Projekt "Sternschnuppenlicht"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Manche Nachrichten erhellen einen trüben Tag und geben das Gefühl, dass das, was man tut, sinnvoll ist.

      Ich erhielt die Email einer Käuferin BEIDER Bücher, des deutschen und des englischen Sternschnuppenlichtes. Sie schenkte die Bücher vergangene Woche ihrer pubertierenden Tochter, die die Lust an der Schule - und am Englischunterricht - verloren hat.

      Das Mädchen beschäftigt sich, wie die Mutter schreibt, nun mit Freude und Interesse mit beiden Büchern und hat den Ehrgeiz entwickelt, nur dann im deutschen Buch nachzuschlagen, wenn sie bestimmte Worte oder Zusammenhänge gar nicht versteht.

      Die englische Version ist also auch besonders gut geeignet für Menschen, die ihr Englisch vertiefen oder auffrischen möchten.

      UND DAS BESTE IST: Der Hund, der in diesem Jahr bei der Familie einziehen soll, wird nun - nach dem "Sternschnuppenlicht" - nicht wie geplant ein Bordercollie-Welpe vom Züchter sein - sondern definitiv ein Hund aus dem Tierschutz!!!
      Ich freue mich!!!
      Bilder
      • Sternschnuppenlichteng.jpg

        575,05 kB, 2.569×1.995, 2 mal angesehen
    • Ich arbeite gerade - ich muss wirklich sagen mit sehr viel Freude - an einem Hunde-Kreativbuch für große und kleine Künstler.

      Es soll heißen:
      Mach die Welt ein bisschen bunter, für
      ALLE HUNDE DIESER WELT ...

      Es wird informieren, über Tierschutz und behinderte Hunde, soll aber auch viel Freude machen.

      Es ist gedacht für jüngere und auch ältere Mal-, Bastel- und vor allem Hundefreunde und ich werde es wieder in die rumänische Sprache übersetzen lassen, denn es erscheint im "Projekt Sternschnuppenlicht", dem Hilfsprojekt für Straßenhunde.

      Während der Arbeit fiel mir ein, wieviel Freude mir früher Figuren zum ausschneiden und aufstellen gemacht haben. Es gab so gemalte Puppen aus Pappe, deren Kleider man ausmalen und austauschen konnte. Das war die Basis für den Prototypen des ersten "Aufstellhundes" für jüngere Künstler - und hier ist er, immerhin 20 cm hoch- und ich muss sagen, ich erfreue mich an ihm wenn er da so rumsteht :)
      Bilder
      • ZebulonDSCN0837_900x872.jpg

        117,26 kB, 900×872, 6 mal angesehen
    • Eine Zeichnung aus: "Alle Hunde dieser Welt", ein Mal- und Kreativbuch für große und kleine Künstler - und vor allem für Hundefreunde.

      Es ist gerade im entstehen und wird erscheinen im Rahmen des Projektes "Sternschnuppenlicht" ...

      Eine rumänische Ausführung für NUCA ist auch geplant!
      Bilder
      • erdefertig_794x805.jpg

        145,05 kB, 794×805, 5 mal angesehen
    • Ich muss gerade testen, welche Ausmalbilder sich besonders eigenen und ins Buch dürfen, d.h. ich darf mal wieder nach Herzens Lust malen :-).

      Anbei das ist Malika, eine Hündin von NUCA, die vor einiger Zeit aus unerklärlichen Gründen unerwartet gestorben ist.
      Nun lebt sie im Licht und hat mir vielleicht deshalb dieses bunte Bild geschickt ...

    • Ich hab das Bild gesehen, ohne den Beitrag zu lesen und wusste direkt, dass es Malika ist! Sehr schön!
      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)
    • Und er hier ist eine Herausforderung für alle Ausmalfreunde :)

      Da das Buch heißt: "Mach die Welt ein bisschen bunter, für alle Hunde dieser Welt ...", könnte ich mir jede einzelne Strähne in einer anderen Farbe vorstellen ...

      Ich muss ihn nur nochmal feiner zeichnen, mit dünneren Linien ...
      Bilder
      • IMG_20160307_0001_851x805.jpg

        162,88 kB, 851×805, 5 mal angesehen
    • Das ist der Hund, den ich gerne fürs Cover nehmen würde von "Mach die Welt ein bisschen bunter, für ALLE HUNDE DIESER WELT"

      Es ist der dreibeinige Aaron von Nuca, wie findet ihr ihn??
      Bilder
      • 13.04.Augen andersIMG_20160413_0001_817x805.jpg

        130,06 kB, 817×805, 5 mal angesehen
      • Aaarondreibeinimage-277430-479e59a1.jpg

        42,45 kB, 635×613, 3 mal angesehen
    • Impressionen von meinem letzten Besuch in Rumänien:


      Ein alte Dame - sie lebt auf einem verwahrlosten Grundstück in einem sanierungsbedürftigen Haus unter schlechten Bedingungen - unter sehr schlechten Bedingungen ...



      Sie gibt alles für die Hunde und Katzen, die Tiere, die man ihr über den Zaun wirft, die sie auf der Straße aufsammelt, aus großer Not rettet.


      Sie muss es tun ... Was bleibt ihr übrig? Sie erzählt mit traurigen Augen, was sie auf dem Nachbargrundstück beobachten musste... eine Welpe zog ein Kleidungsstück von der Wäscheleine - und musste dafür sterben.



      Doch dann leuchten ihre wachen, lebendigen Augen wieder- es nützt alles nichts, sie muss weitermachen, sie hält die Stellung hier im Dorf, sie wird gebraucht!


      Und sie hat recht: Kopf hoch und weitermachen! Irgendwann werden die Menschen verstehen! Und so lange müssen wir weitermachen ...



      Ich kenne die alte Dame nicht, habe wenige Minuten bei ihr verbracht - aber ich mag sie sehr gerne ...



      Sie übernimmt Verantwortung, wo andere Menschen nur sich selbst sehen ...
      Bilder
      • DSCN1330_800x600.jpg

        157,41 kB, 800×600, 6 mal angesehen
      • DSCN1331_800x600.jpg

        167,11 kB, 800×600, 6 mal angesehen
      • DSCN1335_800x600.jpg

        122,09 kB, 800×600, 6 mal angesehen
      • DSCN1370_800x600.jpg

        114,5 kB, 800×600, 6 mal angesehen
      • DSCN1374_800x600.jpg

        117,89 kB, 800×600, 4 mal angesehen
      • DSCN1348_800x600.jpg

        147 kB, 800×600, 6 mal angesehen
      • DSCN1337_800x600.jpg

        160,41 kB, 800×600, 5 mal angesehen
    • Einen besonderen "Fall" erlebte ich bei meinem letzten Besuch in Cluj.

      Einige alte Damen fütterten schon seit langem Katzen, die am Flußufer lebten - allerdings unterhalb einer meterhohen Kaimauer.

      Nun hat eine Rettungsaktion der besonderen Art für diese Katzen begonnen und einige konnten bereits geborgen werden - darunter drei Babys.

      Hier der link zu Facebook:
      facebook.com/asociatianuca/pho…album_id=1222776644402160


      Hier der Text von Nuca:

      Ein schwierigerer Fall
      Vor einigen Wochen wurden wir gebeten, in einem komplizierteren Fall einzugreifen – dem Fangen und Kastrieren von Katzen, die auf einem Fleckchen Erde am Somes-Ufer lebten, im Bereich Urania. Wie uns gesagt wurde, lebten diese Katzen dort seit langer Zeit, obwohl wir uns nicht vorstellen können, wodurch sie dort isoliert wurden, denn es gibt dort absolut keinen Zugangsweg. Was sie am Leben erhielt, war die Gutherzigkeit einiger alter Damen, die ein kompliziertes System gebaut hatten, mit dem sie ihnen täglich Futter abseilten.
      Mit Hilfe zweier Alpinisten, denen wir von Herzen danken, konnten wir dort Lebendfallen aufstellen und 5 der Katzen fangen – 2 erwachsene und 3 Kätzchen. Leider war eine der erwachsenen Katzen schwer krank (FIP) und verstarb kurz nach dem Einfangen. Die Katzenmutter wurde kastriert und de drei Kätzchen, eines süßer als das andere, sind nun bei uns in Pflege. Zwei haben bereits Pflegestellen gefunden, ein Brüderchen wartet noch. Wenn Sie ihn vorübergehend aufnehmen möchten, dann melden Sie sich bitte bei uns. Wir stellen alles, was für seine Versorgung gebraucht wird und versprechen, ihm die perfekte Familie zu finden.
      In naher Zukunft werden wir mit Hilfe der beiden ehrenamtlichen Alpinisten auch die noch dort verbliebenen Katzen einzufangen versuchen, um sie zu kastrieren.
      Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Wir können uns hoffentlich bald mit guten Neuigkeiten melden!

      https://www.youtube.com/watch?v=-s5QwkmPK1o&feature=youtu.be
      Bilder
      • DSCN1526_800x600.jpg

        129,2 kB, 800×600, 6 mal angesehen
      • DSCN1530_800x600.jpg

        143,99 kB, 800×600, 7 mal angesehen
      • DSCN1535_800x600.jpg

        164,07 kB, 800×600, 6 mal angesehen
    • Der neue Flyer für das "Projekt Sternschnuppenlicht" ist da!!

      Die Flyer sollen nun überall wo es passt verbreitet werden, auch z.B. am Stand von NUCA bei Veranstaltungen (die nächste Veranstaltung ist das Streunerfestival in Köln).

      Wer mag und die Möglichkeit hat, einige auszulegen oder zu verbreiten, dem schicke ich gerne welche zu (auf meine Kosten natürlich).




    • Habe mir das Buch Sternschnuppenlicht gerade bestellt :)

      Bin sehr gespannt! Möchte es dann auch meinen Nichten geben...
      - Small things make the difference -

      Ein Junge sammelt am Strand einen Seestern nach dem anderen auf und wirft sie zurück ins Meer bevor sie vertrocknen. Da kommt ein Mann und sagt zu ihm: “Im Meer gibt es Millionen Seesterne, hunderte liegen hier am Strand. Es macht keinen Unterschied, ob du einige von hier zurückwirfst, du kannst nicht viel bewirken.”

      Da bückt sich der Junge erneut, hebt den nächsten Seestern hoch und sagt: “Es macht einen Unterschied für diesen hier!”
    • Ich habe es mir auch letzte Woche bestellt - wunderschön; übrigens auch das Buch "Sam - eine Begegnung" - Die englische Ausgabe vom "Sternschnuppenlicht" will ich demnächst auch bestellen und meiner amerikanischen Freundin schicken.

      Der Verlag verlagbegegnungen.de/shop/ hat auch wunderschöne Tier-Grußkarten im Angebot, es lohnt sich wirklich, ein bisschen im Angebot zu stöbern :) ...

      Und Weihnachten naht ja auch, dann hätte man schöne kleine Geschenke, die etwas ganz besonderes sind und zudem den Tierschutzgedanken unterstützen. Ich glaube, Ende des Jahres geht von mir eine "Großbestellung" raus :biglol:
      Liebe Grüße

      Gisela mit Cindy und Notfellchen Sissi und unvergessen Arielle, Degina, Fela, Chicko, Fietje, Mecki


      Niemand begeht einen größeren Fehler als derjenige, der nichts tut, nur weil er meint, dass er wenig tun könnte. (Verfasser unbekannt)
    • Eine gute Idee :thumbsup:
      - Small things make the difference -

      Ein Junge sammelt am Strand einen Seestern nach dem anderen auf und wirft sie zurück ins Meer bevor sie vertrocknen. Da kommt ein Mann und sagt zu ihm: “Im Meer gibt es Millionen Seesterne, hunderte liegen hier am Strand. Es macht keinen Unterschied, ob du einige von hier zurückwirfst, du kannst nicht viel bewirken.”

      Da bückt sich der Junge erneut, hebt den nächsten Seestern hoch und sagt: “Es macht einen Unterschied für diesen hier!”
    • Ich hab mir auch die Bücher bestellt und will das eine nach USA schicken - die haben ja leider auch viele Streuner dort!

      Und die Karten sind auch ganz toll!!
      Hindernisse sind die furchterregenden Dinge, die man sieht, wenn man den Blick vom Ziel abwendet!
      Auschwitz fängt da an, wo einer im Schlachthof steht und sagt: "Es sind ja nur Tiere" - Theodor W. Adorno (Philosoph)
    • Oh - Fietje, Schmusi und Marion, ich danke Euch sehr!

      Meine Vision ist ja, dass das Sternschnuppenlicht in viele Sprachen übersetzt wird und in allen Ländern verbreitet wird, die Straßenhunde haben, bzw. in denen die Hunde (Tiere) nicht geachtet werden.

      Denn die Botschaft des Buches ist es ja, dass die Tiere ein Recht haben auf ein Leben in Frieden und Unversehrtheit, besonders auch in der Gesellschaft, zu der sie gehören und in dem Land, in dem sie geboren wurden.

      Im Endeffekt sind sie Flüchtlinge, die gehen müssen um überleben zu können - so wie es auch bei vielen Menschen der Fall ist ...
    • Eine GAAANZ große Bitte habe ich noch an alle Amazon-Kunden.

      Buch-Rezensionen auf Amazon sind enorm wichtig.

      Hier schauen alle - auch Buchhändler, bevor sie beschließen, ein Buch in ihr Programm aufzunehmen oder alle möglichen Leute bevor sie sich ein Buch kaufen.

      Wem also die Bücher gefallen haben und wer eine Verbreitung unterstützen möchte, den bitte ich ganz herzlich um Rezensionen bei Amazon, auch wenn man das Buch/die Bücher nicht dort gekauft hat.

      Vielen Dank dafür ...