Fahrkette - Spendentransport Nov/Dez

  • Nachdem unser Spendentransport Anfang November wegen eines Defekts an einem geliehenen Transporter gescheitert ist :ohschreck: , suchten wir händeringend nach einer Möglichkeit die gesammelten Spenden (Hundefutter, Decken, Winterbekleidung für die Pfleger und ihre Familien und Spielsachen) noch vor dem Wintereinbruch nach Polen zu bringen. :aehm:
    Und hier half uns ganz unkompliziert und schnell das Team von "IhrHundesitter" aus Halle. :applaus: :applaus: :applaus:



    Bericht von Amare:


    So ihr lieben, nun erste Worte und auch ein paar Bilder!


    Also Freitag bin ich gegen 19:00 Uhr nach Weimar gestartet. Dort habe ich Futterspenden abgeholt und bei einer Freundin übernachtet.


    Wie man sieht ist der Transporter noch sehr leer!


    Samstag morgen 07:00 Uhr ging es dann weiter Richtung Leverkusen.
    Lizzy & Ice haben das Platzangebot im Bus nicht wirklich ausgenutzt...


    In Weimar bin ich ganz gut und vor allem pünktlich, losgekommen, in Erfurt lag der erste Schnee und die nächsten zwei Stunden waren geprägt von Nebel und Regen auf der Autobahn. :stumm:
    Endlich in Leverkusen angekommen (gegen 12:00 Uhr), war mein Navi der Meinung jetzt nicht mehr zu wollen und ging einfach aus. Also stand ich Ortseingang Leverkusen und hatte weder Navi noch Handy. Ich wusste zwar die ungefähre Richtung, musste mich aber wirklich von Meter zu Meter retten und das Handynavi immer wieder anschalten. Ich war echt wütend auf dieses blöde Ding!
    Naja, Schlussendlich hat es dann doch geklappt und ich habe den richtigen Weg gefunden. Empfangen wurde ich dann schon direkt auf dem Parkplatz von Jutta und Frauke.
    Nachdem Frauke und Jutta Ice ausgiebig begrüßt hatten, konnten wir ein kleines Stück gehen. Jutta war fröhlich am plaudern, Frauke war rein gegangen um Kaffee zu kochen, und ich genoss es mich strecken zu können. :P
    Nach Kaffee und Dominosteinen *lecker* wollte ich noch Ole, Chaya und Phoebe kennen lernen. :oi: Ole die kleine schwarze Kugel war ganz aufgeschlossen und hüpfte aufgeregt umher! :applaus:
    Chaya & Phoebe waren etwas zurückhaltender, aber schlussendlich haben sie sich dann doch krabbeln lassen. :wuub:
    Unser Auftrag hieß aber nicht Kaffe trinken, Süßkram naschen und Hunde knuddeln ... deswegen ging es dann auch daran den Bus zu beladen. Als Jutta ihre Garage öffnete, glaubte ich nicht daran das diese ganzen Tüten wirklich in ein Auto passen sollen.
    Aber Jutta hat mich eines besseren belehrt und super gepackt! :oi: Fotos hat Jutta gemacht, und stellt sie sicherlich bald ein.


    Als alles fertig war, sind wir aufgebrochen um noch ein paar Sachen bei Katrin zu holen.
    Bei Katrin war es super! Endlich konnten die Hunde ein wenig ohne Leine laufen, denn Katrin hat einen tollen Garten! :) Leider ist der Zaun recht niedrig, so das meine Jagdsau Lizzy recht schnell wieder an die Leine musste. :whistle:
    Kurz darauf haben wir Lizzy & Ice haben dann ins Auto gesteckt, und gehofft das sie die Futterspenden nicht auffressen... (haben sie im übrigen auch nicht gemacht! :up: )
    Wir bekamen dann noch einen Rundgang durch Katrin ihr neues Reich. Und wenn das mal fertig ist ... olala! Sehr schön!
    Aber vor allem Moira und Texas standen natürlich im Mittelpunkt. Texas sieht ja zu drollig aus wenn er mit seinem schiefen Kopf durch die Wohnung tippelt. Er ist ein zäher Bocken und wird sicherlich schnell wieder ganz gesund!!!
    Und Moira? Nun, Moira ist eher die "Grande Dame" des Hauses. Völlige Empörung stand ihr ins Gesicht geschrieben als Katrin sie vom Tisch weg schickte und sie sich in das riesige, ca. 20 cm entfernte Körbchen legen sollte. :D Mich fand sie unheimlich - auch das hat man ihr angesehen. :hmm:
    Ich habe ihr aber versprochen das ich wieder komme, und dann habe ich mehr Zeit um mich einzukratzen. Ich glaube sie war (noch) nicht begeistert davon!


    Nun gut, ich wollte nach Hause und es war schon gegen 18:30 Uhr.
    Der Transporter war voll, es konnte los gehen.
    Vergessen hatten wir allerdings das ein Fußballspiel in Dortmund am laufen war (BVB/Bayern München). Entsprechend viele Kontrollen gab es, und entsprechend langsam rollte der Verkehr. Kurz bevor ich auf die Autobahn fahren konnte musste ich Lizzy & Ice noch vor angriffslustigen Tüten retten. Eine hatte sich gelöst und ist auf die beiden drauf gepurzelt. Ja, auch die zwei können empört gucken! Nicht nur Moira! :lol:
    Als ich dann endlich auf der Autobahn war und etwas schneller werden wollte - kam der Nebel! Als dann noch Regen dazu kam und sich diese beiden abgewechselt haben, wusste ich das ich es nicht bis nach Hause schaffe.
    Als ich noch ca. zwei Stunden bis Grimma zu fahren hatte ging es nicht mehr. Ich habe also Sandra und Jutta informiert, die Ladefläche frei geräumt - und bin gegen 22:00 Uhr einfach eingeschlafen! Und in so einem Bus, auf so weichen Decken, mit zwei pupsenden Hunden lässt es sich gut schlafen ...


    Am nächsten Morgen 05:00 Uhr hieß es aufstehen, den Bus wieder einräumen und Abfahrt. Ice habe ich kurzerhand zum Beifahrer gemacht, da ich den Laderaum nicht mehr so packen konnte das beide Hunde hinten Platz hatten ...


    So ging es weiter zu Sandra, wo auch schon Frühstück & Kaffee auf mich gewartet hat. (allein für das tolle Essen überall fahre ich gern noch mal!)
    Wir haben die Säcke alle ausgeladen, ein paar Decken für den Hundesitter zur Seite gepackt und schon gab es Frühstück. Sandra hatte Futter für die Hunde aufgetaut. (Dafür noch mal danke Sandra, ich glaube Lizzy & Ice waren sehr begeistert!)
    F l e i s c h!!! Lizzy & Ice hüpften um sie herum wie zwei Flummis, Scoobie wusste gar nicht was nun los ist. Sandra hat auch eine tolle Art zu füttern! :pfeife: Das Fleisch fliegt quer über den Hof, und der Hund welcher am schnellsten dran ist, der frisst es dann eben. Hat super geklappt. Die drei haben sich noch nicht mal blöde angeschaut! :oi:


    Wir haben versucht alles irgendwie aufs Bild zu bekommen - aber mehr war nicht möglich!


    Sandra wird die Sachen dann Anfang Dezember nach Berlin bringen, so das diese dann von den Wiwas noch vor Weihnachten nach Polen gebracht werden können. Toll wenn Fahrketten so prima funktionieren! Ich bin stolz auf Euch/uns! :applaus: :oi:


    Zu Hause angekommen bin ich dann Sonntag morgen 09:00 Uhr. Dann haben wir schnell die Sitze in den Bus wieder eingebaut und sind los zur Hundestunde... Wirklich zu Hause war ich dann gegen 14:00 Uhr.
    Da hieß es dann - Füße hoch und Augen zu! Die Hunde haben es genauso gemacht ... :zzz: :zzz: :zzz:
    [/url]Und hier die Fotos von dem fast vollem Transporter: :pfeife: :D