Joy ist erneut zum Notfall geworden, er braucht dringend ein neues Zuhause in Deutschland da sein Frauchen akut erkrankt ist -Joy braucht gutes Futter und regelmäßig Medikamente (Shelter Moskau - Hospiz)

    • Hallo ihr Lieben,

      Ich hab von Joy auf meiner FB- Profil ein Album mit einer kleinen Beschreibung zusammen gestellt.

      Vielleicht mag der eine oder andere der FB hat sein Album gerne teilen.

      Es wäre schön, wenn sich vor dem Winter für Joy ein Zuhause finden lässt. Er wird sonst den ganzen Winter in einem der winzigen Isolator Käfige sitzen.

      Hier ist der Link zu seinem Album: m.facebook.com/story.php?story…235585&id=100000793389151

      Danke euch für die Hilfe und Unterstützung :)

      Liebe Grüße Yvonn
    • Ihr Lieben,
      ich möchte euch ein neues Foto von Joy zeigen.



      Joy muss dringend aus dem Shelter raus und in eine Familie.
      Aufgrund einer Bauchspeicheldrüseninsuffizenez ist Joy auf spezielles Futter und Enzyme angewiesen. Ohne diese kann Joy`s Körper das Futter nicht verwerten – Joy würde vor dem vollen Futternapf verhungern. Durch die Unterstützung von lieben Paten kann Joy sein benötigtes Futter und die Enzyme im Shelter bekommen.
      Doch dies ist nicht sein einziges körperliches Problem – Joy hat auch Probleme mit den Gelenken, besonders an seinen Hinterbeinen. Schmerzmittel haben ihn zwar bisher immer wieder auf die Beine gebracht, doch nun ist wieder Winter – Nässe und Kälte werden die Probleme verschlimmern und Joy schmerzhaft zusetzen. Um seine Beschwerden dann wenigstens mit Schmerzmitteln zu lindern, müsste Joy in einen der Isolationszwinger. Nur dort ist die Gabe von Medikamenten möglich. Doch dort ist er dann wieder isoliert… isoliert von Artgenossen, isoliert von allem, was ihm wenigstens noch etwas Lebensmut gibt.

      Joy muss raus aus dem Shelter, raus aus der Nässe und Kälte und weg vom harten Boden.
      Joy braucht ein Zuhause, einen warmen und weichen Liegeplatz und einen Menschen, der für ihn da ist und ihn umsorgt. Joy braucht ein Zuhause.

      Es gibt auch ein neues facebook Album für Joy, bitte teilt es ganz viel

      facebook.com/permalink.php?sto…849621&id=100008655729473

      Dieses Video ist von 2016



      bitte helft, damit der liebe Kerl endlich aus dem Shelter raus kann und eine liebevolle Familie im Warmen bekommt


      Clara Corinna die tierverrückte Cartoonistin mit ihren Goldstücken Dorá, Finja, Kessy und Mara
      www.clara-cartoon.de
    • Surprise2007 schrieb:

      Dieser Junge wartet auch schon so lange und die Zeit läuft ihm buchstäblich davon ;( Es ist unerträglich nichts tun zu können außer zu beten und die Daumen zu drücken...
      Ja, liebe Sylvia, dass geht mir auch so


      Clara Corinna die tierverrückte Cartoonistin mit ihren Goldstücken Dorá, Finja, Kessy und Mara
      www.clara-cartoon.de
    • Manchmal könnt mein Herz zerspringen... vor Schmerz. :weinen:

      So geht es mir bei Joy. Als der Winter nahte, sagte ich, dass ich Angst habe, dass er diesen Winter nicht schafft.
      Seitdem kreisen meine Gedanken um Joy.

      Katya macht sich auch große Sorgen und sagte schon, dass sie versuchen wird, ihn im Winter in der Krankenstation unterzubringen - doch die ist immer rappel-voll... gerade im Winter, wenn die Nässe und Kälte besonders den Alten und Schwachen in den Außenzwingern schlimm zusetzen. So auch Joy...

      Katya schickte mir Fotos vom 31.12.:



      Ich könnt einfach nur heulen, wenn ich Joy so seh`... und auch jetzt... :weinen:






      Ich sehe seine Fotos... die kantigen Schädelknochen, die sich deutlich scharf abzeichnen und weiß, was das heißt. Dazu seine Augen, die immer weiter zurückfallen... und ich weiß, was da gerade passiert. Joy`s Körper versucht Energie zu gewinnen. Wenn das aus der Nahrung nicht geht (vermutlich aufgrund seiner Bauchspeicheldrüseninsuffizienz), geht der Körper andere Wege, z.B. durch Abbau von Muskelmasse... so auch an der Schädelmuskulatur.
      Dies auf Fotos zu sehen, tut schon weh. Aber manch einer kennt das sicher von Euch auch, wenn man selbst einen solchen Hund hat oder hatte... sofort kommen die Erinnerungen und Augenblicke der Angst zurück.



      Dazu Joy`s unglaublich trauriger Blick, Katya`s Erzählungen über ihn und das Wissen, dass er jetzt bei eisiger Kälte und Nässe mit seinen schmerzenden Knochen im Außenzwinger liegt - das lässt meine Herz zerspringen vor Schmerz.
    • So setzte ich mich hin und schrieb aus tiefstem Herzen... für Joy. :schreiben1:

      " Muss ich denn sterben, um zu leben… um je frei zu sein?
      Sicher war der sanfte Joy mal ein kratfvoller Rüde, der vermutlich auch ein Zuhause hatte.
      Aber das war einmal, ist lange her, bevor er ins Shelter kam... Erinnerungen aus längst vergangenen Zeiten.
      Denn jetzt – viele Jahre später – ist Joy`s Körper ausgemergelt. Er hat das Shelter nie mehr verlassen.
      Einzig seine Sanftheit, die konnte ihm selbst das harte Shelterleben nicht nehmen...."

      Ich wusste, Joy muss da raus. Doch es musste auch passen, ob von der Wohnsituation (z.B. ebenerdig, ruhige Wohngegend) und Situation in der Familie inkl. vorhandene Tiere, wie auch nicht "nur" vom Wunsch helfen zu wollen sondern auch vom Bewusstsein und der Möglichkeit, dies auch langfristig zu können... denn Joy hat seine Erkrankungen und eine entsprechende Versorgung muss gewährleistet sein.

      Katya schickte mir nun wieder Fotos:





      Meine Teamkollegin sagte gleich 'das ist im Isolator'.
      Offensichtlich war kein Platz für Joy mehr in der Krankenstation und so kam er in den Isolator.
      Auch der Isolator sind Außenzwinger, noch kleiner und die Vorderfront bis auf halbe Höhe blickdicht.
      Doch im Unterschied zu den Außenzwingern in den normalen Zwingerreihen kann dort eine Medikamentengabe ermöglicht werden.
      Doch dort sitzen die Hunde einzeln... er ist isoliert von seinen Zwingerkumpeln - von allem, was bisher seinen Lebensmut noch aufrecht erhielt...
    • Ich komme ja leider nur selten dazu hier zu schreiben, aber wollte Euch einfach nur mal kurz etwas mehr teilhaben lassen.

      Denn heute habe ich etwas mitzuteilen :jaa: ... und das auch richtig gerne:

      Denn manchmal könnt mein Herz auch zerspringen - vor FREUDE! :dance1:

      <3 <3 <3 Joy ist RESERVIERT. <3 <3 <3

      Sicher haben die Facebook-ler unter Euch schon gesehen, dass wir einen neuen Reisepatenaufruf haben - für Balto, Maya, Cherepashka und Maika. Viele haben gespendet... auch hier aus dem VP-Forum. :bluemchen:
      Doch bestimmt fragten sich schon einige, warum dieses Mal kein 5ter Hund.

      Den Platz brauchten wir, bis alles "in trockenen Tüchern" ist - für JOY. :zwinker:

      Heute ist die letzte Nacht für Joy im Shelter. Heute heißt es Köfferchen-packen. :koffer:
      Morgen wird er abgeholt :auto: und schläft bei einer Betreuerin zuhause.
      Denn am Samstag geht es los - Joy reist nach Hause. :fahrkette: (natürlich von Moskau nach Hannover per Flug :zwinker: ).
    • Für Joy brauchen wir auch wieder Hilfe bei seinen Reisekosten... ziemlich viel sogar und das in diesem kurzen Zeitfenster. Aber für Joy drängt auch einfach die Zeit.

      Ich schreibe es hier mal so rein, den eigentlichen Reisepatenaufruf auf Facebook schaffe ich erst nach meiner Arbeit (spät abends)... habe hier beim Schreiben gerade etwas die Zeit aus den Augen verloren. :D

      Für Joy`s Ausreise brauchen wir Reisepaten in Höhe von 250 € (aufgrund seiner Vorerkrankungen hat er eine abgesenkte Schutzgebühr bzw. Transportkostenbeteiligung für die Übernehmer).

      Deshalb starten wir für Joy unsere Herzkerzen-Aktion.
      Jede Herzkerze steht für einen Betrag von 10,- €.
      Werden nun 10,- € gespendet, dürfen wir eine Herzkerze anzünden.

      Ziel ist, dass alle 25 Kerzen brennen und Joy in einem Lichtermeer aus brennenden Herzkerzen in sein neues Leben fliegt.



      Wer eine oder mehrere Kerzen zum Leuchten bringen möchte, verwende bitte unser Spendenkonto mit dem Verwendungszweck: Reisepatenschaft
      Tierschutz miteinander e.V.
      Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg
      IBAN: DE09269513110161458559
      Papierform:
      DE09 2695 1311 0161 4585 59
      BIC: NOLADE21GFW (Gifhorn)

      Vielen lieben Dank an jeden, der geholfen und die Hoffnung für Joy nicht aufgegeben hat. <3
    • ich kann nicht anders... von mir kommt auch eine Kerze für diesen tollen Hund.
      **Dieser Beitrag unterliegt dem Urheberrecht, forenfremdes Zitieren, Kopieren und Weiterverbreiten auch von Auszügen ist nicht erlaubt.**
      "Lasst uns nicht um Schutz vor Gefahren beten, sondern um Furchtlosigkeit, wenn sie uns begegnen"(Rabindranath Tagor)
      "Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht" (V. Havel)


    • Geld ist raus.
      **Dieser Beitrag unterliegt dem Urheberrecht, forenfremdes Zitieren, Kopieren und Weiterverbreiten auch von Auszügen ist nicht erlaubt.**
      "Lasst uns nicht um Schutz vor Gefahren beten, sondern um Furchtlosigkeit, wenn sie uns begegnen"(Rabindranath Tagor)
      "Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht" (V. Havel)