NUCA-Adventskalender 2018 - unsere Langzeitpflegis stellen sich nochmals vor

    • Jean schrieb:

      Törchen Nr. 11

      Sooo... ab heute gehen wir in die Wiederholung, diese Hunde wurden alle schon im letzten Adventskalender vorgestellt.... :(

      Johny wurde in seinem Zuhause mehr verpürgelt, als gefüttert. Als sein Herrchen dann umzog, wurde er ausgesetzt. Damit er nicht im Tierheim landet, baten befreundete Tierschützer um Hilfe und so kam Johny zu NUCA.

      Wenn Johny Vertrauen gefasst hat, zeigt er sich sehr freundlich und verschmust. Mit den allermeisten Hunden verträgt er sich gut (ausg. dominante Rüden). Er hat große Freude an langen Spaziergängen in einer ruhigen Gegend, wo er in Ruhe alles erkunden kann. Vor sehr lauten Autos fürchtet er sich und er bellt sie an.

      Leider wohnt Johny draußen, so dass es über sein Verhalten im Haus keine Infos gibt.

      Johny sucht eine Hundeerfahrene Familie die viel mit ihm unternimmt und die ihm viel Aufmerksamkeit schenkt, damit er seine traurige Vergangenheit vergessen kann.


      Oh wie toll der ist ....!!!!

      Schade, dass die Hunde und Katzen, die "in Sicherheit" sind, so wenig Interesse wecken ...

      Auch sie haben oft kein perfektes Leben, auch wenn sie nicht hungern oder frieren müssen.

      Sie sind oft nur ein kleines Lichtlein unter sehr vielen und warten und warten auf ein eigenes Zuhause -

      und sie blockieren die Plätze für neue Notfälle ...
    • Törchen Nr. 16

      Oscar ist seit Ostern 2016 bei NUCA. Er wurde in schlechtem Zustand mit einem Bruch an der Hüfte gefunden. Dieser wurde operiert und ist wunderbar verheilt, lediglich viele Treppenstufen/lange Wanderungen/Hundesport sollte er vermeiden und er sollte schlank gehalten werden.

      Oscar ist ein wundervoller Hund, der jede Art von Aufmerksamkeit, ob von großen oder kleinen Menschen, besonders Kindern, liebt. Er ist eine Seele von Hund und selbst die Behandlungen, egal, wie unangenehm sie waren, hat er klanglos über sich ergehen lassen.

      Mit seinen Artgenossen kommt er super zurecht, lediglich Katzen mag er nicht.

      Leider gehört Oscar zu den Hunden, die draußen leben und man somit über seine Stubenreinheit keine Aussage machen kann. Da er aber sehr futterfixiert ist und seinen Zweibeinern gefallen möchte, wird er das sicherlich sehr schnell lernen.

      Oscar wünscht sich eine Familie, gerne mit Kindern, die keine Sportskanone, sondern einen liebevollen, alltäglichen Begleiter suchen.

      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)
    • Törchen Nr. 17

      Luzie ist eine kleine, wilde Hummel, die Aufmerksamkeit liebt! Hier ist es völlig egal, ob es lange Spaziergänge sind, ausgedehnte Schmuseeinheiten oder Zeit, die man mit ihr verbringt, um ihr Neues beizubringen. Die quierlige Maus kommt mit ihren Artgenossen, so lange sie nicht dominant sind, gut zurecht und möchte dann auch mit ihnen ausgiebig spielen.

      Luzie ist ein sportlicher, kleiner Rohdiamant, der eine aktive Familie sucht, die viel mit ihr unternimmt und sie weiterhin fördert und fordert.

      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)
    • Törchen Nr. 18

      Mike gehört zu den Hunden, die hier schon seit Ewigkeiten rumdümpeln und bisher noch nie einen Interessenten hatten. Dabei hat Mike "nur" Plattfüße und ist an sonsten ein ganz normaler Hund. Okay, er ist manchmal etwas introvertiert und er hat etwas von einem Riesenbaby, er ist tapsig und spielt auch mit seinen Artgenossen dementsprechend rüpelig.
      Leider sind die Behandlungsversuche der Hypertension seiner Carpalgelenke in Rumänien ausgeschöpft. Er bräuchte eigentlich einen Platz in Deutschland....
      Der Verein “St. Zwerfhonden Roemenie” (steundezwerfhondeninroemenie.nl/)
      hat bereits zugesagt, dass sie, falls notwendig, im Rahmen ihrer
      Möglichkeiten auch bereit wären, einen Teil der Therapiekosten zu
      unterstützen.

      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)
    • Törchen Nr. 19


      Apollo ist seit dem Frühjahr 2012 bei NUCA. Leider gehört er wie Mike und denen, die jetzt noch kommen, zu den Hunden mit körperlichen Problemen.
      Apollo wurde fast nackt gefunden und es wurden Demodexmilben diagnostiziert. Diese unliebsamen, kleinen Biester ist er zwar längst los, trotzdem kam es immer wieder zu Rötungen und wunden Hautstellen, wodurch man eine Allergie vermutete. Diese hat die Pflegestelle jetzt super in den Griff bekommen durch Futter mit nur einer Proteinquelle und mit Gladiator Plus und er hatte, seitdem er das Ergänzungsfuttermittel bekommt, auch keinen Schub mehr.
      Leider hatte Apollo auch eine Nekrose des Fermurkopfes, wodurch er stark humpelte. Durch die Gabe von Schmerzmitteln nutzt er nun aber schon lange wieder alle vier Beine und auch hier unterstützt das Gladiator plus, denn im Sommer benötigt er die Schmerzmittel gar nichts mehr. Nichts desto trotz wäre es hier sinnvoll, die Hüfte noch einmal bei einem Spezialisten in Deutschland abklären zu lassen.
      Apollo ist kein Hund für lange Wanderungen oder Hundesport, aber er liebt Schnüffelspiele und jegliche Art von Aufmerksamkeit. Er freut sich über jede Art von Streicheleinheiten (außer an der Hüfte, da geht er einfach weg) und geht auch auf fremde Menschen offen zu. Dabei ist er oftmals wie ein Welpe, tolpatschig und zuweilen auch etwas ungestüm.

      Für Apollo wünschen wir uns liebevolle Menschen mit einem ebenerdigen Zuhause, die lieber gemütliche Spaziergänge bevorzugen und Spaß daran haben ihn mit Kopfarbeit auszulasten.

      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)
    • Törchen Nr. 20

      Jose wurde im Alter von 2 Monaten auf der Müllkippe in Pata Rat gefunden. Das ist nun über 6 Jahre her und seitdem ist sie ein NUCA-Hund, der bisher noch keine einzige Anfrage hatte. Dabei ist sie freundlich, hübsch, aufgeweckt, munter, kommt gut mit Artgenossen zurecht.... und dann kommt das ABER: Jose hatte als Welpe einen Beckenbruch. Dieser ist schon seit Ewigkeiten verheilt, leider ist aber eine Stuhl- und Harninkontinenz zurück geblieben. Dh. sie müsste im Haus Windeln tragen. Jose lebt allerdings ihr ganzes Leben schon draußen, daher könnten wir uns auch vorstellen, dass sie, mit genügend menschlicher Ansprache, auch Hofhund wird (KEINE Zwingerhaltung, NICHT an der Kette), wenn sie ein warmes Plätzchen, welches täglich gereinigt wird, im Stall bekommt.

      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)
    • Törchen Nr. 21


      Miki ist ein richtiger gute-Laune-Hund, der sich über jegliche Art von Aufmerksamkeit freut. Hier ist es auch völlig egal, ob es nun seine Bezugsperson ist oder völlig fremde Menschen. Auch mit Katzen und Artgenossen kommt er super zurecht.
      Leider ist Miki ein Rollihund. Er kann zwar mittlerweile aufstehen und wenige Schritte gehen, er kommt also selbständig zum Futter-/Wassernapf, aber sobald es raus geht für längere Spaziergänge, ist er auf seinen Rollstuhl angewiesen. Da er nun mal körperlich nicht so ausgelastet werden kann, beschäftigt ihn seine Pflegestelle mit Kopfarbeit und Leckerchensuchspielen, woran er sehr viel Freude hat.
      Miki ist NICHT inkontinent, kann sein Geschäft selbständig verrichten und meldet sich auch zuverlässig, wenn er muss.

      Miki sucht nun eine liebevolle Familie mit Garten, gerne auch mit anderen geduldigen Hunden und Katzen, sowie Kindern ab 10 Jahren.

      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)
    • Törchen 22

      Mugur ist nun schon 8 Jahre bei NUCA. Gefunden wurde er nach einem Autounfall mit einem Beinbruch, es verheilte zwar, aber unterschwellig hatte Mugur trotz modernster Medikation immer Schmerzen, so dass man es letztendlich amputierte.

      Mugur ist eigentlich ein ganz wundervoller Hund, lieb, anhänglich, verschmust, solange er klare, eindeutige Regeln und Befehle bekommt. Da er eher unsicher ist, benötigt er ganz klare Ansagen, um die nötige Sicherheit zu bekommen. Bekommt er diese nicht und muss selber Entscheidungen fällen, kann er schon mal schnappen. Mit Artgenossen ist er sehr selektiv, daher sollte er lieber einen Einzelprinzenplatz bekommen.

      Wir wünschen uns für Mugur ein Herrchen ohne weitere Vierbeiner, der liebevoll konsequent und klar mit ihm kommuniziert, um ihm Sicherheit zu geben, mit ebenerdigem Zuhause.

      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)
    • Törchen Nr. 23

      Lucky - Wenn ich diesen Namen höre, sehe ich einen alten Hund vor mir, der 3 Jahre bei einem Obdachlosen und 7 Jahre auf einer Baustelle als Wachhund an einer Kette gelebt hat. Seit 2,5 Jahre wohnt er nun in einer Hundepension. Ob dieser Hund, der niemals ein richtiges zu Hause und vor allem seine eigenen Menschen hatte, wirklich glücklich ist?
      Dabei zeigt sich der Senior seiner Bezugsperson gegenüber sehr anhänglich und verschmust. Er liebt jede Art von Aufmerksamkeit, selbst waschen, was für viele andere Hunde ein graus ist. Lucky möchte einfach alles richtig machen und seinen Menschen gefallen. Er geht auch gerne noch spazieren und geht dabei sehr gut an der Leine, bzw. ist nach Eingewöhnung im Freilauf gut abrufbar.

      Mit Artgenossen kommt er ebenfalls gut zurecht, solange sie nicht versuchen ihn zu dominieren, allerdings hört bei Futter die Freundschaft auf, da er in der Vergangenheit sehr viel Hunger gelitten hat. Er neigt dazu, zu viel zu fressen, daher und wegen Nierensteinen (er wurde vor einigen Jahren operiert und ist seitdem beschwerdefrei) benötigt er Diät (entsprechendes Futter bekommt man überall im Zoofachhandel).

      Wir wünschen uns für Lucky endlich SEINEN Menschen. Er würde sich sicherlich über einen ruhigen Seniorenhaushalt freuen, wo man noch täglich kleine Runden mit ihm spazieren geht und an sonsten viel Zeit fürs Kuscheln hat.
      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)
    • Törchen 24
      UPDATE: William ist leider am 10.01.2019 verstorben....
      EDIT: 06.01.2019: DIE BEHANDLUNGSKOSTEN FÜR WILLIAM SIND ZUSAMMEN!


      William ist unser Pechvogel des Jahres 2018. Er wurde im alter von etwa 5 Monaten nach einem Autounfall Anfang 2015 gefunden mit einem ausgerenkten Oberschenkelknochen. Er wurde operiert und nach einer sehr langen Genesungsphase wurde er letztes Jahr im Sommer endlich zu Vermittlung vorgestellt. Jetzt im November sollte er dann endlich in sein Zuhause ziehen, doch wurden beim Check Up in der Klinik Knubbel in der Haut gefunden, die sich dann letztendlich als Mastzellentumor heraus stellten. Die Adoption wurde daraufhin abgesagt und wieder wurde William operiert und bekommt nun eine Chemotherapie. Ihm geht es den Umständen entsprechend gut, Die Wunden verheilen, die Tumore, die nicht entfernt werden konnten, sind kleiner geworden und es sind weder Organe, noch Knochen angegriffen.

      Eigentlich war der Adventskalender ja dafür da, um unsere Tiere, die schon lange bei NUCA sind, noch einmal vorzustellen, in der Hoffnung, dass sie endlich gesehen. Das ist bei William aber erst einmal zweitranging, wichtig ist, dass er nun erst einmal ganz gesund wird. Dafür braucht NUCA Hilfe, da die Chemotherapie nicht gerade günstig ist.

      Ja ich weiß, es ist Weihnachten, Geschenke kosten viel Geld und ganz viele bitten gerade um Spenden.....

      Vielleicht hat ja hier noch der ein oder andere nen Euro für William übrig? Jeder noch so kleine Beitrag zäht.

      Gesammelt wird diesmal über den Grenzenlose Notfelle e.V.

      VR BANK DITTELBRUNN/SCHWEINFURT
      BLZ 79069010
      KONTO-Nr.: 6578721
      BIC GENODEF1ATE
      IBAN DE14 7906 9010 0006 5787 21

      Oder über den Paypal-Spendenbutton links auf der Homepage: grenzenlose-notfelle-ev.de/


      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Jean ()