Ksyusha wartet seit 8 Jahren auf ihr Zuhause (Pension Moskau)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ksyusha wartet seit 8 Jahren auf ihr Zuhause (Pension Moskau)

      Ksyusha
      Pflegestelle Moskau
      Geboren ca. 2005
      Größe 45 cm



      +++ Es hat sich nichts geändert – für Ksyusha gab und gibt es keine Anfragen. Bis heute gibt es keinen Menschen, der sich für Ksyusha interessiert. +++

      Mittlerweile ist es das 8te! Jahr, seitdem sie zu niemandem gehört.

      Ksyusha kam 2009 ins russische Shelter „Kozhuhovo“. Was davor war, weiß gar keiner mehr. In acht Jahren passiert so viel. Nur in Ksyusha`s Leben – nichts, keine Änderung. Was soll sich auch ändern, wenn man einer unter tausenden anderen weggeschlossenen Hunden ist.
      Ksyusha`s Leben bestand all die Jahre aus Überleben… doch wofür?
      Mittlerweile sind ihre Augen vom Alter getrübt. Doch man sieht es nur auf wenigen Fotos, sie kneift meist ihre Äugelein zu… es gibt für sie auch keinen Grund voll freudiger Erwartung in die Kamera zu schauen.
      Freude und Erwartung brauchen halt auch ihre Grundlage und diese gab und gibt es in Ksyusha`s Leben nicht.
      Gerade hat sie wieder eine schmerzhafte Entzündung der Harnwege hinter sich. Die Frage ist, wie lange?
      Ändert sich nicht die Lebenssituation, ändern sich auch die Folgen nicht.
      Aber wir wissen, auch alterstrübe Augen können strahlen – aber es braucht einen Grund, der sie zum Strahlen bringt… einen Menschen, den sie voll freudiger Erwartung anschauen.



      Auch das wird Zeit brauchen. Jahrelanges Erlebtes verschwindet nicht von einem Tag zum anderen.
      Doch wann, wenn nicht jetzt, soll sich überhaupt noch etwas für Ksyusha ändern? Die Zeit läuft gegen sie. Sie gehört bereits zu den Senioren (geb. ca. 2005).
      Im Shelter „Kozhuhovo“ gibt es freiwillige Helfer. Bei über 2500 Hunden sind es immer zu wenige und immer zu wenig Zeit. Doch sie versuchen ihr Bestes, um den weggesperrten Hunden das Leben wenigstens etwas erträglicher zu machen.
      Ksyusha hat zu ihnen Vertrauen gefasst, läuft an der Leine und genießt die viel zu wenigen Streicheleinheiten.
      Es sind immer nur kurze Momente, aber es gibt Fotos davon: Ksyusha lehnt sich an ihre Betreuerin, schließt ihre Augen. Auf uns wirkte diese Szene, als träumte sich Ksyusha in diesem Moment in eine andere Welt.

      Zumindest konnte Ksyusha in diesem Winter mit Hilfe von Paten in eine Pension umziehen. Die Sorge war zu groß, dass Ksyusha einen weiteren eisigen Winter im Außenzwinger nicht schaffen würde. In der Pension hat sie es wenigstens etwas besser, aber es ist noch weit weg von einem eigenen Zuhause. Auch kann niemand sagen, wie lange diese ziemlich kostenintensive Pension bezahlt werden kann – eine Dauerlösung ist das nicht.

      So viele Worte und doch bleibt es, was es ist: Wir suchen ein Zuhause für Ksyusha. Wir suchen wirklich liebe Menschen, die nicht vor dem Alter zurück schrecken. Wir suchen Menschen, die nicht viel erwarten, sondern bereit sind einem älteren Hund einen guten Lebensabend zu ermöglichen… liebevoll umsorgt, auf weichen Kissen schlafend, wo sie es warm hat und es leckeres Futter für sie gibt.



      Doch wie bei jeder Suche, braucht es Menschen, die helfen.
      Bitte helft uns ür Ksyusha ein Zuhause zu finden, damit aus ihrem Überleben endlich das wird, was sie so sehr verdient – ein wirkliches Leben.
      Wir danken Euch für jede Hilfe. <3
      Ksyusha ist geimpft, gechipt und kastriert. Sie ist von mittlerer Größe (ca. 45 cm Schulterhöhe) mit einem eher schmalen Körperbau.
      Ksyusha ist gut verträglich mit anderen Hunden. Ksyusha ist freundlich zu Menschen, braucht aber anfangs Zeit, um Vertrauen zu fassen.
      Bitte meldet Euch, wenn Ihr Interesse an Ksyusha habt:
      Ksyusha wird vermittelt vom Verein Tierschutz miteinander. Ihre Vermittlerin ist Daniela Bansche
      E-Mail: d.bansche@tierschutz-miteinander.de
      Tel.: 030-97888349
      Mobil: 0173-3890097

      Hier geht es zu Ksyushas facebook Album zum Teilen



      Und ist ein Foto von Ksyusha mit ihrem Kumpel Kvadro. Den findet ihr auch hier bei den Senioren.




      Ksyusha, wir wünschen Dir so sehr endlich auch einmal Glück.


      Clara Corinna die tierverrückte Cartoonistin mit ihren Goldstücken Dorá, Finja, Kessy und Mara
      www.clara-cartoon.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Clara Corinna ()

    • Also, das Thema Katzenverträglichkeit kann nicht getestet werden.
      Die Hunde, die über Tierschutz miteinander vermittelt werden, kommen ja immer zu Steffi vom Tierschutz miteinander und werden auf ihrem Hof an ihre Familien übergeben. Dort rennen auch immer Katzen rum und es bisher keine Probleme mit den russischen Hunden und ihren Katzen, aber das ist natürlich keine Garantie.

      Und hier noch ein herzerwärmendes Foto von Ksyusha und Kvadra auf ihrer Pflegestelle in Moskau




      Clara Corinna die tierverrückte Cartoonistin mit ihren Goldstücken Dorá, Finja, Kessy und Mara
      www.clara-cartoon.de
    • Surprise2007 schrieb:

      Blos nicht darauf versteifen, dass die beiden zusammen bleiben müßen. Das wäre vielleicht der Idealfall, aber ich denke es ist auf jeden Fall besser sie bekommen jeder getrennt ein schönes Zuhause in Deutschland, als dass sie zusammen in Russland bleiben....

      Viel Glück ihr beiden <3
      Ja, das denke ich auch


      Clara Corinna die tierverrückte Cartoonistin mit ihren Goldstücken Dorá, Finja, Kessy und Mara
      www.clara-cartoon.de
    • Damit auch die Liebe Ksyusha bald ein schönes Zuhause findet, hat eine stelle Mitleserin 2 Engelchen für sie gespendet.
      Ksyusha soll jetzt das Engelchen Hoffnung


      hinführen zu einem schönen Zuhause in dem das Engelchen Liebe auf sie wartet



      Danke liebe Magy - schau mal, die liebe Ksyusha träumt schon vom Zuhause

      da drücke ich ganz feste die Daumen, dass sie endlich von ihren Leuten gesehen wird


      Clara Corinna die tierverrückte Cartoonistin mit ihren Goldstücken Dorá, Finja, Kessy und Mara
      www.clara-cartoon.de
    • @'karo: Naja Vivien ist in dem Fall aus der Reihe gesprungen.... :neinnein:
      @Claro Corinna: Manchmal denke ich mir, ich würde mir viel ersparen, wenn ich diesen lieben Gesichtchen gar nicht sehen würde.

      LG judith
      Alle lebenden Kreaturen haben die gleiche Seele - auch wenn ihre Körper verschieden sind. (Hippokrates)