haben.
      Doch Glück ist dort, wo ein Herz für dich schlägt.
      Das Herz seiner Vermittlerin schlug schon lange für ihn… nun war der Zeitpunkt gekommen und sie konnte ihn zu sich holen und ihm ein Zuhause auf Lebenszeit zu schenken.


      Tisha kam vor einem Jahr ins Shelter. Das Shelterleben war sichtbar schwer für ihn. Er suchte so sehr die Nähe der Betreuer im Auslauf und war umso unglücklicher, wenn er wieder in seinen Zwinger zurück musste. Die Betreuer sind sich sicher, dass er einmal ein Zuhause hatte.
      Das was er hatte, ist Vergangenheit… so auch die harte Zeit im Shelter. Tisha hat nun liebe Menschen an seiner Seite und ein eigenes Zuhause.



      Eliza war noch nicht allzu lange im Shelter. Die arme Maus kam mit Fehlbildungen an den Pfoten zu Welt. Eine Vorderpfote ist gespalten, die andere stark durchtrittig und ihre beiden Hinterpfoten haben leichte Fehlstellungen.
      In Moskau hatte Eliza keinerlei Chancen auf ein schönes Zuhause.
      Eliza lebt nun auf einer vereinsinternen Pflegestelle und wenn abgeklärt ist, wie ihr vielleicht auch noch mehr geholfen werden kann, wird sie zurVermittlung vorgestellt werden.



      Fanta haben meine Team-Kolleginnen bei ihrem letzten Besuch im Shelter kennen gelernt.
      Völlig verängstigt und überfordert kroch sie auf dem Bauch auf die ihr fremden Menschen zu. Ihr Anblick war herzzerreißend.
      Leider hat Fanta noch kein Zuhause gefunden.
      Bis ein passendes Zuhause für Fanta gefunden ist, kann sie sich auf einer vereinsinternen Pflegestelle von den Strapazen des Shelters erholen.

      Ob alt, verängstigt, mit Handicap oder einfach nur, weil sie niemandem auffielen - sie alle saßen im russischen Shelter „Kozhuhovo“ fest und waren ohne Hoffnung.
      Doch manchmal können viele helfende Hände bewirken, worauf niemand mehr zu hoffen wagte.
      Tisha, Eliza, Fidel, Don Juan und Fanta konnten das Shelter für immer verlassen.
    • Nachdem Tisha, Eliza, Fidel, Don Juan und Fanta per Direktflug von Moskau in Hannover ankamen, die Einreiseuntersuchung und Kontrollen am Flughafen erfolgt waren, ging es mit uns weiter auf unseren Vereinssitz in Gifhorn… hier finden immer unsere Übergaben der Hunde an ihre neuen Familien statt.

      Als dann alle in unserer großen Scheune und die Tore geschlossen waren, wurden dieTransportboxen geöffnet und die Hunde konnten diese verlassen und sich erstmal etwas umschauen.
      Auch konnten sie so, schon etwas Kontakt zu ihren neuen Menschen aufnehmen.

      Die bereitliegenden Sicherheitsgeschirre wurden angelegt und angepasst. Als dann alle Fünf ihr Sicherheitsgeschirr angelegt hatten und doppelt gesichert waren,wurde das große Scheunentor geöffnet und die Hunde machten zusammen mit ihren Menschen ihre ersten Schritte in ihr neues Leben.

      Nach einem kleinen Spaziergang hieß es dann auch schon wieder Abschied nehmen. Tisha, Fidel und Don Juan machten sich gemeinsam mit ihren Menschen auf den Weg in ihr neues Zuhause. Eliza und Fanta hatten es nicht weit und suchten sich erstmal ein ruhiges Plätzchen auf ihrer Pflegestelle.

      5 Hunde haben es dieses Mal geschafft... 5 ehemals Chancenlose aus dem russischen Shelter "Kozhuhovo".
      Und dafür sind wir einfach nur dankbar.

      Und da Bilder manchmal mehr sagen, als viele Worte - hier Fotos von der Übergabe an unserem Vereinssitz: