[RESERVIERT] NUCAs Sorgenkind Wuschelbär RICKY: erst Vergiftung, dann Staupe, nun zwei Tumore (Stand Ende Januar 2018)

  • Ricky (bei Facebook)
    ....................
    Rasse: Mischling
    Geschlecht: männlich
    Alter: geboren ca. Mitte 2013
    Größe: 60 cm
    Gewicht: ca. 28 kg
    kastriert: ja
    geimpft: ja
    gechippt: ja
    ....................
    Ricky lebte als Kettenhund und Bewacher des Hofes in einem Dorf neben
    Cluj mehrere Jahre lang, bis er nach seiner Kastration, vor fast einem
    Jahr mit einer Vergiftung zu uns kam. Diese wurde aber leider falsch
    diagnostiziert und mehrere Wochen lang schwebte er in Lebensgefahr. Als
    wir dachten dass er über den Berg ist, kriegte er Staupe und wir bangten
    wieder um sein Leben. Ricky ist aber ein Kämpfer und nun ist er
    vollkommen gesund, und wartet auf eine eigene Familie.
    ....................
    Ricky genießt sein Leben in vollen Zügen und ist ein verspielter und
    lustiger Geselle. Er freut sich über seine Freiheit, denn er war lange
    ein Kettenhund und mag gerne durch den Garten mit seinen Spielkameraden
    rennen.
    Mit Menschen die er kennt ist Ricky verschmust, mag gerne
    gestreichelt werden und hält sich in der Nähe dessen auf, liebt es auch
    wenn dieser mit ihm spielt. Mit fremden Menschen verhält sich Ricky
    unterschiedlich. Manche akzeptiert er vom ersten Moment an und ist deren
    bester Freund, mit anderen, hat er so seine Reserven und zieht sich
    zurück. Frauen akzeptiert er allgemein leichter als Männer. Versucht man
    ihn zu bedrängen dann zeigt er durch ein leichtes Knurren dass ihm der
    Kontakt nicht geheuer ist. Zum Glück ist er sehr verfressen und man kann
    ihn mit Leckerchen zu absolut allem Überzeugen. Ein oder zwei
    Leckerchen genügen um ihn zu Überzeugen dass man sein Freund ist.
    ....................
    Ricky versteht sich gut mit anderen Hunden und liebt es mit diesen zu
    spielen. Sein bester Freund ist zurzeit Leutz, ein Angsthund, mit dem er
    viel spielt und den er auch neues lehrt. Ricky mag Welpen und auch
    andere Hündinnen gerne, aber auch unterwürfige Rüden. Mit dominanten
    Rüden entscheidet die Sympathie.
    Ricky kennt das Leben drinnen und
    ist bei regelmäßigem Ausgang auch stubenrein. Er liebt es aber sehr
    draußen im Garten zu sitzen, besonders im Sommer. Er mag auch gerne
    gebadet werden und genießt das Wasser.
    ....................


    Spaziergänge an der Leine kennt Ricky und es macht ihm viel Spaß. Am
    Anfang ist er ungeduldig und er zieht, aber mit Geduld und Leckerchen
    kann man ihn gut erziehen. Auch mag er gerne Kauknochen, große
    Spielzeuge oder verschiedene Arten von Beschäftigungen.
    ....................
    Ricky sucht nun eine eigene, Hundeerfahrene Familie wo er als richtiger
    Familienmitglied dabei sein kann. Es wäre nett wenn andere verspielte
    vierbeinige Kameraden in seiner Familie wären und über einen großen
    Garten würde er sich auch freuen.
    ....................


    Ansprechpartner
    Martin Scheuermann
    06897 577233
    0177 7987582
    info@nuca-in-deutschland.de


    Videos mit ihm


    und


  • Ein süßer Knopf :love:

    Tierliebe Grüße, Anita
    Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht. (Heinz Rühmann)

    TierNotFelle EUROPA e.V. - Sparkasse Ansbach - IBAN: DE43 7655 0000 0008 5616 15 - BIC: BYLADEM1ANS - Paypal: kontakt @tiernotfelle-europa.de

  • Ricky hat leider so überhaupt kein Glück und er ist der erste Hund, denn ich aus der Vermittlung in die Sorgenfellchen schieben muss. :(


    Er lebt mit einigen anderen Hunden im Pensionsbereich der Tierarztpraxis, mit dem NUCA seit Anfang letzten Jahres zusammen arbeitet. Hier ist ständig jemand da und so sind auch diese Hunde unter permanenter, tierärztlicher Kontrolle. Leider wurden bei einer dieser Kontrollen nun zwei Tumore festgestellt. Ich weiß bisher nichts genaues, außer, dass es, laut Alina "nicht prickelnd aussieht". Er kann jetzt wirklich ein paar Daumen gebrauchen.


    Ich möchte an dieser Stelle nochmal auf meinen Pulswärmer-Flohmarkt hinweisen, die ersten 50€ gehen an Laura für ihren Tierheimneubau, welche nun fast zusammen sind. Alles weitere geht dann an NUCA für die Tierarztkasse.

  • Update zu Ricky:


    Alina schrieb, dass er sehr schlechte Blutwerte hat, vor allem seine Blutgerinnung ist ziemlich im Keller, eine OP ist daher derzeit nicht möglich.


    Ricky kann ein paar Daumen gebrauchen..... :/

  • Und auch hier gibt es ein kleines Update:


    Die Tumore können nicht entfernt werden, weil Ricky Bluter ist, es besteht also die Gefahr, dass er auf dem OP-Tisch verbluten würde. Aber an sonsten geht es ihm gut, er ist fröhlich, aufgeweckt und bringt Leutz bei, dass Menschen doch eigentlich ganz toll zum kuscheln sind. Auch er wird auf unbestimmte Zeit in der Klinik bleiben und würde sich über eine Patenschaft freuen (die Unterbringung kostet 100€ im Monat, darin enthalten sind Futter, Medikamente und tägliche tierärztliche Betreuung)


  • Jean

    Hat den Titel des Themas von „NUCAs Sorgenkind Wuschelbär RICKY: erst Vergiftung, dann Staupe, nun zwei Tumore (Stand Ende Januar 2018)“ zu „[RESERVIERT] NUCAs Sorgenkind Wuschelbär RICKY: erst Vergiftung, dann Staupe, nun zwei Tumore (Stand Ende Januar 2018)“ geändert.