Angepinnt Fellchen in Not e.V. kurz vor der Insolvenz...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Coco schrieb:

      Wir lassen Euch nicht hängen !

      Jens und ich würden - wenn es okay ist, auf die Pensionskosten von Haru verzichten....

      Josef hat ja Paten und Hanna und Phoenix sind "meine" Pflegis ;)
      Auch Dich habe ich völlig überlesen, oh man...

      Jens :kuscheln: und Coco :kuscheln: , wir danken Euch!!!
      Nicht sehen bedeutet nicht, dass es nicht passiert - IGNORANZ TÖTET!!!

    • Michaela schrieb:

      Doch diese enthalten eine ausländische Umsatzsteuer, die in Deutschland nicht als Vorsteuer geltend gemacht werden kann, also kann man diese auch nicht wie eine deutsche Rechnung ansehen und gegen rechnen.
      Für 2016 könnt ihr euch die rumänische Vorsteuer noch über das Vorsteuervergütungsverfahren zurück holen (Rumänien ist ja seit ein paar Jahren in der EU). Es ist kompliziert, aber wenn die Vorsteuerbeträge hoch sind, kann es sich lohnen. Die Frist läuft zum 30.09.2017 ab und es muss erst elektronisch eingerichtet werden- wird also zeitlich knapp. Aber für 2017 könnt ihr euch die Vorsteuer so auch noch in 2018 zurück holen.
    • Nachteule schrieb:

      Stimmt, daran hatte ich gar nicht gedacht.
      Wie krinja schreibt, ist es zwar etwas kompliziert, aber sie hat Recht, es kann sich definitiv lohnen.
      Und das hätte der Steuerberater eigentlich wissen müssen.
      ...ich muss umschulen... danke für den Tipp!
      Nicht sehen bedeutet nicht, dass es nicht passiert - IGNORANZ TÖTET!!!

    • Eisfee schrieb:

      Das sind ja bescheidene Nachrichten. :(

      O.k., da Kostenreduzierung hier wohl momentan am meisten hilft, übernehmen Volkmar (Firefly) und ich ab Juli die restlichen 60,- Euro Pensionskosten monatlich für Hündin "Inca" (Pension Suceag). Eine Patin mit 25 Euro hat sie ja schon. Dann ist dieser Hund zumindest abgedeckt.
      Auch Euch beiden ein dickes und fettes DANKESCHÖN!

      Für Dich, Volkmar (Chris, guck einfach wech ), und für Dich, Chris .

      Uns ist wirklich am meisten geholfen, wenn in erster Linie an die Hunde in den Pensionen gedacht wird, dass sie Plätze finden, wie gesagt auch gerne in bezahlbare Pensionen hier in Deutschland, und natürlich Paten!

      Meine Wenigkeit und den Kredit dabei hinten anstellen, ich werde dann um Carepakete bitten, wenn der Kühlschrank leer ist :zwinker: ...

      Bei unserer nächsten Mitgliederversammlung werden wir dann aber auch darüber sprechen.
      Nicht sehen bedeutet nicht, dass es nicht passiert - IGNORANZ TÖTET!!!

    • Mach das mal, oder frag jemanden, der sich damit auskennt.
      UND, dass ist jedenfalls nicht der Steuerberater :evil: .

      Aber ganz im Ernst, der Mann gehört echt geteert und gefedert, zumindest aber an den Pranger. Den solltest Du a) feuern und b) die letzte Rechnung nicht bezahlen. :D

      Such Dir einen, der auf Vereinsrecht auf EU-Ebene und EU-Steuerrecht spezialisert ist. Ich helfe Dir auch gerne.
      Die Nachteule
      (mit der ganzen Menagerie)
    • Hab bisher nichts geschrieben, nur hin- und herüberlegt, wie ich helfen kann. Michi, fühl dich ganz fest gedrückt.

      Hätte gerne die Patenschaft für Sorana übernommen, aber ich muss erst schauen, was mit meinem Auto ist. Ich fürchte, es hat einen kapitalen Motorschaden. Montag weiß ich mehr.

      LG
      Marianne
      "Wir haben nicht zwei Herzen – eins für die Tiere und eins für die Menschen. In der Gewaltausübung gegenüber ersteren und der Gewaltausübung gegen letztere gibt es keinen anderen Unterschied als derjenige des Opfers."
      Alphonse de Lamartine
    • Habe gerade leider wenig Zeit fürs Forum. Michi....das ist ja ein großer Mist....tut mir echt leid.

      Umsatzsteuer ist oft tückisch für Vereine. Wenn die Einnahmen bestimmte Größen erreichen muss man höllisch aufpassen und die meisten Steuerberater kennen sich mit Vereinsrecht nicht so gut aus.


      krinja schrieb:

      Michaela schrieb:

      Doch diese enthalten eine ausländische Umsatzsteuer, die in Deutschland nicht als Vorsteuer geltend gemacht werden kann, also kann man diese auch nicht wie eine deutsche Rechnung ansehen und gegen rechnen.
      Für 2016 könnt ihr euch die rumänische Vorsteuer noch über das Vorsteuervergütungsverfahren zurück holen (Rumänien ist ja seit ein paar Jahren in der EU). Es ist kompliziert, aber wenn die Vorsteuerbeträge hoch sind, kann es sich lohnen. Die Frist läuft zum 30.09.2017 ab und es muss erst elektronisch eingerichtet werden- wird also zeitlich knapp. Aber für 2017 könnt ihr euch die Vorsteuer so auch noch in 2018 zurück holen.
      Auf jeden Fall beantragen. Das kannst Du selber machen. Der Antrag ist nicht kompliziert. Mittlerweile sind die Staaten verpflichtet innerhalb von 6 Monaten zu erstatten. Früher hat das oft Jahre gedauert. Wenn Du da Hilfe brauchst, kannst Dich gerne melden.

      Lass Dir unbedingt, wenigstens für die Zukunft alle deutschen Rechnungen, die Ihr bezahlt immer auf Euch ausstellen. Dann könnt Ihr wenigstens die Vorsteuer absetzen. Viele machen den Fehler und die Rechnungen werden von den Pflegestellen bezahlt und dann erstattet....dann ist die Vorsteuer futsch.

      Für all diese Dinge ist es manchmal ganz gut Mitglied im deutschen Tierschutzbund zu sein. Hier gibt es regelmäßig Infos und Seminare, die über die neuesten gesetzlichen und steuerlichen Änderungen informieren. Selbst Steuerberater, die sich mit Vereinsrecht auskennen sind bei den Tierschutzvereinen oft überfordert da eben sehr spezielle Vorgänge vorliegen.

      Unser Verein ist zum Glück mit Leuten aus dem Steuer- und Finanzrecht "verseucht", ich bin ja selber Leiterin vom Finanz- und Rechnungswesen eines Verlages und damit permanent mit Steuerrecht konfrontiert. Falls ich also irgendwie helfen kann kannst Dich wirklich gerne melden.
      Liebe Grüße
      Antje mit Rudel


      Niemand begeht einen größeren Fehler als jemand, der nichts tut, nur weil er meint wenig tun zu können.
    • Was muss ich denn nun bei der Überweisung für Patenschaften beachten? Ist es okay, wenn da steht Patenschaft Leo, oder muss ich schreiben Spende Leo?

      LG
      Marianne
      "Wir haben nicht zwei Herzen – eins für die Tiere und eins für die Menschen. In der Gewaltausübung gegenüber ersteren und der Gewaltausübung gegen letztere gibt es keinen anderen Unterschied als derjenige des Opfers."
      Alphonse de Lamartine
    • Julchen1 schrieb:

      Ich hab jetzt meinen Dauerauftrag geändert in Spende für Patenschaften .....
      Passt das oder soll ich Patenschaften weg lassen?
      So ist das völlig in Ordnung :kuscheln: !

      Bei den meisten der Verwendungszweckgebundenen Spenden weiß ich ja schon genau für was sie eingesetzt werden sollen, auch wenn da nur "Spende für xxx" bei steht. Schwieriger wird es halt, wenn für diesen Hund xxx eventuell noch für eine Operation oder sonstiges gesammelt wird.

      Daher wäre es für mich einfacher diese Spenden zuzuordnen, wenn dort auch steht "Spende Pension für Hund xxx", "Spende Ausreise für Hund xxx" oder "Spende Tierarztkosten für Hund xxx" :) .
      Nicht sehen bedeutet nicht, dass es nicht passiert - IGNORANZ TÖTET!!!

    • Generell schon. Aber gerade was die Patenschaften, gleich ob für unsere Hunde in Pension, für deren Transport oder jetzt aktuell die Impfpatenschaften, anbelangt möchte ich da eine klare Linie haben, der Übersicht halber und es so auch für mich um einiges leichter ist alles gleich entsprechend zuordnen zu können.

      Und ich denke auch der Großteil der lieben Paten möchte zu seinen Patenschaften auch ein Gesicht sehen, seinen ausgesuchten Hund, den er persönlich unterstützt :) !
      Nicht sehen bedeutet nicht, dass es nicht passiert - IGNORANZ TÖTET!!!