Gabo, lieber Familienhund, 2 Jahre, sucht dringend ein Zuhause und liebt die Menschen, in D

    • Gabo, lieber Familienhund, 2 Jahre, sucht dringend ein Zuhause und liebt die Menschen, in D

      Gabo-im Tierheim Castellbisbal wird von Monica vorgestellt:Rüde, 68cm, geb. Feb. 2014
      Oktober 2015- Hier möchten wir euch unseren Freund Gabo vorstellen. Ein grosser, liebenswürdiger und verspielter Kerl, der bis jetzt leider kein Glück gehabt hat. Gabo ist ein guter Hund und uns ein lieber Freund. Deswegen möchten wir ihm helfen eine Familie zu finden. Menschen, die ihn wirklich haben möchten, die ihn schätzen und die ihn nie wieder hergeben. Es tut uns in der Seele weh, Gabo hinter Gittern zu sehen. Er ist noch sehr jung und braucht eine ganz andere Art von Leben. Ein Leben in einer Familie, mit Liebe und Zuneigung. Wir geben ihm so viel Liebe wie wir nur können, aber wir können ihm nicht die Geborgenheit eines eigenen Zuhauses geben und leider auch nicht die Aufmerksamkeit, die er verdient.

      Wir sind uns sicher, dass Gabo der typische Fall von Welpe ist, der klein und niedlich ins Haus geholt wurde, ohne richtige Erziehung gross geworden ist, und der dann, nachdem er gewachsen ist, ein Störfaktor im Haus wurde.

      Als Gabo bei uns ankam war er sehr nervös und desorientiert. Er hat nicht verstanden, warum er plötzlich so viele Stunden am Tag in einem Zwinger sitzen musste und wollte am Liebsten nur weg. Gabo mag Menschen sehr und hat konstant unsere Aufmerksamkeit und Nähe gesucht. Der Arme war verzweifelt und traurig … und das wiederum hat uns sehr traurig gemacht, denn wir haben im Tierheim nun mal leider nicht genügend Zeit, um uns täglich um jedes Tier individuell zu kümmern.
      ABER … nach und nach hat der junge Mann verstanden, dass er von Menschen- und Hundefreunden umgeben ist. Er hat gelernt, dass es einige Zeitpläne gibt, zum Spielen, zum Essen, leider auch zum Langweilen … aber auch, um Spaziergänge zu genießen! (knappe Spaziergänge, aber besser als gar keine!).
      Diese Regelmäßigkeit und das Gefühl von uns geliebt zu werden, hat ihm geholfen ruhiger zu werden und heute ist Gabo ein braver und ausgeglichener Hund, der ein Zuhause braucht und der es auch wirklich verdient!

      Sein Gesundheitszustand ist gut. Er hat zwar eine Nahrungsmittelallergie, aber die ist mit dem entsprechenden Futter perfekt zu kontrollieren. Gabo ist Leishmaniose-frei, sehr vital und hat viel Freude am Leben! Er geniesst jegliche Streicheleinheiten und ist immer dankbar dafür. Gabo liebt es spazieren zu gehen und kann bereits gut an der Leine laufen … und er liebt es geradezu im Sommer zu baden, sowie im und mit dem Wasser zu spielen! Hahaha!!!

      Gabo ist Menschen gegenüber sehr umgänglich und verträgt sich gut mit Kindern. Trotzdem würden wir einer Familie mit ganz kleinen Kindern eher von einer Adoption abraten und zwar allein aus dem Grund, dass er kleine Kinder, aufgrund seiner Grösse, vor Freude umstossen könnte (und dann hat er momentan vielleicht ein paar Kilos zu viel auf den Rippen ;-)). Gabo gefällt es sehr, mit Hunden seiner Grösse zu spielen, egal ob Rüde oder Hündin.

      Gabo ist bereits kastriert und geimpft, er hat einen Chip und die kompletten Analysen sind erledigt ... nun wartet er darauf, dass sich jemand in ihn verliebt, sodass er seine Koffer packen und in ein schönes Leben als Familienhund umziehen kann!













      Kontakt: tierschutz-engel.com

      LG
      Dagmar


      "Es gibt Zeiten, in denen man die Stille der Tiere braucht,
      um sich von den Menschen zu erholen."

    • Nessi schrieb:

      Gabo-im Tierheim Castellbisbal wird von Monica vorgestellt:Rüde, 68cm, geb. Feb. 2014
      Oktober 2015- Hier möchten wir euch unseren Freund Gabo vorstellen. Ein grosser, liebenswürdiger und verspielter Kerl, der bis jetzt leider kein Glück gehabt hat. Gabo ist ein guter Hund und uns ein lieber Freund. Deswegen möchten wir ihm helfen eine Familie zu finden. Menschen, die ihn wirklich haben möchten, die ihn schätzen und die ihn nie wieder hergeben. Es tut uns in der Seele weh, Gabo hinter Gittern zu sehen. Er ist noch sehr jung und braucht eine ganz andere Art von Leben. Ein Leben in einer Familie, mit Liebe und Zuneigung. Wir geben ihm so viel Liebe wie wir nur können, aber wir können ihm nicht die Geborgenheit eines eigenen Zuhauses geben und leider auch nicht die Aufmerksamkeit, die er verdient.

      Wir sind uns sicher, dass Gabo der typische Fall von Welpe ist, der klein und niedlich ins Haus geholt wurde, ohne richtige Erziehung gross geworden ist, und der dann, nachdem er gewachsen ist, ein Störfaktor im Haus wurde.

      Als Gabo bei uns ankam war er sehr nervös und desorientiert. Er hat nicht verstanden, warum er plötzlich so viele Stunden am Tag in einem Zwinger sitzen musste und wollte am Liebsten nur weg. Gabo mag Menschen sehr und hat konstant unsere Aufmerksamkeit und Nähe gesucht. Der Arme war verzweifelt und traurig … und das wiederum hat uns sehr traurig gemacht, denn wir haben im Tierheim nun mal leider nicht genügend Zeit, um uns täglich um jedes Tier individuell zu kümmern.
      ABER … nach und nach hat der junge Mann verstanden, dass er von Menschen- und Hundefreunden umgeben ist. Er hat gelernt, dass es einige Zeitpläne gibt, zum Spielen, zum Essen, leider auch zum Langweilen … aber auch, um Spaziergänge zu genießen! (knappe Spaziergänge, aber besser als gar keine!).
      Diese Regelmäßigkeit und das Gefühl von uns geliebt zu werden, hat ihm geholfen ruhiger zu werden und heute ist Gabo ein braver und ausgeglichener Hund, der ein Zuhause braucht und der es auch wirklich verdient!

      Sein Gesundheitszustand ist gut. Er hat zwar eine Nahrungsmittelallergie, aber die ist mit dem entsprechenden Futter perfekt zu kontrollieren. Gabo ist Leishmaniose-frei, sehr vital und hat viel Freude am Leben! Er geniesst jegliche Streicheleinheiten und ist immer dankbar dafür. Gabo liebt es spazieren zu gehen und kann bereits gut an der Leine laufen … und er liebt es geradezu im Sommer zu baden, sowie im und mit dem Wasser zu spielen! Hahaha!!!

      Gabo ist Menschen gegenüber sehr umgänglich und verträgt sich gut mit Kindern. Trotzdem würden wir einer Familie mit ganz kleinen Kindern eher von einer Adoption abraten und zwar allein aus dem Grund, dass er kleine Kinder, aufgrund seiner Grösse, vor Freude umstossen könnte (und dann hat er momentan vielleicht ein paar Kilos zu viel auf den Rippen ;-)). Gabo gefällt es sehr, mit Hunden seiner Grösse zu spielen, egal ob Rüde oder Hündin.

      Gabo ist bereits kastriert und geimpft, er hat einen Chip und die kompletten Analysen sind erledigt ... nun wartet er darauf, dass sich jemand in ihn verliebt, sodass er seine Koffer packen und in ein schönes Leben als Familienhund umziehen kann!













      Kontakt: tierschutz-engel.com

      LG
      Dagmar
      Hallo Dagmar,

      ich hoffe, dass ich Glück habe und du meine Nachricht liest.
      Hast du Gabo damals aufgenommen? Ich würde so gerne etwas mehr über ihn erfahren.
      Am 25.02.2017 haben wir Gabo adoptiert.
      LG
      Caro
    • Hallo Caro,

      nein, ich habe den Gabo leider nicht aufgenommen. Ich bin hier im Forum "nur" Moderatorin für den Bereich der Tierschutzengel. Deswegen kann ich dir leider auch nichts über ihn erzählen.

      Leider sieht man bei den alten Beiträgen keine Bilder mehr, da die Homepages der Tierschutzengel umgezogen ist.

      Aber vielleicht könntest du uns erzählen, wie sich der Kerle gemacht hat und ein oder zwei Bilder einstellen. :schuechtern:

      LG
      Dagmar


      "Es gibt Zeiten, in denen man die Stille der Tiere braucht,
      um sich von den Menschen zu erholen."

    • Hallo Dagmar,

      das ist ja schade.
      Gabo ist einfach ein riesen großer Schatz und hat sich prima entwickelt.
      Leider haben wir aber ein Dauerabo beim Tierarzt, weswegen ich gehofft habe, hier jemanden kontaktieren zu können, der ihn von Anfang kennt.

      Ein Bild kann ich natürlich gerne beifügen... :rolleyes:

      LG
      Caro
      Bilder
      • IMG-20170709-WA0001.jpg

        289,34 kB, 960×1.280, 15 mal angesehen
    • wir haben Gabo über Vergessene-Tierheimhunde e.V. adoptiert.
      Auf diesen Chat bin ich jetzt durch Zufall gestoßen und bin damit gar nicht so vertraut. Über die Homepage von den Tierschutzengeln hatte ich keine direkten Kontaktdaten/E-Mailadresse gefunden und dachte, dass du Gabo vielleicht auch kennengelernt und mit vermittelt hast.
      Mit dem Vergessene-Tierheimhunde e.V. haben wir leider noch nicht die besten Erfahrungen sammeln dürfen.
      Weißt du zufällig, ob jeder gerettete Hund auch eine eigene Art Akte bekommt, die dann auch aufbewahrt wird?

      LG Caro
    • Herzlich willkommen im Forum, Caro !

      Ich bin mir sicher, daß Du bald Kontakt zu den TSE Kollegen von damals bekommst und Dir jemand mehr berichten kann !

      Wir haben mit den Tierschutzengeln als Pflegestelle für einige Hunde stets sehr gute Erfahrungen gemacht und hatten immer direkte Infos der Mitarbeiter der Spanischen Tierheime.

      Nessi kann Dir sicher weiterhelfen !

      Was sind denn Gabos medizinischen "Schwächen" ?
      wende Dein Gesicht stets der Sonne zu und alle Schatten fallen hinter Dich !


    • Hallo Coco,
      vielen Dank für deine Nachricht. Das gibt mir wieder etwas Hoffnung.

      Ich weiß gar nicht, wo ich bei unserem Engel anfangen soll...
      Er hat Leishmaniose, ist gegen Hausstaubmilben und sämtliche Gräser allergisch, hat ein Hautproblem mit ausgeprägtem Juckreiz, was aufgrund der Immunschwäche durch die Leishmaniose immer wiederkehren wird etc...

      All das hat unsere Tierärztin herausgefunden. Bekommen haben wir Gabo mit dem Hinweis, dass er wahrscheinlich eine Futtermittelallergie hat, mehr nicht.

      Wir haben somit mittlerweile im wahrsten Sinne einen Goldschatz :teddyherz:
      Ernährungsberaterin, Tierheilpraktikerin und nach einem Wechsel - die erste Tierärztin war auf Hunde aus dem Ausland sehr offensichtlich nicht gut zu sprechen - auch eine tolle Tierärtzin haben uns schon sehr weiterhelfen können.

      Wir könnten schon ein kleines Buch schreiben und das ist unser erster eigener Hund ?(

      Aber was bei allem das Größte ist...unser Gabo ist so unsagbar gutmütig und liebenswert. Er freut sich wie verrückt, wenn es zum Tierarzt geht, er liebte die Tierernährungsberaterin und - Heilpraktikerin er ist unglaublich sozial, spielt liebend gern mit seinen Artgenossen und ist Zuhause unsagbar ausgeglichen und ruhig...
      Von der Krankengeschichte abgesehen ist er der tollste Hund und für uns eine absolute Bereicherung <3 <3 <3

      LG
      Caro
    • ich bin nicht in dem Forum, aber habe gefühlt sämtliche Beiträge auf den verschiedensten Seiten und Foren gelesen. Es war ja Neuland für uns und erstmal ein derber Schrecken, als die Diagnose kam.
      Mit Dr. Naucke hat unsere Tierärztin regelmäßig Kontakt um sich u.a. über Behandlungsmöglichkeiten auszutauschen.
      Wir barfen nicht, haben aber Dank der Ernährungsberaterin, die auch selber in einer Tierarztpraxis arbeitet, ein Purinarmes Futter gefunden, was zusätzlich für Allergiker geeignet ist. Dank der Analyse des Futters in Verbindung mit dem Ernährungsplan bekommt er alles, was er benötigt.