Merle- ca 5 Jahre, kastriert, schwarze Wohnungskatze

    • Ich hatte Nadine eben auf ihre Mail geantwortet, da sie noch eine Verhaltenstherapeutin hinzu ziehen möchte. Und ich verstehe ihre Verzweiflung auch irgendwie, denn ein Leben im Keller entspricht auch nicht meinen Vorstellungen, eine Katze zu halten. Auch wenn sie Merle heißt... Mit anderen Katzen hat sie ja nach wie vor keine Probleme? Dann wäre ihr ein Partner an der Seite auch zu wünschen... Aber nicht im Keller.

      Und ganz ehrlich? Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass eine Verhaltenstherapeutin nur anhand von Berichten oder Videos einen konkreten Plan erstellen kann, inwiefern man Merle noch helfen könnte. Zumal Nadine ja schon den richtigen Weg bestritten hat, sonst wäre sie ja nicht eine solch lange Zeit so ruhig geblieben.

      Das Zahnröntgen würde ich noch in Angriff nehmen, nur um auszuschließen, dass nicht doch etwas im Argen liegt im Mäulchen. Doch ein MRT? Was soll man sich davon erhoffen? Wenn Merle beispielsweise wirklich einen Tumor im Köpfchen hätte, dann wäre sie bestimmt nicht mehr am Leben, und würde sich auch Nadine gegenüber anders verhalten. Aber sie "denkt" ja darüber nach, wen sie nun angeht, oder eben auch nicht. Mit einem Tumor könnte sie dieses Verhalten ja gar nicht steuern!

      Vielleicht gibt es ja doch eine Möglichkeit, ihr auch draußen was zu gestalten? Vielleicht sogar direkt vor ihrem Kellerfenster? Das sie raus und rein kann, wie sie möchte. Muss ja nicht groß sein, nur, dass sie auch mal an die frische Luft, die Sonne, kann, drapiert mit einer Liegemöglichkeit.

      Ist das ihr Fenster zur Terrasse?



      Oder wie schaut es denn hier, in dem Eckchen aus. Könnte man da vielleicht ein kleines Freigehege aufstellen?



      Ich habe Merlchen jetzt noch einmal in den Portalen Tiervermittlung.de, TASSO shelta und eBay-Kleinanzeigen neu vorgestellt. Obwohl auch ich mir gut vorstellen kann, dass, wenn sie ihre Bezugsperson verliert, und das ist unverkennbar Nadine, es Merle nicht guttun wird.
      Nicht sehen bedeutet nicht, dass es nicht passiert - IGNORANZ TÖTET!!!

    • Die Verhaltenstherapeutin ist eine Tierärztin, und sie würde vorab diese Sachen einsehen, und dann müsste ich mit Merle einen Termin machen und hin fahren. Das wäre in Saarbrücken, die Nächstgelegenste die ich gefunden habe.
      An Hirntumor glaube ich ja auch nicht unbedingt, es gibt ja noch andere Dinge im Kopf ;)
      Vielleicht hat die aber auch noch Ideen, was man an Therapie oder homöopathischer Möglichkeiten probieren kann.

      Ich schaue mal dass ich diese Ecke auf der Terrasse abzwacken kann für Merle. Meine Nachbarn haben einen riesen Hundegitterkennel vor der Türe stehn, ich frag mal ob sie ihn noch brauchen. Ansonsten müsste ich was bauen irgendwie.. aber vorerst dürfte es mit dem Kennel vidlleicht klappen.. wenn er dahin passt.

      Dieser Platz wo sie liegt ist gegenüber auf der anderen Straßenseite, da kann sie nicht von alleine hin gehn.
      Ich versuche die Lösung mit dem Kennel, und hoffe dass sich vielleicht doch irgendwann wer meldet...

      Wenn sie ja einfach als Freigänger gefahrlos laufen könnte, könnte sie ja mit unseren Freigängern die Gegend erkunden, und Nachts in ihrem Reich verbringen... wenn... :(

      Aber vielleicht meldet sich ja noch eine passende Dosine/Dosi... <3
      Nadine

      Die Grausamkeit gegen Tiere und auch die
      Teilnahmslosigkeit gegenüber ihrem Leiden ist eine der schwersten Sünden
      des Menschen. Wenn der Mensch so viel Leiden schafft, welches Recht hat
      er dann sich zu beklagen, wenn er selbst leidet?
    • Ich habe Dir ja schon von unserem Freigehege erzählt, und über wen wir die einzelnen Elemente bezogen haben. Das ist natürlich nun riesig, aber die Elemente werden auf Maß gefertigt.

      Wie groß ist diese Hundebox denn. Hat es darin Platz für ein Liegeplätzchen?
      Nicht sehen bedeutet nicht, dass es nicht passiert - IGNORANZ TÖTET!!!

    • Also sie ist so gross, dass da ein ausgewachsener Schäfimix gut Platz drin hat.
      So zum testen wie sie es findet wäre es sicher genug.
      Luegeplätzchen müsste dann halt Wetterfest sein, weil die Terrasse nicht überdacht ist. Aber zumindest könnte Merle darin dann Sonne tanken, Gerüche wahrnehmen usw ;)
      Nadine

      Die Grausamkeit gegen Tiere und auch die
      Teilnahmslosigkeit gegenüber ihrem Leiden ist eine der schwersten Sünden
      des Menschen. Wenn der Mensch so viel Leiden schafft, welches Recht hat
      er dann sich zu beklagen, wenn er selbst leidet?
    • Wie wäre es mit sowas?

      amazon.de/Katzenkäftig-CSC1-3-…ateway&sr=8-44&th=1&psc=1

      mit 2 Ebenen, 3 passen von der Höhe nicht.
      Ich könnte es mit der Öffnung ans Felnster stellen... muss,nur mal schauen ob die Höhe der Schiebeöffnung ans Fenster passt.
      Und ausmessen, ob es so hin passt, aber denke schon..

      Und dann das Ganze Christian noch schmackhaft machen..
      Nadine

      Die Grausamkeit gegen Tiere und auch die
      Teilnahmslosigkeit gegenüber ihrem Leiden ist eine der schwersten Sünden
      des Menschen. Wenn der Mensch so viel Leiden schafft, welches Recht hat
      er dann sich zu beklagen, wenn er selbst leidet?
    • Ich würde jederzeit etwas selbstgebautes vorziehen.
      Das läßt sich dann optimal anpassen und man kann den größtmöglichen Platz ausnutzen, den man dafür abzwacken kann.

      Ihr habt damals so ein klasse Trenngitter in dem Dachbodenzimmer gebaut, da bekommt ihr doch sicher ohne Probleme so einen Katzenfreisitz hin. :)

      Und ich muß zugeben, ich hab IMMER Bauchschmerzen, wenn ich an eine Vermittlung von Merle denke.
      Liebe Grüße, sanny
    • Ja, das hab ich aus Resten zusammen gezimmert. Auf die Terasse soll was, was besser aussieht weil "das sehen die Leute ja..." ... mir wäre das noch egal, aber Schatzi und seine Eltern (Vermieter) sind da so pingelig.... :(
      Nadine

      Die Grausamkeit gegen Tiere und auch die
      Teilnahmslosigkeit gegenüber ihrem Leiden ist eine der schwersten Sünden
      des Menschen. Wenn der Mensch so viel Leiden schafft, welches Recht hat
      er dann sich zu beklagen, wenn er selbst leidet?
    • Neu

      Habe das hier gefunden, leider etwas zu groß... müsste ich schauen ob ich das kleiner bekomme, oder halt einen Teil weg lassen...?
      Vom Preis her finde ich es okay. Das Gitterteil ist leider nicht für aussen geeignet :(

      amazon.de/Wiltec-Freilaufgeheg…62675255&s=gateway&sr=8-2
      Nadine

      Die Grausamkeit gegen Tiere und auch die
      Teilnahmslosigkeit gegenüber ihrem Leiden ist eine der schwersten Sünden
      des Menschen. Wenn der Mensch so viel Leiden schafft, welches Recht hat
      er dann sich zu beklagen, wenn er selbst leidet?
    • Neu

      Das sieht schon besser aus, auch von den Maßen her.
      Mit Blumen drauf und ein wenig Deko macht sich sowas nicht schlecht auf der Terrasse.

      Frag doch mal in der Gegend, ob jemand mit handwerklichem Geschick etwas gleichartiges passgenau anfertigen kann. Ggf über die Kleinanzeigen/Aushang.

      Wo wohnst Du jetzt nochmal?
      Liebe Grüße, sanny
    • Neu

      Ist nicht gerade viel :denk:

      Gäbe es eine Möglichkeit von da aus evt. durch einen Gang (Raubtiertunnel ähnlich) zu einem anderen Ort, wo ein etwas grösseres Gehege aufgebaut werden könnte?

      “ Lassen wir das Herz ohne den Verstand sprechen, verwischt sich der Unterschied zwischen Mensch und Tier. ”
      Dalai Lama

    • Neu

      Ja, mir ist es auch zu klein :( Aber er sagt, entweder so, oder gar nicht.

      Nein, die Möglichkeit gibt es leider nicht :(
      Nadine

      Die Grausamkeit gegen Tiere und auch die
      Teilnahmslosigkeit gegenüber ihrem Leiden ist eine der schwersten Sünden
      des Menschen. Wenn der Mensch so viel Leiden schafft, welches Recht hat
      er dann sich zu beklagen, wenn er selbst leidet?
    • Neu

      Dort ist aber auch kein Platz :(
      Hinter der Garage haben die Meeris ihr Gehege, und hinter dem Haus ist ja der Steilhang, wo man nicht wirklich nutzen kann, und auch wieder zugewuchtert ist.
      Und das Teil wo sie liegt, ist die "Outdoorküche" und Schattenterrasse von Christian, da passt auch nichts hin. Wir haben leider sonst nichts, wenn Platz wäre, liese er mich da ja was hin bauen, aber der Platz ist nunmal nicht :(
      Nadine

      Die Grausamkeit gegen Tiere und auch die
      Teilnahmslosigkeit gegenüber ihrem Leiden ist eine der schwersten Sünden
      des Menschen. Wenn der Mensch so viel Leiden schafft, welches Recht hat
      er dann sich zu beklagen, wenn er selbst leidet?