Italien und das Unwetter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Italien und das Unwetter

      Italien- Calabrien, in Stadt Ciro Marina ist eine private Auffangstation für 300 Hunde, die heißt OASI ARGO, die Frau die das leitet heißt Caterina Semerano.

      Caterina rettet die Strassenhunde vor den Hundenfänger. Die Hunde die gefangen werden, kommen ins Canile Europa. Canile Europa gehört Mafia.
      Wer kennt Canile Europa, weißt, dass schlimmer geht es nicht. Ein Hund der reinkommt, kommt nicht mehr lebendigt raus. Es gibt kein Tageslicht, Arzt, Adoption.

      Gestern wurde Rifugio -die Auffangstation mit Wasser überflutet.
      Ich habe auf Facebook gesehen wie die Tierschutzer weinen und mit Schlauchboten die Hunden retten.
      Alle Hunde wurden gerettet. Einige sind verletzt, die sind in einem Weinkeller untergebracht. Rest ist auf der Strasse. Es regnet weiter.
      Die italienischen Tierschutzer bitten jeden der nach Italien kommen kann, zu helfen, sich um die Hunde zu kümmern, futtern, pflegen.
      Sie suchen dringend ein neuen Ort , eine neue Rifugio, wohin können die Hunde unterbringen, haben mit der Umbau volle Hände Arbeit.

      Paypal:
      adozioneargo@libero.it

      Die Adresse
      OASI ARGO die Catarina Semerano
      Ciro Marina
      Telefon :0039-3896555807 Mery. Oppure 0039 - 3463593120 Nadine.

      Gestern die Rettungsaktion:


      Facebook

      facebook.com/giuliana.kola.9/v…mJ04n2xjDjJGZ1HdBkBcJsbbY


      facebook.com/giuliana.kola.9/v…mJ04n2xjDjJGZ1HdBkBcJsbbY


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gioia ()




    • Antonella Lettieri schrieb:

      5 Std.
      Vederti in acqua tutta la giornata a salvare i tuoi cani e sentirti chiamarli tutti per nome ,mi ha fatto riflettere, non indossavi nessuna protezione,l' amore che hai verso di loro è grande.... Sei stata come una mamma ,sei passata di cuccia in cuccia ,. .brava e complimenti Caterina Semerano
      Dich den ganzen Tag im Wasser zu sehen, deine Hunde zu retten und dich alle beim Namen nennen zu hören, hat mich zum Nachdenken gebracht, du hattest keinen Schutz, die Liebe, die du zu Ihnen hast, ist groß.... Du warst wie eine Mutter, du bist von eine Hütte zur andere im Wasser gelaufen, was für eine tolle Frau, Anerkennung für Caterina Semerano

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Gioia ()

    • Caterina Semerano schrieb:

      Ma per favore!! Siamo in EMERGENZA ASSOLUTA!! C'è il delirio qui..!!!

      Cerchiamo STALLO AL NORD, il rifugio deve essere rimesso in sesto. Chiunque voglia ospitare dei cani mi contatti 00393896555807 Grazie

      Bitte!! Wir sind im absoluten Notfall!! Da ist der Wahrnsinn hier..!!!
      Wir suchen Pflegestellen im Norden, die Auffangstation muss wieder in Ordnung gebracht werden. Jeder, der Hunde aufnehmen möchte, kann, kontaktieren Sie mich bitte 00393896555807. Grazie
    • Das passiert leider so oft, in verschiedenen Ländern. Die Tierschutzer umzäumen einen Grundstück, wenn es mehr regnet, schwimmt alles.
      Ich habe es schon so oft erlebt, erst auf der Insel Sardinien, das war besonders schlimm, dann in der Slowakei und jetzt berichtet Calabrien was los ist. .Wer weißt, was wir noch nicht wissen.

      Die Tierschutrer haben kein Geld, machen was sie können und dann stehen sie da und weinen. Echt traurig, dass die Länder, der Staat gar nicht hilft. Ich meine finanziell. Es hilft dann nur die Feuerwehr, die Hunde retten und das Wasser abpumpen.
      Der Mann in dem langem Video sagt, dass alle Hunde wurden gerettet, der Hund der am Auto angebunden ist, ist verletzt, viele Hunde irren rum, weil nicht Platz ist, sie unterzubringen.
      Sie wollten den Sportplaz bekommen, aber den Bürgermeister hat das nicht erlaubt. Einige sind in einem altem Weinkeller.


      Auf dem Foto oben, die Dame im Wasser, dass ist die Caterina Semerano. Sie ist sofort in das kalte Wasser gesprungen und den ganzen Tag ihre Hunde rausgetragen.
      ( klar, würden wir auch machen), aber man muss erst das kaltes Wasser spüren und durchhalten.
      Sie hatte keinen Neopren Anzug wie die Feuerwehr Leute, sie hat probiert die Hunde zu beruhigen, hat mit den gesprochen, hoffentlich wird sie nicht krank, die arme Frau.
    • Das ist schlimm :( ... Auch zu sehen, wie "Dein Leben" im Wasser unter geht, denn das war das Tierheim sicher für die Tierschützer vor Ort...

      Ich drücke ganz fest die Daumen, dass sie schnell Plätze für all ihre Schützlinge finden, und keiner von ihnen in diesem Chaos verschollen bleibt!
      Nicht sehen bedeutet nicht, dass es nicht passiert - IGNORANZ TÖTET!!!

    • ich hatte keine Ruhe, als ich dieses Bild gesehen habe:


      ich habe nach Italien angerufen und gefragt wie ist die Situation. ..bist jetzt sind 5 Hunde ertrunken, das Wasser war zu hoch, sie haben noch nicht alle gefunden.
      Ich habe Beileid aus Deutschland ausgerichtet, dass uns es sehr leid tut und wir trauen mit. Leider waren die Infos von der Presse nicht richtig, wie ich jetzt erfahren habe.
    • Wenn man diese Bilder sieht, bin ich dankbar, dass so viele Hunde da noch lebend raus gekommen sind!
      Für Caterina Semerano empfinde ich totale Hochachtung!! Ihr haben bestimmt viele von Ihnen Ihr Leben zu verdanken!!!

      Für die armen Seelen, die es nicht geschafft haben :kerze: :kerze: :kerze:
      Wenn man nur die Möglichkeit hätte, direkt vor Ort zu helfen. aber es ist so schrecklich weit weg.
      Liebe Grüße von Brigitte/Pauline mit Porki, Bella und Engelchen Paula

      Die Tierschutzarbeit ist eine grosse Herausforderung für Idealisten.
      Wenn einer träumt, bleibt es Traum, wenn viele träumen, wird der Traum Wirklichkeit
      !
    • ja ich weiß, ich habe auch schon gespendet,
      ich habe heute mit der Julia Kola geschrieben, das wichtigste ist Unterkunft.
      Ich glaube, dass sie müssen die Auffangstation betonieren, eine Abflussrinne graben, was einige Tausende Euro kostet, weil die Gehege schief seien müssen, das Wasser abfliessen kann. Ein anderen Verein, der das selber gemacht hat, musste 20.000€ bezahlen nur für die Bauarbeiten, um die Auffangstation Wasserdicht zu machen.
      Jetzt probieren sie einen neuen Grundstück zu gewinnen, bis jetzt ohne Erfolg. Wahrscheinlich müssen die Hunde wieder rein in die alte Auffangstation. Im Moment sind alle Zaune abhgerissen, es gibt nichts mehr, nur der matschige Grundstück.

      Klar sie bitten um alte Decken, Futter, Hundebuden und Pflegestellen. 300 Hunde unterbringen ist nicht leicht und der Winter steht vor der Tür.Einige Hunde sind auf der Strasse geblieben.
      Nur, weil ich mehrere Sprachen spreche, kommen die Infos zu mir, mit der Bitte zu teilen, weiter zu verbreiten. Ich weiss auch nicht, was möglich ist, oder was man machen konnte.