Wenn einer eine Reise tut.....

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Grillmeisterin schrieb:

      Marion du bist echt der Oberkracher,
      ich würde mich das nicht trauen,
      muss ich neidlos zugeben

      ich vermute du bist etwas länger weg

      bleib Gesund
      und uffbasse :D

      lg Anne
      Ich auch nicht :ups:
      Tierliebe Grüße, Anita
      Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht. (Heinz Rühmann)

      TierNotFelle EUROPA e.V. - Sparkasse Ansbach - IBAN: DE43 7655 0000 0008 5616 15 - BIC: BYLADEM1ANS - Paypal: kontakt @tiernotfelle-europa.de
    • So, jetzt mal eine erste Notiz.

      Die Fahrt war kein Zuckerschlecken! Aufgrund bekannter Umstände sind die Autobahne ka recht leer, also gutes Durchkommen generell, aber in Ungarn fing es schon an - man darf nur an speziell bezeichneten Tankstellen von der Autobahn fahren und durch Ungarn nur ab 21 Uhr - also Nachtfahrt.

      Los ging es um 8 Uhr letzten Donnerstag -musste dann noch meinen Exmann in HD im Krankenhaus versorgen und dann weiter - Nürnberg, Regensburg, Passau, Wien, Györ, Budapest, Szeged und dann Richtung - Rumänien. 4 Stunden Wartezeit an der rumänischen Grenze! Und dann eine unendliche Gurkerei durch Rumänien, Stunden um Stunden um Stunden - muss aber ein echt schönes Land sein <3 Ganz anders als Bulgarien!
      Also weiter - an der Grenze zu Bulgarien wieder 3 Stunden warten und bei der Abfertigung nochmal ne Stunde, weil ich ja in Quarantäne muss(te). Und was spricht man als Grenzer ( die können alles!), aber wenn man mit litchna karta einreist, dann eben nur Bulgarisch. OK, hab ich hingekriegt (wahrscheinlich lachen die heute noch über meine Fehler).
      Man hatte dann auch Mitleid mit mir (es war mittlerweile Freitag Abend 20 uhr) und eigentlich braucht man von Vidin nach Plovdiv nur 5-6 Stunden, aber ich hab ein bisschen gejammert und ein Zeitfenster bis Samstag 12 Uhr bekommen! Also bin ich ab und zu rausgefahren, um etwas zu schlummern....., dann Samstag um 8 in Plovdiv noch schnell zu Duschen raus, nochmal zu Kaufland und dann ab in die Bruchbude :D

      Insgesamt hat die Fahrt also statt 22 Stunden 49 Stunden gedauert. Kommentar meiner Mutter, als ich bisschen gejammert habe, war: Weichei! :saint:

      Heute ist Quarantäne Tag 4 und ich vermisse eine Flasche Rum! Es ist so dermaßen kalt, dass es nur schwer auszuhalten ist - im Homeoffice. Wenn ich was im Garten oder Haus mache, geht es, aber ich arbeite 8 Stunden und musste mich heute bei einer Zoomkonferenz kurz entschuldigen, um eine Fleecejacke zu holen :/

      Bilder kommen gleich :D
      Hindernisse sind die furchterregenden Dinge, die man sieht, wenn man den Blick vom Ziel abwendet!
      Auschwitz fängt da an, wo einer im Schlachthof steht und sagt: "Es sind ja nur Tiere" - Theodor W. Adorno (Philosoph)
    • Das klingt nach „Abenteuerurlaub“. Aber Hauptsache Du hast Internet. Das ist doch schonmal die halbe Miete - wenigstens Kontakt zur Außenwelt. Cool finde ich ja, dass Du Dein Homeoffice nach Bulgarien verlegen darfst. Manch Arbeitgeber hätte sicher Angst, man würde heimlich Urlaub machen. :haemisch:
      Musst Du jetzt ernsthaft 14 Tage auf dem Grundstück verweilen ohne Dusche und ein paar frische Lebensmittel? Das ist hart...
      Viele neue Motive sind erhältlich - nicht nur Hunde! :compi-girl:


    • Neu

      Krass ...49Std ..... Marion, das wäre nix für mich .... ja wir reisen gerne im Wohntruck....aber das ist nichts für schwache Nerven, was Du da machst ... RESPEKT !

      Also für Dich lieb umarmt (das wärmt auch) und zeig mal, wie es da so ist !
      wende Dein Gesicht stets der Sonne zu und alle Schatten fallen hinter Dich !