Victor, Ex-Ecarisaj (aus Todesfall), Rüde, 14 Jahre alt, Pension (Maria)

    • Victor ist ziemlich alt, er ist sehr ruhig und zuruckhaltend, introvertiert. Er kommuniziert fast gar nicht mit andere Hunde, er bellt nicht. Er wurde in eine kleinere, ruhige Familie passen damit er sich an den Menschen gewohnt. Kleine Kinder wurden nicht gut sein - zu viel Aufregung fur Victor.

      Er lebt gerne zusammen mit Gandalfina, die genau so alt und ruhig wie er ist. Er kommt nicht raus von seinen Zwinger, aber er kommt bis zu der Tur wenn er Maria sieht und er scheint sich zu freuen. Maria kann ihn aber nicht bursten, er zieht sich zuruck wenn sie ihn anfassen mochte.
      Oberchaotin Doina


      "Mitten im Winter habe ich schließlich gelernt,
      daß es in mir einen unbesiegbaren Sommer gibt"
      (Camus)

      Das Chaos will anerkannt, will gelebt sein
      ehe es sich
      in eine neue Ordnung bringen lässt.

      Hermann Hesse


      Dieser Beitrag unterliegt dem Urheberrecht, forenfremdes zitieren, kopieren, weiterverbreiten ohne Erlaubnis des Verfassers ist nicht gestattet!
    • Muß den armen Victor mal nach oben schubsen, ich hoffe so sehr, daß er auch noch einen schönen Altersruhesitz findet...er ist ja von der 6er-Gruppe aus dem Todesfall der Letzte, der übrig ist :(
      "Wer in den Abgrund von Qual, welche die Menschen über die Tiere bringen, hineingeblickt hat, der sieht kein Licht mehr;

      es liegt wie ein Schatten über allem, und er kann sich nicht mehr unbefangen freuen. "

      Albert Schweitzer
    • Lesen gefährdet die Dummheit! Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem o. jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten. (Dr. U. Bl.-Berth.) Wenn das Wissen unzureichend ist, bilden sich Meinungen. (M. S. Fischer) And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of someone who wears his underpants on his head.(Terry Pratchett)
    • Update 16.2.2015

      Maria schreibt:

      "Victor ist bei guter Gesundheit, so dass er reisen kann. Er ist ein schüchterner Hund, aber nicht ängstlich.

      Wenn er in eine Familie kommt, die Geduld mit ihm hat, kann er sich anpassen, aber es wird etwas Zeit brauchen. Er ist nicht aggressiv. Er hat wahrscheinlich Schwierigkeiten mit seinen Hinterbeinen, wenn man bedenkt, dass er ein alter Hund ist."


      Vielleicht kann man die gruselige Übersetzung des letzten Satzes korrigieren? Ich nehme an, das da sowas wie " Er hat aufgrund seines Alters Probleme mit den Hinterbeinen (Athrose)" gemeint ist?









      Lesen gefährdet die Dummheit! Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem o. jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten. (Dr. U. Bl.-Berth.) Wenn das Wissen unzureichend ist, bilden sich Meinungen. (M. S. Fischer) And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of someone who wears his underpants on his head.(Terry Pratchett)
    • Lesen gefährdet die Dummheit! Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem o. jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten. (Dr. U. Bl.-Berth.) Wenn das Wissen unzureichend ist, bilden sich Meinungen. (M. S. Fischer) And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of someone who wears his underpants on his head.(Terry Pratchett)
    • Maria schreibt:

      Victor ist auch ein alter Hund, mittelgroß, ca. 25 – 28 kg, der sich schon etwas „eingerostet“ bewegt. Er hat ebenso den Winter im Haus verbracht, in einem geheizten Raum, das macht es einfacher für seine Knochen. Er ist ein ängstlicher Hund und er lässt sich nur von einigen 2 -3 Personen anfassen, die er schon seit einer längeren Zeit kennt. Aber selbst dann, ist er mit mir, und den anderen, sehr vorsichtig und misstrauisch. Er war sehr traumatisiert als er bei mir ankam. Und er sucht auch keinen Kontakt zum Menschen, ist nicht neugierig… Das bedeutet, dass er wohl auch glücklich sein kann, wenn er frei lebt und man ihn in Ruhe lässt…

      Er mag es überhaupt nicht, an der Leine zu gehen! Wir haben es probiert und er war verängstigt und erschrocken, hat sein Vertrauen in uns verloren und sich versteckt. So denke ich, ist dies an diesem Punkt ein nicht notwendiger Stressfaktor in seinem Leben. Er ist glücklich, sobald er sich frei im Garten bewegen kann.

      Er hat keine Freunde bei den anderen Hunden, und in der Zeit, die er bei mir zuhause verbracht hat, gab es auch keinen Hund, mit dem er enger zusammen war. Victor zieht es vor alleine zu sein. Er trifft die anderen Hunde, sucht aber nicht deren Gesellschaft. Victor kann sich frei im Garten bewegen, aber ich muss ein Auge auf ihn haben bei anderen Rüden, da er dominant werden und in Konflikte mit ihnen geraten kann.















      Nicht sehen bedeutet nicht, dass es nicht passiert - IGNORANZ TÖTET!!!

    • Victor sieht für sein Alter richtig gut und zufrieden aus !!!!

      Ich bin ja der Meinung, daß es für ihn das Beste wäre, wenn man ihn dort so sein lässt, wie und wo er jetzt ist (genau wie Tosca). Ich glaube nicht, daß man ihm mit einen Umzug nach DE einen Gefallen tut (es sei denn, er würde dieselben Bedingungen vorfinden, unter denen er zur Zeit lebt, sich selbst sein zu dürfen, ohne "Gassi-Geh-Zwang" und sonstigen "Bedrängungen")
      "Wer in den Abgrund von Qual, welche die Menschen über die Tiere bringen, hineingeblickt hat, der sieht kein Licht mehr;

      es liegt wie ein Schatten über allem, und er kann sich nicht mehr unbefangen freuen. "

      Albert Schweitzer