Piko aus Bukarest, in Dauerpflege, oder: alte Bäume verpflanzt man nicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich wünsche dir, bzw. euch auch alles Gute!
      Vor etwa einem Jahr ist auch mein kleiner Notfall zu mir gekommen.
      Ich finde es einerseits sehr beeindruckend, was in einem Jahr aufgebaut werden kann an Vertrauen.
      Und andererseits finde ich es traurig, dass es überhaupt so lange dauern muss……
      Ich kann so gut nach empfinden, dass du dich über Kleinigkeiten freuen kannst.
      Oder überhaupt darüber, dass eine Entwicklung noch stattfindet.

      Ich wünsche euch noch eine schöne und intensive zeit mit einander!
    • Ganz brav hab ich dem Krokodil Eure lieben Wünsche ausgerichtet und es bedankt sich herzlich bei Euch.

      Zur Frage nach dem Friseur:

      Also der Friseur bin ich, war ich, vor einem Jahr. Da war Piko ja noch so dick (drei Kilo mehr, unfassbar, wenn man ihn jetzt sieht...) und hatte schlimme Atemnot.

      Hatte es damals schon beschrieben, dass ich, aus der Not, ihn stückweise geschoren habe, mit einem Trick: immer wenn wir im Garten oder Gassi waren, gibt es entweder Futter oder ein Leckerli und das ist für Piko ja das Größte... Ich hab die Schermaschine an die Tür gelegt und immer, wenn wir hochkamen, ganz schnell ein bisschen Fell weggenommen. Zuerst solange, bis er anfing zu schnappen, nach ein paar Mal aber hatte ich dann raus, wie er "tickt" : dass er zuerst einmal mit Lecken beschwichtigt, dann zweimal heftigst knurrt und erst dann herumfährt und nach mir schnappt. Also hab ich dann immer schon beim Beschwichtigen aufgehört. Es gab ein riesiges Loooooob, so sehr, dass Teddy und Pinsel bitte auch gaaaanz dringend und soooofort geschoren werden wollten und Leckerli für alle.

      Es hat, auf diese Weise, natürlich mehrere Tage gedauert, es sah zwischendrin abenteuerlich aus, aber dann war er, 3 mm kurz und gegen den Strich, ordentlich abgeschoren.

      Brust, Pfoten, Kopf und Rute waren NICHT machbar, da hat er sofort und gnadenlos geschnappt, also lies ich die in Ruhe. So kommt es zu der seltsamen Optik. Und was auch aufgefallen ist: vorne auf seiner rechten Seite ist er total empfindlich. Schulter und Nackenbereich... Ich frage mich, ob das etwas mit seiner riesigen Narbe zu tun hat...

      Leider ist das Fell bisher ja nicht ordentlich nachgewachsen, an der Rute sogar noch stark ausgegangen. Das ist wahrscheinlich durch den beginnenden Cushing... Aber jetzt wachsen, seit die Tage begannen, wieder heller zu werden so niedliche kleine Fusseln... Die Leute unterwegs sagen manchmal, Piko sähe aus, als ob er einen Pullover anhabe...

      In der Zeit als ich ihn geschoren hab, war mein Blutdruck ziemlich hoch... sehr aufregend... Es war halt irgendwie die einzige Möglichkeit, dem armen kleinen Kerl ein bisserl zu helfen...
      "Be the change you want to see in the world".
      Mahatma Gandhi.
    • Hach ja, erinnert mich doch alles sehr an mein (größeres) Krokodil :)
      Da geht zwar die Schermaschine nach wie vor nicht - dafür aber die Schere super.
      Momentan trägt Juli den Popo ganz kurz und sieht 5 Kilo dünner aus :D

      Ich finde bei den Temperaturen ist die Optik eh völlig zweitrangig.
      Hauptsache ab ist seit Juli mein Motto.

      Das Krokodilchen wird es dir danken, dass du so geduldig mit ihm bist und ihn so lieb hast, auch wenn es manchmal nicht einfach ist und kreativer Umgang mit Alltagssituationen die Regel.
      “To sit with a dog on a hillside on a glorious afternoon is to be back in Eden, where doing nothing was not boring – it was peace.” Milan Kundera

      www.hundepersoenlichkeiten.de
      **Forenfremdes Zitieren, Kopieren u.Weiterverbreiten ohne Erlaubnis des Verfassers ist nicht gestattet!**
    • Ein ganz normaler Morgen mit dem Krokodil

      Nach einer anstrengenden Nacht mit einem kranken Schweinchen gehetzt aufgestanden, schnell Hunde lüften,...

      Denkste!

      Piko steht auf, fällt um, kann nicht laufen, jammert, hält diesmal die rechte Vorderpfote hoch.

      Mein Puls auf gefühlten 1000.. versuche trotzdem zu säuseln: "Na, zeig mal der Néné Deine Pfote"

      Patsch, das erste Mal in die Hand gebissen. Wie gut, dass da nur ein weitgehend zahnloser Gaumen auf meine Finger trifft. Sonst wär ich jetzt in der Notaufnahme.

      Also von vorne... Einschleimen, dutzilein... Vorsichtig Pfote abgefühlt... Eine riesige Zecke. Als ob ich nicht mehrmals am Tag die Hunde absuche. Mist! Aber auch Erleichterung, dass nicht schon wieder ein neurologisches Problem...

      Als ich die Zecke rausmachen möchte, hab ich Zack! das nächste Mal das Maul in der Hand. Meine Laune ist sehr... Naja... Ich murmle mantraartig, durch zusammengebissene Zähne, dass ich das Krokodil sehr sehr liebe...

      Um an dieses kurze Beinchen zu kommen, muss ich das Schreckenstier umlegen... Im Hinterkopf immer das kranke Schweinchen, einen Tierarzttermin... Aber klar, mit aaaaaller Ruhe dieses verd... äh, nee, wunderbare und liebenswerte Krokodil aufs Bett, kuschikuschi, dutzidutzi...

      Und dann endlich diese Zecke abgedreht und Zack! Wieder das bezaubernde Krokodilmaul in den Fingern...

      IchliebedasKrokodilichliebedasKrokodilichliebedasKroko...eskannjanichtsdafürabersonbisslmehrWilltopleasewärschonmalganznett...

      Der Herr humpelt, zwickt mich beim Hochtragen aus dem Garten erneut und ist ever so grumpy. Ich liebe das Krrrrrrrrmpfffffff!

      Ein fast normaler Morgen...
      "Be the change you want to see in the world".
      Mahatma Gandhi.
    • :wuub:
      Wenn man sie nicht so lieben wuerde, koennte man sie manchmal mit den Ohren an die Wand tackern...

      Alles Liebe fuer den kleinen Alligator!!!
      Liebe Grüße von Brigitte/Pauline mit Porki, Bella und Engelchen Paula

      Die Tierschutzarbeit ist eine grosse Herausforderung für Idealisten.
      Wenn einer träumt, bleibt es Traum, wenn viele träumen, wird der Traum Wirklichkeit
      !
    • MagDa, magst Du noch eine:

      Letzten Freitag Tierklinik, Blutkontrolle...

      Das Krokodil ganz cool und brav, Urinauffangen hat schon problemlos geklappt. Das bedarf der besonderen Erwähnung, denn es war nicht immer so!!! Diese Suppenkelle ist ja sowas von gefährlich, da muss Krokodil wegrennen und eine halbe Stunde Pipi einhalten ;( . Bei Null Grad und Schneefall sind wir zu zweit vor der Klinik hinter ihm her, um ein paar Tröpfchen Pipi zu bekommen...

      Aber Freitag war ja alles gut, friedliche Stimmung, so setzte ich es ohne Federlesen auf den Tisch. Alles ok, Bein wird gestaut, Krokodil sagt keinen Pieps, der Tierarzt sticht, das Krokodil jammert so, wie eine Drama Queen halt jammert, aber hält perfekt still, ist wirklich mustergültig. UND DANN KOMMT AUS DIESEM VERDAMMTEN BEIN KEIN EINZIGER TROPFEN BLUT RAUS!!!!!!!!!!

      Ich muss nicht erwähnen, dass noch zweimal gestochen werden mußte, weil Pikos Venen an den Hinterbeinchen schon so knorpelig sind und sein Blut so dickflüssig... Diese TK versucht, bei kurzbeinigen Hunden, die Vorderbeine für Notfälle, wenn schnell ein Zugang gelegt werden muss, intakt zu halten und sticht deshalb immer hinten...

      Am Ende mussten wir mit List und Tücke einen Kragen überstreifen, denn den Maulkorb hat er mittels Ohren Anklappen einfach wieder in Sekunden ausgezogen.

      So war es wieder das altbekannte, fauchend, kratzend, spuckende Krokodil, das nebenbei auch noch schrie wie ein Löwe, tobte, mir die Nase mit dem Kopf schlug... Volles Programm.

      Die Blicke der Leute, als ich mit meinen Hunden dann durch das Wartezimmer ging... :ups:
      Ich hätte ja viel für ein Mauseloch gegeben in diesem Moment... Aber nein, da muss Frau dann durch und ich habe den Leuten angesehen, was sie dachten: "mal wieder so eine Tussi, die ihre Zwerghunde nicht im Griff hat".

      Und dabei hatte Piko sich wirklich bemüht... Es war ja diesmal nicht seine Schuld. Mein kleiner Engel :angel:
      Jetzt kann ich wahrscheinlich wieder von vorne anfangen mit dem Tierarzttraining... So wichtig, auch für die Akupunktur...

      Falls übrigens jemand was "über" hat, freut FiN sich sicherlich über eine Beteiligung an den Tierarztkosten. Wir müssen momentan, wegen der neurologischen Probleme, etwa einmal pro Monat zur Akupunktur und hatten Freitag das Geriatrische Blutbild... Naja, Ihr wißt ja, was zusammenkommt für so ein VielBaustellenKrokodil.

      Ich melde mich, wenn ich die Ergebnisse hab.

      Liebe Grüße für heute
      Eure Krokodilbändigerin
      "Be the change you want to see in the world".
      Mahatma Gandhi.
    • Nene, Vielleicht es ist gemein darüber zu lachen, aber ich denke du weißt, dass das keine Schadenfreude ist ;)
      Es ist einfach immer so amüsant wie du deine Geschichtchen schreibt und wie du das alles trotz Getackers mit Humor nimmst.

      Nene du bist die beste Krokomami der Welt :kuscheln:

      Lieben Gruß
      Karin mit Taylor

      Egal wie schlecht es läuft, man soll das Leben
      immer feiern
    • :wink:

      ÄHHHHH,

      Wie wäre es im nächsten Leben mit einem Job als Alligatorenbändiger in den Everglades...

      Ich liebe die Geschichten von diesem kleinen Monster, die Du so liebevoll schreibst. :herzi:
      Liebe Grüße von Brigitte/Pauline mit Porki, Bella und Engelchen Paula

      Die Tierschutzarbeit ist eine grosse Herausforderung für Idealisten.
      Wenn einer träumt, bleibt es Traum, wenn viele träumen, wird der Traum Wirklichkeit
      !