Pensionen unter Quarantäne aber kein Grund zur Panik, alles gut mit den Hunden!

    • Pensionen unter Quarantäne aber kein Grund zur Panik, alles gut mit den Hunden!

      Lia hat uns angeschrieben, dass die Gesundheitsbehörden über einen tot aufgefundenen Hund in Suceag informiert wurden, mit Verdacht auf Tollwut, was aber bislang noch nicht bestätigt wurde! Die ersten Tests waren negativ, ausführlichere werden gerade durchgeführt.

      Trotzdem wurde die Pension von Alina und Laci in Suceag von den Behörden ersteinmal für 30 Tage unter Quarantäne gestellt, wie auch die Pension in Apahida bei Magda, das Tierheim von "Arca lui Noe", und ebenso die Hunde bei Lia selber.

      Das bedeutet, kein Hund kann rein, kein Hund kann raus, bis nicht alle Untersuchungen abgeschlossen sind. Reservierte Hunde in der Ecarisaj müssen also vorerst dort bleiben und geplante Transporte werden sich wahrscheinlich verschieben.

      Es ist möglich, dass die Testergebnisse schon früher vorliegen und die Quarantäne eher aufgehoben wird, das wäre prima. Richtig blöd wäre es aber, wenn sich das alles noch länger hinzieht, hoffen wir mal das Beste...
      Nicht sehen bedeutet nicht, dass es nicht passiert - IGNORANZ TÖTET!!!

    • Schon komisch.....

      es gibt entlang der Strassen immer wieder tote Hunde in RO , interessiert ausser uns und den Tierschützern dort eigentlich nie die Behörden....das dieser nun ausgerechnet an Tollwut gestorben sein "könnte" und dazu noch der erste Schnelltest ohnehin negativ war.... ich kann es mir nicht vorstellen....

      Zudem ist sicherlich kein Fuchs in der Lage, in Suceag in die Pension von Alina einzubrechen .... Fort Knox und nichts zu holen...dann lieber die Hühner vom Bauernhof ....
      Und die Pensionshunde gehen dort ja auch nicht Gassi....

      Die Übertragung von Tollwut ist somit extrem schwierig, wenn es welche wäre
      wende Dein Gesicht stets der Sonne zu und alle Schatten fallen hinter Dich !