NEUES von TierNotFelle EUROPA

    • Mittlerweile sind 2 kurze Zusammenfassungen eingegangen, vielen lieben Dank dafür.

      1.
      "Sie beschreiben die schlimme Wohn- und Leben-Situation von frau marta. Das sie mit paar Hunden und Katzen lebt die ihr Gesellschaft leisten. Ihre paar Rinder kann sie kaum ernähren. Das Haus droht einzustürzen. Sie hält sich in einem Zimmer auf mit kleinen Ofen. Sie braucht Sachen um ihr Haus etwas zu renovieren. Farbe. ..Laminat Boden. ...Fenster ect. Die Zeitung hat mit der Gemeinde und Bürgermeister gesprochen. Teilweise wußten sie nicht von dem Zustand von frau marta weil sie nie nach Hilfe gerufen hat . Aber auch das man ihr geraten hat den Bauernhof aufzugeben und das der Frau marta es schwer fällt sich um sich zu kümmern aber das kommt bei ihr nicht in frage. Sie stammt aus eine Region wo die Menschen fleißig bis zum Tod arbeiten. Durch die Zeitung wurde aber Hilfe versprochen um ihr Haus zu verbessern. Also sie braucht einfach alles um ihr Haus warm und sicher durch den Winter zu bringen."


      2.
      "Fr. Lisowska lebt einsam in einer abgelegenen Gegend in fast marodem Haus, bewohnt nur 1 Zimmer das "noch bewohnbar ist" jedoch in katastrophalen Zustand. Dazu führt sie alleine ein Bauernhof mit Nutztieren, Hunden und mehreren Katzen. Der Bürgermeister der Gemeinde hat ihr geraten die arbeiten auf dem Bauernhof ruhen zu lassen und sich Hilfe zu holen von so einer Art wie bei uns Sozialamt, sie möchte es aber nicht. Alles was auf dem Bauernhof erwirtschaftet wird, fließt in den Hof und Tiere. Das Haus müsste dringend repariert werden, jedoch hat sie kein Geld dafür. Der Bürgermeister hat versprochen ihr zu helfen, sie braucht Bodenbelag, Türen, Fenster, Farbe, Möbel und das wichtigste Heizung."


      Leider kann ich mir kein eigenes Bild machen, denn es liegt keine vollständige Übersetzung des Artikels vor und ich weiß nicht, was sonst noch alles geschrieben wurde.
      Von den Katzen bin ich überrascht, das haben wir gar nicht gewusst. Nach Sylwias Besuch bei Oma in der letzten Woche war nur die Rede davon gewesen,
      dass Oma Marta eine angeschossene Katze aufgenommen hatte, die von Sylwia gleich mitgenommen und tierärztlich versorgt wurde.
      Dass sie anscheinend schon länger Katzen beherbergt war nicht bekannt - sonst hätten wir doch auch immer Katzenfutter mitgeschickt :|

      Und wie ich schon geschrieben hatte, waren bei Sylwias Besuch die Schränke leer, es gab nichts mehr zu essen, Sylwia hat erstmal das nötigste eingekauft …
      Ich denke, wir werden erst alles genau erfahren, wenn wir uns selbst vor Ort "umgeschaut" und alles in Erfahrung gebracht haben.

      Auf jeden Fall benötigt sie ganz dringend passende Schuhe - warm und haltbar - und noch einiges an warmer Kleidung - und natürlich Lebensmittel.
      5 Nummern zu große Gummistiefel mit 5 paar Socken übereinander gezogen sind sicherlich nicht die Lösung.

      Wir möchten einen kleinen Spendenaufruf für Oma Marta starten, damit vor Ort dringend benötigte Sachen gekauft werden können -
      Wir hoffen ja, dass die Gemeinde Wort hält und Oma etwas Hilfe seitens der Behörden zuteil wird, aber wenn ich schon lese, dass ihr geraten wird, alles aufzugeben um dann -WOHIN ?- zu gehen und alle Tiere im Stich zu lassen, dann weiß ich nicht, ob das "Hand und Fuß" haben wird.

      - Sobald mehr Informationen eintreffen, werden wir in Omas Spendenthread berichten ….


      DANKE für eure Hilfe <3
      (tier)liebe Grüße, Elisabeth
      Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will (Albert Schweitzer)

      TierNotFelle EUROPA e.V. - Sparkasse Ansbach - IBAN: DE43 7655 0000 0008 5616 15 - BIC: BYLADEM1ANS - Paypal: kontakt @tiernotfelle-europa.de


    • :dogstare: :katze3: :dogstare: :katze3: :dogstare: :katze3: :dogstare: :katze3: :dogstare: :katze3: :dogstare: :katze3: :dogstare: :katze3: :dogstare: :katze3: :dogstare: :katze3: :dogstare:

      Wir sagen von ganzem Herzen DANKE für eure Hilfe, euren Zuspruch und euer Vertrauen in 2018
      - bitte steht unseren Masuren-Schützlingen auch im neuen Jahr zur Seite -









      (tier)liebe Grüße, Elisabeth
      Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will (Albert Schweitzer)

      TierNotFelle EUROPA e.V. - Sparkasse Ansbach - IBAN: DE43 7655 0000 0008 5616 15 - BIC: BYLADEM1ANS - Paypal: kontakt @tiernotfelle-europa.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von ekbrand ()

    • 27. Dezember 2018 - tiernotfelle-europa.de/

      ... unsere Weihnachtstüten sind gepackt - zwar ist es schon spät, aber in Masuren kommt der Weihnachtsmann dann eben zweimal ;)

      Leider ist es nicht sehr viel, außer den 100 Euro vom Kalendergeld und 50 Euro in Gedenken an Susanne/grisu ist nichts mehr an WeihnachtsSpenden dazugekommen,
      wir haben noch den Rest draufgelegt, und so können sich die TH-Mitarbeiter wenigstens etwas freuen. -

      Und für Oma Marta haben wir noch zusätzlich Tee, löslichen Kaffee, Cappucino, etc. und eine warme Kuscheldecke mit eingepackt,
      alles Weitere wollen wir ja vor Ort mit ihr zusammen besorgen, dann wissen wir auch in Zukunft genau, was sie gern isst/trinkt und für das tägliche Leben benötigt.


      <3 DANKE euch allen für eure Hilfe <3








      (tier)liebe Grüße, Elisabeth
      Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will (Albert Schweitzer)

      TierNotFelle EUROPA e.V. - Sparkasse Ansbach - IBAN: DE43 7655 0000 0008 5616 15 - BIC: BYLADEM1ANS - Paypal: kontakt @tiernotfelle-europa.de