Rudolph (2-jähriger Samojeden Rüde) sucht sein Zuhause

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rudolph (2-jähriger Samojeden Rüde) sucht sein Zuhause





      "Rudolph kam im Dezember 2016 in unsere Obhut. Er war unser kleines Weihnachtsgeschenk. Er war sehr krank, als wir ihn gerettet haben und es dauerte 9 Monate, um ihn wieder gesund zu machen. Aber wir haben es endlich geschafft.

      Rudolph muss noch ein wenig mehr Fähigkeiten im Bereich des sozialen Verhaltens lernen. Er ist nicht aggressiv, aber er will jeden, den er trifft, anspringen und viele Hunde sind mit einem solchen Verhalten nicht einverstanden. Wir haben uns entschlossen, ihn mit beim Dog Coach Zypern (ab 05.09.2017) in die Ausbildung zu geben, eine fantastische Hundeschule, die positive Verstärkungstechniken nutzt und uns vorher mit anderen Hunden geholfen hat. Es dauert maximal zwei Monate, bis er bereit ist zu fliegen, aber er kann schon in wenigen Wochen adoptiert werden und der Hundetrainer kann Tipps geben, wie man seine Sozialisation fortsetzt.

      Er ist gesund, ein sehr, sehr süßer Junge. Er ist unser kleines flauschiges Sahnestück und er verdiente das beste Zuhause der Welt, mit sanften fürsorglichen Menschen, die die Rasse verstehen."

      Mehr Infos, Bilder und Videos auf seiner Webseite: Rudolphs Webseite

      *** Vermittlung ***
      Bei Interesse einen Hund zu adoptieren oder ihm eine Pflegestelle zu bieten bitten wir um das Ausfüllen des Anfrageformulares auf unserer Webseite: Anfrageformular Deutsch
      Anschliessend organiseren wir eine Vorkontrolle und - sollte alles passen - organisieren den Flug ins neue Zuhause. Vor der Übergabe wird ein Schutzvertrag geschlossen und eine Schutzgebühr erhoben.

      *** Mittelmeerkrankheiten ***
      Da Zypern im Mittelmeer liegt treten dort leider auch alle typischen "Mittelmeerkrankkeiten" auf: Leishmaniose, Ehrlichiose, Babesiose und Dirofilariose/Herzwurm. Die Hunde werden bei Übernahme mit einem Blutschnelltest untersucht und bei Verdacht auf eine Infektion wird eine Blutprobe im Labor untersucht. Ist ein Hund infiziert, wird er entsprechend behandelt. Bei Infektionen wie z.B. der Leishmaniose, die u.U. eine lebenslange Medikamentengabe benötigen, wird das in den Vermittlungstexten angemerkt, damit Interessenten informiert sind. Auf Wunsch der Adoptanten führen wir direkt vor Ausreise nochmals einen Bluttest durch.

      *** Transport ***
      Unsere Hunde befinden sich auf Zypern, deshalb fliegen Sie mit Hilfe von Flugpaten in ihr neues Zuhause. Alle Hunde reisen mit TRACES Papieren, sie haben einen EU-Heimtierpass, sind geimpft, gechipt, kastriert

      *** Über Sled Dog Rescue ***
      Sled Dog Rescue ist eine unabhängige, gemeinnützige, international tätige Organisation (eine Stiftung nach niederländischem Recht mit Sitz in Den Haag) die hilfsbedürftigen Hunden, besondern den Nordischen
      Rassen, hilft. Unser Arbeitsschwerpunkt liegt auf der Rettung von Huskys, Malamutes und Samojeden auf Zypern.

      *** Kontakt ***
      Fragen beantworten wir gerne entweder hier per PN, per eMail (info@sled-dog-rescue.com - nur in Englisch), über das Kontaktformular auf unserer Webseite oder über unsere Facebookseite SledDogRescue

      *** Spenden ***
      Wir freuen uns über jegliche Hilfe. Wer helfen möchte findet eine Liste mit Hilfsmöglichkeiten auf unserer Webseite. Besonders dringend sind wir - wie alle Tierschutzorganisationen - auf Geldspenden angewiesen, entweder per Paypal an info@sled-dog-rescue.com oder per Überweisung an STICHTING SLED DOG RESCUE, IBAN: NL83 ABNA 0547 9873 74, BIC: ABNANL2A
    • Für den bildhübschen Samojeden-Rüden Rudolph suchen wir händeringend nach einer Pflegestelle oder einem Zuhause, seine jetzige Pflegestelle kann ihn nur noch bis Ende Oktober behalten...

      Sled Dog Rescue schrieb:




      Hallo, ich bin "Rudolph", und da, wo ich jetzt lebe, kann ich nicht bleiben!

      Ich bin Samojede und vertrage mich mit allen Hunden. Aber eigentlich mag ich am liebsten in Gesellschaft von Hundemädels sein.
      Ich liebe Menschen und fühle mich sehr verbunden mit ihnen. Auch Kinder liebe ich. Meine Pflegemama, die Hundeverhaltenstrainerin ist, sagt, ich komme mit Menschen so gut klar, dass ich als Therapiehund arbeiten könnte.

      Katzen sind nicht mein Ding, so dass ich lieber in einem Haushalt ohne Stubentiger leben sollte. Es sei denn, jemand ist so geduldig und gewöhnt mich dran.

      Bevor ich gerettet wurde, war mein Leben traurig, schrecklich und mit vielen Schmerzen verbunden. Aber jetzt bin ich voller Tatendrang und schließe viele Freundschaften. Ich bin bereit für ein Zuhause, wo ich immer bleiben kann.
      Ich bin jung, gesund und will leben!

      Wenn Du mich adoptieren oder in Pflege nehmen möchtest, fülle bitte eines der Formulare aus, die Du hier findest. Es gibt sie leider nur auf englisch, aber Du kannst Deine Antworten auf deutsch schreiben, kein Problem.
      Ich freue mich auf Eure E-Mails und hoffe, da draußen ist jemand, der sich um mich kümmern möchte.
      Ich hoffe so sehr, dass ich in ein liebevolles Zuhause einziehen kann. Ob nun in eine Pflegefamilie oder in ein endgültiges Zuhause.

      Pflegehund-Formular: sled-dog-rescue.com/fostering/
      Adoptionsformular : sled-dog-rescue.com/application-form/

      Die Bilder stammen vom Gassiausflug am letzten Wochenende:
    • Für Rudolph hat sich nach langem Warten endlich eine Pflegestelle gefunden - in Schweden. Am 1. Dezember, also fast ein Jahr nachdem wir ihn aufgenommen haben, konnte er dorthin ausfliegen. Zur Begrüssung hat es dann gleich geschneit - Rudis erster Schnee :D

      Sled Dog Rescue schrieb:

      Hey fan club! Remember me ? I landed in Sweden today and when I came out little white snowflakes were falling from the sky , like saying " Welcome to Sweden Rudolph"
    • Aus der Pflegestelle in Schweden ist dann - erwartungsgemäß - eine Endstelle geworden :D

      Sled Dog Rescue schrieb:


      RUDOLPH: ADOPTED. We have had 16 adoption applications for this guy. And there were wonderful families applying, but there was always something about either environment or amount of exercises he needed. And then Andrea applied. It was just a feeling, but going through application something inside was saying - well this is N16 and this one is the right one.
      Looking at this picture you can tell that Rudi found his family in Sweden. Have a happy life little champ!