Lamar,älterer Herr mit müden Knochen, geb. 2005, Pension (Suceag)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lamar ist definitiv keine Angstnase, er möchte nur einfach seine Ruhe vor Menschen und fühlt sich zwischen seinen Damen scheinbar am wohlsten.

      Bei ihm hatte ich den Eindruck, dass er Zweibeiner als notwendiges Übel empfindet, die er zum satt machen benötigt (was man ihm leider auch immer noch ansieht), sie ihm aber ansonsten ganz gepflegt den breiten Buckel runter rutschen können...

      In dem Video sieht man Lamar ganz zu Anfang, wie er dem Getue um ein Leckerlie auch so gar nichts abgewinnen kann, und von dannen schleicht.























      Nicht sehen bedeutet nicht, dass es nicht passiert - IGNORANZ TÖTET!!!

    • Lamar bekommt jetzt Carprofen, das ist auch in RO erhältlich, wir haben aber auch noch Glucosamine nach Suceag geschickt.

      Er muss unbedingt abnehmen, Alina hatte sich bislang immer an die Fütterempfehlung des Herstellers gehalten, ein großer Fehler. Da er sich ja kaum bewegt und dazu auch wenig zu animieren ist, muss die Futtermenge halt auch angepasst werden...
      Nicht sehen bedeutet nicht, dass es nicht passiert - IGNORANZ TÖTET!!!

    • So ein toller Blick :love:
      - Small things make the difference -

      Ein Junge sammelt am Strand einen Seestern nach dem anderen auf und wirft sie zurück ins Meer bevor sie vertrocknen. Da kommt ein Mann und sagt zu ihm: “Im Meer gibt es Millionen Seesterne, hunderte liegen hier am Strand. Es macht keinen Unterschied, ob du einige von hier zurückwirfst, du kannst nicht viel bewirken.”

      Da bückt sich der Junge erneut, hebt den nächsten Seestern hoch und sagt: “Es macht einen Unterschied für diesen hier!”
    • 1 Jahr später

      Immer noch das gleiche "Leben"

      Auch hier läuft die Zeit davon
      **Dieser Beitrag unterliegt dem Urheberrecht, forenfremdes Zitieren, Kopieren und Weiterverbreiten auch von Auszügen ist nicht erlaubt.**
      "Lasst uns nicht um Schutz vor Gefahren beten, sondern um Furchtlosigkeit, wenn sie uns begegnen"(Rabindranath Tagor)
      "Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht" (V. Havel)


    • wundervoller <3 <3 <3 Lamar <3 <3 <3 wann kommt der Tag deines Zuhauses? Wir hoffen so, dass auch du es schaffst verständnisvolle Menschen zu finden.
      Wenn ich denke, Lamar und Titi waren zusammen, jetzt ist Titi schon zweieinalb Jahre bei mir und Lamar blieb traurig zurück. Wir drücken alle Daumen auf ein bischen Glück.

      Lamar würde gut zu Tamara passen, dort würde er mit Schmerzmedis so richtig aufleben und Spaß haben!
      Petra mit Linutza, Didi Strupp, Klein Ziva und die hübsche Lola
    • Lamar - wir machen eine Zeitreise zurück in das Jahr 2016, so dass ich mich nur wiederholen kann:

      Lamar ist definitiv keine Angstnase, er möchte einfach nur seine Ruhe haben vor uns Menschen und fühlt sich zwischen seinen Damen scheinbar am wohlsten.

      Bei ihm hatten wir immer noch den Eindruck, dass er Zweibeiner als notwendiges Übel empfindet. Die er zum satt machen benötigt, was man ihm leider auch wieder ansieht, obwohl er ja zwischenzeitlich so schön abgenommen hatte, sie ihm aber ansonsten ganz gepflegt den breiten Buckel runter rutschen können.

      Er bekommt immer noch Carprofen und Zusatzmittel, trotzdem tun ihm seine Knochen weh, das ist unverkennbar. Und noch nicht mal einen Liegekorb hatte er...

      Er ist auch einer von unseren Hunden, wo wir ein geriatrisches Profil angefordert haben.













      Vermittlungstext für Lamar:

      Lamar war ein Häufchen Elend, als wir ihn 2014 aus der Ecarisaj holten, seitdem ist er in einer Pension, ohne eine einzige Anfrage bisher.

      Auch heute noch ist Lamar ein Hund, der den Menschen nicht unbedingt zum Glücklich sein braucht.
      Vielmehr möchte der introvertierte ältere Herr einfach nur ein warmes, weiches Schlafplätzchen, einen Garten, wo er gemütlich in der Sonne dösen kann, seine Ruhe...

      Ein Zuhause, wo er einfach er selbst sein darf, ohne dass ihm Zwänge auferlegt werden. Er selber bestimmen darf, wann er draußen oder lieber drinnen sein mag, er selber bestimmen darf, ob er sich dem Menschen anschließt, oder eben auch nicht.

      Andere Hunde stören ihn nicht. Er lebt schon immer in einer kleinen Gruppe und mag seine Damen sehr, die ihm im Moment Gesellschaft leisten.

      Es gibt diese Menschen da draußen, irgendwo, die nur Wert darauf legen einem Hund einen schönen Lebensabend zu schenken, nicht mehr und nicht weniger, ohne großartige Erwartungen und Ansprüche an ihn zu stellen, das wissen wir. Vielleicht finden diese Menschen auch eines Tages zu Lamar, doch viel Zeit bleibt ihm nicht mehr...
      Nicht sehen bedeutet nicht, dass es nicht passiert - IGNORANZ TÖTET!!!