Maya von Furry Friends braucht schon wieder Hilfe für ihre Schützlinge...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Fietje ich glaube, hier ist Deine Spende aufgeführt, stimmts ?!

      Vielen lieben Dank fuer die Spenden <3 <3 <3 :
      Birgit - 20 EUR
      Gisela - 30 EUR
      Karen G. - 25 EUR
      Maria A. 40 EUR
      Oliver G - 100 EUR ( WOW <3 <3 <3 ! )
      Andreia F - 15 EUR
      Nadine U - 30 EUR
      Christian F - 40 EUR
      Liebe Freunde,
      Ihr koennt fuer die Klinikkosten der kleinen Katzenfamilie an unsere paypaaddresse spenden:
      furry_friends@dir.bg
      Fuer MILA & die Babies
      Oder ihr koennt gerne Futter oder Decken von der bulgarischen Seite von Zooplus bestellen und direkt an die Tierklinik schicken:
      http\://www.zooplus.bg/shop/kotki
      Adresse:
      Bul. Gen. Parensov 52
      Veterinaren Kabinet (FOR FURRY FRIENDS)
      Varna 9000
      Bulgaria
      Dr. Galina Vasileva
      Die Seite ist auf Bulgarisch aber man kann trozdem sehen was man bestellt :) ( nur zur Info - 1 EUR = 2 BG LEVA, wenn man eine Bestellung ueber 50 EUR macht, ist die Lieferung kostenlos.
      Vielen Dank an allen, die helfen werden <3
      ----------------------------------------
      Vielen lieben Dank fuer die Spenden <3 <3 <3 :
      Karen G. - 25 EUR
      Maria A. 40 EUR
      Oliver G - 100 EUR ( WOW <3 <3 <3 ! )
      Andreia F - 15 EUR
      Nadine U - 30 EUR
      Christian F - 40 EUR
      Liebe Freunde,
      Ihr koennt fuer die Klinikkosten der kleinen Katzenfamilie an unsere paypaaddresse spenden:
      furry_friends@dir.bg
      Fuer MILA & die Babies
      Oder ihr koennte gerne Futter oder Decken von der bulgarischen Seite der Zooplus bestellen und direkt an die Tierklinik schicken:
      http\://www.zooplus.bg/shop/kotki
      Adresse:
      Bul. Gen. Parensov 52
      Veterinaren Kabinet (FOR FURRY FRIENDS)
      Varna 9000
      Bulgaria
      Dr. Galina Vasileva
      Die Seite ist auf Bulgarisch aber man kann trozdem sehen was man bestellt :) ( nur zur Info - 1 EUR = 2 BG LEVA, wenn man eine Bestellung ueber 50 EUR macht, ist die Lieferung kostenlos.
      Vielen Dank an allen, die helfen werden <3
      ----------------------------------------------
      Das ist Mila. Ich habe sie auf dem Weg zur Arbeit gesehen..jemand hat sie und ihre neugeborenen Babies in einer Kartonbox neben dem Muelleimmer ausgesetzt..ich hab sie gefuttert und bin zur Arbeit gegangen..mehr konnte ich nicht machen..eine Pflegestelle habe ich nicht..Geld - kein Cent..nach der Arbeit habe ich sie noch mal besucht..sie war immernoch da. Sie wollte sich kein Milimeter von den Babies entfernen.sie hat das Futter gar nicht beruehrt. Sie lag einfach in der Box und beschuetze ihre Babies von dem Regen mit ihrem Koerper..so eine tolle und liebe Mutter habe ich noch nie gesehen..ich hab ein kleines Haeuschen aus einem Kartonbox gemacht so dass es den Armen nicht kalt ist und ging nach Hause..ich konnte diese Nacht nicht schlafen..hab die ganze Zeit an die Mama und ihre Babies gedacht..ganz alleine..im Regen ..am naechsten morgen waren sie immernoch da..jemand hat das Haeuschen zerstoert :( wie kann es solche scheisse Leute nur geben..dann habe ich unsere TAin gefragt ob sie ein Plaetzchen fuer sie und die Babies hat. Ich bin ihr von ganzem Herzen dankbar, dass sie JA gesagt hat ♡ Jetzt ist die kleine Familie in der Tierklinik. Die Mama hat Augenentzuendung und wird behandelt. Den Babies geht es gut. Das grau weisse ist ein Junge, die anderen sind Maedchen. Ich brauche Eure Hilfe Liebe Freunde um die Klinikkosten zu decken..ich habe wircklich kein Geld..und auch Futter und Decken :(.Und natuerlich ein Zuhause fuer die Katzenfamilie, da sie nicht ewig in der Tierklinik bleiben koennen..

      Katzen haben gerne offene Türen - für den Fall, sie entscheiden sich doch anders.... :] (Verfasser unbekannt)

    • Liebe Freunde,
      Joshi's Urea werte sind immenoch sehr schlecht :( Bitte schickt ihm ganz viel positive Energie .. er muss es schaffen :(

      Furry Friends7 Std. ·
      Vielen Dank fuer die Spenden <3 <3 <3 :
      Sabine P. - 15 EUR
      Judith L. - 20 EUR
      Tanja D. - 20 EUR
      Margot G. 20 EUR
      Marion W - 20 EUR
      Nathalie K. - 25 EUR
      Liebe Freunde,
      Joshi wurde heute auf FIV getestet - der Test ist NEGATIVE <3 <3 <3 . Er hat aber Hemobartonella und Calici VIrus.. Er muss noch eine Weilte in der Tierklinik bleiben - bitte helft ihm :( Wir haben keine Spenden fuer ihn bekommen und schulden schon 45 EUR und die Summe steiget taeglich mit 5 EUR :'( Ich habe momentan nur 22 EUR in paypal und muss noch fuer die anderen 10 Katzen bezahlen, um die ich mich kuemmere.. :'( :'( :'( BITTE HELFT Uns !
      Ihr koennte fuer Joshi an unsere paypal adresse spenden:
      furry_friends@dir.bg
      Fuer JOSHI
      Vielen Dank an allen, die helfen werden
      Katzen haben gerne offene Türen - für den Fall, sie entscheiden sich doch anders.... :] (Verfasser unbekannt)

    • Bejo musste nach der Behandlung zurueck auf die Strasse :'( Er wartet auf ein eigenese Koerbchen . Bitte teilen :'(

      Furry Friends6. Mai um 13:44 ·
      Bejo musste nach der Behandlung zurueck auf die Strasse :'( Er wartet auf ein eigenese Koerbchen . Bitte teilen :'(
      ------------------------------
      Vielen Dank fuer die Spenden <3 <3 <3 :
      Judith L - 20 EUR
      Marion W.- 20 EUR
      Sonja - 20 EUR
      Hannelore E. - 20 EUR
      Susanne G. - 10 EUR
      Marion E. - 20 EUR
      Bejo ist ein suesser etwa 1.5 jaeriher Kater. Er ist super lieb und verschmust...aber ist leider krank...er hat Hemobartonella, sein Fell ist am mehrere Plaetze ausgefallen von den Leisebissen :( Er wird in der Tierklinik fuer etwa 2 Wochen bleiben, dann geht es zurueck auf die Strasse und wird noch eine Weile Antibiotika bekommen. Ich bin total pleite...und brauche Eure Hilfe fuer seine Behanldung.. Bitte helft uns..ohne die Behandlung wird er Anaemie bekommen und sterben :'( BITTE HELT IHM :'(
      Ihr koennt fuer Bejo an unsere paypaladresse spenden:
      furry_friends@dir.bg
      fuer BEJO
      Vielen Dank an allen, die helfen werden!
      Katzen haben gerne offene Türen - für den Fall, sie entscheiden sich doch anders.... :] (Verfasser unbekannt)
    • weiti schrieb:

      Fietje ich glaube, hier ist Deine Spende aufgeführt, stimmts ?!
      Ja, alles okay! Wenn man doch einen "Gelddrucker" hätte. Ich versuche, noch etwas locker zu machen, bald kommt ja die nächste Rente. :denk:
      Ich möchte nicht in der Situation der Tierschützerin sein. Sie sieht so viel Elend und kann nicht oder kaum helfen. Fürchterlich!
      Liebe Grüße

      Gisela mit Cindy und Arielle und unvergessen Degina, Fela, Chicko, Fietje, Mecki


      Niemand begeht einen größeren Fehler als derjenige, der nichts tut, nur weil er meint, dass er wenig tun könnte. (Verfasser unbekannt)
    • Danke Gisela und Anita... :knutsch:

      Ich möchte nicht in der Situation der Tierschützerin sein. Sie sieht so viel Elend und kann nicht oder kaum helfen. Fürchterlich! schrieb:



      Da sprichst Du mir aus der Seele... ;( Maya tut wirklich alles in ihrer Macht stehende, um den armen Straßenkatzen in Varna zu helfen. Aber es hört eben nie auf... dort ist es halt ganz anders als bei uns. Bei und läuft auch mal EINE Katze rum, die dringend Hilfe braucht, aber dort sind ständig irgendwelche Katzen oder Kätzchen, die auf sich alleine gestellt sind... :weinen: Und sie in der Tierklinik zu behalten, kostet auch jeden Tag Geld. Geld, was sie nicht hat und so ist sie dann doch manchmal gezwungen, die armen Tiere wieder auf die Straße zu setzen. Ich bin mir sicher, dass es jedes Mal ihr Herz zerreißt... ;(


      Im Februar hatten wir ja auch eine Spendenaktion ins Leben gerufen. Peter Streibel von "Helfer auf Achse" ist mit einigen Leuten hingefahren und hat Spenden vorbei gebracht. Er sagte, dass Maya ein wahrer Engel ist. Sehr selbstlos und nur das Beste für die Katzen wollend... aus dem Grund fühle ich mich immer wieder "berufen" :D , ihr ein klein wenig mit meinen Spendenaufrufen zu helfen... <3

      Daher DANKE AN ALLE, die hier helfen... <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3



      Das sind übrigens Peter und Maya... ^^


      und hier mit den Tierärzten...



      Und das ist leider die Realität in Bulgarien...(und Rumänien etc.)... überall Straßentiere... ;(




      Katzen haben gerne offene Türen - für den Fall, sie entscheiden sich doch anders.... :] (Verfasser unbekannt)
    • Danke für die Fotos. So hat man gleich eine "Bezugsperson" und kann eher eine Beziehung herstellen.Sind alle sehr sympathisch.

      Ich finde im Übrigen, dass Maya sehr viel macht! Sie sammelt all die Notfellchen auf, bringt sie in die TK, wohlwissend, dass sie
      der "Tintinger" ist, wenns ums bezahlen geht, füttert die Strassenkatzen im Rahmen ihrer Möglichkeiten und nimmt mit nach Hause,
      so viel geht und "bettelt" immer wieder für die Ärmsten der Armen. Eine ganz tolle junge Frau, von der sich manch Einer eine Scheibe
      abschneiden könnte. Hut ab! Sag ich nur. Ein mutiges Persönchen! Ich trau mich wetten, dass sie nicht überall auf Verständnis stösst,
      um es höflich auszudrücken...
      Ich werde sie auf alle Fälle im Rahmen meiner Möglichkeiten weiter unterstützen. :thumbsup:

      LG judith
      Alle lebenden Kreaturen haben die gleiche Seele - auch wenn ihre Körper verschieden sind. (Hippokrates)
    • Oh gott, der Joshi... der Blick geht mir gerade gewaltig an die Nieren. Oder auch der Bejo, der jetzt wieder auf der Straße sitzt. :(
      Ich kann leider grad nicht helfen, weil ich auch jeden Monat an meine finanziellen Grenzen gerate wegen des blöden Infekts bei Morle, ich würde hier sooo gern eine zweite Fellnase aufnehmen, für sie als Gesellschaft und eben auch als Plätzchen für eine weitere Katzi, die Hilfe braucht... Aber es geht nicht, solang die Maus nicht gesund ist bzw. ich wenigstens weiß, was da los ist und wie man es gut in den Griff bekommt. ;(

      Ich kann nur Daumen drücken im Moment.. aber das tue ich umso doller...
      ich wünsche mir einen Schutzengel für Joshi, einen für Bejo, zwei für die kranken Kitten und auf jeden Fall auch je einen für Maya und die anderen Helfer... es muss einfach immer irgendwo wieder einen Hoffnungsschimmer geben...
    • Ich habe noch einen Bericht von Peter Streibel von der letzten Fahrt gefunden... So hat man einen kleinen Einblick in die Arbeit vor Ort:



      26. Februar ·
      Tag 6 - Varna, Bulgarien
      Morgens um 4:15 Uhr endlich angekommen in Varna mit unserem völlig überladenen Helfer-Volvo. Nach ein wenig Schlaf dann Maya von Furry Friends getroffen.
      Zufällig durch Facebook auf sie aufmerksam geworden und meinen verrückten und doch geliebten Kater Krassimir von ihr vermittelt bekommen. Hierdurch entstand engerer Kontakt und schon das Bedürfnis Furry Friends zu unterstützen und Maya persönlich zu besuchen.
      Nach einer kurzen Auseinandersetzungen mit der hiesigen Polizei (Falschparken und Füttern von Strassentieren) und einem Kennenlernen beim Mittagessen ging es gemeinsam zur Tierklinik von Alex und Peter welche Furry Friends tapfer unterstützen. Straßentiere werden hier kostenfrei kastriert, sterilisiert, liebevoll behandelt, aufgepäppelt und zum Selbstkostenpreis operiert.
      Aus dem Lagerräumchen, welches die Tierklinik kostenfrei zur Verfügung stellt, kann Maya die Spenden dann gewissenhaft verteilen. Dido, der selbst derzeit über ein Dutzend Katzen pflegt, und Tierarzt Alex helfen tatkräftig mit das Auto zu entladen. Stück für Stück hebt sich der Volvo wieder aus den gequetschten Federn.
      Überrascht ist man vor Ort wieviel Futter, Spielzeug, Leckerli, Kratzbäume und Transportboxen sich dann final offenbaren.
      Später wird der Schaf-Kratzbaum mit dem flauschigen Bezug bei Dido von seinen Fellnasen gleich in Beschlag genommen.
      An der Tierklinik hat mich beeindruckt mit welcher Achtung vor dem Leben die tierischen Patienten behandelt werden hinter denen kein Rechnungsbezahler steht.
      Tanya, eine Strassenkatze mit einem großen Tumor an der Brust zB wird operiert auch wenn sich die Lebenserwartung nur um ein paar Monate erhöht. Mein Pragmatismus fragt mich ob das wohl richtig sei, schließlich könnte man möglicherweise mit der Energie mehr für zahlreiche Tiere erreichen. Aber wer Tanya kennen gelernt hat, ihren Sanftmut erlebt hat und den Lebenswillen erkannt hat, stellt sich die Frage ebensowenig wie die Tierärzte Alex und Peter. Dennoch kann ich versichern, dass auch für alle Patienten und Strassentiger alles Erdenkliche getan wird.
      Anbei sind nun Bilder mit ein paar Eindrücken aus Varna (leider wenig Zeit gehabt um wirklich richtig zu flanieren), mit Strassentieren, von der Tierklinik, den Spenden von Euch, der Pflegestation, Mayas kleinem Lagerraum, Didos Katzenherde und natürlich von Maya, mir, Tierarzt Alex und last but not least den schnurrenden Patienten selbst.

      Maya mit Tanya:







      Peter Streibel... :D


      Dido...


      Katzen bei Dido... :love: :love: :love:


      ;(

      Katzen haben gerne offene Türen - für den Fall, sie entscheiden sich doch anders.... :] (Verfasser unbekannt)
    • In dem englischen Artikel zur Haemobartonellose steht eher weniger, als in dem von Anne eingestellten. Was ich bisher nicht verstanden habe: wie hoch ist, nach Antibiose und Ausheilen, das Risiko für andere Tiere? Weiß irgend wer etwas darüber? Die Freundin, der ich Bejo ans Herz gelegt habe, hat das Haus nämlich voll mit spanischen Straßenkatzen und -Hunden und die Ansteckungsgefahr ist für sie natürlich ein Thema

      Und noch die Frage, ob man etwas zu Bejos Verhalten mit Hunden sagen kann?

      Gibt es denn jetzt jemand, der ernsthaft einen Platz für Bejo hat oder sucht?
      "Be the change you want to see in the world".
      Mahatma Gandhi.
    • So, habe auf Mayas Paypal-Konto Geld überwiesen, diesmal mit dem Vermerk "Joshi" , aber Maya kann es da einsetzen, wo es am nötigsten ist.
      Liebe Grüße

      Gisela mit Cindy und Arielle und unvergessen Degina, Fela, Chicko, Fietje, Mecki


      Niemand begeht einen größeren Fehler als derjenige, der nichts tut, nur weil er meint, dass er wenig tun könnte. (Verfasser unbekannt)
    • @Fietje Ganz herzlichen Dank für Dein erneute Unterstützung !! <3 :kuscheln:

      @Néné Leider gibt es keine verlässliche Beschreibung zu seinem Verhalten bezüglich anderen Katzen und Hunden. Maya beschreibt ihn eher als ängstlich.... Fakt ist jedenfalls, dass Stress bei der Krankheit eher kontraproduktiv ist, da das ein erneutes Ausbrechen der Krankheit auslösen kann...

      Folgendes habe ich im Netz gefunden:

      Leider wird zur Ansteckung nichts geschrieben....
      Infektiöse Anämie der Katze (Hämobartonellose)

      Gitte M. aus Orient fragt:
      Bei unserer ältesten Katze wurden Blutparasiten (Hämobartonellen) festgestellt. Haben Sie mit dieser Krankheit Erfahrung und ist das ansteckend für unsere anderen Katzen?


      Liebe Gitte!

      Die "Hämobartonellose" oder synonym "Feline Infektiöse Anämie" ist eine
      infektiöse Erkrankung, die bei uns relativ häufig vorkommt. Der Erreger
      ist ein innerhalb der roten Blutkörperchen ( = Erythrozyten) lebendes
      Bakterium aus der Familie der Rickettsien. Diese Bakterien gelangen
      entweder durch blutsaugende Parasiten in den Katzenkörper oder werden
      beispielsweise durch Kratz- oder Bissverletzungen direkt übertragen.


      Normalerweise werden eindringende Erreger durch das körpereigene
      Abwehrsystem erfolgreich bekämpft. Ist aber der Infektionsdruck sehr
      hoch, d. h. wird der Körper von zu vielen dieser Bakterien überschwemmt
      oder ist das Immunsystem der Katze geschwächt, beispielsweise durch
      andere Krankheiten oder bei sehr alten Tieren, können sich die
      Rickettsien manifestieren und vermehren. Die befallenen roten
      Blutkörperchen werden vom Immunsystem bekämpft und aus dem Blutkreislauf
      entfernt. Je mehr Erythrozyten befallen sind, desto mehr werden
      eliminiert. Die Katze wird "blutarm" oder "anämisch". Die Schleimhäute
      werden immer blasser, das Tier wird immer schwächer. Fieberschübe und
      Austrocknung kommen dazu. Im fortgeschrittenen Stadium tritt auch
      Gelbsucht auf.


      Die Diagnose ist nicht immer einfach. Die Infektion kann chronisch
      verlaufen, ohne eindeutige Anzeichen einer infektiösen Anämie. Oder
      andere Krankheiten, wie beispielsweise eine bereits bestehende Leukose,
      verschleiern die Symptome. Hämobartonellen können von Katzenbabies sogar
      mit auf die Welt gebracht werden. Solche Tiere sterben oft bevor der
      Erreger überhaupt entdeckt werden konnte.


      Die Bekämpfung der Infektion erfolgt mit Antibiotika. Es stehen nur
      wenige Medikamente zur Verfügung, die wirksam eingesetzt werden können.
      Je nach Schweregrad und Stadium muss die Therapie mit Kortison begleitet
      werden, um das Abwehrsystem des Körpers zu beruhigen. In weit
      fortgeschrittenen Fällen können meist nur noch initiale
      Bluttransfusionen helfen. Die Medikation erfolgt in der Regel über drei
      Wochen. Eine überstandene Hämobartonellose, Gitte, bedeutet aber leider
      nicht, dass die Gefahr einer Neuerkrankung gebannt ist. Bei Stress oder
      auftretender Immunschwäche kann eine Neuinfektion jederzeit wieder
      auftreten.

      Hier schreibt jemand Betroffenes seine Erfahrungen:


      Hallo Claude,


      ich kenne mich da zwangsläufig bestens aus, weil mein Moritz das letztes
      Jahr im Sommer hatte. Guck mal bei Infektionskrankheiten im Thread
      "Unserem Moritz geht es sehr schlecht" (weiß nicht, wie man das hier
      einfügt
      ) Die Zeit war für mich der Horror, weil diese Krankheit kaum jemand
      kennt und die Tierärzte totale Fehldiagnosen gestellt haben. Werde heute
      noch nicht damit fertig, dass wir um ein Haar unseren Großen
      eingeschläfert hätten, weil meine Tierärztin (der ich vertraut
      hatte:down ) meinte, er hätte ohne Zweifel Fip!


      Es gibt bei den Mycoplasmen nur 1 Möglichkeit: ein Antibiotikum über 21
      Tage! (muß mal den Namen raussuchen) Bekommt deine Katze das denn schon?


      Wir haben auch noch einen Kater, der ja die ganze Zeit mit ihm
      zusammengelebt hat und nichts dergleichen bekam. Also ansteckend kann es
      nicht sein.


      Als wir die akute Phase überstanden hatten und es Moritz wieder gut
      ging, hatte ich doch sehr Angst, dass das immer wieder ausbricht. Hab
      mich ja viel darüber belesen und überall stand, dass die betroffenen
      Katzen lebenslang Träger von diesen Erregern bleiben und die bei Stress
      immer wieder die Krankheit auslösen können.


      Aber jetzt nach einem 3/4 Jahr kann ich sagen, alles ist bestens!


      Was hat deine Katze denn für Symptome?


      Unserem Moritz ging es sooo schlecht, dass ich dachte, er stirbt!

      Da die Bakterien wohl hauptsächlich über Flöhe übertragen werden, kann ich mir nicht vorstellen, dass es ansteckend ist... :denk: Aber das ist nur meine persönliche Meinung !!! :stop:


      Jetzt kommt gerade nochmal was von Maya rein:

      Hemobartonella ist nur ansteckend wenn die Katze immernoch krank ist. Einen Hemobartonella Test gibts hier nicht, die TAen erkennen die Krankheit an die Bluttestresultaten. Die Katzen werden durch Flohebisse angesteckt. wenn eine Katze gegelmaessig entfloeht wird, dann kann sie sich nicht anstecken..Bejo werden wir in einigen Wochen noch mal testen, also einen Bluttest machen - um sicher zu sein, dass es ihm gut geht. Er bekommt keine Antibiotika mehr nur gutes Futter, da er immernoch sehr duenn ist Aber ich hoffer er nimmt bald wieder zu...

      und:

      er hat 20 Tage Antibiotika bekommen - so dauert einen Kurs. Er ist super super lieb und versteht sich mit anderen Katzen..vor Hunde wird er und auch Bejo am Anfang Angst haben, aber wenn die Hunde lieb sind, dann wuerden sie sich gut verstehen
      Katzen haben gerne offene Türen - für den Fall, sie entscheiden sich doch anders.... :] (Verfasser unbekannt)
    • Nun bin ich gerade etwas verwirrt.... Stand irgendwo, dass Joshi auch Hemobartonella hat ?! :gruebel:


      Maya schreibt nämlich folgendes:

      ja Bejo...aber auch Joshi.. Bejo geht es schon gut. ich denke er ist schon gesund. Deshalb musste er zureuck auf die Strasse Joshi's Blutwerte sind etwa besser, also die Behandlung fuer die Hemobartonella geht gut aber sein grosstes Problem jetzt sind die NIeren..seit 2 tagen bekommt er Infusionen
      Katzen haben gerne offene Türen - für den Fall, sie entscheiden sich doch anders.... :] (Verfasser unbekannt)
    • SUC ist sicher eine gute Idee, vielleicht kann man die Einzelsubstanzen auch dort in Apotheken bekommen... Ich hab vielleicht noch einen Vorrat. Gehe später schauen...

      Danke für die Einträge... Ich hab grad einfach kaum Zeit, selbst zu suchen.

      Wenn es sich tatsächlich auch um Rikettsien handelt, hilft nur eine einzige, ganz bestimmte Form von Doxi...

      Ja, irgendwo stand, dass der zweite Kater das auch hat...

      Das Katzenelend ist wirklich gruselig... Überall...
      "Be the change you want to see in the world".
      Mahatma Gandhi.