NUCA-Tagebuch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich hatte schon über die ausgesetzten Katzen berichtet, wo der Besitzer fotografiert worden war.

      07.10.

      NUCA schrieb:


      Update
      Unser Verein hat eine Antwort auf die Anzeige wegen
      Aussetzung der Katzen bekommen. Der Schuldige wurde identifiziert und
      gemäß geltendem Recht bestraft!
      Wir freuen uns, dass die
      zuständigen Behörden ihrer Aufgabe nachgekommen sind und hoffen, dass in
      Zukunft derartige Fälle seltener werden oder ausbleiben!


      -----------------------------------
      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)
    • NUCA schrieb:


      Der Verein NUCA Animal Welfare distanziert sich ausdrücklich von der
      Erschießung eines Jungbären in der Stadt Sibiu (Hermannstadt). Dieser
      Fall verdeutlicht wieder einmal mehr, dass die Behörden nicht auf
      Notfallsituationen vorbereitet sind, was auch heute wieder dazu geführt
      hat, dass ein Tier erschossen wurde.
      Es wird immer deutlicher, dass
      ein Notfalldienst eingerichtet werden muss, der mit den Fällen umgehen
      kann, in denen Wildtiere beteiligt sind. Wir hoffen, dass die
      rumänischen Behörden aus der Erfahrung anderer Länder lernen werden, die
      solche Situationen ohne den unnötigen Verlust eines Tierlebens zu lösen
      schaffen.

      Hier ein Video des Bären, der erschossen wurde (ohne Schüsse)

      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)
    • Furchtbar, kann das gar nicht mitansehen

      Für das Bärchen :kerze:
      - Small things make the difference -

      Ein Junge sammelt am Strand einen Seestern nach dem anderen auf und wirft sie zurück ins Meer bevor sie vertrocknen. Da kommt ein Mann und sagt zu ihm: “Im Meer gibt es Millionen Seesterne, hunderte liegen hier am Strand. Es macht keinen Unterschied, ob du einige von hier zurückwirfst, du kannst nicht viel bewirken.”

      Da bückt sich der Junge erneut, hebt den nächsten Seestern hoch und sagt: “Es macht einen Unterschied für diesen hier!”
    • 13.10.2016


      NUCA schrieb:


      Wir freuen uns bekannt zu geben, dass wir am 19. Und 20. Oktober von
      11:00-17:00 Uhr bei der im Casino Parcul Central abgehaltenen CIVI-Messe
      anwesend sein werden. Wir laden herzlich all jene ein, die uns
      kennenlernen und mehr über die Aktivitäten des Vereins NUCA Animal
      Welfare erfahren möchten. Die CIVI-Messe - Cluj Initiative for
      Volunteering and Involvement ist für alle Einwohner von Cluj die ideale
      Gelegenheit, die lokalen ONGs und Vereine kennenzulernen. CIVI möchte
      eine interaktive Präsentations- und Informationsplattform für die
      Vereine aus Cluj bilden, die soziales Engagement durch Volontariat zum
      Inhalt haben.
      Wir bedanken uns herzlich für die Einladung durch den Veranstalter des Projektes, die UN Youth Association of Romania!
      https://www.facebook.com/events/1723823997943255/?active_tab=about



      22.10.2016

      NUCA schrieb:


      Heute endete die zweitägige CIVI-Messe-Cluj Initiative für Volontariat
      und Engagement. Wir danken den Organisatoren für die Einladung, denn so
      hatten wir die Gelegenheit, viele an unserer Aktivität und am
      Tierschutz in Rumänien interessierte Menschen kennenzulernen. Wir haben
      viele Themen besprochen; was mit den auf der Straße ausgesetzten Tieren
      geschieht, wie jeder von uns helfend eingreifen kann, bis hin zur
      nationalen und lokalen Gesetzgebung.
      Wir freuen uns, dass es vieles
      gibt, worin wir uns alle einig sind, und zwar die Tatsache, dass
      Bildung der wichtigste Schritt ist, um die Mentalität zu ändern und die
      Situation der Tier in Rumänien zu verbessern. Wir hoffen, dass wir die
      Menschen, mit denen wir gesprochen haben, wiedertreffen werden, als
      Volontäre oder auch Pflegestellen.
      Die Initiative der
      Organisatoren, der breiten Öffentlichkeit die Möglichkeiten für
      ehrenamtliche arbeit in Cluj-Napoca Bekannt zu machen, ist uns sehr
      willkommen, denn Volontariat ist eine Möglichkeit, der Gesellschaft
      etwas zurückzugeben und denen zu helfen, die uns in Cluj brauchen, sowie
      eine Aktivität, die uns spirituell wachsen lässt und uns hilft, die
      Welt mit anderen Augen zu sehen.
      Vielen Dank UN Youth Cluj für die Einladung, wir hoffen, uns auf den folgenden Veranstaltungen wiederzusehen!
      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)
    • 15.10.2016

      NUCA schrieb:


      Kara wurde neben der Bahnlinie in einem Dorf in der Nähe von Cluj
      gefunden. Wie lange sie dort war, wissen wir nicht, aber ihr Blick
      zeigte, dass sie die Hoffnung aufgegeben hatte, dass irgendwann noch
      Rettung kommen würde, und dass sie jemals wieder ihren Menschen haben
      würde.
      Wir würden gerne glauben, dass sie irgendwo einen Besitzer
      hat, der sie sucht und vermisst, aber wahrscheinlich sind wir wieder
      einmal mit einer Aussetzung konfrontiert.
      Kara ist eine sanfte und
      ruhige Hündin, sie ist brav und möchte nur den Menschen möglichst nahe
      sein und jemanden haben, den sie liebhaben kann.
      Wir möchten Kara
      ihre Familie geben, aber bis dahin braucht sie eine Pflegestelle (in
      Cluj). Unser Verein stellt alles, was für sie benötigt wird (Futter,
      Spielzeug, Zubehör etc.), und Kara verspricht, dass sie jeden monotonen
      Tag in einen mit viel Lächeln verwandeln wird; Sie müssen sich nur an
      ihrer Gesellschaft erfreuen!
      Wenn Sie Kara eine Pflegestelle geben
      möchten, dann schicken Sie uns bitte eine Nachricht. Wir hoffen, dass
      wir gemeinsam möglichst vielen hilfsbedürftigen Tieren helfen können.
      Vielen Dank!


      -------------------------------------


      NUCA schrieb:


      Zwei ausgesetzte Fellchen ohne jede Chance
      Obwohl seit unserem
      Kastrationsmarathon in der Gemeinde Jucu bereits ein Monat vergangen
      ist, ist unsere Arbeit noch nicht beendet. Gestern waren wir wieder beim
      Bürgermeisteramt, um einige Details abzuschließen und das Register der
      in der Gemeinde kastrierten Hunde zu übergeben. Als wir uns auf den
      Heimweg machten, sagte uns jemand aus dem Dorf, dass vor zwei Wochen
      zwei Welpen ausgesetzt worden waren und bat uns, sie wenigstens
      anzusehen.
      Obwohl wir wussten, dass wir sie ohne
      Pflegestellenplätze nicht übernehmen können, kamen wir der Bitte nach,
      wenigstens einige Bilder zu machen, in der Hoffnung, dass ihnen jemand
      eine Chance geben würde.
      Sie sind etwa 3-4 Monate alt, und wir
      fanden sie mitten auf der Straße vor. Mit Futter konnten wir sie an
      einen geschützteren Ort locken, aber wir können nicht sicher sein, dass
      sie nicht wieder in Richtung Straße gehen werden. Uns wurde gesagt, dass
      es ursprünglich 5 Welpen gewesen waren, aber niemand weiß, was mit den
      anderen passiert ist. Sie sind verängstigt, hungrig und orientierungslos
      und laufen jedem nach, der sie nur ansieht. Manchmal wirft ihnen jemand
      ein Stückchen Brot zu, aber oft bekommen sie eher Schläge.
      Es
      bricht uns das Herz, sie dort zurücklassen zu müssen, in Kälte und
      Nässe, aber es übersteigt unsere Kapazitäten, auch sie noch in unsere
      viel zu vollen Häuser zu quetschen.
      Deswegen brauchen wir Ihre
      Hilfe! Der einzige Weg, wie wir ihnen die Chance auf ein besseres leben
      geben können, ist, dass Sie sie in Pflege nehmen.
      Unser Verein
      stellt absolut alles nötige (Futter, Spielzeug, Zubehör etc.), wir
      kümmern uns um die tierärztliche Versorgung und bemühen uns, für sie das
      allerbeste Zuhause zu finden.
      Wenn unter Ihnen jemand ist, der sie
      aufnehmen könnte, dann kontaktieren Sie uns bitte. Wir danken für Ihre
      Unterstützung und sind sicher, dass wir es gemeinsam schaffen können,
      das Leben dieser unschuldigen Fellchen zum Besseren zu wenden!


      Diese beiden sind mittlerweile auch bei Iuliana.



      ---------------------------------------

      23.10.2016

      NUCA schrieb:


      UPDATE (23.10.2016)
      Vielen Dank an Leslie, dass sie die beiden vor
      der Ecarisaj in Cluj ausgesetzten Welpen in Pflege genommen hat! Sie
      wird sich um sie kümmern, bis wir die passende Adoptivfamilie finden,
      die sie für den Rest ihres Lebens lieben und versorgen wird! Vielen Dank
      allen, die uns unterstützen und uns bei der Arbeit, das leben der
      weniger gut gestellten Tiere zu verbessern, zur Seite stehen!
      Rudi und Jean :D :D :D
      Hier Rudi

      Jean




      ------------------------------------


      NUCA schrieb:


      Die Beziehung eines Hundes zu seinem Trainer :-)
      Wir finden, dieses Foto zeigt am besten die Beziehung zwischen Zoltan
      Kis, dem Trainer von Joker K9 und den Hunden, die zu den Gruppenstunden
      für Training und Sozialisierung kommen, und zwar sowohl Hunde mit einer
      eigenen Familie als auch Hunde aus Nuca-Pflegestellen! Vielen Dank an Dresaj Canin Joker K9 für alles, was ihr tut!


      ------------------------------------

      Es kommt ja hier immer wieder das Gerücht auf, dass es nichts bringt, wenn man Tierquälerei oder das Aussetzen eines Hundes bei der Polizei meldet. Dem ist NICHT so! Immer öfter werden mittlerweile Straftaten, die am Tier begangen werden, gemeldet, verfolgt und geahndet. Im Fall von Marie musste der Halter 1000 Lei Strafe zahlen, was für rumänsiche Verhältnisse sehr viel Geld ist!
      NUCA ermutigt übrigens Menschen, die eine Straftat gesehen haben, diese bei den Behörden zu melden und steht diesen auch mit Rat beiseite!

      NUCA schrieb:


      Aussetzung steht in Rumänien unter Strafe!
      Dies ist die Antwort, die
      wir auf eine der vielen von NUCA erstatteten, Anzeigen wegen Aussetzung
      bekommen haben! Uns fehlt die Zeit, Ihnen unsere gesamte Tätigkeit
      vorzustellen, aber wir versichern Ihnen, dass wir jeden Tag darum
      Kämpfen, das Phänomen der Aussetzungen einzudämmen! Wir hoffen, dass
      immer mehr Menschen dasselbe tun, damit der beste Freund des Menschen
      nicht länger ein simples Objekt ist, das von Zeit zu Zeit ausgetauscht
      wird, nach den Launen derjeniger, die sich MENSCHEN nennen!
      Durch
      unseren Einsatz, und aller, denen es nicht egal ist, wird dieses
      Phänomen immer seltener werden, und immer weniger Tiere werden in den
      furchtbaren Bedingungen der staatlichen Tierheime (Ecarisaj), auf der
      Straße und in Tierheimen leiden und sterben! Jeder kann bei der Polizei
      und amtstierärztlichen Direktion eine schriftliche Meldung einreichen,
      wenn er eine Aussetzung melden möchte.
      NUCA steht Ihnen für alle
      damit zusammenhängenden Fragen zur Verfügung, wie Sie es genau machen
      sollten. Wir danken allen, die nicht tatenlos bleiben, sondern aktiv
      werden, um die aktuelle Situation in unserem Land und bei der
      rumänischen Polizei zu ändern!

      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)
    • 27.10.2016

      NUCA schrieb:

      Kurz vor dem Winter ohne Chance
      Uns werden jeden Tag unzählige Fälle
      ausgesetzter, kranker, verunfallter Tiere gemeldet. Wir hoffen, allen
      zu helfen, so gut wir können, auch wenn es uns oft Leid tut, wenn wir
      sagen können, dass wir einen Fall nicht übernehmen können. Natürlich
      helfen wir trotzdem immer mit Ratschlägen. Wir wissen, dass wir sie
      nicht alle retten können, aber oft braucht es nur einen kleinen Anstoß,
      um auch andere dazu zu bringen, aktiv zu werden, zu erlernen, wie sie
      vorgehen müssen und ihrerseits helfen können, um die Tiere zu retten,
      die sie antreffen.
      Als uns der Fall der Hündin mit 6 Welpen in der
      Turda-Schlucht gemeldet wurde, ließ uns der Gedanke, dass sie dort
      allein und hungrig in der Kälte bleiben, nicht schlafen. Dies ist das
      Schicksal vieler Hunde aus touristischen Gebieten, die dort im Sommer
      ausgesetzt werden, von den Touristen gefüttert werden, bei Saisonende
      aber verlassen werden, und nur wenige überleben es bis zur nächsten
      Saison.
      Als wir dort ankamen, fanden wir die Mutter mit nur 2
      Welpen vor, und sie waren mitten auf der Straße. Wir wissen, dass
      bereits zwei Welpen von anderen Volontären aufgenommen worden waren,
      aber die restlichen zwei Welpen konnten wir nicht mehr finden, obwohl
      wir mehrfach in die Gegend zurückkehrten, um nach ihnen zu suchen. Wir
      können nur hoffen, dass sie jemand mitgenommen hat und sie nicht unter
      die Räder gekommen sind.
      Wir danken Aviva, dass sie die beiden
      Welpen in Pflege genommen hat und so liebevoll versorgt, bis sie
      adoptiert werden. Ihre Mutter wird kastriert und zurückgebracht, denn
      die Bergwacht möchte die Verantwortung für ihre Versorgung übernehmen.
      Vielen Dank, dass Sie unsere Tätigkeit auf verschiedene Weise
      unterstützen, und wir möchten daran erinnern, dass wir immer mit
      Kastrationen helfen, sei es für herrenlose Tiere, oder jene, deren
      Besitzer es sich nicht leisten können.
      Nur durch Kastrationen und
      Bildung können wir die Aussetzungen stoppen und die Entstehung
      unschuldiger Welpen ohne Überlebenschance verhindern, die nur geboren
      werden, um zu sterben!

      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)
    • 03.11.2016


      NUCA schrieb:

      Kinder – verantwortungsbewusste Tierbesitzer
      Vom 31. Oktober bis 3.
      November hat unsere Kollegin Andreea an einem Fortbildungsseminar
      teilgenommen – „Kinder – verantwortungsbewusste Tierbesitzer“,
      organisiert von der World Animal Protection in Brasov. Wir freuen uns
      sehr über die Gelegenheit der Teilnahme an diesem ersten derartigen
      Projekt, das vom Bildungsministerium genehmigt war. Es war eine sehr
      interessante und auch nützliche Erfahrung, angefangen bei der
      Präsentation des Programms und der sehr gut strukturierten Materialien,
      über den 2-tägigen Workshop, in dem auch Unterrichtsstunden simuliert
      wurden, bis hin zum Schaffen eines Projektes über 2 Jahre, in dem das
      Programm im Landkreis verbreitet werden soll, so dass es möglichst viele
      Kinder und Schulen erreicht.
      Der Schwerpunkt wurde auf den
      ländlichen Raum gelegt, wo es sehr wichtig ist, dass wir den Kindern
      Empathie und Respekt gegenüber Tieren beibringen.
      Wer an dem Programm interessiert ist, kann die Materialien hier herunterladen: sainvatamdespreanimale.ro/ .
      Es war auch eine gute Gelegenheit, mit den Vertretern anderer Vereine
      aus Rumänien zu sprechen, Erfahrungen und Meinungen auszutauschen oder
      Ratschläge zu geben.
      Vielen Dank an Vera Paun und World Animal
      Protection für die Einladung; wir hoffen auf eine gute Zusammenarbeit,
      und dass wir es schaffen, möglichst viele Kinder zu erreichen und
      dadurch die Behandlung von Tieren in unserem Land verändern zu können!

      ----------------------------------

      Leider kommt es immer wieder vor, dass Pflegestellen kurzfristig das Land verlassen und für die Tiere dann dringend ein neuer Platz gefunden werden muss. Diesmal hat es Rudi und Jean erwischt.... und ja Petra, so seh ich morgens nach dem Aufstehen auch immer aus ;)

      05.11.2016

      NUCA schrieb:

      Rudi und Jean brauchen dringend eine Pflegestelle (Anm. Jean: In und um Cluj)!
      Rudi und Jean
      brauchen für 4 Wochen dringend eine Pflegestelle! Ihre momentane
      Pflegestelle muss morgen das Land verlassen, und wir haben keine Lösung
      für die Kleinen. Wie immer stellen wir alles Nötige. Futter, Spielzeug,
      Zubehör, Impfungen, tierärztliche Betreuung etc. Bitte helfen Sie uns,
      eine vorübergehende Lösung für die beiden zu finden, damit sie später
      auch eine eigene Familie bekommen können, die sie für den Rest ihres
      Lebens liebt und umsorgt!


      ----------------------------------

      06.11.2016

      NUCA schrieb:

      NUK (das Maskottchen) möchte möglichst viele Schulen besuchen

      Auch in diesem Schuljahr
      hat sich NUK vorgenommen, in möglichst viele Schulen und Kindergärten
      zu kommen, um den Kindern die Hundesprache beizubringen! Dieses Poster
      wurde in 500 Exemplaren gedruckt, es hat die Maße 42x59cm, und mit
      Zustimmung der Schulleitung kann es in jeder Schule und jedem
      Kindergarten des Landkreises Cluj ausgehängt werden. Obwohl wir uns sehr
      bemüht haben, gibt es noch viele Lehreinrichtungen, bei denen wir noch
      nicht angekommen sind. Wie bisher, bitten wir all jene, die unsere
      Arbeit verstehen, sich zu uns zu gesellen, damit NUKs Botschaft in
      möglichst vielen Schulen und Kindergärten (und nicht nur dort) ankommt.
      Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung und dafür, dass Sie verstehen,
      dass wir nur gemeinsam die aktuelle Tierschutz-Situation in Rumänien
      verändern können!


      ----------------------------------
      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)
    • 11.11.2016

      NUCA schrieb:

      Kunsthandwerk für die TiereDie Feiertage nähern sich mit großen Schritten, und unsere Volontäre sind schon fleißig am Werkeln, denn auch in diesem Jahr wurden wir zum karitativen Kunsthandwerksmarkt der Firma Emerson eingeladen. Wir fertigen Dekoration, Weihnachtsbaumschmuck und allerlei Dinge, die verkauft werden; der zusammengetragene Erlös wird vollständig für Kastrationen und Behandlungen eingesetzt. Wenn Sie kunsthandwerklich passioniert sind und uns etwas von Ihren Arbeiten spenden möchten, dann kontaktieren Sie uns bitte. Wir brauchen Ihre Hilfe dringend! Vielen Dank allen, die uns auf diese Weise unterstützen!



      15.11.2016
      Eigentlich ist der Eintrag ja nicht so toll, weil wieder Pflegestellen gesucht werden, aber... aber.... die FOTOOOOOS! <3



      NUCA schrieb:


      Dickie, Deweie, Dottie und Tootsie bitten um eine Pflegestelle


      Dickie, Deweie, Dottie und Tootsie sind 2 Jungs und 2 Mädels, die
      gerettet wurden, als sie erst ein paar Tage alt waren und infolge einer
      Meldung in unsere Obhut kamen. Sie waren neben einem Wohnblock
      ausgesetzt worden, wo seit Jahren schon alle Katzen kastriert, geimpft
      und entwurmt wurden. Die vier sind jetzt 7 Wochen alt, und die
      Volontärin, die sie bis jetzt gefüttert, betreut und geliebt hat, kann
      sie nicht länger in Pflege behalten, denn sie lebt mit 4 Hunden und
      weiteren 13 Katzen in einer Mietwohnung. Bitte helfen Sie uns,
      Pflegestellen für sie zu finden, wo sie weiter auf die Adoption
      vorbereitet werden können. Unser Verein stellt alles Nötige (Futter,
      Zubehör, Tierarzt etc.), bis sie in ihre Für-Immer-Familie kommen, die
      sie den Rest ihres Lebens liebt und versorgt! Vielen Dank an alle, die
      uns unterstützen und uns helfen, das Leben der weniger glücklichen Tiere
      zu verbessern!


      ----------------------------------

      17.11.2016

      NUCA schrieb:


      Nona – ihre einzige Chance ist eine Pflegestelle!
      Nona ist eine
      Hündin, die wir in der Turda-Schlucht trafen, als wir Barney und die
      Mutter mit den beiden Welpen übernahmen. Wir mussten sie nichtmal
      einfangen, denn, als wir die Autotür öffneten, sprang sie sofort hinein
      und machte es sich auf der Rückbank gemütlich. Wir wissen, dass wir
      unmöglich einen weiteren Hund aufnehmen können, aber wir nahmen sie zum
      Kastrieren mit, mit der Absicht, sie wieder in ihr Revier
      zurückzubringen, wenn alles verheilt ist.
      Nona ist sehr freundlich
      und liebevoll, sie hängt sich an jeden Menschen in ihrer nähe. Sie freut
      sich über jede Streicheleinheit und würde auch stundenlang auf dem
      Rücken liegen, damit man ihr den Bauch krault.
      Es tut uns leid, sie zurückbringen zu müssen, aber wir haben leider wirklich keine andere Option für sie.
      Wir suchen momentan Pflegestellen für 8 Welpen und 5 erwachsene Hunde, und unsere letzten Gesuche blieben unbeantwortet.
      Wenn Sie Nona in Pflege nehmen können, dann kontaktieren Sie uns bitte
      schnellstens. Es steht ein langer und harter Winter bevor, und wir
      würden Nona so gerne einen sicheren und warmen Ort geben. Wir stellen
      alles, was für ihre Versorgung gebraucht wird und suchen ihr auch eine
      perfekte Adoptivfamilie; Sie müssten sich also nur an ihrer Gesellschaft
      erfreuen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung, und bitte teilen Sie
      Nonas Album!



      -------------------------------------

      18.11.2016



      NUCA schrieb:

      Pflegestelle gesucht für 2 Welpen, damit wir die anderen 6 retten könnenWenn wir nicht heute die 6 Welpen dort wegholen, wird morgen nichts mehr zu retten da sein! Wir suchen Pflegestellen für Uli und Lin, 2 geimpfte und entwurmte Welpen, damit an ihre Stelle die 6 Welpen aus Sopor nachrücken können! Wenn wir nicht heute eine Lösung für sie finden, dann wird der Mann, in dessen Hof die Hündin sie geboren hat, sich „darum kümmern“!Uli und Lin können gemeinsam oder einzeln untergebracht werden, im Haus oder auch draußen! Wir stellen alles Nötige: Futter, Zubehör, Tierarzt etc! Wir danken Ihnen für jeden Lösungsvorschlag und jedes Teilen und hoffen, dass wir heute die 6 unschuldigen Welpen mit vereinten Kräften retten können!
      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)
    • 21.12.2016


      NUCA schrieb:

      Wieder in der Schule!
      Heute hatten wir die Freude, die Lucian
      Blaga-Schule besuchen zu dürfen, wo wir uns mit den Schülern der Klasse
      IIA unterhalten haben. Es war eine schöne Erfahrung, vor allem, weil
      Nora während der ganzen Präsentation mit uns ins Klassenzimmer sein
      durfte. Die Kinder haben heute gelernt, was es bedeutet, einen Hund zu
      haben, und welche Verpflichtungen damit einhergehen. Wir haben ihnen
      einen hypothetischen Tierarztbesuch gezeigt und uns gefreut, wie viele
      von ihnen schon wussten, was Impfungen und Entwurmungen sind, einige
      kannten sogar Mikrochip und Kastration.
      Als das Thema auf die
      Straßenhunde kam, erwärmte uns die Passion, mit der die Kinder
      erzählten, dass jeder Hund eine Seele hat und leidet, wenn er ausgesetzt
      wird, vor allem, weil viele der Kinder in der Familie adoptierte Hunde
      haben.
      Dies gibt uns Hoffnung, und wir glauben, dass die Empathie,
      die diese Kinder an den Tag legen, der Schlüssel für eine gute Zukunft
      für die Tiere in unserem Land ist.
      Am ende der Stunde kam der
      Moment, auf den alle gewartet haben – die Kinder setzten sich schön in
      die Reihe, und wir erklärten ihnen, wie sie einen Hund kennenlernen, sie
      streichelten Nora und gaben ihr Leckerchen, und zur großen Freude
      aller, gab diese ihnen die Pfote oder legte sich für noch mehr
      Streicheleinheiten auf den Rücken.
      Vielen Dank an die Lehrerin
      Victoria Rusz für die Einladung; wir freuen uns schon auf das nächste
      Jahr, wenn wir uns wie versprochen wiedersehen werden!


      -------------------------------------

      22.11.2016
      Rudi und Jean..... unsere Namen haben den beiden Racken wohl bisher kein Glück gebracht....

      NUCA schrieb:


      Rudi und Jean brauchen eine Pflegestelle!
      Rudi und Jean brauchen
      wieder eine Pflegestelle! Die aktuelle Pflegestelle zieht aus Cluj weg,
      also müssen wir schnellstens einen neuen Platz für die beiden finden!
      Die beiden Welpen sind putzmunter und voller Leben, lieben menschliche
      Gesellschaft und brauchen einen Menschen, den sie jeden Tag zum Lächeln
      bringen dürfen.
      Unser Verein stellt alles, was zu ihrer Versorgung
      gebraucht wird und kümmert sich auch darum, ihnen die beste
      Für-Immer-Familie zu finden. Wenn sie sie vorübergehend aufnehmen
      können, dann melden Sie sich bitte bei uns. Vielen Dank! youtube.com/watch?v=boBKgB8j3x8


      ------------------------------------

      24.11.2016

      NUCA schrieb:


      Für die Sicherheit von Mensch und Tier im Straßenverkehr
      In den
      letzten Monaten haben wir an alle, die in der Stadt oder den Dörfern mit
      Pferdekarren unterwegs waren, Warnwesten und Warndreiecke verteilt!
      Alle, die wir ansprachen, freuten sich und schätzten unsere Initiative.
      Wir hoffen, dass unsere Geste zur Vermeidung von Verkehrsunfällen
      beiträgt, und dass in Zukunft von Tieren gezogene Fahrzeuge besser
      erkennbar sind, damit Unfälle verhindert werden – Unfälle, bei denen es
      zu Sachschäden kommt, die aber auch zum Verlust von Menschenleben oder
      den Zugtieren führen können!
      Wir danken dem verein Nuca Animal Welfare Deutschland e.V. für die gespendeten Warnwesten und –dreiecke!



      ------------------------------------

      25.11.2016

      NUCA schrieb:


      Ein langes Wochenende mit 4 Zaubermäusen
      Paige, Uli, Heike und
      Lillith brauchen über das verlängerte Wochenende Pflegestellen, da ihre
      Pflegemenschen wegfahren. Sie sind 4 wirklich liebe Welpen, verspielt
      und lebensfroh, die versprechen, dass sie Ihnen die gemeinsamen paar
      Tage mit Lächeln und guter Laune versüßen werden. Unser Verein stellt
      alles, was für sie gebraucht wird, Sie müssen sich nur an ihnen
      erfreuen. In den einzelnen Bildbeschreibungen finden Sie mehr Infos über
      jeden einzelnen. Vielen Dank!



      -------------------------------------
      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)
    • 01.12.2016


      NUCA schrieb:


      Herzlichen Glückwunsch und viel Empathie, liebes Rumänien!
      Zum 1.
      Dezember (Nationalfeiertag) wünscht Nuca Rumänien, dass das Volk seine
      Kapazität zu Empathie und Liebe für die Lebewesen an unserer Seite
      steigert, egal, um welche Spezies es sich dabei handelt! Wir glauben,
      dass die Liebe der größte Reichtum ist, den ein Mensch besitzen kann,
      und wir wünschen uns, dass Rumänien Jahr für Jahr immer reicher wird!
      Herzlichen Glückwunsch, Rumänien!


      ----------------------------------

      10.12.2016

      NUCA schrieb:


      Ilka braucht eine Pflegestelle!
      Diese Hündin kam in unsere Obhut,
      nachdem wir einen Anruf bekamen, dass ein unaufmerksamer Fahrer in der
      Plevnei-Str. einen Hund angefahren hat. Wir fuhren so schnell wie
      möglich hin und brachten die Hündin zum Tierarzt, und zum Glück hatte
      sie nur ein paar oberflächliche Wunden. Sie bekam den Namen Ilka, und
      bisher zeigte sie sich als bezaubernde Hündin, ruhig und zart, die sich
      nur jemanden an ihrer Seite wünscht.
      Momentan ist sie noch in der Klinik, aber ohne gravierende Probleme kann sie dort nicht bleiben.
      Wir würden gerne glauben, dass Ilka einen Besitzer hat, der sie
      vermisst, und wenn jemand sie erkennt, möge er uns bitte schnellstens
      kontaktieren.
      Allerdings sind die Chancen groß, dass sie ausgesetzt
      wurde, wie es bei vielen anderen in der Gegend übernommenen Hunden der
      Fall war. Sie wurde kastriert, aber wieder auf die Straße zurückbringen
      wollen wir sie nicht, denn die Wahrscheinlichkeit, dass sie erneut
      angefahren würde, ist groß.
      Daher suchen wir dringend eine
      Pflegestelle, denn ansonsten haben wir für sie keine Lösung parat. Unser
      verein stellt alles, was für sie benötigt wird (Futter, Bettchen,
      Spielzeug, Zubehör etc.), und wir kümmern uns auch darum, ihr eine
      passende Adoptivfamilie zu suchen; die Pflegestelle muss ihr also nur
      einen warmen und sicheren Platz bieten.
      Es ist leicht, Ilka eine
      Freude zu bereiten, nach nur wenigen Streicheleinheiten blüht sie auf,
      und sie verspricht sich zu bemühen, ihrer Pflegefamilie viel Freude zu
      bereiten! Vielen Dank für Ihre Unterstützung; wir hoffen, Ilkas
      Geschichte bald in eine schöne verwandeln zu können!



      ----------------------------------

      09.12.2016


      NUCA schrieb:


      Amtsmissbrauch bei Eigentümervereinigungen
      Wir
      sehen uns gezwungen, immer wieder diese Informationen zu
      veröffentlichen, denn der Amtsmissbrauch der Eigentümervereinigungen in
      Cluj setzt sich weiterhin fort! Wir bekommen regelmäßig Nachrichten von
      Hunde- und Katzenhaltern, die gezwungen werden Nebenkosten für diese zu
      bezahlen oder gar ihr Haustier aufzugeben. Dies ist ein Amtsmissbrauch
      und hat keinerlei rechtliche Grundlage! Gemäß der neuen Lokalverordnung,
      Art. 3 lit. c) sind durch Eigentümervereinigungen von Haustierhaltern
      erhobene Gebühren illegal. Des Weiteren können die
      Eigentümervereinigungen oder Nachbarn Ihnen nicht die Hundehaltung
      untersagen oder die Anzahl einschränken – Art. 2 (1). Dies war auch
      bisher so gültig, jedoch haben wir es als notwendig betrachtet, es in
      der neuen Verordnung wegen der vielen Amtsmissbräuche explizit zu
      nennen. Je besser wir die lokale Gesetzgebung kennen, umso besser können
      wir unsere Rechte verteidigen und derartigen Druck durch diejenigen,
      die das Gesetz nicht kennen, vermeiden. In diesem Link finden Sie die
      nationale Gesetzgebung und die Lokalverordnung über Haltung und Zugang
      von Menschen mit Hund in der Stadt Cluj-Napoca: http://www.nuca.org.ro/documente-legislative/!
      Weil wir daran glauben, dass sich die Dinge in Zukunft normalisieren
      werden und derartige Diskriminierung und Amtsmissbrauch nur eine
      unliebsame Erinnerung bleiben werden, bitten wir Sie, diese
      Informationen auch an andere weiterzugeben!


      -----------------------------------

      10.12.2016

      NUCA schrieb:


      Wir bereiten uns vor!
      Wenn Menschen gut und kreativ sind und helfen
      möchten, dann gelingt alles wundervoll! Wir haben nicht genug
      Dankesworte für all die, die uns unterstützt haben und diverse
      handgefertigte Artikel gespendet haben. Wir danken den Volontären, die
      am Dienstag bei unserem Treffen waren, wo wir gemeinsam für den Markt am
      Montag bei Emerson gewerkelt haben! Vielen Dank allen, die uns bei der
      Arbeit, das Leben der weniger gut gestellten Tiere zu verbessern, an
      unserer Seite sind! Es folgen Bilder vom Markt :-) !

      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)
    • 11.12.2016

      Unser Team in Cluj steht jedes Jahr zu den Sommer- & Weihnachtsferien vor einem großen Problem: Viele Studenten, die Pflegestelle sind, fahren nach Hause und können ihre Schützlinge nicht mitnehmen. Zum letzten Weihnachtsfest suchten folgende Fellchen eine vorrübergehende Bleibe:



      12.12.2016



      NUCA schrieb:


      Weihnachtsmarkt
      Es war ein schöner Tag, an dem wir Spenden für die
      Tiere gesammelt haben, die unsere Hilfe brauchen. Vielen Dank an alle,
      die uns handgefertigte Artikel gespendet haben: Adina Moldovan,
      Madeline Oana, Camelia Szabo, Amalia Bindea, Laura Sonea, Editha
      Prikici, Lucrina Stefanescu, Iacob Maria, ,Szilagyi Nimrod, Cristina
      Druga Chiciuc, Adela Briciu und natürlich den Volontären, die an dem
      Handwerkstreffen teilgenommen haben! Wir danken der Firma Emerson, die
      uns auch in diesem Jahr eingeladen hat, an ihrem Weihnachtsmarkt
      teilzunehmen! Danke an alle, die heute durch den Kauf der mit so viel
      Fleiß und Liebe gefertigten Artikel für die Tiere gespendet haben! Danke
      auch an alle, die an unserer Seite sind, damit wir gemeinsam das Leben
      der weniger gut gestellten Tiere zum Besseren wenden können!


      14.12.2016
      Wieder suchte eine Hündin (dreibeinig) eine Pflegestelle


      NUCA schrieb:


      Lory braucht eine Pflegestelle
      Lory war vor ein paar Wochen in der
      Nähe des Bahnhofs ausgesetzt gefunden worden. Ihr eines Hinterbein war
      schwer verletzt, es fehlte ein teil davon. Weil sie versuchte es zu
      benutzen, blieb immer eine offene Wunde, die ihr starke Schmerzen
      bereitete. Das betroffene Bein wurde amputiert, und der Hündin geht es
      jetzt gut! Wegen der bis zur Aufnahme erlittenen Traumata war Lory eine
      ängstliche und schüchterne Hündin, aber langsam gewinnt sie ihr
      Vertrauen in die Menschen zurück. Sie hat gelernt, dass eine hand, die
      auf sie zukommt, sie streichelt und dass ihr Napf jeden Tag gefüllt
      wird. Sie wurde zu einer freundlichen Dame, manchmal sogar übermütig,
      wenn sie jedes Mal aufgeregt mit dem Schwanz wedelt, sobald jemand nett
      zu ihr spricht. Die schwere Zeit hat sie nun hinter sich gelassen und
      sucht ein Zuhause, und bis es soweit ist, braucht sie eine
      Pflegefamilie! Wenn Sie ihr einen warmen Platz geben möchten, vielleicht
      sogar eine Ecke des Sofas, dann schreiben Sie uns bitte. Unser Verein
      stellt alles, was Lory in der Pflegestelle braucht (Futter, Zubehör,
      Tierarzt etc.), und natürlich bemühen wir uns, ihr eine möglichst liebe
      Familie zu finden, mit Herrchen, die sie für den Rest ihres Lebens
      lieben und versorgen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung, wir hoffen,
      dass wir gemeinsam Lorys Leben zum Besseren wenden können!


      ------------------------------------

      16.12.2016 - Und noch eine Hündin sucht eine Pflegestelle



      NUCA schrieb:


      Diese Hündin wurde heute in Pata Rat gefunden, verschreckt und die
      Hinterbeine blutüberströmt. Sie wurde zum Tierarzt gebracht, wo wir
      herausfanden, dass sie läufig war und von anderen Hunden gebissen wurde.
      Ihre Wunden wurden gesäubert und genäht, und nun hoffen wir, dass sie
      sich schnell erholt. Sie ist eine junge Hündin, anfangs etwas
      schüchtern, aber sobald man nett mit ihr spricht, wird sie munter und
      sucht den Kontakt.
      Wir brauchen dringend eine Pflegestelle für sie,
      denn wir haben momentan absolut keinen freien Platz – wir suchen noch
      immer für viele andere Hunde verzweifelt nach Lösungen.
      Auch wenn
      wir verzweifelt sind, möchten wir sie nicht nach der Genesung dorthin
      zurückbringen, wo wir sie gefunden haben. Wir sind sicher, dass sie
      einer Familie viel Freude bereiten kann und sich leicht überall einleben
      würde.
      Wenn jemand in seinem Haus ein wenig Platz machen möchte,
      dann schreiben Sie uns bitte, damit wir dieser Hündin ein besseres Leben
      bieten können!
      Unser Verein stellt alles, was in der Pflegestelle
      für sie benötigt wird (Futter Zubehör, Tierarzt etc.) und suchen ihr
      auch eine Familie die sie für den Rest ihres Lebens liebt und versorgt!
      Wir hoffen, dass wir gemeinsam mit Ihnen das Leben dieser Hündin zum
      Besseren wenden können! Vielen Dank!


      ------------------------------------

      16.12.2016



      NUCA schrieb:


      Futter- und Spendensammlung am 16.12.2016
      Die Tiere in NUCAs Obhut
      bedanken sich ganz herzlich bei allen, die uns am Samstag bei der
      Sammlung unseres Vereins besucht und gespendet haben! Wir konnten 4
      volle Einkaufswagen Futter sowie 1680 Lei zusammentragen, und es wurden
      28 Kalender gekauft! Vielen Dank an VIVO und den Pet-Shop Animax, dass
      wir dort stehen durften! Vielen Dank allen, die auf verschiedene Weise
      an unserer Seite sind!
      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)
    • 23.12.2016


      NUCA schrieb:


      Jetzt, da sich die Festtage nähern, möchten wir Ihnen vom Herzen
      danken, dass Sie uns auch in diesem Jahr zur Seite gestanden haben und
      wünschen Ihnen eine schöne Zeit. Gemeinsam konnten wir das Leben vieler
      weniger gut gestellter Haustiere verbessern und Ihre Hilfe war
      unerlässlich.
      Wir wünschen Ihnen frohe und ruhige Feiertage und wir wünschen dass das Neue Jahr für Menschen und Tiere nur Gutes bringt!


      ----------------------------------

      30.12.2016 - Ausgesetzt im Wald und dann in der Ecarisaj......



      NUCA schrieb:


      Im Wald ausgesetzt
      Ratzy ist ein etwa einen Monat altes
      Hundemädchen, das mit ihren Geschwistern im Wald ausgesetzt worden war.
      Sie waren 9, aber leider haben Hunger und Kälte 4 von ihnen
      dahingerafft. Die Finderin wusste nicht, was sie tun sollte und brachte
      die 5 Überlebenden zur Ecarisaj. Dort lernten wir Ratzy kennen, sie saß
      mehr tot als lebendig im Kofferraum, stark unterkühlt. (youtube.com/watch?v=G6KEP99tTBw ).
      Wir wussten, dass sie den kommenden Tag nicht erleben würde, wenn sie
      dort bliebe. Die Nacht war für die Volontärin, die sie kurzfristig
      aufnahm, eine schlaflose und bange, aber Ratzy gab so schnell nicht
      auf!. Am nächsten Tag kehrten wir zur Ecarisaj zurück und fanden die
      anderen Geschwister apathisch und in stark verschlechtertem Zustand vor
      und beschlossen, auch sie aufzunehmen, denn unter den Bedingungen in
      der Ecarisaj im Winter hätten sie so klein nur minimale
      Überlebenschancen gehabt.
      Wir brauchen dringend Pflegestellen für
      Ratzy und ihre Geschwister, denn, obwohl wir unsere
      Unterbringungsmöglichkeiten schon lange überschritten haben, konnten wir
      sie nicht in der Ecarisaj zum Tode verdammen.
      Die vier Mädchen und
      ein Junge sind Hunde kleiner Größe, fressen bereits selbständig und
      haben einen so ansteckenden Lebenswillen, dass man einfach lächeln muss,
      wenn man in ihrer Gesellschaft ist.
      Unser verein stellt alles, was
      für sie benötigt wird (Futter, Spielzeug, Bettchen, Zubehör etc.),
      bereiten sie auf die Adoption vor (Entwurmungen, Impfungen) und bemühen
      uns, ihnen ganz liebe Familien zu finden.
      Vielen Dank für Ihre Unterstützung, damit wir hoffentlich ihre Geschichte bald mit einem Happy End abschließen können!



      ------------------------------------

      03.01.2017



      NUCA schrieb:


      Eine Pflegestelle für 2 Monate!
      Heute stellen wir Ihnen eine
      besondere, aber auch traurige Situation vor, bei der wir Ihre Hilfe
      brauchen, um Puki retten zu können. Puki ist ein über 18jähriger,
      mittelgroßer Hund. Er ist ein Cockermischling, Rüde, mit allen
      Zipperlein des fortgeschrittenen Alters: er sieht nicht gut, hört – aber
      auch nicht gut. Er hat auch einen Tumor am Po, der ihn manchmal stört
      (das große Geschäft dauert dann sehr lange). Manchmal hat er
      rheumatische Schmerzen – er steht schwer auf und geht schwerfällig. Im
      Haus schläft er viel und verhält sich ruhig. Mit Katzen versteht er
      sich, die interessieren ihn nicht, wenn sie ihn in Ruhe lassen. Er kennt
      eine Hündin, aber in seinem Alter gewöhnt er sich nur schwer an andere
      Hunde, vor allem, wenn diese verspielt sind und ihn nicht in Ruhe
      lassen.
      Aufgrund einer besonderen Familienangelegenheit muss Pukis
      Frauchen für zwei Monate ins Ausland, und die Dame, bei der Puki sonst
      war, wenn Frauchen weg musste, ist schwer erkrankt. So blieb für Puki
      keine Lösung, ins Ausland reisen steht außer Frage, und in einer Pension
      würde er – unter so vielen Hunden und unzureichender menschlicher
      Zuwendung nicht zurecht kommen. Sein Frauchen hat schon ans Einschläfern
      gedacht, eher, als ihn irgendwo hin zu bringen, wo er mit Sicherheit
      sehr leiden würde. Sie bat uns verzweifelt, ihm für diesen Zeitraum
      einen warmen Platz zu finden, sie stellt absolut alles Nötige. Bitte
      helfen sie mit, damit wir Puki aus dieser ausweglosen Situation helfen
      können. Wenn Sie meinen, sich für diese zwei Monate, ab dem 10. Januar,
      um Puki kümmern zu können, dann hinterlassen Sie uns bitte eine
      Nachricht. Vielen Dank!



      ------------------------------------

      04.01.2017



      NUCA schrieb:


      Grigore durfte Liebe kennenlernen
      Grigore hat eine traurige, leider
      häufig angetroffene Geschichte! Er hatte mal ein Herrchen, das sein Haus
      verkaufte und seinen Hund in die Obhut der Nachbarn übergab, die ihm
      Futter über den Zaun warfen. Als das Haus dann verkauft wurde, und Sie
      können es erraten, man warf den Hund auf die Straße. Gigore, so nannten
      wir ihn, lebte nun also auf der Straße und schlief im Graben vor dem
      Haus… monatelang (youtube.com/watch?v=-rbLiOckbEA).
      Andere Anwohner der Gegend meldeten uns den Fall mit der Bitte, eine
      Lösung für ihn zu finden, und dann nahmen ihn John und Delia, zwei
      unserer Volontäre, ihn in Pflege, sobald eine andere Hündin adoptiert
      wurde. Mit Hilfe der Trainer von Joker K9 konnten sie ihn einfangen und
      in den sicheren Hof bringen, wo er nun in Pflege ist. Seit mehr als
      einem Monat, den er nun bei uns in Pflege ist, hat Grigore große
      Fortschritte gemacht und eine enge Freundschaft mit Delia begonnen, sie
      ihm zeigte, wie es ist geliebt zu werden, was Vertrauen, ein Spielzeug
      ist und wozu Menschen gut sind! Sein Sozialisierungsprozess setzt sich
      fort, und wir hoffen, dass er bald genug Vertrauen auch zu anderen
      Menschen beweist, um seine Für-Immer-Familie finden zu können, wo er für
      den Rest seines Lebens geliebt wird!
      Wir danken den Volontären,
      die für Grigore aktiv waren und sind, um ihm jetzt und in Zukunft ein
      glückliches Leben zu geben! Vielen Dank allen, die uns bei unserer
      Arbeit, das Leben der weniger glücklichen Tiere zu verbessern, zur Seite
      stehen!
      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)
    • 08.01.2017

      NUCA schrieb:


      Ratschläge für die eisigen Tage
      Frostige Tage und extrem niedrige
      Temperaturen können für Mensch und Tier gefährlich sein. Deswegen achten
      wir besonders in dieser Zeit auf unsere vierbeinigen Freunde, besonders
      auf die Hunde, die draußen leben. Ideal wäre es, sie ins Haus zu
      bringen, aber wenn dies nicht möglich ist, dann müssen wir folgende
      wichtigen Schritte beachten, um den Hund gut durch die eisige Zeit zu
      bringen: - Die Hundehütte muss in der Größe passen, gut isoliert sein
      und mit einer ausreichend dicken Schicht Stroh oder Heu gefüllt werden.
      Dies uss regelmäßig gewechselt werden, und wir müssen darauf achten,
      dass es nicht feucht ist, sonst können die Tiere sehr krank werden. –
      Die Nahrung muss reichhaltiger sein, wir können die Ration vergrößern
      und müssen auf eine erhöhte Kalorienzufuhr achten. Gebt dem Hund warme
      Suppe, vor allem abends. – Auch wenn das Wasser rasch einfriert, muss
      der Hund auch im Winter immer Wasser haben. Kleine Tricks, wie z.B. der
      Zusatz von 1-2 Löffeln Öl, oder auch etwas Zucker im Wasser, warmes
      Wasser etc., können das Einfrieren verzögern. Das Wasser muss regelmäßig
      kontrolliert und mit warmem Wasser ausgewechselt werden, wenn es
      eingefroren ist. – Schränken Sie den Hund nicht in der Bewegung ein!
      Vor allem wenn er draußen lebt, muss sich der Hund ausreichend bewegen
      können, um sich warmzuhalten! – Hundemäntel sind während der
      Spaziergänge angebracht, wenn der Hund kurzes Fell hat oder im Haus
      lebt, aber Hunde, die permanent draußen leben, sollten lieber keinen
      Mantel tragen. Sie werden leicht feucht, vor allem, wenn es schneit oder
      regnet, und dann schützen sie den Hund nicht vor der Kälte.
      Wir
      hoffen, dass diese Ratschläge Ihnen helfen, Ihrem Hund im Winter mehr
      Wohlbefinden zu verschaffen, doch wir glauben, dass der beste Platz für
      ihn im Haus ist, an der Seite seiner Familie!


      ----------------------------------

      09.01.2017

      NUCA schrieb:


      Mowgli braucht eine Pflegestelle für nur 5 Wochen
      Mowgli, einer der
      vor einigen Wochen geretteten 7 Welpen hatte Glück und hat eine Familie
      gefunden, die ihn sehnsüchtig in Deutschland erwartet. Seine Geschichte
      finden Sie hier: https://www.facebook.com/asociatianuca/photos/…
      Bis er in seine eigene Familie kann, braucht er allerdings für etwa 5
      Wochen noch eine Pflegestelle, denn wo er bisher war, kann er nicht
      bleiben. Er ist ein 5 Monate alter Welpe, sehr lieb und voller Energie.
      Er liebt Spielzeug, und wenn er spielen möchte, sucht er sein
      Lieblingsspielzeug, bringt es den Menschen und fordert sie zum Spiel
      auf. Bisher hat er in der Wohnung gelebt und die Spaziergänge sind der
      Höhepunkt seiner Tage – wenn das Pflegefrauchen sich anzieht, läuft er
      schnell, holt seine Leine und wartet mit ihr im Maul an der Tür. Weil er
      aber noch ein Welpe ist, gibt es natürlich manchmal noch Missgeschicke
      im Haus.
      Wenn Sie Mowgli für die nächsten 5 Wochen aufnehmen
      können, kontaktieren Sie uns bitte. Unser Verein stellt alles, was für
      ihn gebraucht wird, Sie müssten sich nur an seiner Gesellschaft erfreuen
      und von seiner Lebensfreude anstecken lassen! Vielen Dank für Ihre
      Unterstützung und das Teilen dieses Albums!


      ----------------------------------

      11.01.2017

      NUCA schrieb:


      Aussetzung eines Ausgesetzten
      Charlie (ex Flutzy) ist einer derr
      süßesten Hunde überhaupt, der bis vor etwa 2 Wochen auf der Straße
      gelebt hat, Im Bereich Calea Turzii neben der Mol-Tankstelle, wo er vor
      über einem Jahr ausgesetzt worden war. Sicherlich störte er jemanden,
      denn er tauchte plötzlich im Bereich Emerson auf, am gegenübergesetzten
      ende der Stadt. Nach einigen Tagen war er komplett orientierungslos,
      verschwand aus dem gebiet und wurde einige Male gesehen, dass er sich in
      Richtung seines alten Platzes bewegte. Später wurde uns bestätigt, dass
      er wieder in der Calea Turzii angekommen war. In dem Wissen, das die
      Person, die ihn dort weggebracht hatte, dies sicher erneut (und
      nachhaltiger) tun würde, beschlossen wir, ihn in die Obhut unseres
      Vereins aufzunehmen, um ihm eine passende Familie zu suchen! Wir danken
      dem Pflegefrauchen Editha, die ihn aufgenommen hat, bis er auch zu einem
      Hund mit Herrchen wird, wo er geliebt, umsorgt und erwünscht sein wird,
      so wie es alle Hunde dieser Welt verdienen! Denen, die Charlie soviel
      Böses angetan und einen so lieben Hund ausgesetzt haben, danken wir
      ausdrücklich nicht!



      ----------------------------------

      13.01.2017

      NUCA schrieb:


      Zwei liebe Hündinnen brauchen eine Pflegestelle
      Pitzy und Pufuletz
      sind zwei ca. 10 Monatealte Hündinnen kleiner Größe, die in einem Dorf
      in der Nähe von Cluj von einer älteren Frau gerettet wurden. Sie wurden
      mit 4 weiteren Geschwistern ausgesetzt, als sie erst wenige Wochen alt
      waren, und die Frau, obwohl sie noch 18 Hunde und 10 Katzen versorgt,
      nahm sie auf und versorgte sie so gut wie sie eben konnte. Sie können
      sich vorstellen, dass das bei so vielen Tieren schwierig ist, daher bat
      sie uns, wenigstens für diese beiden Zwerge einen Platz zu finden. Pitzy
      und Pufuletz sind zu fremden Menschen etwas schüchtern, aber rasch
      fassen sie Mut und fordern Aufmerksamkeit ein. Sie lieben
      Streicheleineiten und kuscheln sich bei jeder Gelegenheit in den Arm. Da
      sie außerhalb der Stadt aufwuchsen, fürchten sie sich vor Lärm und
      Autos, werden sich aber bald daran gewöhnen. Wenn Sie sie (in Cluj) in
      Pflege nehmen können, dann kontaktieren Sie uns bitte. Unser Verein
      stellt alles, was für sie benötigt wird (Futter, Spielzeug, Zubehör,
      Bettchen etc.), und wir werden ihnen eine passende Familie suchen.
      Vielen Dank für Ihre Unterstützung, hoffentlich können wir Pitzy und
      Pufuletz gemeinsam zu dem Zuhause verhelfen, das sie verdienen!


      ----------------------------------


      NUCA schrieb:

      Cedru wurde von unserem Verein zum Ende des letzten Jahres übernommen. Kennengelernt hatten wir ich vor gut zwei Jahren, als er orientierungslos auf den Straßen des Stadtteils Manastur auftauchte. Wir wussten sofort, dass er ein besonderer Hund ist, lieb und schmusebedürftig, und wir suchten – leider erfolglos - eine Pflegestelle. Sein Lieblingsplatz war ein Hundepark, wo er manchmal Futter bekam und immer Spielgefährten hatte. In kalten Nächten versteckte er sich in einem Loch unter einer Tanne. Als sich endlich eine Pflegestelle für ihn interessierte, verschwand Cedru spurlos. Wir suchten ihn mehrfach in der Ecarisaj und dort, wo er sich normalerweise aufhielt, aber er war wie vom Erdboden verschluckt. Zwei Jahre später tauchte er plötzlich unter demselben Baum auf. Die Wiedersehensfreude war beiderseits, und von da an änderte sich Cedrus Leben komplett. Er ist sich seiner Größe nicht bewusst und möchte immer auf den Arm, aber wenn er keinen Menschen als Kissen benutzen kann, dann teilt er sich mit den Katzen das Sofa. Er ist mit den anderen Hunden sehr geduldig und erträgt deren kleine Eifersuchtsanwandlungen. Er findet immer einen Grund zur Freue, ein vergessenes Spielzeug, oder ein freigewordener Sofaplatz, auf den er sich wieder kuscheln kann. Nichts freut ihn mehr als ein Mensch an seiner Seite, der ihm den Bauch krault und den er mit Küsschen überschütten kann. Cedru ist nun bereit, seine eigene Familie kennenzulernen, und sicher bringt er ihnen mehr Freude als sie sich vorstellen können. Bis dahin erfreuen wir uns an der gemeinsamen Zeit!


      ----------------------------------



      NUCA schrieb:


      Senta gibt die Hoffnung nicht auf
      Senta ist seit über einem Jahr in
      der Obhut unseres Vereins und sucht eine Pflegestelle oder
      Für-Immer-Familie. Sie befindet sich die ganze Zeit in einer
      Hundepension, weil wir keine geeignete Person finden konnten, die ihr
      die Liebe und Fürsorge gibt, die sie so dringend braucht. Sie ist ein
      energiegeladener hund, lebensfroh, lieb zu Menschen, für den wir nur in
      Cluj eine Pflegestelle oder Familie suchen.
      Sie wird nur an
      Menschen abgegeben, die sich mit der Rasse auskennen, und die ihr einen
      Einzelplatz ohne andere Hunde geben können, denn mit diesen versteht sie
      sich nicht. Senta kommt aus einem Dorf, wo sie als Welpe „gekauft“
      wurde, dann ohne Futter an der Kette gehalten wurde und nur durch ds
      Mitleid der Nachbarn überlebte. Als derjenige, der sie „versorgte“ ins
      Ausland ging, wurde sie ausgesetzt.
      Auch wenn ihre Rettung und ihr
      Unterhalt für uns einen großen finanziellen Aufwand bedeuten
      (Pensionskosten seit der Übernahme)haben wir die Hoffnung nicht
      aufgegeben, dass eines Tages an der Seite ihrer eigenen FAMILIE
      glücklich leben wird! Bitte helfen Sie uns, Sentas FAMILIE zu finden und
      teilen Sie dieses Album! Vielen Dank; wir hoffen, dass wir gemeinsam
      auch im Falle dieses Fellchens, dass so dringend menschliche Liebe
      braucht, ein Happy End erreichen können!


      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)
    • 21.01.2017


      NUCA schrieb:

      Dieser Hund wurde heute, um ca. 18:30 orientierungslos zwischen den Autos auf dem Parkplatz von Lidl im Stadtteil Marasti gefunden. Er ist ein ca. 4jähriger Rüde, klein, UNGECHIPPT. Bitte helfen Sie uns, sein Herrchen zu finden, falls er nicht ausgesetzt wurde! Vielen Dank für jedes Teilen!


      ----------------------------------



      NUCA schrieb:


      Petru braucht eine Pflegestelle
      Petru ist ein Hund, der aus den
      Sureanu-Bergen, vom Gipfel Petru (daher sein Name) nach Cluj gekommen
      ist. Er wurde von lieben Menschen gefunden, als er am Wegesrand
      bewegungslos im Schnee lag. Hunderte von Menschen hatten ihn dort
      gesehen, aber niemand hielt auch nur an, um nachzusehen, ob er überhaupt
      noch lebte. Obwohl es spät abends war und sie weit weg von zu Hause
      waren, zögerten sie nicht, packten ihn ins Auto und fuhren nach Cluj
      los. Beim Tierarzt wurde dann klar, weshalb er so lange unbewegt gelegen
      hatte – wahrscheinlich wurde er angefahren, sein ganzer Körper ist
      voller Blutergüsse, wobei ein Hinterbein am schwersten betroffen ist.
      Wegen der starken Schmerzen konnte er nicht aufstehen. Und eine weitere
      Nacht bei -20 Grad wäre vermutlich tödlich gewesen. Zum Glück hat Petru
      keine inneren Verletzungen und keine Knochenbrüche. Ganz langsam erholt
      er sich jetzt, fängt an, das verletzte Bein aufzusetzen und wird mit
      jedem Tag etwas kräftiger. Er ist ein besonders sanfter Hund, geduldig
      und verständnisvoll. Anfangs ist er etwas schüchtern, aber schon bald
      darauf genießt er Streicheleinheiten und legt einem den Kopf auf das
      Knie. Man sieht seinem Blick an, dass er vieles durchgemacht hat, und
      auf seiner Schnauze hat der die Narbe des primitiven Brauches, diese mit
      einem glühenden Eisen zu verbrennen – entweder, um ihn vor einer
      Krankheit zu schützen oder, um ihn „gefährlicher und stärker“ zu
      machen…. Wir werden dies wohl nie verstehen.
      Petru wieder in die
      Berge zu bringen, ist natürlich ausgeschlossen, denn wir wissen, dass er
      dort nicht lange überleben würde. Er ist ein besonderer Hund, der
      endlich Ruhe verdient, sich in Sicherheit und geliebt zu fühlen. Daher
      braucht Petru möglichst bald eine Pflegestelle (in Cluj), wo er auf die
      Adoption vorbereitet wird. Unser Verein stellt alles, was für ihn
      benötigt wird (Futter, Bettchen, Zubehör etc.), wir kümmern uns um die
      tiermedizinische Versorgung und suchen ihm die liebste Familie, die wir
      finden können! Vielen Dank für Ihre Unterstützung, hoffentlich können
      wir Petru gemeinsam zu dem Leben verhelfen, das er verdient!


      -----------------------------------

      29.01.2017



      NUCA schrieb:

      Diese Hündin wurde in Somesu Rece ausgesetzt, wo sie bei einer Ferienhütte Schutz gesucht und die beiden Welpen zur Welt gebracht hat. Dort kann sich leider niemand um sie kümmern, daher sind die Überlebenschancen der drei quasi nichtig. Wer ihnen für 2-3 Monate eine Pflegestelle bieten möchte, möge uns bitte schreiben, damit wir sie gemeinsam retten können. Nuca stellt alles, was in der Pflegestelle benötigt wird (Futter, Zubehör, Entwurmungen, Impfungen, tierärztliche Versorgung, Vorstellung zur Vermittlung etc.). Vielen Dank allen, die bei ihrer Rettung mithelfen!
      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)
    • 31.01.2017


      NUCA schrieb:


      Herrchen gesucht!
      Bitte helfen Sie uns, das Herrchen von Gala zu
      finden! Sie gehört einem Mann, der Pappe, Plastik etc. in der gemeinde
      Baciu recycelt. Eine Dame bat uns um Hilfe zur Kastration und
      OP-Nachsorge. Sie traf ihn in Baciu auf der Straße, und er gab ihr die
      Hündin zum Kastrieren. Leider sucht diese Dame das Herrchen nun seit
      zwei Wochen, um ihm die Hündin zurück zu bringen, aber ohne Erfolg (er
      hat kein Telefon, und seine Adresse ist unbekannt). Wir wissen, dass er
      am Rande der Gemeinde lebt und noch einen weiteren Hund hat. Gala ist
      eine extrem brave und gepflegte Hündin, der man anmerkt, dass sie von
      ihrem Herrchen geliebt wird. Wir bitten alle, die uns Details zu seinem
      Verbleib geben könnten, uns zu schreiben. Vielen Dank für jede
      Information!


      ----------------------------------

      Ich hatte im vorherigen Beitrag von der Hündin mit den beiden Welpen berichtet, sie haben eine Pflegestelle gefunden!

      01.02.2017

      NUCA schrieb:

      Gestern kam die Mama mit ihren beiden in Cluj, in Sicherheit an und wurden von unserem Verein übernommen. Herzlichen Dank an Frau Maria Dofeldt, die ihnen eine Pflegestelle anbot, bis sie adoptiert werden! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!



      ----------------------------------

      02.02.17



      NUCA schrieb:

      Afina (Blaubeere) ist ein Welpenmädchen kleiner Größe, das zusammen mit ihrem Bruder in einem dorf bei Cluj ausgesetzt worden war, einfach über den Zaun geworfen. Ein paar Tage später ging es ihr leider schlecht. Beim Tierarzt wurde Parvo diagnostiziert – eine schwere, oft tödliche Krankheit. Afinutza ist aber eine Kämpferin, und nach nur einer Woche Behandlung begann sie die Krankheit zu besiegen und kräftiger zu werden. Sie spielt gern mit ihrem Lieblingsball, und die Rute wird zum Helikopter, wenn sie uns sieht. Nun braucht Afinutza dringend eine Pflegestelle (Anm. Jean: in und um Cluj), bis sie ihre Für-immer-Familie findet. Sie ist ein besonders liebes und anhängliches Mädchen, das immer Aufmerksamkeit möchte und verspricht, ihre vorübergehende Bleibe mit viel Leben zu füllen. Unser Verein stellt alles, was für sie benötigt wird (Futter, Spielzeug, Bettchen, Zubehör etc.) und sucht ihr die perfekte Familie! Vielen Dank für Ihre bisherige Unterstützung; wir hoffen, dass wir Afinutza gemeinsam zu einem langen und glücklichen Leben verhelfen können!


      -----------------------------------

      03.02.2017



      NUCA schrieb:

      Diese beiden Pekinesen-Mixe suchen ihr ganz eigenes Zuhause. Sie sind etwa 8 Wochen alt, munter und lebensfroh. Die Impfungen wurden begonnen, und sie sind bereit, ihr nächstes Abenteuer zu beginnen. Die beiden sind das Ergebnis einer ungewollten Verpaarung, denn das Frauchen ihrer Mutter konnte sich die Kastration nicht leisten, daher helfen wir nun auch der Hündin, damit sie von nun an ein ruhiges Leben führen kann. Wenn Sie diesen beiden Kleinen eine vorübergehende Bleibe oder sogar ein Zuhause bieten möchten, dann kontaktieren Sie uns bitte. Vielen Dank für Ihre Unterstützung, damit wir gemeinsam möglichst vielen Tieren helfen können!



      ----------------------------------

      05.02.2017




      NUCA schrieb:

      Morcovel (Möhrchen) ist ein Hund mit trauriger und schmerzlicher Vergangenheit – er wurde mehr tot als lebendig im Graben gefunden, nachdem er brutal verprügelt wurde. Nur durch ein Wunder überlebte er, aber die Spuren sind noch sichtbar – sein Schädel ist deformiert, und er ist fast blind. Licht und Dunkel kann er wohl noch unterscheiden, vielleicht Schatten sehen, aber mit Sicherheit weiß er, wenn ein Mensch sich ihm nähert. Trotz seiner Erlebnisse versteckt er sich nicht oder weicht mit dem Kopf aus, sondern er weint vor Freude, wenn jemand ihm Gesellschaft leistet. Zum Glück hat er das vertrauen in Menschen nicht verloren und liebt Streicheleinheiten über alles. Der Finder hält ihn an der Kette, weil er der Meinung ist, dass es zu gefährlich wäre, ihn im Hof frei zu lassen. Morcovel sehnt sich aber nach Nähe und wünscht sich nichts mehr als einen warmen Platz an der Seite eines lieben Menschen. Wenn Sie Morcovel mit einer Pflegestelle (Anm. Jean: In und um Cluj) bis zur Adoption helfen möchten, dann kontaktieren Sie uns bitte. Unser Verein stellt alles, was er braucht (Futter, Bettchen, Spielzeug, Zubehör etc.), und wir versprechen, ihm die Familie zu suchen, die ihm all die Liebe schenkt, die er so dringend braucht! Vielen Dank für Ihre Unterstützung, damit wir möglichst vielen Tieren helfen können!



      ----------------------------------

      06.02.2017




      NUCA schrieb:

      Wenn man es auch noch nicht spürt, der Frühling naht, und zu dieser Gelegenheit wurden wir zu zwei karitativen Märkten eingeladen! Die Nuca-Volontäre fertigen auch diesmal wieder Märzgrüße und andere Dekorationen, die gegen eine Spende erworben werden können. Alle Erträge werden für Kastrationen und die Behandlungen hilfsbedürftiger Tiere verwendet! Wenn Sie gerne basteln und uns handgefertigte Artikel spenden möchten, dann kontaktieren Sie uns bitte. Wir brauchen Ihre Hilfe sehr dringend! Vielen Dank allen, die auch diesmal wieder an unserer Seite sind!
      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)
    • 13.02.2017 Diese Hündin hat mittlerweile eine Pflegestelle gefunden


      NUCA schrieb:

      Diese Hündin wurde vor einer Woche im Dorf Gheorgheni bei Cluj ausgesetzt. Sie ist sehr freundlich und liebt Kinder. Wir würden gerne auch ihr die Chance auf ein besseres Leben geben und eine Familie finden, die sie den Rest ihres Lebens liebt und versorgt. Wenn ihr jemand eine Pflegestelle bieten möchte, bis wir die passende Familie für sie gefunden haben, dann schreiben Sie uns bitte. Nuca stellt alles, was in der Pflegestelle benötigt wird (Futter, Zubehör, Tierarzt etc.). Vielen Dank; hoffentlich können wir das Leben dieses unschuldigen Fellchens zum Besseren wenden!


      --
      14.02.2017
      Auch dieses Mäuselchen suchte für lediglich eine Woche eine Pflegestelle in Cluj. Sie gehört zu den 5 Welpen aus der Ecarisaj



      --

      15.02.2017
      Und noch eine Fundhündin suchte eine Pflegestelle, auch sie ist mittlerweile unter gebracht


      NUCA schrieb:

      Pflegestelle gesucht, damit sie nicht auf die Straße zurück muss
      In
      den letzten Tagen wurden wir leider mit extrem vielen Hilfsgesuchen für
      ausgesetzte Tiere in Lebensgefahr konfrontiert. Wir möchten möglichst
      vielen helfen, aber ohne die Hilfe von Menschen aus unserem Umfeld,
      denen das Leben dieser unschuldigen Fellchen nicht egal ist, können wir
      es nicht.
      Diese Hündin wurde kürzlich bei Dedeman ausgesetzt. Sie
      ist sehr lieb und sanft, etwa ein Jahr alt. Morgen wird sie kastriert,
      und danach möchten wir sie lieber nicht wieder in ihr Territorium
      zurückbringen, sondern ihr die Chance auf ein Leben an der Seite einer
      Familie zu geben, wo sie den Rest ihres Lebens geliebt und versorgt
      wird. Ohne die Hilfe von Menschen die ihr eine Pflegestelle bieten, bis
      wir die passende Familie finden, können wir dies nicht. Nuca stellt
      alles, was bis zur Adoption für sie benötigt wird (Futter, Zubehör,
      Tierarzt etc.). Vielen Dank an die Person, die diesem ausgesetzten
      Fellchen die Chance auf ein gutes Leben geben möchte!




      --

      *Mal das erste Kissen für die Wuschelfraktion hin leg*

      Auch diese Maus hat mittlerweile eine Pflegestelle gefunden

      16.02.2017


      NUCA schrieb:

      Leider haben wir schon wieder einen schwierigen Fall, für den wir verzweifelt nach einer Lösung suchen! Dieses Welpenmädchen wurde in Floresti ausgesetzt, und wie man auf den Bildern sieht leidet sie an schwerer Rachitis. Wir möchten ihr von Herzen gern helfen, aber wir sind seit Langem völlig überfordert und schaffen es nicht ohne die Hilfe eines Menschen, der ihr eine Pflegestelle bietet. Ihre Überlebenschancen auf der Strae sind null, deswegen möchten wir ihr die Chance auf ein besseres Leben geben, und auf die Behandlung, die sie braucht, um sich zu erholen. Nuca stellt alles, was bis zur Adoption für sie benötigt wird (Futter, Zubehör, Tierarzt etc.). Vielen Dank an die Person, die zusammen mit uns zur Rettung dieses Hundes beitragen möchte, indem er sie in Pflege nimmt!




      --


      19.02.2017




      NUCA schrieb:

      Vielen Dank an unsere Volontärin Lucrina Stefanescu für die Initiative:
      „An alle Divas da draußen
      Liebe Diven, die ihr euch für den Diva-Crosslauf am 11. März 2017
      vorbereitet habt, wollt ihr nicht gleich 2 karitative Dinge bei einer
      einzigen Gelegenheit erledigen?!
      Ich nähe Tutus in allen Farben und Größen für das Event, und alle Erträge gehen zugunsten von NUCA!
      Um sicherzugehen, dass meine Tutus auch beim Laufen gut sitzen, werde
      ich die 2km mit euch zusammen laufen. Ich freue mich auf eure
      Bestellungen! https://www.facebook.com/events/304467806618137/"


      --

      20.02.2017


      NUCA schrieb:

      Auch wenn wir hart daran arbeiten, Aussetzungen zu verhindern und das Wohlergehen von Tieren zu verbessern, sind wir noch weit davon entfernt, allen Hilfsgesuchen dieser Art nachkommen zu können. Vielen Dank an TVR Cluj für die heutige Einladung und die Unterstützung unsrer Informationskampagnen im Laufe der Zeit! Bei dieser Gelegenheit haben wir erneut über die Probleme gesprochen, die wir bei unserer täglichen Arbeit vor Ort antreffen, durch die wir das Leben der weniger gut gestellten Tiere verbessern möchten:



      --

      *Kissen Nr. 2 für die Wuschelfraktion hinleg*
      21.02.2017

      NUCA schrieb:

      Ausgesetzt, verjagt und vergiftet
      Diese Hündin kommt aus einem Dorf
      bei Cluj und konnte nur schwer zum Kastrieren eingefangen werden. Leider
      wurde sie von allen, die von ihr wussten, immer verjagt und all die
      Welpen, die sie im Laufe der Jahre gebar, nahmen ein schreckliches Ende.
      In der Praxis wurde sie untersucht, und es wurde vom Tierarzt
      festgestellt, dass sie vergiftet war und mit Sicherheit innerhalb
      weniger Tage gestorben wäre, wenn sie nicht gefangen worden wäre. Nun
      ist sie kastriert, und wir möchten sie nicht in das Dorf zurückbringen,
      wo sie ausgesetzt wurde, und wo sie ständig in Gefahr wäre. Sie ist etwa
      8 Jahre alt, und in der Praxis wurde sie zu einer sehr lieben und
      sanften Hündin. Sie ist drinnen sehr ruhig und macht ihr Geschäft nur
      draußen. Ansonsten fordert sie nichts, aber ihr Blick und ihre Gegenwart
      können jedem, der sie bis zur Adoption aufnehmen würde, viel geben.
      Nuca stellt alles, was in der Pflegestelle für sie gebraucht wird.:
      Futter, Zubehör, Tierarzt etc. Wir danken der Person, die ihr helfen
      möchte, ein Leben zu bekommen, in dem sie sie von einem Menschen geliebt
      und erwünscht fühlen darf!


      --

      22.02.2017

      NUCA schrieb:

      Wir möchten Sie einladen, den Artikel einer Vertreterin eines deutschen
      Tierschutzvereins, Bettina Marie Schneider, zu lesen, die viele der von
      uns im Laufe der Zeit angetroffenen Aspekte und Situationen sehr
      treffend beschreibt. Wir hoffen, dass diejenigen, die diesen Artikel
      lesen, unsere Arbeit und die Situationen, mit denen wir zu kämpfen
      haben, besser verstehen können: : http://www.nuca.org.ro/motivul-pentru-care-multe-organizat…/
      Den Originalartikel in deutscher Sprache finden Sie hier: https://guteskarmatogoblog.wordpress.com/…/warum-so-viele-…/

      ---

      23.02.2017
      Die hübsche Eda sucht für 10 Tage eine Pflegestelle in Cluj

      NUCA schrieb:

      Unsere süße Eda braucht eine Pflegestelle für nur 10 Tage, solange ihre Pflegefamilie im Urlaub ist (24. Februar – 05. März). Sie ist an das Leben in der Wohnung gewöhnt, brav und stubenrein! Nuca stellt alles, was für diese 10 Tage benötigt wird (Futter, Zubehör, Tierarzt etc.). Vielen Dank an die Person, die uns auch diesmal helfen möchte!



      24.02.2017

      NUCA schrieb:

      Heute hatte unser Verein einen Stand beim Frühlingsmarkt der Firma Emerson. Herzlichen Dank an alle, die für diesen Markt ihre handgemachten Dinge beigetragen haben, unseren fleißigen Volontären und den Künstlern, die ihre handgefertigten Artikel gespendet haben, damit wir einen bunten und fröhlichen Stand aufbauen konnten. Es hat uns mit Freude erfüllt, wie gern alle gearbeitet haben, um den Tieren zu helfen! Vielen Dank an Emerson für die Einladung sowie allen, die unsere handgefertigten Artikel gekauft haben, damit für die Hunde und Katzen in unserer Obhut gespendet und unser Programm registrierter Kastrationen unterstützt haben.
      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)
    • 25.02.2017


      NUCA schrieb:

      Wir haben sehr gute Nachrichten! Albus, so heißt sie jetzt, ist heute in ihre Pflegestelle eingezogen! Aus einer herrenlosen Hündin aus Cojocna wurde eine, die nun dank ihrem Pflegefrauchen Mihaela Rusu mitten in der Stadt wohnt. Vielen Dank dafür! Vielen Dank auch allen, die die Geschichte von Albus geteilt haben!



      -------------

      27.02.2017


      NUCA schrieb:


      Bailey sucht eine Pflegestelle (Anm. Jean: in und um Cluj) für einen Monat!
      Bailey ist eine 5Monate alte Hündin, die nur für einen Monat eine Pflegestelle braucht;
      in dieser Zeit muss sie sozialisiert werden und gute Manieren erlernen!
      Sie muss Spazieren geführt werden und die schöne Stadt kennenlernen, und
      natürlich auch möglichst viele Freundschaften mit Menschen und
      verschiedenen Tieren schließen! Die Hundetrainer von Joker K9 werden Sie
      unterstützen und empfangen Bailey und Sie zum Gruppenunterricht. Nuca
      stellt alles, was in der Pflegestelle benötigt wird Futter, Zubehör,
      Tierarzt etc.)! Wir danken der Person, die Bailey auf das schöne Leben
      vorbereiten möchte, das sie erwartet!


      -------------

      28.02.2017



      NUCA schrieb:

      Am Donnerstag, 2. März 2017 von 9-15:00 nehmen wir erfreut an der 13. Ausgabe des Tages der Interaktion Mensch-Tier (ZIOA) der Universität UBB-USAMV CN teil. Wir erwarten Ihren Besuch mit Groß und Klein, damit Sie mehr über uns erfahren, und wer möchte, kann auch liebevoll von Nuca-Volontären und tierlieben Menschen, die uns helfen wollten, handgefertigte Märzgrüße erwerben. Alle Erträge werden für registrierte Kastrationen bei den mit uns zusammenarbeitenden Tierarztpraxen verwendet! Vielen Dank allen Besuchern für die Unterstützung! https://www.facebook.com/events/735319633289960/



      -------------

      01.03.2017



      NUCA schrieb:

      Bitte vergessen Sie nicht, dass Sie weniger gut gestellten Tieren helfen können, indem sie unserem Verein 2% zuweisen! Wir danken allen, die die Arbeit von Nuca Animal Welfare auf diese Weise unterstützen. Jeder, der (in Rumänien) ein steuerpflichtiges Einkommen hat, kann dies tun. Für uns ist es eine sehr große Hilfe und eng verbunden mit unserer tagtäglichen Arbeit, durch die wir das Leben der Tiere in unserem Umfeld verbessern, durch Kastrationen, Rettungen, Information, Bildung etc. Vielen Dank, dass Sie an unserer Seite sind und wie wir an eine bessere Zukunft für die Tiere mit und ohne Herrchen in unserem Land glauben!



      ------------

      02.03.2017



      NUCA schrieb:

      Heute haben wir am 13. Tag der Interaktion Mensch-Tier teilgenommen! Wir danken allen, die unseren Stand besucht und Märzgrüße oder andere liebevoll von den Nuca-Volontären sowie anderen Menschen, die an uns und unsere Arbeit glauben, handgefertigte Artikel erworben haben und dadurch unser Programm registrierter Kastrationen unterstützt haben! Vielen Dank den Organisatoren für die Einladung, wir wünschen weiterhin viel Erfolg und viele gelungene Ausgaben der Veranstaltung!



      -------------

      03.03.2017




      NUCA schrieb:

      Diese Hündin wurde vor ein paar Wochen mit ihren Welpen im Stadtteil Gheorgheni ausgesetzt. Für die Welpen haben wir Pflegestellen gefunden, die Mutter ist aber weiterhin auf der Straße. Auch wenn jemand sie alle paar Tage füttert, ist sie nicht in Sicherheit, denn es gibt dort Menschen, die sie nicht in der Gegend tolerieren. Sie ist kleiner Statur, bis 2 Jahre alt, sehr freundlich und lieb. Man kann ihrem Blick ansehen, dass sie bisher kein leichtes Leben hatte, aber sie hat die Hoffnung nicht aufgegeben, dass sie irgendwann ihren Menschen finden wird, jemand, der immer an ihrer Seite sein wird und sie liebhat. Wir möchten ihr sehr gerne helfen, ihr eine liebevolle Familie zu finden, aber bis dahin braucht sie eine Pflegestelle. Nuca stellt alles, was bis zur Adoption benötigt wird (Futter, Zubehör, Tierarzt etc.). Vielen Dank der Person, die mit uns zusammen dieser Hündin helfen möchte, denn sonst hat sie keine Chance.
      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)
    • 07.03..


      NUCA schrieb:

      Teo ist 5 Monate alt und sucht ab Donnerstag eine Pflegestelle für 2 Wochen. Seine Pflegefamilie fährt in Urlaub und wird ihn zurücknehmen, wenn sie nach Hause kommen. Teo ist ans Leben im Haus und draußen gewöhnt und versteht sich sehr gut mit anderen Hunden! Nuca stellt alles, was Teo in den 2 Wochen braucht (Futter, Zubehör, Tierarzt etc.). Vielen Dank der Person, die und auch hier helfen und 2 Wochen mit unserem süßen Teo verbringen möchte!


      -----------------------------------

      08.03.2017


      NUCA schrieb:

      Allen Frauen zum 8. März alles Gute! Das gesamte Team von Nuca wünscht einen schönen Frühling und bedankt sich für Ihre Unterstützung!

      16.jpg

      -----------------------------------

      10.03.17



      NUCA schrieb:

      Roxi und ihre beiden 6 Wochen alten Welpen brauchen ab morgen eine Pflegestelle für eine Woche. Am 19. März kommt ihre aktuelle Pflegefamilie nach Hause und wird sie wieder zurück nehmen. Alle drei sind ans Leben im Haus gewöhnt, lieb und sauber. Nuca stellt alles, was in dieser Zeit für sie benötigt wird (Futter, Zubehör, Tierarzt etc.). Vielen Dank der Person, die uns hier helfen möchte!



      -----------------------------------

      11.03.2017




      NUCA schrieb:

      Wir haben gute Nachrichten – die bei Dedeman ausgesetzte Hündin wurde in Pflege genommen und hat jetzt einen Namen: Didi. Ihr Pflegefrauchen erzählt uns erfreut, wie brav Didi ist, liebevoll und voller Leben. Sie hatte großes Glück, diese Chance zu bekommen und zeigt ihre Dankbarkeit jeden Tag. An das Leben in der Wohnung hat sie sich schon perfekt gewöhnt, hat viele neue Freunde kennengelernt, und alles, was ihr jetzt noch fehlt, ist eine Familie, die sie für immer liebhat. Vielen Dank dem Pflegefrauchen Coralyne Val für die Fürsorge und Liebe, die sie Didi gibt; wir hoffen, dass sie bald ihre Für-Immer-Familie findet!
      Jean - wie die Hose, nur ohne "s".

      Spendenkonto Nuca Animal Welfare Deutschland e.V.
      Kreissparkasse Saarpfalz - IBAN DE68594500101030261513 - BIC SALADE51HOM
      Paypal (geht auf direktem Weg nach Rumänien): donate@nuca.org.ro (nuca.org.ro/donate/)