Ecarisaj Box 019, Mura, mittelgroße Hündin, Kastagnette, geb. 2011

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie ich oben schon geschrieben habe: sie braucht jemand mit Zeit und Geduld. Sie ist eine ganz hübsche, liebe Hündin. Ich würde sie keinesfalls als Angsthündin beschreiben, nur sehr schüchtern. Aber sie hat gewedelt und die Leckerchen angenommen, sie braucht einfach mehr Ruhe und Zeit um über ihren Schatten springen zu können. Wir waren ja immer nur ein paar Minuten in jedem Zwinger, das macht es gerade bei den Schüchternen nicht einfach. Wenn sie einmal Vertrauen gefasst hat ist sie bestimmt eine Traumhündin.

      LG
      Marianne
      "Wir haben nicht zwei Herzen – eins für die Tiere und eins für die Menschen. In der Gewaltausübung gegenüber ersteren und der Gewaltausübung gegen letztere gibt es keinen anderen Unterschied als derjenige des Opfers."
      Alphonse de Lamartine
    • Hallo Marianne,
      da ist ja auch noch jemand da, der <3 <3 <3 Mura <3 <3 <3 am Herzen liegt.
      Ich würde ja Mura gerne in einer Pension sehen, erstmal raus aus der Ecarisaj (sie ist schon so lange dort) um einen Anfang zu machen. Sie würde sicherlich aufblühen in einer sozusagen normalen Umgebung. Aber die monatlichen Kosten kann ich nicht alleine stemmen. Vieleicht hast du ja eine Idee um diesem Hascherl zu helfen. Versuche ja schon mit meinem Flohmarkt ein Paar Taler für die Tiere zu organisieren.
      Liebe Grüsse von uns
      Petra mit Linutza, Didi Strupp, Klein Ziva und die hübsche Lola
    • Hallo Petra,

      das Problem ist, dass alle Pensionen in Cluj mehr als voll sind. Und gerade so eine Hündin würde in der Pension gnadenlos untergehen, dort sind einfach zu viele, es ist keine Zeit, um sich um einen solchen Hund in dem Maße kümmern zu können wie es notwendig wäre.

      Momentan kann man einen Hund eigentlich nur aus der Ecarisaj holen, wenn schon eine Pflege- oder Endstelle in Deutschland sicher ist. Also nur für die kurze Zeit in einer Pension oder einer der ganz ganz wenigen privaten Stellen auf die Ausreise warten muss.

      Es ist wirklich zum Verzweifeln. Ich habe auch einen Herzenshund in der Ecarisaj, den ich gerne herausgeholt und auch die Pensionskosten übernommen hätte. Aber ihn für längere Zeit in die Pension dort zu geben ist leider keine Option :weinen:

      LG
      Marianne
      "Wir haben nicht zwei Herzen – eins für die Tiere und eins für die Menschen. In der Gewaltausübung gegenüber ersteren und der Gewaltausübung gegen letztere gibt es keinen anderen Unterschied als derjenige des Opfers."
      Alphonse de Lamartine