Carlos, hellblonder Mischlingsrüde, mittelgroß, Pension (Suceag), geb. 2003-2005, (kein FiN-Hund)







    • Lesen gefährdet die Dummheit! Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem o. jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten. (Dr. U. Bl.-Berth.) Wenn das Wissen unzureichend ist, bilden sich Meinungen. (M. S. Fischer) And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of someone who wears his underpants on his head.(Terry Pratchett)
    • Lesen gefährdet die Dummheit! Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem o. jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten. (Dr. U. Bl.-Berth.) Wenn das Wissen unzureichend ist, bilden sich Meinungen. (M. S. Fischer) And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of someone who wears his underpants on his head.(Terry Pratchett)
    • Bitte, könnt ihr der jungen Dame den Tipp geben, dass sie Carlos den Spaziergang sehr viel angenehmer gestalten würde, wenn sie ihn an der anderen Seite - also abgewandt von Radfahrern und Menschen - gehen lassen würde.
      So, dass sie selbst quasi als Sicherheitsabstand fungiert? Und ihn sich auch mal beruhigen lässt, wenn etwas Ungewöhnliches auftaucht - statt ihn direkt weiter zu ziehen.

      Nicht bös gemeint - aber mir tut es weh zu sehen, wie er versucht auf die andere Seite zu kommen und nicht darf.

      Auf video 2 macht sie das - da ist er viel relaxter.

      Was hat er denn mit seinem Beinchen? :lupe:
      “To sit with a dog on a hillside on a glorious afternoon is to be back in Eden, where doing nothing was not boring – it was peace.” Milan Kundera

      www.hundepersoenlichkeiten.de
      **Forenfremdes Zitieren, Kopieren u.Weiterverbreiten ohne Erlaubnis des Verfassers ist nicht gestattet!**
    • Eifelbären schrieb:



      Was hat er denn mit seinem Beinchen? :lupe:


      Eingangsthread:
      Das linke Hinterbein war vermutlich mal gebrochen, denn es ist in einer komischen Position verheilt. Von der Hüfte an, steht das Bein viel weiter nach außen. Trotzdem läuft er relativ normal, es scheint ihn nicht besonders zu stören. Außerdem hängt manchmal die linke Leftze nach unten.
      Lesen gefährdet die Dummheit! Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem o. jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten. (Dr. U. Bl.-Berth.) Wenn das Wissen unzureichend ist, bilden sich Meinungen. (M. S. Fischer) And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of someone who wears his underpants on his head.(Terry Pratchett)
    • I expected to have difficulties with him when meeting other dogs, especially males, but he was easy to control. He needs an owner with a bit of experience, who'd know the body language of dogs and can decide when to let Carlos to greet other dog and when is time to put some space between him and the other dog. I'd say a home where he'd be the only dog or lets say having a female around. He needs no more than 2 walks per day, not too much exercising or dog parks. He is very friendly with people, including children and his back leg really does not trouble him at all. Walks very nice and calm on lead, does not pull and does not react on street at dogs behind fences, cars, weird noises etc.

      Kind regards,

      Celia

      Ich habe Schwierigkeiten mit ihm erwartet, bei Begegnungen mit anderen Hunden, vor allem mit Rüden, aber er war leicht zu kontrollieren. Er braucht einen Besitzer mit ein wenig Erfahrung in der Körpersprache des Hundes, der entscheiden kann, wann man Carlos andere Hunde begrüßen lassen kann, und wenn es Zeit ist Raum zwischen ihm und anderen Hunden zu lassen. Ich sage ein Heim, wo er der einzige Hund ist, oder wo eine Hündin wäre. Er benötigt nicht mehr wie zwei Spaziergänge am Tag, nicht so viel Bewegung oder Hundeparks. Er ist sehr freundlich zu Menschen, auch Kindern, und sein Hinterbein stört ihn überhaupt nicht. Spaziergänge sind sehr schön und ruhig an der Leine, er zieht nicht und reagiert auf der Straße nicht bei Hunden hinter Zäunen, Autos, seltsamen Geräusche etc.

      Liebe Grüße

      Celia


      Huhu Jutta, ich stehe mit Celia in regem Kontakt, sie ist die einzige die auch versteht, was man ihr mitteilen möchte :rolleyes: . Und sie ist auch die einzige, die ich mit guten Gewissen mit unseren Hunden "arbeiten" lasse =) .

      Ich hatte sie schon darauf angesprochen, auch dass sie Carlos, und anderen Hunden natürlich, helfen soll, wenn sie merkt, dass sie sich durch andere Hunde bedrängt/belästigt fühlen. Sprich, dass sie sich zwischen die Hunde stellt und den anderen möglichst fort schickt. Ist natürlich nicht immer einfach auf solch einer "Rennstrecke", aber eine tolle Übung für die Hunde in der Pension.
      Nicht sehen bedeutet nicht, dass es nicht passiert - IGNORANZ TÖTET!!!

    • Gut schaut er aus, der Carlos! Er ist ein absoluter Kuschelbär, und für sein Alter und trotz seines "Handicaps" doch sehr gut zu Fuß, besonders wenn es vor dem Zaun spannend wird, oder es was zu futtern geben könnte ;) .

      Zum alten Eisen würde ich ihn von daher echt noch nicht zählen, auch wenn es aufgrund seiner "Behinderung" und der leicht maroden Zähne, die ihm auch teilweise schon fehlen, vielleicht so rüber kommt.

















      Nicht sehen bedeutet nicht, dass es nicht passiert - IGNORANZ TÖTET!!!

    • Carlos, auch diesem Schatz läuft die Zeit davon :( ...

      Mit anderen Rüden kann er zwar nicht und ist etwas futterneidisch, aber doch noch lange kein Grund, dass er seinen Lebensabend in der Pension verbringen muss. Dabei ist er wirklich noch fit!







      Nicht sehen bedeutet nicht, dass es nicht passiert - IGNORANZ TÖTET!!!

    • sind die Hunde dauerhaft in diesen Zwingern?

      Körbchen? Dach?
      **Dieser Beitrag unterliegt dem Urheberrecht, forenfremdes Zitieren, Kopieren und Weiterverbreiten auch von Auszügen ist nicht erlaubt.**
      "Lasst uns nicht um Schutz vor Gefahren beten, sondern um Furchtlosigkeit, wenn sie uns begegnen"(Rabindranath Tagor)
      "Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht" (V. Havel)