Projekt "Sternschnuppenlicht"

    • Danke :)
      Ja, vielleicht sollte man immer bei dem bleiben, was zuerst ins Gefühl kam.
      Ich dachte mir, Rumänien braucht in dieser Beziehung viel Licht und Freude ... also gelb.

      Es ist auch eigentlich nicht das mit dem Weißverlauf sondern ein sattes Gelb ...

      Das ist schon wieder so hell, weil es so riesig ist - aber egal- sattes Gelb halt ... :)

    • Hallo
      Ich finde das gelb auch schön und würde bei der Farbe bleiben.
      Aber das Deutsche in Hellgrau wäre (für mich persönlich) nicht ansprechend.
      Du schreibst: " das Deutsche steif und korrekt "
      Was meinst du damit?
      Ich würde es mir nicht kaufen, nur so vom ansehen her.
      Was drin steht ist ne andere Sache aber von der Farbe des Buches, wenn es mich als Leser und Kunde ansprechen sollte, passt die Farbe eher nicht.
      So steif und korrekt sind wir Deutsche doch gar nicht.
      Viele Grüße
      Claudia
    • MissMissy schrieb:

      Hallo
      Ich finde das gelb auch schön und würde bei der Farbe bleiben.
      Aber das Deutsche in Hellgrau wäre (für mich persönlich) nicht ansprechend.
      Du schreibst: " das Deutsche steif und korrekt "
      Was meinst du damit?
      Ich würde es mir nicht kaufen, nur so vom ansehen her.
      Was drin steht ist ne andere Sache aber von der Farbe des Buches, wenn es mich als Leser und Kunde ansprechen sollte, passt die Farbe eher nicht.
      So steif und korrekt sind wir Deutsche doch gar nicht.
      Stimmt auch wieder ... ist aber immer sehr schwer, sich in die Leser/Käufer einzudenken ...

      Das Cover ist der erste Eindruck und sehr wichtig - und da scheiden sich die Geister immer extrem :(

      Weiß wäre noch eine Alternative ... aber mit der Katze oben gerade ...

    • Nachteule schrieb:

      Oder auch ein dezentes rot oder orange. Also nichts knalliges.
      Blau ginge auch noch, wenn es ein warmer, heller Farbton wäre (also kein eisblau oder so).

      Ich kann mir vorstellen, dass die Entscheidung eher schwierig ist :D
      orange finde ich auch gut, auf jeden Fall eine warme Farbe.

      Kaufen werden das Buch sicher nicht die steifen, korrekten Deutschen, sondern Tierliebhaber und Tierschützer.
      Und die sind nicht steif, vielleicht korrekt aber nicht steif
      Liebe Grüße, Susanne
      Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast. (Marc Aurel)

      TierNotFelle EUROPA e.V. - Sparkasse Ansbach - IBAN: DE43 7655 0000 0008 5616 15 - BIC: BYLADEM1ANS - Paypal: kontakt @tiernotfelle-europa.de
    • Ich würde auch einen warmen Farbton bevorzugen.
      Hier haben doch Kinder und Jugendliche über das Leben mit ihren Tieren geschrieben.
      Das ist doch ein Thema das ans Herz geht, besonders in Rumänien. Und Herzenssachen sind in meiner Welt warme Sachen und warme Farben,
      ein Grau ist da eher so die Vorstufe von traurig und weiß sehr neutral.
      Und kaufen werden es Leute mit Herz, die Tierschützer und solche,die Kinder dazu animieren möchten.
      Liebe Grüße von Brigitte/Pauline mit Porki, Bella und Engelchen Paula

      Die Tierschutzarbeit ist eine grosse Herausforderung für Idealisten.
      Wenn einer träumt, bleibt es Traum, wenn viele träumen, wird der Traum Wirklichkeit
      !
    • Das Thema heißt ja: Tierliebe "Kurzgeschichten über das Zusammenleben mit Tieren"
      Das ist was fröhliches, was besonderes, etwas tolles.

      Um es den Lesern schmackhaft zu machen muss es, meiner Meinung nach, etwas farbiges sein.
      Ich weiß das es nicht einfach ist aber dieses Buch soll ja positiv rüber kommen.

      Orange ist bestimmt eine tolle Farbe, gehört auf jeden Fall zu etwas positiven.
      Orange in Gelb übergehend, oder Orange in Rot.

      So denken dann die Leser:[/u][/i]

      Die Tiere haben bestimmt nach schlechter Erfahrung etwas gutes im neuen Zuhause Erlebt, das lese ich mir mal durch.
      Oder: Da stehen bestimmt schöne Geschichten drin, mal sehn was die Tierbesitzer so erleben und vielleicht kann ich mir ja was abgucken.
      Oder: Ja, das kenne ich von meinem Tier auch, der macht das auch so.

      Bei Grau denken die Leser an etwas negativen, dunkles, Nachteiliges.
      Da stehen bestimmt Geschichten drin die nicht so schön sind.
      Das will ich nicht lesen.
      -----
      Ich finde eine fröhliche Farbe ansprechend und greife schon eher zu um zu lesen. Wenn es mir gefällt kaufe ich es.

      Einen Krimi, ein Drama oder Horrorroman/Buch kann dann schon eher Grau/Schwarz und mit richtig roten Bluttropfen rüberkommen.
      Wenn ich da Bock drauf habe lese ich auch mal rein und kaufe es mir.

      Ist nur meine persönliche Meinung weil ich viel Leser in allen Kategorien bin. ;)
      Viele Grüße
      Claudia

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MissMissy ()

    • mein Junior findet gelb gut... grün wäre auch noch positiv... findet er... (mal ein Kommi sozusagen direkt von der Basis)
      **Dieser Beitrag unterliegt dem Urheberrecht, forenfremdes Zitieren, Kopieren und Weiterverbreiten auch von Auszügen ist nicht erlaubt.**
      "Lasst uns nicht um Schutz vor Gefahren beten, sondern um Furchtlosigkeit, wenn sie uns begegnen"(Rabindranath Tagor)
      "Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht" (V. Havel)


    • Sie sind Da! Und sie sind gelb!
      Eben stand das Paket aus der Druckerei vor der Tür!

      In wenigen Tagen werden die Bücher - denen drei Postkarten beigelegt werden - auf die Reise nach Rumänien gehen!

      Die deutsche Übersetzung ist in Arbeit, bald wird das kleine Buch dann auch auf Deutsch erscheinen.

      Die Bücher kosten 8,95 Euro und sind in wenigen Tagen im Buchhandel erhältlich. Im shop des Verlags werden sie bereits ab morgen bestellbar sein.

    • Alina Banu erzählte mir gestern folgende Geschichte:

      Auf einer Veranstaltung letzten Sonntag in Rumänien lag auch die rumänische Übersetzung des „Sternschnuppenlicht“ auf dem Informationstisch von Nuca.

      Ein etwa 10-jähriger Junge fragte, ob die Bücher zu verschenken seien. Sie antwortete ihm, dass sie gewöhnlich gegen eine Spende abgegeben werden, mit der man dann Tieren in Not helfen kann. Sie erzählte ihm etwas über das Buch und das Projekt und darauf meinte er, er habe leider kein Geld, aber ob er das Buch zum Lesen ausleihen könnte, er würde es auch wieder zurück bringen.

      Wie konnte sie da anders, als ihm ein Buch zu schenken :) – jedoch sollte er schon versprechen, es auch zu lesen. Er sagte daraufhin mit ganz ernsthaftem Ton: „Ich lese immer alle Bücher, die ich bekomme!“

      Genau DAS, sind die kleinen Geschichten, über die ich mich SO SEHR freuen kann.

      Jeder Einzelne, den man erreichen kann ist wichtig und etwas ganz Besonderes!


    • Hier war es eine Weile etwas ruhiger - das ändert sich nun, denn jetzt kommt mal wieder ein neues Buch!

      Es wird im November im Rahmen des Projektes Sternschnuppenlicht erscheinen.

      Ein zweites folgt noch, es ist die deutsche Übersetzung des Buches "Loving Animals", das von rumänischen Kindern und Jugendlichen geschrieben wurde.







    • Das Buch ist etwas ganz Besonderes, auch von der Gestaltung her ... ihr dürft wirklich darauf gespannt sein – das weiß ich aus sicherer Quelle (nennt man nicht so etwas Insiderwissen?) ;)

      Überhaupt lohnt sich der Blick in den Shop des Verlags BEGEGNUNGEN, da gibt es so viele schöne Bücher <3
      Liebe Grüße

      Gisela mit Cindy und Arielle und unvergessen Degina, Fela, Chicko, Fietje, Mecki


      Niemand begeht einen größeren Fehler als derjenige, der nichts tut, nur weil er meint, dass er wenig tun könnte. (Verfasser unbekannt)