Velvet (vorher Negruta), schwarze Hündin, mittelgroß, ca 8 Jahre

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Na das sieht doch schon viel entspannter aus.
      LG Conny und die Hildesheimer Hüterfraktion

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Ich kann nicht jeden Hund dieser Welt retten,
      aber ich kann die ganze Welt eines Hundes retten.
    • Sie sieht toll aus!! Hat Ähnlichkeit mit Alexa, finde ich, noch schöner, so ganz schwarz.
      Ein schöner Altersruhesitz, wäre ihr wirklich zu wünschen und ich finde es sehr schön, dass sie sich bei euch so gut einlebt und ein anderes Leben kennenlernt.
      Welcher Schmerz sie wohl am Bein drückt?
      Aber du wirst ja berichten, wenn ihr beim TA wart.....

      lieben Gruß,

      Petra
      liebe Grüße,

      Petra
    • ...ja, Ihr habt ja recht, hier bin ich ein paar neues Infos schuldig....

      Negruta (jetzt Velvet) geht es soweit gut. Wir waren in der Tierklinik, haben ihre Knochen mal begutachten lassen. Nach einer Arthrose sieht es nun doch nicht aus, statt dessen sollen wir jetzt erst mal langsam versuchen, ein bisschen Muskelmasse aufzubauen, denn da ist wirklich nix vorhanden! Wir sind jetzt also am Üben und im Trab läuft sie schon "runder". Schaun wir mal, ob ihre Abneigung gegen das Laufen wirklich nur mit den fehlenden Muskeln zusammenhing. Wenn es nicht deutlich besser wird, muss doch noch genauer untersucht werden.
      Im Haus spielt sie mittlerweile gern mit den "jungen Wilden" und ist bei den Zweibeinern ein echter Schatten - wo du hingehst, da lass mich auch hingehen... =)
      Chris

      (mit Bonnie, Molly, Astra, Emma, Thorin und Magic)

      "Wir sind verantwortlich für das, was wir tun, aber auch für das, was wir nicht tun!" (Voltaire)
    • Ja, das mit der Bemuskelung macht viel aus. Lara hat es am Anfang gerade mal geschafft drei, vier Sprünge hinter Emmely herzulaufen. Inzwischen gibt es ausgiebige Toberunden über die Wiesen und Felder und das Emmchen wird immer häufiger sogar eingeholt.
      LG Conny und die Hildesheimer Hüterfraktion

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Ich kann nicht jeden Hund dieser Welt retten,
      aber ich kann die ganze Welt eines Hundes retten.
    • Von heute, mal ein kurzes Video über unsere spielfreudige "Baustelle". Die letzten Diagnosen waren gruselig (nun doch Arthrose im Ellenbogen, alter Kreuzbandriss im Knie, Spondylose an drei Wirbeln und ein Knubbel überm Auge, bei dem wir noch auf's Ergebnis warten *seufz*). Jedenfalls scheint sie trotz allem das Leben nun zu genießen.

      5KLMNzGBAws
      Chris

      (mit Bonnie, Molly, Astra, Emma, Thorin und Magic)

      "Wir sind verantwortlich für das, was wir tun, aber auch für das, was wir nicht tun!" (Voltaire)
    • ...und noch ein Video von Velvet mit Hundekumpels Klara (ebenfalls FIN-Pflegi) und Molly, unsere russische Pflege-Zauseline...

      vJ3aLsyoqV4
      Chris

      (mit Bonnie, Molly, Astra, Emma, Thorin und Magic)

      "Wir sind verantwortlich für das, was wir tun, aber auch für das, was wir nicht tun!" (Voltaire)
    • Na, das sind ja drei lustige Mädels :)

      Die Molly kannte ich ja noch gar nicht 8) - ist sie schon länger bei euch?
      “To sit with a dog on a hillside on a glorious afternoon is to be back in Eden, where doing nothing was not boring – it was peace.” Milan Kundera

      www.hundepersoenlichkeiten.de
      **Forenfremdes Zitieren, Kopieren u.Weiterverbreiten ohne Erlaubnis des Verfassers ist nicht gestattet!**
    • Beliebtes Spiel der drei Mädels: Sich gegenseitig in die Ohren oder Beine beißen und dran ziehen! :] Ums Futter muss hier niemand kämpfen. :neinnein: :D
      Molly kommt aus Moskau (über Kathrin99) und war eine totale Schissbux. Sie ist jetzt fast ein Jahr hier und bei uns ist sie jetzt einigermaßen "normal", aber sowie fremde Menschen ins Spiel kommen, wird die Maus wieder unsichtbar und verschwindet unter der nächsten Bank. Als Spielkameradin ist sie in unserem Rudel aber heiß begehrt! Alle wollen mit Molly spielen und die Arme hat immer volles Programm...
      Wer mag, kann unsere ganze Bande auf dem Forentreffen kennenlernen, auch Molly, aber sie wird schon genug haben, wenn Ihr sie nur anseht!

      ...und Thorin: Immerhin kann ich jetzt ziemlich dicht an ihn herangehen und wenn ich ihm ein besonders gutes Lekkerli unter die Nase halte (was er immer noch erst dann nimmt, wenn ich es hinlege, aus der Hand nimmt er es immer noch nicht), es vor seine Nase lege, darf ich ihm anschließend mal unterm Kinn langstreichen. Wird er sonst irgendwo berührt, zuckt er zusammen, als hätte ihn der Schlag getroffen. *seufz*. Also, weiter Geduld haben...
      Chris

      (mit Bonnie, Molly, Astra, Emma, Thorin und Magic)

      "Wir sind verantwortlich für das, was wir tun, aber auch für das, was wir nicht tun!" (Voltaire)
    • Hier werden jetzt mal dringend Eure Daumen gebraucht!


      Velvet ist am Wochenende zum Probewohnen umgezogen... und was macht die dumme Nuss? Lässt sich nicht anleinen, knurrt den neuen Hundekumpel von seinen Schlafplätzen weg, etc. Erst fand sie alles ganz toll, ist überall auf Erkungsgang rumgetigert, hat alle Lekkerchen abgeräumt, fand das neue Frauchen nett, aber nachdem wir ohne sie abgefahren sind, fiel ihr wohl ein, dass sie doch lieber wieder weg wollte. Dabei ist das echt ein Traumplatz mit Verwöhngarantie!
      Ich hoffe sehr, dass sie es sich noch überlegt und einfach ihr neues Zuhause genießt! Bitte Daumen drücken!!!

      :daumendruecken: :daumendruecken:
      Chris

      (mit Bonnie, Molly, Astra, Emma, Thorin und Magic)

      "Wir sind verantwortlich für das, was wir tun, aber auch für das, was wir nicht tun!" (Voltaire)