700 Tierversuchslabore in 95 Orten - Hier werden in Deutschland Tierversuche gemacht : (

    • 700 Tierversuchslabore in 95 Orten - Hier werden in Deutschland Tierversuche gemacht : (

      Das ist die traurige Realität ;(


      Quelle: aerzte-gegen-tierversuche.de/d…ersuchslabore-in-95-orten
      700 Tierversuchslabore in 95 Orten - Hier werden in Deutschland Tierversuche gemacht


      Pressemitteilung - Ärzte gegen Tierversuche e.V. - 11. Januar 2018

      700 Tierversuchslabore in 95 Orten - Hier werden in Deutschland Tierversuche gemacht

      Der bundesweite Verein Ärzte gegen Tierversuche hat eine Liste mit Adressen von rund 700 Tierversuchseinrichtungen in 95 Städten veröffentlicht. Die komplett aktualisierte Liste ist einzigartig in Deutschland. Der Verein moniert, dass von offizieller Seite Informationen hierzu weitgehend geheim gehalten werden.

      Das Bundeslandwirtschaftsministerium gibt jedes Jahr eine Statistik zu den bundesweiten Tierversuchszahlen heraus. 2,8 Millionen Tiere sind demzufolge im Jahr 2016 in Tierversuchen verwendet worden, über 50.000 mehr als im Vorjahr. „Obwohl der größte Teil der Tierversuche mit unseren Steuergeldern finanziert wird, gibt es kaum öffentlich zugänglichen Informationen darüber, welche Tierversuche wo durchgeführt werden“, kritisiert Dr. med. vet. Corina Gericke, Vizevorsitzende der Ärzte gegen Tierversuche. Der Verein sieht es als eine seiner Aufgaben an, Licht ins Dunkel zu bringen und die Öffentlichkeit zu informieren. Dazu wurde eine Internet-Datenbank eingerichtet, in der Beschreibungen von Tierversuchen dokumentiert werden, die in Fachzeitschriften publiziert wurden.
      Die in den Artikeln genannten hauptverantwortlichen Einrichtungen machen den größten Teil der Adressliste aus. „Auf eine Anfrage an die zuständigen Behörden in den Bundesländern bzw. Regierungsbezirken haben nur wenige eine Übersicht der Tierversuchslabore zur Verfügung gestellt und diese waren zudem meist eher allgemein gehalten, z.B. „Universität XY“ ohne nähere Angaben“, erklärt Gericke die Recherche. Konkret waren dies: Berlin, Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Stuttgart, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein. Ferner sind Stellenangebote für Tierexperimentatoren in die Liste eingeflossen. Wenn die Adressliste auch nicht vollständig ist, so vermittelt sie doch einen wichtigen und vor allem exklusiven Überblick über die Tierversuchsstätten Deutschlands.
      Der Ärzteverein generiert aus seiner Datenbank zudem regelmäßig eine Übersicht der Tierversuchshochburgen. München, Berlin, Göttingen, Hannover und Tübingen führen demnach die TOP 5 der Städte mit den meisten Einträgen in der Tierversuchs-Datenbank an.
      Die steigenden Tierversuchszahlen und das Ausmaß der tierexperimentellen Einrichtungen sind laut Ärzte gegen Tierversuche alarmierend. Der Verein fordert von der Politik, endlich die Notbremse zu ziehen. „Versuche an Tieren sind nicht nur aus ethischen Gründen abzulehnen, sondern vor allem auch, weil sie irrelevante, nicht übertragbare Ergebnisse liefern. 95 % der am Tier als sicher und wirksam getesteten neuen Medikamente fallen bei der Prüfung am Menschen durch, weil sie nicht wirken oder fatale Nebenwirkungen haben“, so die Tierärztin abschließend.

      Weitere Informationen

      Adressliste Tierversuchslabore >>
      Tierversuchs-Hochburgen Deutschlands >>
      Die größten und teuersten Tierlabore >>
      Datenbank Tierversuche >>
      Tierversuchsstatistik 2016>>
      ===================================
      Ärzte gegen Tierversuche e.V., Goethestraße 6-8, 51143 Köln, Tel. 02203-9040990, Fax 02203-9040991,
      info@aerzte-gegen-tierversuche.de, www.aerzte-gegen-tierversuche.de
      Die Vereinigung Ärzte gegen Tierversuche e.V. besteht seit 1979 und ist ein bundesweiter Zusammenschluss aus Ärzten, Tierärzten und Naturwissenschaftlern, die Tierversuche aus ethischen und wissenschaftlichen Gründen ablehnen. Der Verein engagiert sich für eine moderne, humane Medizin und Wissenschaft ohne Tierversuche, die sich am Menschen orientiert und bei der Ursachenforschung und Vorbeugung von Krankheiten sowie der Einsatz tierversuchsfreier Forschungsmethoden im Vordergrund stehen.
      Zitat und Quelle eingefügt / Admin Jassi0207 17.01.18
      (tier)liebe Grüße, Elisabeth
      Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will (Albert Schweitzer)

      TierNotFelle EUROPA e.V. - Sparkasse Ansbach - IBAN: DE43 7655 0000 0008 5616 15 - BIC: BYLADEM1ANS - Paypal: kontakt @tiernotfelle-europa.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Jassi0207 ()

    • ...und das sind nur Labore!

      Als wir mal in der Lüneburger Heide im Urlaub waren, sind wir nach Verden gefahren. Dort kommt man der Firma Mars vorbei. Das ist ein großer Hersteller von Heimtiernarung. Zu denen gehören u.a. Marken wie Royal Canin, Caesar, Whiskas, Sheba, Dreamies, Kitekat, Frolic... Von der Straße aus kann man da sehr gut die Zwinger sehen. Die halten zig Hunde (Katzen vermutlich auch - die sieht man nur nicht) als Probanden.
      Das zu sehen war für mich ein Grund mehr, diesen Insustriemüll nicht zu verfüttern!
      NEU: Schlüsselanhänger - neue Motive & Farben!


    • Das ist ein Thema, da könnte ich ausflippen X(

      Vor allem, wenn ich dann lese, was da gemacht wird ......
      Selbst oder gerade als Laie frage ich mich, welchen Nutzen das haben soll, wenn Graumullen die Augen rausgeschnitten werden, Mäuse sich tot schwimmen, Katzen der Schlaf verweigert wird, usw. usw.

      Ich habe das Gefühl, in diesen Versuchslaboren tummeln sich alle kranken Objekte, die sich dann ungestraft an wehrlosen Tieren "auslassen" können. Um so was zu tun, muss man doch krank in der Birne sein :zack:
      :katze3:
      „Wenn man sich mit der Katze einlässt, riskiert man lediglich, bereichert zu werden.“
      (Sidonie-Gabriell Colette)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sonjakw ()