Traurige schwarze Hündin, namenlos, hoffnungslos?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jetzt wirklich, was ist ein Forenpatenhund? Sie brauch doch trotzdem eine Organisation, damit sie ausreisen kann?


      Wenn sie eine Pflegestelle bekäme, müsste ja auch jemand für die vielleicht anfallenden Tierarztkosten aufkommen.
      Und was ist wenn es nicht auf der Pflegestelle funktionieren würde z.B. mit Katzen?
      Ich denke mal laut nach...




    • also, da der Vorschlag von mir kam, erklär ich es mal kurz.

      Es gab mal eine ähnlich aussehende Hündin, die nicht finanzierbar war.. für einen allein. (kurzfassung) Also gab es hier im Forum Paten, die dies mit übernommen haben.

      Das ist dann wie ein Patenhund bei einer Orga, nur eben, weil es keine Orga gibt, der "Forumspatenhund". Ich denke, die Ausreise ist möglich, wenn es eine "ES" gibt. Diese wäre dann also solange "ES" bis sie die arme Maus auf eine passende Stelle weitervermitteln kann. Dazu müsste es keine Orga geben, denn auch Privatleute können einen Hund gegen Schutzvertrag vermitteln.

      Die Frage wäre eben nur, wie gesund ist der Hund, was kommt an Kosten auf die "PS" zu. Da müsste man mal eine sehr realistische Aufstellung machen, evtl. mit Hunde-KV und dann sehen, wer wieviel geben kann.... bis zur Vermittlung.

      Bei der Agila kostet so eine "fast all in-Vers." beispielsweise für einen 5 jährigen Hund 45,- Euro..... agila.de/tarifvergleich?absendeparam=1 dazu käme HV.... Futter, evtl. Steuer. Wären wir realistisch bei sicher 100,- montl.
      **Dieser Beitrag unterliegt dem Urheberrecht, forenfremdes Zitieren, Kopieren und Weiterverbreiten auch von Auszügen ist nicht erlaubt.**
      "Lasst uns nicht um Schutz vor Gefahren beten, sondern um Furchtlosigkeit, wenn sie uns begegnen"(Rabindranath Tagor)
      "Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht" (V. Havel)


    • Ich war gerade spazieren und da sind mir noch zwei Organisationen eingefallen:Also man könnte bei "Tieroase Thoma" noch nachfragen und bei "Menschen für Tiere Landau".
      Bei "Menschen für Tiere Landau" soll Dorle Ries eine gute Ansprechpartnerin sein.
      Wenn man Aurora finanziert bekommt, vielleicht ist sie dann bereit als Verein einzuspringen.

      Futter, HV und Steuer könnte die PS vielleicht ja selbst finanzieren. Bleib noch Tierarzt und was wenn nicht kompatibel.



    • Nur mal so ne Idee.......

      Bine ist doch mit "people4pets" in RO tätig. Vielleicht gäbe es ja durch den Verein eine Möglichkeit die Maus rauszuholen, wenn keine Kosten für sie anfallen

      und wir die Patenschaft gestemmt bekommen.

      Mit einer finanz. Hilfe bin ich natürlich auch dabei, notfalls auch mit einer monatl. Patenschaft.
      ------------------------------------------------------------------------------------------

      Nicht alle sind glücklich die glücklich scheinen, manche lachen nur um nicht zu weinen.
      (unbekannt)
    • @Vicilotta :kuscheln:
      Danke für deinen lieben Vorschlag!!

      Es gibt natürlich etliche in RO tätige Vereine und einige sind auch hier im Forum. FIN z.B. hatte ja auch mal einige Hunde in Bukarest in Pension, wenn ich mich richtig erinnere. People4pets, da kenne ich neimanden, glaube ich.....
      Hindernisse sind die furchterregenden Dinge, die man sieht, wenn man den Blick vom Ziel abwendet!
      Auschwitz fängt da an, wo einer im Schlachthof steht und sagt: "Es sind ja nur Tiere" - Theodor W. Adorno (Philosoph)
    • vicilotta schrieb:

      also, da der Vorschlag von mir kam, erklär ich es mal kurz.

      Es gab mal eine ähnlich aussehende Hündin, die nicht finanzierbar war.. für einen allein. (kurzfassung) Also gab es hier im Forum Paten, die dies mit übernommen haben.

      Das ist dann wie ein Patenhund bei einer Orga, nur eben, weil es keine Orga gibt, der "Forumspatenhund". Ich denke, die Ausreise ist möglich, wenn es eine "ES" gibt. Diese wäre dann also solange "ES" bis sie die arme Maus auf eine passende Stelle weitervermitteln kann. Dazu müsste es keine Orga geben, denn auch Privatleute können einen Hund gegen Schutzvertrag vermitteln.

      Die Frage wäre eben nur, wie gesund ist der Hund, was kommt an Kosten auf die "PS" zu. Da müsste man mal eine sehr realistische Aufstellung machen, evtl. mit Hunde-KV und dann sehen, wer wieviel geben kann.... bis zur Vermittlung.

      Bei der Agila kostet so eine "fast all in-Vers." beispielsweise für einen 5 jährigen Hund 45,- Euro..... agila.de/tarifvergleich?absendeparam=1 dazu käme HV.... Futter, evtl. Steuer. Wären wir realistisch bei sicher 100,- montl.

      vicilotta schrieb:

      also, da der Vorschlag von mir kam, erklär ich es mal kurz.

      Es gab mal eine ähnlich aussehende Hündin, die nicht finanzierbar war.. für einen allein. (kurzfassung) Also gab es hier im Forum Paten, die dies mit übernommen haben.

      Das ist dann wie ein Patenhund bei einer Orga, nur eben, weil es keine Orga gibt, der "Forumspatenhund". Ich denke, die Ausreise ist möglich, wenn es eine "ES" gibt. Diese wäre dann also solange "ES" bis sie die arme Maus auf eine passende Stelle weitervermitteln kann. Dazu müsste es keine Orga geben, denn auch Privatleute können einen Hund gegen Schutzvertrag vermitteln.

      Die Frage wäre eben nur, wie gesund ist der Hund, was kommt an Kosten auf die "PS" zu. Da müsste man mal eine sehr realistische Aufstellung machen, evtl. mit Hunde-KV und dann sehen, wer wieviel geben kann.... bis zur Vermittlung.

      Bei der Agila kostet so eine "fast all in-Vers." beispielsweise für einen 5 jährigen Hund 45,- Euro..... agila.de/tarifvergleich?absendeparam=1 dazu käme HV.... Futter, evtl. Steuer. Wären wir realistisch bei sicher 100,- montl.


      Ich finde den Vorschlag von Gudrun sooo toll, da es ja ein paar Fories gibt, die Aurora gern helfen würden - aber ich weiß nicht, wie ich das nun anfangen soll! Kann jemand bei FIN nachfragen, ob sie Aurora als bepateten Hund aufnehmen können - dann könnten alle, die ihr helfen, das zumindest von der Steuer absetzen........
      Hindernisse sind die furchterregenden Dinge, die man sieht, wenn man den Blick vom Ziel abwendet!
      Auschwitz fängt da an, wo einer im Schlachthof steht und sagt: "Es sind ja nur Tiere" - Theodor W. Adorno (Philosoph)
    • @ Marion,jetzt mach doch mal Butter bei de Fische.. Diese traurigen Bilder helfen ihr und uns nicht..



      1.)kastrieren
      2..)impfen.
      3.) Verein suchen
      4.)schauen wie viel Geld zusammen kommt.(Forenpaten-Hund ???)

      Hast du nicht die Möglichkeit über Schäferhunde in Not zu helfen???
      Tierliebe Grüße, Anita
      Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht. (Heinz Rühmann)

      TierNotFelle EUROPA e.V. - Sparkasse Ansbach - IBAN: DE43 7655 0000 0008 5616 15 - BIC: BYLADEM1ANS - Paypal: kontakt @tiernotfelle-europa.de
    • Marion, die Frage ob FiN helfen würde oder will, mußt du bitte mit dem Verein klären. Ich habe noch genug "Schuld" für die Übernahme meiner Hündin.

      Ich bin mir nicht sicher ob FiN oder ein anderer in RO arbeitender Verein hier liest. Mir bekannt sind hier im Forum noch P4P und Nuca.
      **Dieser Beitrag unterliegt dem Urheberrecht, forenfremdes Zitieren, Kopieren und Weiterverbreiten auch von Auszügen ist nicht erlaubt.**
      "Lasst uns nicht um Schutz vor Gefahren beten, sondern um Furchtlosigkeit, wenn sie uns begegnen"(Rabindranath Tagor)
      "Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht" (V. Havel)


    • Falls ich es nicht überlesen habe, fehlen doch alle wichtigen Angaben zu Aurora oder?
      Alter, Größe, Gewicht, Verhalten etc.
      Bei einem Verein mag das ja egal sein, falls sich aber eine Privatperson für sie interessiert, wären solche Sachen nicht unwichtig.
    • labbimax schrieb:

      @ Marion,jetzt mach doch mal Butter bei de Fische.. Diese traurigen Bilder helfen ihr und uns nicht..



      1.)kastrieren
      2..)impfen.
      3.) Verein suchen
      4.)schauen wie viel Geld zusammen kommt.(Forenpaten-Hund ???)

      Hast du nicht die Möglichkeit über Schäferhunde in Not zu helfen???


      Also, geimpft ist Aurora - steht auch oben! Kastriert werden soll sie demnächst, dafür braucht sie aber Paten.

      Vereine zu finden, ist schon schwieriger, wenn man sonst keinen Kontakt hat! Ich habe früher immer mal wieder Schäfies über Deutscher Schäferhund Nothilfe e.V. gepostet und auch Plätze gefunden, aber der Verein nimmt keine Hunde mehr aus Privatvermittlung aus dem Ausland!

      Ich frage bei FIN und bei NUCA, aber die Chancen wären sicher besser, wenn jemand fragt, der da die besseren Kontakte hat :rolleyes:

      @Lucas
      Ich hatte geschrieben:
      "Sie ist ca. 5 Jahre alt und verträglich, eher sehr schüchtern - sie kommt als letzte an das Futter"
      Verträglichkeit mit katzen kann nicht getestet werden.
      Größe wie Schäfer-Labbimix, Gewicht entsprechend :rolleyes:
      Hindernisse sind die furchterregenden Dinge, die man sieht, wenn man den Blick vom Ziel abwendet!
      Auschwitz fängt da an, wo einer im Schlachthof steht und sagt: "Es sind ja nur Tiere" - Theodor W. Adorno (Philosoph)
    • Habe bereits gelesen, ich muss aber Cheffe fragen.
      Oberchaotin Doina


      "Mitten im Winter habe ich schließlich gelernt,
      daß es in mir einen unbesiegbaren Sommer gibt"
      (Camus)

      Das Chaos will anerkannt, will gelebt sein
      ehe es sich
      in eine neue Ordnung bringen lässt.

      Hermann Hesse


      Dieser Beitrag unterliegt dem Urheberrecht, forenfremdes zitieren, kopieren, weiterverbreiten ohne Erlaubnis des Verfassers ist nicht gestattet!
    • So also....

      Ja ähm "Traurige schwarze Hündin" lieber nicht reingucken :flenn:



      Also wenn sie
      - kastriert ist
      - die Untersuchungen soweit ok sind
      - sie geimpft ist und ihr einen Verein findet mit dem sie nach Deutschland reist...
      (das also über Paten abgedeckt ist)

      ja wenn denn dann, dann hätte sie einen deutschen Tierheimplatz... Wenn denn einer gewünscht ist. Sollte sich eine PS oder ES finden Prima, wenn nicht hätte sie die Option nach De zu kommen und hier bei liebevoller Pflege sich einen Sofaplatz zu ergattern...

      Es müsste aber alles organisiert sein, auch wenn möglich das sie es so in etwa hier in die Nähe schafft. Ein Stückchen könnte ich entgegenkommen...
      Liebe Grüße
      Jasmin

      Mit einem kurzen Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede. (Louis Armstrong)
    • Jassiiiii :kuscheln:

      Wie toll ist das denn????

      Ich bin auch dabei - ich hab schon so überlegt - aber null Idee gehabt :(
      “To sit with a dog on a hillside on a glorious afternoon is to be back in Eden, where doing nothing was not boring – it was peace.” Milan Kundera

      www.hundepersoenlichkeiten.de
      **Forenfremdes Zitieren, Kopieren u.Weiterverbreiten ohne Erlaubnis des Verfassers ist nicht gestattet!**