Notfall Shar-Pei-Hündin Sheika

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Notfall Shar-Pei-Hündin Sheika

      Wir haben die Laborergebnisse: Sheika hat - wie von unserer Tierärztin vermutet - Sarcoptesräude; außerdem eine hochgradige Flohstichallergie. Wir hoffen, die eingeleitete Behandlung schlägt schnell an.
      Sheika ist eine Shar-Pei-Hündin.
      Sie ist ein dringender Notfall und wurde vor zwei Tagen in absolut schlechtem Zustand abgegeben. Das sieht man sogar ganz deutlich auf den Fotos.
      Hauptproblem ist aber, dass sie den ganzen Tag ganz furchtbar weint und dringend ganztags engen Menschenkontakt ohne Unterbrechnung braucht.
      Der Vorbesitzer teilte uns mit, dass ihre Hautprobleme stressbedingt sind aufgrund eines Umzugs vor eineinhalb Jahren. Einen Tierarzt hat die Hündin aber schon ewig nicht mehr gesehen.
      Unsere Tierärztin hat erst einmal Blut abgenommen - u.a. auch für einen Test auf Milben und Räude. Sheika wird im Moment antibiotisch behandelt. Wir hoffen, bald Näheres zu wissen.
      Sie wurde 2011 geboren und wiegt 25,5 kg.

      tierheim-verlorenwasser.de/akt…r-pei-huendin-sheika.html














      "Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht dieser Welt verändern."
      Sprichwort der Xhosa (Tansania, Südafrika, Botswana und Lesotho)
    • ;( das arme Mädchen..
      Ich werde nie verstehen warum man es soweit kommen lässt :evil:

      Hoffentlich geht es ihr bald besser :daumendruecken: :daumendruecken: :daumendruecken:
      Tierliebe Grüße, Anita
      Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht. (Heinz Rühmann)

      TierNotFelle EUROPA e.V. - Sparkasse Ansbach - IBAN: DE43 7655 0000 0008 5616 15 - BIC: BYLADEM1ANS - Paypal: kontakt @tiernotfelle-europa.de
    • Oh nein, das Arme Mäuschen !

      Weisst Du, ob sie ihr im TH mit Neem-Öl helfen können ? Das gibts mittlerweilen ja online gut zu bekommen, mit Emulgator Rimulgan und dann mischt man ca 1EL mit 1l warmen Wasser, vermischt es gut und sprüht es auf - es nimmt den Juckreiz, hilft der Haut, verhindert neuen Milbenbefall und wirkt sehr gut.

      Nur beim Ansehen der Bilder, kann man sich schon vorstellen, wie schlimm das juckt...

      Nur innerlich mit z.B. Simparica behandeln hilft leider nicht in diesem Stadium ...

      Ganz liebe Grüsse nach VW, Coco
      wende Dein Gesicht stets der Sonne zu und alle Schatten fallen hinter Dich !


    • Ihre Behandlung zeigt nach wenigen Tagen bereits erste Wirkung.Vielen Dank für die Hinweise zu weiteren Behandlungsmöglichkeiten, die uns erreichten. Wir werden es ausprobieren.





      "Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht dieser Welt verändern."
      Sprichwort der Xhosa (Tansania, Südafrika, Botswana und Lesotho)
    • Ich habe folgende Nachricht erhalten:

      Vielen Dank für den Hinweis zum Neem-Öl. Wir hatten es früher schon mal eingesetzt - unsere Tierärztin ist sehr aufgeschlossen. Ich musste jetzt aber erst neues bestellen. Es geht ihr schon besser.
      Liebe Grüße,
      Ingrid
      "Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht dieser Welt verändern."
      Sprichwort der Xhosa (Tansania, Südafrika, Botswana und Lesotho)
    • Sheika ist eine Shar-Pei-Hündin. Sie kam in üblem Zustand zu uns. Wir behandeln sie jeden Tag. Wenn man sie im Tierheim live erlebt, sieht man ganz deutliche Verbesserungen. Aber auch auf den Fotos erkennt man die Veränderungen zum Teil schon.
      Es wird noch eine ganze Weile dauern, bis ihre Haut geheilt ist, aber ihr Allgemeinzustand ist in etwa bereits so, wie wir uns das wünschen.
      Sheika ist sehr lauffreudig. Sie genießt die Touren sehr. Man sieht im Video, dass sie tüchtig Muckis und damit eine ganz andere Körperspannung aufgebaut hat. Inzwischen ist sie ein echtes Kraftpaket von 27 kg geworden. Kleine Kinder könnten sich bei Kontakt nicht auf den Beinen halten. Es müssen also schon größere, standfeste sein.
      Sheika ist sehr menschenbezogen und außerordentlich lieb. Wir sind uns allerdings nicht sicher, wie sie über andere Hunde "denkt". Manchmal verfällt sie bei Begegnungen in eine Art "Schockstarre". Das kann bedeuten, ein Angriff wäre möglich.
      Aber da Sheika früher isoliert gelebt hat, muss sie vieles vielleicht auch erst völlig neu erfahren und kennenlernen.
      Sie wurde 2011 geboren und ist die treueste Begleiterin, die man sich nur vorstellen kann.

      tierheim-verlorenwasser.de/uns…re/hunde/4063-sheika.html





      "Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht dieser Welt verändern."
      Sprichwort der Xhosa (Tansania, Südafrika, Botswana und Lesotho)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Taylor ()