Findus- Fundkater, Fiv+, Herzgeräusche, schlechte Zähne


  • Das ist der liebe "Findus", vor über 2 Wochen bei einer Frau aufgetaucht, schwach, total verrotzt und verklebte Augen, konnte dann 3 Tage später eingefangen werden und wurde zur Tierklinik gebracht als Fundtier.
    Dort stellte sih heraus dass er marode Zähne hat, Herzgeräusche und FIV +. Immerhin kastriert war er.


    Aufgrund div. Fehler der Finderin (versäumnis ihn bei den Behörden als Fundtier zu melden, und da die Klinik dahingehend auch nichts unternahm.. ) saß der arme Kerl 2!! Wochen in der Klinik in einer Box.
    TSVs boten übernahme an, allerdings wollte die Klinik die Kosten von demjenigen, der den Kater aus der Klinik holt.
    Zwischenzeitig wurde er bei den Behörden als Fundtier gemeldet, welche sich aber weigerten ihn als Fukdtier anzuerkennen und die Kosten zu übernehnen. Er wäre ja nicht gekennzeichnet und nicht registriert, ergo- kein Fundtier in deren Augen .... ein Hohn, da es bei uns weder Kennzeichnungs noch kastrationspflicht gibt...


    Gestern erfuhr ich, dass er immernoch in der Klinik ist. Ich telefonierte mit dem TH, welches ihn aufnehmen wollte, warum er nach 2 Wochen immernoch dort sitzt. Sie wollten 800€ mittlerweile, das meiste davon "Pensionskosten".
    Ein anderer TSV sagte zu, zumindest die Behandlungskosten zu übernehmen, mehr nicht. Sie gaben ihn nicht raus, die Behörden sahen sich nicht in der Pflicht, und die TSVs wollten (verständlich) und konnten die Kosten nicht tragen, für ein Fundtier, welches noch lebt weil eine Tierliebe Frau nicht weg schaute....


    Heute schaltete sich eine weitere Vorsitzende eines TSVs ein, welche fast ausschließlich mit solchen Fundfällen zu tun hat, und vermittelte zwischen Behörden und Klinik.


    Ich durfte den Kerl dann heute mittag endlich abholen und brachte ihn ins TH, welches ihn schon erwartete.


    Der arme Kerl ist Haut und Knochen, keinerlei Bemuskelung an den Hinterbeinen, Fell stumpf, und rotzt so vor sich hin :( Aber ein totaaal lieber Kerl, nur am schmusen.


    Wir warten jetzt, wieviel der angefallenen Kosten die Behörden übernehmen, und was mit dem Rest ist.


    Findus sucht, wenn sich kein Besitzer findet, und er soweit gepäbbelt isg, ein schönes Zuhause ohne Freigang bzw gesicherten Freigang. Ob er andere Katzen oder Hunde kennt ist bisher unbekannt.


    Bei diesem wirrwarr mit Kosten von Fundtieren usw, es macht einfach nur wütend... jeder will es auf den anderen umwälzen, und die, die eh am wenigsten haben, die TSVs, sollen gerade stehn :(


    Da kann man ja froh sein wenn Menschen noch solchen armen Seelen helfen und nicht einfach weg sehn...


    Er sitzt im Tierheim im Kreis Birkenfeld
    Kontaktdaten ergänze ich sobald er zur Vermittlung frei ist

    Nadine


    Die Grausamkeit gegen Tiere und auch die
    Teilnahmslosigkeit gegenüber ihrem Leiden ist eine der schwersten Sünden
    des Menschen. Wenn der Mensch so viel Leiden schafft, welches Recht hat
    er dann sich zu beklagen, wenn er selbst leidet?