Otto, Bub, wuschelgrau, Ex-Ecarisaj Quarantäne, geb. Ende Juli 2016, (Alina)

    • Otto, Bub, wuschelgrau, Ex-Ecarisaj Quarantäne, geb. Ende Juli 2016, (Alina)

      fellchen-in-not.de/11_Welpen_Quarantaene


      Geschlecht: männlich
      kastriert: ja
      Rasse: Mischling
      Geboren: ca. Ende Juli 2016
      Größe: ca. 55 cm, ca. 25 kg (Stand April 2017)
      Charakter/Eigenschaften:
      Verträglichkeit mit Katzen: unbekannt
      Behinderungen/Krankheiten:
      Besondere Merkmale:
      Aufenthaltsort: Pension (Suceag) in Rumänien, vorher Ecarisaj "Quarantäne"


      Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:
      Förderverein Tiernothilfe Siebenbürgen e.V.
      Mail: info(at)tiernothilfe-ev.de, Tel.: 0911 – 54 04 20 30

      aus dem Sammelthread:
      8 Welpen (Otto/ Benno/ Fritz/ Alfred/ Johann- Maria/ Talua/ Cindy), Ex-Ecarisaj, Pension (Suceag)



      Lesen gefährdet die Dummheit! Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem o. jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten. (Dr. U. Bl.-Berthold) Wenn das Wissen unzureichend ist, bilden sich Meinungen. (M. S. Fischer)

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von krinja ()

    • krinja schrieb:

      First I would like to apologize if I somehow didn't get all the names of the dogs correctly - I looked at the photos from your site a long
      time but the 3 black males are very very much alike, so I hope I didn't mistake one from another.
      Height: 38 cm-44 cm
      Weight: 17-20 kilos


      The guys have grown up so much, I can't believe that just 4 months ago they all fitted in a box. The smallest of them is Cindy,
      around 38 cm height and 17 kilos, the largest are the 3 black boys, they are around 42-44 cm height and 20 kilos.
      Most of the puppies are very friendly, sociable and people oriented, they love attention and cuddles, the video says it all. The exceptions
      are Cindy and Otto, they are shy.


      I think Otto is the shiest of them all. He hides behind the dog house or behind the cover of the fence (visible in the video) and he doesn't
      always join the collective play. It was quite hard to catch him, I couldn't say he is scared but he would benefit very much from a foster,
      his issues may get worse with age, he needs work on socializing.


      Cindy is also a bit shy, she joins the collective play but not all the time and she stays on the side when people visit as opposed to her
      other brothers that would climb in your head if they could. She would also benefit from a timely foster.


      Zunächst möchte ich mich entschuldigen, falls ich die Namen den Hunden die Namen nicht korrekt zugeordnet habe. Ich habe mir lange die Fotos
      auf eurer Seite angeguckt, aber die drei schwarzen Rüden sehen sich wirklich sehr, sehr ähnlich, so dass ich hoffe, sich nicht verwechselt
      zu haben.


      Die Bagage ist so rasch gewachsen, dass ich gar nicht glauben kann, dass sie vor vier Monaten noch alle zusammen in eine Box passten. Die
      Kleinste von ihnen ist Cindy, ca 38 cm und 17 Kilo. Die größten sind die drei schwarzen Buben, sie haben so 42-44 cm und 20 Kilo. Sie sind fast
      alle sehr freundlich, gut sozialisiert und menschenbezogen. Sie lieben Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten, das Video macht es deutlich.
      Cindy und Otto sind die Ausnahmen, sie sind schüchtern.


      Ich denke, Otto ist der Schüchternste von allen. Er versteckt sich hinter der Hundehütte oder dem Sichtschutz am Zaun (man sieht es auf dem
      Video) und er nimmt auch nicht immer am kollektiven Spiel teil. Es war schwer, ihn einzufangen. Ich würde ihn nicht als verängstigt bezeichnen,
      aber er wäre wohl besser in einer Pflegestelle aufgehoben. Sein Verhalten könnte sich sonst mit zunehmenden Alter verschlimmern, mit ihm
      sollte an der Sozialisation und Umweltprägung gearbeitet werden.


      Cindy ist auch etwas schüchtern, sie nimmt mehr am kollektiven Spiel teil, aber nicht immer. Sie hält sich abseits, wenn Leute zu Besuch
      kommen- ganz anders als ihre Geschwister, die förmlich in einen reinkriechen würden, wenn sie könnten. Sie würde auch von einer
      Pflegestelle profitieren.
      Die Bilder sind schon zwei Wochen alt.
    • Muss nun auch Otto nochmal schubsen. Eigentlich sollte er mit Cindy kommen. Aber zwei Angstnasen ist halt nicht so toll und man muss sich eben auch kümmern können. Deswegen musste Otto leider zurückbleiben :(

      Otto ist wohl der Schüchternste. Auch für ihn wäre es soooo wichtig eine Pflegestelle oder einen Platz zu finden. Noch ist es nicht zu spät aber bald wird er sich wie Benja entwickeln und dann wird es schwer das Rad zurückzudrehen. Es ist auf dem einen Video schon gut zu sehen, dass er sich im Fluchtmodus befindet. Es wäre so schade wenn er seine Chance zu spät bekommt.

      Diese Hunde sind wunderschön und werden auch nicht ganz so riesig.
      Liebe Grüße
      Antje mit Rudel


      Niemand begeht einen größeren Fehler als jemand, der nichts tut, nur weil er meint wenig tun zu können.
    • Otto...brennt mir auf der Seele.

      Wie groß ist er inzwischen? Ist er so aufgeschlossen wie Talua oder ist er auch so ein schisser Typ? Wird bei diesen Schissern irgendwie ein BG antrainiert?

      Für Silas war es ein Alptraum. Neue Menschen, zack BG drauf, Leinenzug, neue Umgebung etc. Ein schreckliches Szenario für die Hunde.

      Wichtig wäre es gerade bei den Schissern. (ja Michi, ich weiss ihr tut aus der Ferne alles!!! )

      Bilder? Größenangabe etc.

      Ich würde sehr gerne von den Pensions-Dauersitzer-Junghunden PS Nachrücker nehmen. Aber nicht als absolute "Überraschungspakete".
      **Dieser Beitrag unterliegt dem Urheberrecht, forenfremdes Zitieren, Kopieren und Weiterverbreiten auch von Auszügen ist nicht erlaubt.**
      "Lasst uns nicht um Schutz vor Gefahren beten, sondern um Furchtlosigkeit, wenn sie uns begegnen"(Rabindranath Tagor)
      "Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht" (V. Havel)