Zuhause gefunden - Sergey und seine Geschichte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zuhause gefunden - Sergey und seine Geschichte

      Name: Sergey
      Geburtsdatum: ca. 2008
      Aufenthaltsort: TH Russland
      Größe: ca. 50 cm

      Als Sergey ins russische Shelter „Kozhuhovo“ kam, war er schwer verletzt… zerbissen von einem anderen Hund. Dem wesentlich stärkeren fremden Hund hatte der alte Sergey nichts entgegen zusetzen außer seinen Körper. Die Bisswunden waren so schlimm, dass niemand wusste, ob Sergey dies überleben würde.
      Doch Sergey hat überlebt. Narben blieben als für immer sichtbare Spuren an seinem Körper zurück.





      Leider war dies nicht alles, was Sergey`s Leben bedrohte… Sergey bekam Staupe (nervöse Form der Staupe). Und wieder kämpfte Sergey um sein Leben. Sergey hat auch dies überlebt.
      Woher dieser alte Hund seine Kraft und seinen Überlebenswille nahm – wir wissen es nicht. Natürlich halfen ihm die Tierärzte bei seiner Genesung und auch die Helfer, aber bei 3000 Hunden ist nicht wirklich viel für einen einzelnen Hund möglich.
      Nun sind zwar Sergey`s Wunden geheilt und auch die Staupe überstanden, doch er sitzt noch immer im Shelter fest. Sergey gehört zu den Schattenhunden - in Russland hat und wird er keine Chance auf ein Zuhause bekommen. Deshalb baten uns die freiwilligen Helfer des Shelters seine Geschichte zu erzählen.









      Sergey ist ein alter Hund. Niemand kann ungeschehen machen, was ihm widerfahren ist. Doch gibt es wirklich niemanden, der Sergey wenigstens ab jetzt umsorgen und ihm ein gutes Leben ermöglichen möchte?
      Sergey`s Alter wird auf ca. 10 Jahre geschätzt (geb. ca.2008), wobei er älter wirkt und aussieht. Trotz des Beißvorfalles ist er verträglich mit seinen Artgenossen. Zu seinen Pflegern ist er freundlich und genießt jede Aufmerksamkeit so sehr.









      Doch wir alle wünschen uns mehr für Sergey. Nicht nur ein Überlebensplatz im riesigen Shelter und einer unter 3000 anderen dort wartenden Hunden zu sein.
      Sergey soll endlich auch mal die Sonnenseite des Lebens erleben dürfen – in einem eigenen Zuhause, wo er spüren darf, wie sich Fürsorge und Geborgenheit anfühlen… wo auch er, der alte Sergey, endlich geliebt wird und dies für sein restliches Leben.
      Durch den Beißvorfall hat Sergey Probleme mit eines seiner Beine, wo er nicht berührt werden möchte. Auch eine Verletzung an einem Auge ist noch nicht vollständig verheilt.









      Für Sergey suchen wir ein Zuhause bei ruhigen und verständnisvollen Menschen.
      Bitte meldet Euch, wenn Ihr Fragen oder Interesse an Sergey habt:
      Kontakt: Daniela Bansche
      eMail: d.bansche@tierschutz-miteinander.de
      Tel.: 05371-687266
      Mobil: 0176-83039781

      Sergey ist ca. 50 cm groß. Er ist geimpft, gechipt und kastriert.
      Sergey könnte schon bald das Shelter für immer verlassen… wenn er denn ein Zuhause findet. Für Sergey suchen wir ausschließlich ein endgültiges Zuhause.
      Die Ausreise und Vermittlung erfolgt über Tierschutz miteinander e.V.

      Sergey, ich wünsche Dir einen Menschen, der nichts von Dir erwartet, sondern Dir sein Herz und seine Fürsorge schenken möchte… und endlich ein eigenes Zuhause.

    • Erst vor Kurzem haben wir die Infos und Fotos von Sergey erhalten, um ihn inserieren zu können.

      Und ich hoffte so sehr, dass jemand das in Sergey sieht, was ich sehe... das fühlt, was ich fühle... und das Flüstern der Hoffnung hört.




      Und es wurde Wirklichkeit - Sergey hat seinen Menschen gefunden.
      <3 <3 <3 Sergey ist RESERVIERT <3 <3 <3

      Ich erzähle Euch die Geschichte von Sergey hier als Erstes, weil sie aktuell ist... und weil sie all das widerspiegelt, wofür wir kämpfen... und auf was wir hoffen.

      Und so könnt auch Ihr hier Sergey und hoffentlich viele seiner Gefährten, die noch im Shelter "Kozhuhovo" ausharren, begleiten... auf seinem Weg in sein ganz persönliches Happy End.

      Danke, an jeden, der Anteil nimmt an den Schicksalen der Verlassenen, Vergessenen und Weggeschlossenen - den Hunden in diesem riesigen Shelter in Russland. <3
    • ;( püh ,jetzt heule ich schon wieder :weinen: so schön geschrieben..

      Ich wünsche ihm das weltbeste Zuhause :hundi:
      Tierliebe Grüße, Anita
      Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht. (Heinz Rühmann)

      TierNotFelle EUROPA e.V. - Sparkasse Ansbach - IBAN: DE43 7655 0000 0008 5616 15 - BIC: BYLADEM1ANS - Paypal: kontakt @tiernotfelle-europa.de
    • Für den süssen Senior freue ich mich sehr :thumbsup:
      Liebe Grüße, Ulla und die Rasselbande
      Ein einzelnes Tier zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier !

      TierNotFelle EUROPA e.V. - Sparkasse Ansbach - IBAN: DE43 7655 0000 0008 5616 15 - BIC: BYLADEM1ANS - Paypal: kontakt @tiernotfelle-europa.de
    • mein Gott ist das schööön! :flenn:
      Als ich begann zu lesen, hab ich geheult weil es so unendlich traurig war.
      Der arme Sergej und die arme Pecha!

      Jetzt heule ich vor lauter Freude und gleichzeitig aus Wehmut, wegen Pecha. :weinen:
      Hoffentlich kann ich wegen Pecha auch bald vor Freude heulen.... :ups:
      LG judith
      Alle lebenden Kreaturen haben die gleiche Seele - auch wenn ihre Körper verschieden sind. (Hippokrates)
    • Gott sei Dank endlich ein Lichtblick für den armen Sergej - ich dachte schon, wofür er so oft schon um`s Überleben gekämpft hat - wenn es doch keine Aussicht auf irgend etwas Gutes gibt...jetzt wird es aber doch noch wahr!
      Ich freue mich wahnsinnig für den alten Knaben und hoffe, dass Pecha auch noch eine Chance bekommt!
    • Für Sergey und 4 weitere Hunde aus dem Shelter "Kozhuhovo" heißt es jetzt Köfferchen packen :koffer: und dann geht es ab ins neue Leben. :jaa:
      Ich freu mich für jeden einzelnen - Sergey, Masya, Rumbek, Roxi und Julia endlich bekommt ihr eure Chance auf ein besseres Leben.

      Wer dem Glück der 5 auf die Sprünge helfen möchte... sie suchen noch helfende Hände für ihre Reisekosten.

      Vielen lieben Dank. <3